Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Bremer
Beiträge: 1502
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Sa 13. Jul 2019, 19:57

Ger9374 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:31)

Hier geht aus auch nicht darum das Deutschland irgendwem irgendwas gewährt . Hier erzwingen sich Afrikaner zweifelhafter Herkunft und mit nichts als ihrer Forderung nach Asyl/Aufnahme Zugang zum Europäischen Kontinent gezielt ,mit der Schlussetappe in Deutschland.Den meisten Nachbarstaaten dürfte das nur ein Lächeln abringen, wissen sie doch was deren Endziel ist. Diesen Horden unerwünschter Eindringlinge muss härter entgegen getreten werden.Trotz einiger Solidaritätsaufnahmen weniger Europäischer Staaten steht Deutschland mit Italien und Griechenland ziemlich alleine da. Andere Staaten wie Dänemark und Australien gehen andere Wege.
Australien erfolgreich, Dänemark bleibt abzuwarten .Merkelscher Verteilerschlüssel ist gescheitert, hat aber Frau Merkel noch nicht bemerkt;-))
Deutschland sollte seine Grenzen bereit sein zu schliessen. Das Boot ist voll. eutschland hat lange genug das Sozialamt Afrikas gespielt!
Es gibt mehr als genug Baustellen in diesem Land, dieses wird nur gerne in Berlin ignoriert oder schöngeredet.
Deutsche Gelder stammen aus Deutschen Abgaben , von Deutschen Bürgern abverlangt. Dann sollten diese Summen auch dem Deutschen Gemeinwesen zu gute kommen oder gespart werden.
Dieses ist scheinbar unseren Volksvertretern fremd, na ja ihre Diäten sind immer sicher, auch wenn sie andere Gelder in Milliardenbeträgen für Afrikanische Sozialschmarotzer rausschmeissen!
Während in deutschen Städten Menschen sich genötigt sehen Pfandflaschen zum aufpeppen ihrer Minirenten zu sammeln.
Es läuft was nicht mehr rund , wir sollten versuchen die Ursachen dieser Misere durch ständiges ansprechen endlich in das Bewusstsein der Menschen zu bringen !
Die derzeitige Regierung ist mehr mit sich selbst beschäftigt als das sie noch als Problemlöser agieren könnte!

Hallo Herr Gauck, das kommt dabei heraus, wenn man versucht, mit Rechtsradikalen und Rassisten zu diskutieren.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jul 2019, 19:59

Bremer hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:57)

Hallo Herr Gauck, das kommt dabei heraus, wenn man versucht, mit Rechtsradikalen und Rassisten zu diskutieren.

Das ist nicht das, was Gauck meinte.
Er wollte ja eher, dass die tatsächliche Mitte wieder miteinander spricht, anstatt alles den Rändern zu überlassen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sevastopol » Sa 13. Jul 2019, 20:00

Bremer hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:57)

Hallo Herr Gauck, das kommt dabei heraus, wenn man versucht, mit Rechtsradikalen und Rassisten zu diskutieren.


Hallo Think Twice, das kommt dabei heraus, wenn man nicht versucht, richtig auf Antworten einzugehen wie es zum Beispiel Vongole tut. Du lernst es einfach nie.

Auf diesen Beitrag von Vongole bist Du auch nicht eingegangen:

Vongole hat geschrieben:(13 Jul 2019, 18:34)

Das ist ein Argument, dass ich eigentlich nicht mehr hören kann. Ich war jahrelang an einem Projekt in Nigeria beteiligt,
lief super. Aufbau von Bildungswerkstätten im Metall-Elektro-Bereich mit angeschlossenen Schulen, Aufbau von Wasserversorgung inkl. Meerwasserentsalzung,
Aufbau von Raffinerien, um das Öl vor Ort in Kraftstoffe umzuwandeln etc. mit dem Ziel, das alles nach Fertigstellung in heimische Hände zu übergeben.
Ging auch ganz gut, bis die Korruption zuschlug. Ich möchte hier nicht weiter ins Detail gehen, Endresultat: Es verlief alles buchstäblich im Sand.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4246
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Ger9374 » Sa 13. Jul 2019, 20:07

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:59)

Das ist nicht das, was Gauck meinte.
Er wollte ja eher, dass die tatsächliche Mitte wieder miteinander spricht, anstatt alles den Rändern zu überlassen.




Wenn Bremer die tatsächliche Mitte präsentieren soll kannst du mich als liberalen Freigeist einstufen;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4671
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Sa 13. Jul 2019, 20:08

Ger9374 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:31)

Hier geht aus auch nicht darum das Deutschland irgendwem irgendwas gewährt . Hier erzwingen sich Afrikaner zweifelhafter Herkunft und mit nichts als ihrer Forderung nach Asyl/Aufnahme Zugang zum Europäischen Kontinent gezielt ,mit der Schlussetappe in Deutschland.Den meisten Nachbarstaaten dürfte das nur ein Lächeln abringen, wissen sie doch was deren Endziel ist. Diesen Horden unerwünschter Eindringlinge muss härter entgegen getreten werden.
Was für Horden? Da nach ihrer Aussage das Endziel aller afrikanischen Migranten Deutschland ist und laut BAMF im gesamten Jahr 2018 nur ca 25.000 Migranten aus Afrika einen Asylantrag in Deutschland gestellt haben scheint das Problem überschaubar zu sein. Da im 1. Halbjahr diesen Jahres nur 2.800 Migranten übers Mittelmeer nach Italien gekommen sind wird es noch überschaubarer.
Trotz einiger Solidaritätsaufnahmen weniger Europäischer Staaten steht Deutschland mit Italien und Griechenland ziemlich alleine da.
Wie kommen sie in diesem Zusammenhang auf Italien? Italien nimmt gemessen an seiner Bevölkerung und Wirtschaftskraft eine weit unterdurchschnittliche Anzahl von Migranten auf.
Andere Staaten wie Dänemark und Australien gehen andere Wege.
Australien erfolgreich, Dänemark bleibt abzuwarten .Merkelscher Verteilerschlüssel ist gescheitert, hat aber Frau Merkel noch nicht bemerkt;-))
Den einzigen Verteilungsschlüssel den es bisher in Verbindung von Flüchtlingen in der EU gab wurde im Herbst 2015 von 24 der 28 EU-Staaten beschlossen. Ihre Abneigung zu Merkel können sie sich sonst wo hinstecken.
Deutschland sollte seine Grenzen bereit sein zu schliessen. Das Boot ist voll.
Deutschland hat lange genug das Sozialamt Afrikas gespielt!
Haben sie was getrunken?
Es gibt mehr als genug Baustellen in diesem Land, dieses wird nur gerne in Berlin ignoriert oder schöngeredet.
Deutsche Gelder stammen aus Deutschen Abgaben , von Deutschen Bürgern abverlangt.Dann sollten diese Summen auch dem Deutschen Gemeinwesen zu gute kommen oder gespart werden.
Selbstverständlich müssen diese Summen auch den 10 Mio ausländischen Steuer- und Abgabenzahlern hierzulande zugute kommen.
Dieses ist scheinbar unseren Volksvertretern fremd, na ja ihre Diäten sind immer sicher, auch wenn sie andere Gelder in Milliardenbeträgen für Afrikanische Sozialschmarotzer rausschmeissen!
Während in deutschen Städten Menschen sich genötigt sehen Pfandflaschen zum aufpeppen ihrer Minirenten zu sammeln.
Es läuft was nicht mehr rund , wir sollten versuchen die Ursachen dieser Misere durch ständiges ansprechen endlich in das Bewusstsein der Menschen zu bringen !
Die derzeitige Regierung ist mehr mit sich selbst beschäftigt als das sie noch als Problemlöser agieren könnte!
Die Ursache für die Misere in diesem Land ist eher das Nazi-Gesocks das sich insbesondere im Osten immer breiter macht.
Bremer
Beiträge: 1502
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Sa 13. Jul 2019, 20:10

Sevastopol hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:00)

Hallo Think Twice, das kommt dabei heraus, wenn man nicht versucht, richtig auf Antworten einzugehen wie es zum Beispiel Vongole tut. Du lernst es einfach nie.

Auf diesen Beitrag von Vongole bist Du auch nicht eingegangen:

Hallo, ich gehe jetzt mal davon aus, dass das tt-Gequatsche ein gemeinschaftlicher Versuch ist, mich aus dem Forum zu mobben.
Ich werde auch auf keine Beiträge eingehen, die von Begriffen wie *Horden unerwünschter Eindringlinge* und *afrikanische Sozialschmarotzer* wimmeln.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4246
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Ger9374 » Sa 13. Jul 2019, 20:12

Bremer hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:10)

Hallo, ich gehe jetzt mal davon aus, dass das tt-Gequatsche ein gemeinschaftlicher Versuch ist, mich aus dem Forum zu mobben.
Ich werde auch auf keine Beiträge eingehen, die von Begriffen wie *Horden unerwünschter Eindringlinge* und *afrikanische Sozialschmarotzer* wimmeln.



Was ist mit Neger?;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sevastopol » Sa 13. Jul 2019, 20:13

Bremer hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:10)

Hallo, ich gehe jetzt mal davon aus, dass das tt-Gequatsche ein gemeinschaftlicher Versuch ist, mich aus dem Forum zu mobben.


Lass es einfach sein. Die Opferrolle wird dich auch nicht mehr retten mit diesem Account.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jul 2019, 20:14

Ger9374 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:07)

Wenn Bremer die tatsächliche Mitte präsentieren soll kannst du mich als liberalen Freigeist einstufen;-))

Weder noch. Es gibt zwei Gilden, die Illusionismus betreiben.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bremer
Beiträge: 1502
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Sa 13. Jul 2019, 20:15

Sevastopol hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:13)

Lass es einfach sein. Die Opferrolle wird dich auch nicht mehr retten mit diesem Account.

Ich bin kein Opfer, dem man bösartig verbieten möchte, Afrikaner als Horden von Eindringlinge zu bezeichnen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jul 2019, 20:19

Ger9374 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:12)

Was ist mit Neger?;-))

Wer das sagt, ist ein Hunne.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4246
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Ger9374 » Sa 13. Jul 2019, 20:20

Bremer hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:15)

Ich bin kein Opfer, dem man bösartig verbieten möchte, Afrikaner als Horden von Eindringlinge zu bezeichnen.




Hör auf zu Heulen, du geigst uns auch ganz schön einen;-)
Wo gehobelt wird fallen Späne!!
Trag es wie ein Mann!
Dein Polen Mobbing war auch nicht schön!
Wenn du brav bist darfst du wieder mitspielen bei den grossen Jungs:-))
!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Bremer
Beiträge: 1502
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Sa 13. Jul 2019, 20:23

Ger9374 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:20)


Wenn du brav bist darfst du wieder mitspielen bei den grossen Jungs:-))
!

Ich habe nicht die Absicht, in Ihrer Liga mitzuspielen.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4246
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Ger9374 » Sa 13. Jul 2019, 20:25

Bremer hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:23)

Ich habe nicht die Absicht, in Ihrer Liga mitzuspielen.



Denn eben nicht, häng dir ein Schnitzel um und Spiel mit den Hunden!
Viel Spass;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jul 2019, 20:26

Die legendäre TT hätte rechtsradikales Gedankengut ohnehin nicht debattiert, da erteilte sie nur verbale Blitze.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 4671
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Sa 13. Jul 2019, 20:29

sunny.crockett hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:51)

Es wären wieder zehntausende, wenn beispielsweise Italien wie von einigen gefordert (glaube auch von dir) die Häfen wieder öffnet und neben zusätzlichen NGO-Schiffen auch die EU hier die Füchtlinge vor Libyschen Gewässern aufnehmen und nach Europa bringen. Die Menge an Booten die dann aufs Meer gehen würden, könnte auch die Libysche Küstenwache nicht einfangen.
Für wie wahrscheinlich halten sie es denn dass Salvini die Häfen für Rettungsaktionen wieder öffnet?
In den letzten 5 Jahren sind 40% aller Asylanträge in der EU in Deutschland gestellt worden. Aktuell ist das nicht mehr ganz so krass, weil man den jahrelangen Rechtsbruch (Dublin) jetzt doch etwas einschränkt.
Danke für die Bestätigung dass Deutschland bei weitem nicht der einzige ist der Asylbewerber aufnimmt.
Ich kenne die Aussage von Kurz leicht anders: "Es ist vielmehr das Gebot der Stunde, den skrupellosen Schleppern die Geschäftsgrundlage zu entziehen, Menschen nach der Seenotrettung zurück in ihre Herkunfts- oder Transitländer zu bringen sowie Initiativen für Stabilität und wirtschaftliche Entwicklung in Afrika zu setzen" https://kurier.at/politik/ausland/verte ... /400550495
Eventuell war das auf Twitter nicht richtig ausgedrückt. Kurz sagte schon vor Tagen, dass die Flüchtlinge auf dem Mittelmeer nach Afrika zurückgebracht werden sollten, damit kein Sog entsteht. Und ein erneuter Sog würde tausender zusätzlicher Toter bedeuten.
Die Tweets von Kurz werden sicher mehrfach überprüft bevor die rausgeschickt werden. Der meint das schon so wie in meinem zitierten Tweet dargestellt.
PeterK
Beiträge: 7091
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon PeterK » Sa 13. Jul 2019, 20:39

Vongole hat geschrieben:(13 Jul 2019, 18:34)
Das ist ein Argument, dass ich eigentlich nicht mehr hören kann. Ich war jahrelang an einem Projekt in Nigeria beteiligt,
lief super. Aufbau von Bildungswerkstätten im Metall-Elektro-Bereich mit angeschlossenen Schulen, Aufbau von Wasserversorgung inkl. Meerwasserentsalzung,
Aufbau von Raffinerien, um das Öl vor Ort in Kraftstoffe umzuwandeln etc. mit dem Ziel, das alles nach Fertigstellung in heimische Hände zu übergeben.
Ging auch ganz gut, bis die Korruption zuschlug. Ich möchte hier nicht weiter ins Detail gehen, Endresultat: Es verlief alles buchstäblich im Sand.

Du hast IMO nicht verstanden, was ich meine. Es geht um die EPAs u.ä..
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1501
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon sunny.crockett » Sa 13. Jul 2019, 20:44

Orbiter1 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:29)

Für wie wahrscheinlich halten sie es denn dass Salvini die Häfen für Rettungsaktionen wieder öffnet?


Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass die Häfen zu bleiben. Die meisten EU-Länder sind froh drüber, denn dann müssen nicht zehntausende weitere Flüchtlinge aufgenommen werden. Dazu ist mit Tausenden Toten zu rechnen, wenn wieder ein Sog eintritt. Aber die Frage war eigentlich anders. Du bist doch gegen die Handlungsweise von Salvini. Bist du immer noch dafür, dass die Häfen wieder geöffnet werden und damit voraussichtlich viele Tote produziert werden? Vor dieser Antwort drückst du dich ja schon einige Zeit.

Danke für die Bestätigung dass Deutschland bei weitem nicht der einzige ist der Asylbewerber aufnimmt.


Ich sagte nie, dass andere Länder nicht auch Flüchtlinge aufnehmen. Aber dass in den letzten 5 Jahren ein EU-Land 40% und die anderen 27 EU-Länder zusammen nur 60% der Asylanträge zu verarbeiten hatte, halte ich nicht für eine gerechte Verteilung. Und du?

Die Tweets von Kurz werden sicher mehrfach überprüft bevor die rausgeschickt werden. Der meint das schon so wie in meinem zitierten Tweet dargestellt.

Wer genau überprüft die Tweets? Anscheinend weißt du da mehr ...? Woher hast du den Beweis, dass das Zitat bei Twitter das richtige ist, das Zitat bei den Printmedien dagegen falsch?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3509
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Fliege » Sa 13. Jul 2019, 20:49

Senexx hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:03)
Niemand hat das Recht, sich Zutritt in unser Land zu erzwingen. Bevor er "Asyl!" schreien kann, muss er weit im Vorfeld schon zurückgeschlagen werden. Er darf nicht an unsere Grenzen kommen.
Vongole hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:27)
Das Asylrecht werden auch Sie nicht abschaffen können, egal, wie laut Sie schreien, und das ist auch gut so.
Senexx hat geschrieben:(13 Jul 2019, 19:30)
Niemand will das Asylrecht abschaffen.
Es wurde aber ausgehöhlt, sinnentfremdet und muss angepasst werden. Früher oder später wird es auch passieren. In der Zwischenzeit dürfen Sie weiter kläffen.

Das deutsche Asylrecht (Grundgesetzartikel 16a) muss nicht angepasst werden, es braucht bloß befolgt werden, wird jedoch fortlaufend von Regierungspolitikern, Polizisten und Verwaltern im Amt gebrochen ("Herrschaft des Unrechts").
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 38959
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 13. Jul 2019, 21:18

Fliege hat geschrieben:(13 Jul 2019, 20:49)

Das deutsche Asylrecht (Grundgesetzartikel 16a) muss nicht angepasst werden, es braucht bloß befolgt werden, wird jedoch fortlaufend von Regierungspolitikern, Polizisten und Verwaltern im Amt gebrochen ("Herrschaft des Unrechts").

Soll das ein Aufruf zum Umsturz sein?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste