Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Ger9374

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ger9374 » Fr 12. Jul 2019, 05:31

VaterMutterKind hat geschrieben:(11 Jul 2019, 20:58)

Ich finde Luisa sollte Kanzlerin werden. Da kann sie dann zeigen was sie so drauf hat.



Unsere Luisa heißt ANGELA, und die Kanzlert schon ne ganze Weile in Berlin Rum;-)
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1139
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Mo 15. Jul 2019, 08:27

Wie zu erwarten folgt den Demonstrationen kein Verhalten, das irgenwie mit tatsächlichem Verzicht zu tun hätte:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 77267.html
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41840
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon JJazzGold » Mo 15. Jul 2019, 08:32

VaterMutterKind hat geschrieben:(11 Jul 2019, 20:58)

Ich finde Luisa sollte Kanzlerin werden. Da kann sie dann zeigen was sie so drauf hat.


Wtf is Luisa?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16160
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 15. Jul 2019, 09:37

Alster hat geschrieben:(15 Jul 2019, 08:27)

Wie zu erwarten folgt den Demonstrationen kein Verhalten, das irgenwie mit tatsächlichem Verzicht zu tun hätte:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 77267.html



Eine tatsächlich verträgliche Lebensweise ist ja auch gar kein Verzicht sondern ein Gewinn. Im Dossier der aktuellen ZEIT vom WE war "Verzicht" das Thema. Mit einem Kreuzfahrturlaub verzichte ich auf die Erfahrung, die Stille und Weite des Oderbruchs auf dem Fahrrad zu erleben. Man sollte wirklich mal über tatsächliche und scheinbare Verzichte und Gewinne nachdenken.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24436
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Mo 15. Jul 2019, 09:46

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Jul 2019, 09:37)

Eine tatsächlich verträgliche Lebensweise ist ja auch gar kein Verzicht sondern ein Gewinn. Im Dossier der aktuellen ZEIT vom WE war "Verzicht" das Thema. Mit einem Kreuzfahrturlaub verzichte ich auf die Erfahrung, die Stille und Weite des Oderbruchs auf dem Fahrrad zu erleben. Man sollte wirklich mal über tatsächliche und scheinbare Verzichte und Gewinne nachdenken.


Lebensweise ...eher WERTE, die sich ändern ....sollten.

Mit dem "Aufschlag" auf Heizung /WW wird der Urlaub in D teuer. (die Hütten müssen ja auch im Winter Bewirtschaftet und Beheizt werden)

Da wird fliegen dann doch wieder billiger.

Nun Urlaub - mit dem Fahrrad...als MASSENTOURISMUS ? da werden auch im Oderbruch die Wege voll...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19760
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 15. Jul 2019, 09:56

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Jul 2019, 09:37)

Eine tatsächlich verträgliche Lebensweise ist ja auch gar kein Verzicht sondern ein Gewinn. Im Dossier der aktuellen ZEIT vom WE war "Verzicht" das Thema. Mit einem Kreuzfahrturlaub verzichte ich auf die Erfahrung, die Stille und Weite des Oderbruchs auf dem Fahrrad zu erleben. Man sollte wirklich mal über tatsächliche und scheinbare Verzichte und Gewinne nachdenken.


Diese sind rein subjektiv, oder wessen Gefühl fûr Gewinn und Verzicht soll der Maßstab sein?

Meine zwei Wochen Urlaub sahen so aus, dass wir zuhause geblieben sind, ausgeschlafen haben und je nach Wetterlage verschiedene Aktivitäten draußen und drinnen hatten. Den Stress am Flughafen oder Bahnhof habe ich nicht vermisst.
Nun lese ich aber ab und an, wer hier alles rund um den Erdball fliegt und sich darauf freut. Mein Urlaub wäre für den einen oder anderen total langweilig. Jeder hat andere Vorstellungen von Gewinn. Der eine muß zwischen 3.000 Menschen stehend einen kurzen Blick auf eine Sehenswürdigkeit erhaschen, andere brauchen die Abgeschiedenheit einer Landschaft am anderen Ende der Welt. Zuhause zum nächsten Baggersee radeln ist heute nicht mehr der Inbegriff von Freizeit.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1139
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Mo 15. Jul 2019, 10:08

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Jul 2019, 09:37)

Eine tatsächlich verträgliche Lebensweise ist ja auch gar kein Verzicht sondern ein Gewinn. Im Dossier der aktuellen ZEIT vom WE war "Verzicht" das Thema. Mit einem Kreuzfahrturlaub verzichte ich auf die Erfahrung, die Stille und Weite des Oderbruchs auf dem Fahrrad zu erleben. Man sollte wirklich mal über tatsächliche und scheinbare Verzichte und Gewinne nachdenken.

.. ja, ja und wer mit dem Auto in die Arbeit fährt verzichtet auf Bewegung und Erhaltung der Gesundheit.
wer das so sieht ist hier gleich gar nicht mit dabei. Die Frage ist aber doch, ob es Bereitschaft gibt BESTEHENDE Co2 Quellen abzubauen. Seitens derer, die jetzt zu genau diesen Quellen beitragen.
Der Spiegel Artikel legt nahe, dass zumindest der Hype um die hl. Greta genau das nicht leistet.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 25671
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 15. Jul 2019, 10:13

Alster hat geschrieben:(15 Jul 2019, 08:27)

Wie zu erwarten folgt den Demonstrationen kein Verhalten, das irgenwie mit tatsächlichem Verzicht zu tun hätte:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 77267.html


Na ja, nachdem die Lufthansa "German Wings" erschossen hat, leben deren Passagier ja wohl irgendwie weiter ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6267
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Fliege » Mo 15. Jul 2019, 10:24

JJazzGold hat geschrieben:(15 Jul 2019, 08:32)
Wtf is Luisa?

Das ist die Grünen-Beauftragte mit Wollmütze zur Instrumentalisierung von Klima-Greta in Deutschland.
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 25671
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon ThorsHamar » Mo 15. Jul 2019, 10:29

Fliege hat geschrieben:(15 Jul 2019, 10:24)

Das ist die Grünen-Beauftragte mit Wollmütze zur Instrumentalisierung von Klima-Greta in Deutschland.


Und genau damit sieht man doch ganz klar, wie die Strangfrage zu beantworten ist:" politische Instrumentalisierung von Kindern."
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5399
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 15. Jul 2019, 11:56

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Jul 2019, 09:56)



Nun lese ich aber ab und an, wer hier alles rund um den Erdball fliegt und sich darauf freut. Mein Urlaub wäre für den einen oder anderen total langweilig. Jeder hat andere Vorstellungen von Gewinn. Der eine muß zwischen 3.000 Menschen stehend einen kurzen Blick auf eine Sehenswürdigkeit erhaschen, andere brauchen die Abgeschiedenheit einer Landschaft am anderen Ende der Welt. Zuhause zum nächsten Baggersee radeln ist heute nicht mehr der Inbegriff von Freizeit.



Nichts gegen um den Erdball fliegen!

Meine Frau und ich fliegen Anfang September nach Muenchen, 3 Wochen Bayern (Oktoberfest), und Norditalien, bergwandern und Wiedersehen mit Freunden aus Deutschland und Italien.

Natuerlich koennten wir zu Hause bleiben und unsere (unter der Woche) menschenleere Straende geniessen oder durch einen der vielen National Parks in der Umgebung hiken, aber!!!!!!!!! das t8un wir tagein und tagaus.
Support the Australian Republican Movement
VaterMutterKind

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon VaterMutterKind » Mo 15. Jul 2019, 12:33

JJazzGold hat geschrieben:(15 Jul 2019, 08:32)

Wtf is Luisa?


Fräulein Neubauer.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19760
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 15. Jul 2019, 12:35

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Jul 2019, 11:56)

Nichts gegen um den Erdball fliegen!

Meine Frau und ich fliegen Anfang September nach Muenchen, 3 Wochen Bayern (Oktoberfest), und Norditalien, bergwandern und Wiedersehen mit Freunden aus Deutschland und Italien.

Natuerlich koennten wir zu Hause bleiben und unsere (unter der Woche) menschenleere Straende geniessen oder durch einen der vielen National Parks in der Umgebung hiken, aber!!!!!!!!! das t8un wir tagein und tagaus.


Ist doch prima.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
VaterMutterKind

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon VaterMutterKind » Mo 15. Jul 2019, 12:36

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Jul 2019, 09:56)

Diese sind rein subjektiv, oder wessen Gefühl fûr Gewinn und Verzicht soll der Maßstab sein?

Meine zwei Wochen Urlaub sahen so aus, dass wir zuhause geblieben sind, ausgeschlafen haben und je nach Wetterlage verschiedene Aktivitäten draußen und drinnen hatten. Den Stress am Flughafen oder Bahnhof habe ich nicht vermisst.
Nun lese ich aber ab und an, wer hier alles rund um den Erdball fliegt und sich darauf freut. Mein Urlaub wäre für den einen oder anderen total langweilig. Jeder hat andere Vorstellungen von Gewinn. Der eine muß zwischen 3.000 Menschen stehend einen kurzen Blick auf eine Sehenswürdigkeit erhaschen, andere brauchen die Abgeschiedenheit einer Landschaft am anderen Ende der Welt. Zuhause zum nächsten Baggersee radeln ist heute nicht mehr der Inbegriff von Freizeit.


Man kann nicht auf der einen Seite die Globalisierung vorantreiben und die Welt zum Dorf machen und auf der einen Seite kritisieren, wenn die Menschen die vorhandenen Möglichkeiten auch nutzen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19760
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 15. Jul 2019, 12:45

VaterMutterKind hat geschrieben:(15 Jul 2019, 12:36)

Man kann nicht auf der einen Seite die Globalisierung vorantreiben und die Welt zum Dorf machen und auf der einen Seite kritisieren, wenn die Menschen die vorhandenen Möglichkeiten auch nutzen.


Mach ich doch garnicht.
Ich bezog mich auf das rein subjektive und individuelle Gefühl von Gewinn durch Verzicht, welches der user Schoko... zur Sprache brachte und fragte, wessen Gefühl denn der Maßstab sein soll.
Von mir aus kannst du fliegen, bis du jeden Winkel der Erde kennst.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
VaterMutterKind

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon VaterMutterKind » Mo 15. Jul 2019, 12:51

Billie Holiday hat geschrieben:(15 Jul 2019, 12:45)

Mach ich doch garnicht.
Ich bezog mich auf das rein subjektive und individuelle Gefühl von Gewinn durch Verzicht, welches der user Schoko... zur Sprache brachte und fragte, wessen Gefühl denn der Maßstab sein soll.
Von mir aus kannst du fliegen, bis du jeden Winkel der Erde kennst.


Bisher bin ich noch nicht viel geflogen. Und davon die Hälfte aus humanitären Gründen.

Aber Australien und die USA möchte ich noch bereisen. Muslimische Länder betrete ich mit keinem Fuss. Weder die Türkei noch irgendwelche arabische Staaten werden von mir bereist. Ich unterstütze keine Länder mit meinem Geld, in denen Christen verfolgt werden.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41840
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon JJazzGold » Mo 15. Jul 2019, 13:54

ThorsHamar hat geschrieben:(15 Jul 2019, 10:13)

Na ja, nachdem die Lufthansa "German Wings" erschossen hat, leben deren Passagier ja wohl irgendwie weiter ....


Nur zur Info, die German Wings lebt noch und fliegt als LH Tochter Strecken im Verbund mit Eurowings.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41840
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon JJazzGold » Mo 15. Jul 2019, 13:55

Fliege hat geschrieben:(15 Jul 2019, 10:24)

Das ist die Grünen-Beauftragte mit Wollmütze zur Instrumentalisierung von Klima-Greta in Deutschland.


Ach die ist das. Die habe ich letztens bei Lanz gesehen, wenig überzeugend.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Senexx

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Senexx » Mo 15. Jul 2019, 13:59

JJazzGold hat geschrieben:(15 Jul 2019, 13:55)

Ach die ist das. Die habe ich letztens bei Lanz gesehen, wenig überzeugend.

Echt jetzt? Ich habe in der Systempresse gelesen, die hätte alle in Grund und Boden argumentiert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41840
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon JJazzGold » Mo 15. Jul 2019, 13:59

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Jul 2019, 09:37)

Eine tatsächlich verträgliche Lebensweise ist ja auch gar kein Verzicht sondern ein Gewinn. Im Dossier der aktuellen ZEIT vom WE war "Verzicht" das Thema. Mit einem Kreuzfahrturlaub verzichte ich auf die Erfahrung, die Stille und Weite des Oderbruchs auf dem Fahrrad zu erleben. Man sollte wirklich mal über tatsächliche und scheinbare Verzichte und Gewinne nachdenken.


Es ist definitiv ein Gewinn, die Ecken der Welt zu erleben, in die der Pauschaltourist oder Instagram Hyper gar nicht erst kommt. Die liegen allerdings nicht nur vor der Haustür.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste