Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 14:49

Ger9374 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 07:15)

Sehr gut beobachtet, während Deutschland sein Haupt kriecherisch vor jedem Kriminellen Bodensatz Nordafrikas beugt und sie förmlich einladen in unsere gewachsenen Sozialsysteme einzudringen, setzt Polen klar sein Veto gegen Illegale !
Setzt Zeichen und zeigt der eigenen Bevölkerung klar wer wo hingehört.

Vielleicht du nach Polen? Damit du mal mitbekommst, wie engstirnig so manche "Alteingesessenen" sein können. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 14:52

Cobra9 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:12)

Ich weiß schon das keiner aus Lust oder ner Laune den Weg auf sich nimmt. Aber Mir stellt sich wirklich die Frage warum kann man für die Auswanderung soviel Geld mobilisieren, aber nicht für die Schaffung besserer Rahmenbedingungen zb. Mit der Gründung einer eigenen Firma.

Die meisten Wirtschaftsflüchtlinge haben eh keine Chance auf Anerkennung

Schauen Sie, es wandern sogar Deutsche aus, obwohl es ihnen in der Heimat objektiv an nichts fehlt. Sie wollen einfach bessere Rahmenbedingungen. Einen höher qualifizierten Job, mehr Lohn, besseres Wetter. Denen werfen Sie ja auch nicht vor, dass sie nicht zuhause bleiben, um die Bedingungen zu ändern.
Was soll dann wohl ein Afrikaner anstellen, der vielleicht Geld hat, aber in einer Gegend lebt, die nicht mal eine Infrastruktur hat? Soll er im Busch einen Kfz - Handel betreiben?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 14:52

Senexx hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:34)

Kommen Sie mir nicht mit Katalonien. Das ist ein völlig anderer Sachverhalt.

Hier geht es um den millionenfachen Missbrauchs unseres Asylrechts. Der leider nicht strafbewehrt ist. Sondern mit Duldung etc. auch noch belohnt wird.

Das würde ich nicht so sehen. Du selbst hast geschrieben: "Gesetzesmißbrauch ist Gesetzesmißbrauch", und das ohne katalanische Ausnahme.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 14:54

Senexx hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:42)

Ich kenne tatsächlich einen (1) Fall. Sie, grundsätzlich in High-Heels und Mini. 19jährigen Sohn. Den Mann kenne ich nicht. Es mag ja auch den einen oder anderen Türken geben, der auf sexy Osteuropäerinnen steht. Das Problem: Diese wollen meist, wenn schon keinen Polen, einen passenden Mann, meist einen Deutschen.


Fällt das nur mir auf? :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 14:56

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:42)

Soso, aber du hast eine?
Wahrscheinlich kennst du eine Polin, die vor Liebe blind war und einen Muslim geheiratet hat, und jetzt nimmst du dieses Beispiel als "viele" an.
Entweder da kommt ein handfester Beweis oder es ist der übliche Schwachsinn.


Das ist doch auch EURE "Argumentation" in Bezug auf die angebliche Kriminalität aller, die da kommen. Warum sollen solche Argumentationen nur Euch vorbehalten bleiben?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 14:58

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:54)

Fällt das nur mir auf? :D :D :D

Darüber regt man sich nicht mehr auf. ;)
Beispiele zu benennen sind in einem Forum immer ne zwiespältige Sache, fast jeder hat es mal getan, viel bringen tut es nicht, glaubwürdiger wird man dadurch auch nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 14:59

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:47)

Gerade solche, die in gläubigen Kreisen aufgewachsen sind, folgen sehr wohl altbekannten Mustern.
...

Nicht nur die, Keoma, nicht nur die. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15094
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 14:59

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:56)

Das ist doch auch EURE "Argumentation" in Bezug auf die angebliche Kriminalität aller, die da kommen. Warum sollen solche Argumentationen nur Euch vorbehalten bleiben?


Was ist denn das wieder für einen Scheiß?
Wenn du was von mir willst, dann schreib nicht immer Euch, bin weder gekröntes Haupt noch mit multiple Persönlichkeitsstörung behaftet.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Sevastopol
Beiträge: 273
Registriert: Do 31. Jan 2019, 09:23
Benutzertitel: Patriot und Nationalist
Wohnort: Schwarzer Wald (BaWü)

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Sevastopol » Do 11. Jul 2019, 15:00

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:52)

Schauen Sie, es wandern sogar Deutsche aus, obwohl es ihnen in der Heimat objektiv an nichts fehlt. Sie wollen einfach bessere Rahmenbedingungen. Einen höher qualifizierten Job, mehr Lohn, besseres Wetter. Denen werfen Sie ja auch nicht vor, dass sie nicht zuhause bleiben, um die Bedingungen zu ändern.
Was soll dann wohl ein Afrikaner anstellen, der vielleicht Geld hat, aber in einer Gegend lebt, die nicht mal eine Infrastruktur hat? Soll er im Busch einen Kfz - Handel betreiben?


Der Afrikaner könnte einfach seinen Busch ausbauen und eine Infrastruktur entwickeln, jedoch ist es leichter sich ins gemachte Nest zu setzen.

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:54)

Fällt das nur mir auf? :D :D :D


Das einzigste was hier auffällt ist, dass Du anscheinend nicht in der Lage bist alle deine Antworten in einen Post zu packen. Aber gut, irgendwie muss man ja auf 50k+ Beiträge kommen.
Europa? Nein, danke! :thumbup:
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15094
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 15:00

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:59)

Nicht nur die, Keoma, nicht nur die. :D :D

Ja, huhu, haha.
Hat dein Panzer einen Rohrkrepierer?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 15:01

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:59)

Was ist denn das wieder für einen Scheiß?
Wenn du was von mir willst, dann schreib nicht immer Euch, bin weder gekröntes Haupt noch mit multiple Persönlichkeitsstörung behaftet.

Jetzt gehörst du mal dazu und schon passt es dir auch wieder nicht. ;) :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 15:01

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 09:01)

Stimmt genau.
Nur müssen Kinder muslimischer Männer muslimisch erzogen werden, wenn man den Glauben ernst nimmt.
Wenn eine Katholikin ihren Glauben ernst nimmt, kann sie dem nicht zustimmen.
Also entweder einer verzichtet mehr oder weniger auf seinen Glauben oder beide nehmen ihn nicht so ernst.
Dass das besonders häufig vorkommt, wäre mir neu.

Klar, es müssen alles Glaubensfanatiker sein. Sonst klappt's mit der rechten Pseudoargumentation nicht. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 15:03

Sevastopol hat geschrieben:(11 Jul 2019, 15:00)

Der Afrikaner könnte einfach seinen Busch ausbauen und eine Infrastruktur entwickeln, jedoch ist es leichter sich ins gemachte Nest zu setzen.

Aua...

Das einzigste was hier auffällt ist, dass Du anscheinend nicht in der Lage bist alle deine Antworten in einen Post zu packen. Aber gut, irgendwie muss man ja auf 50k+ Beiträge kommen.

Och komm schon gerade hat sich jemand beschwert das er ins Boot gepackt wird. Was denn nun Sammelanklage, oder doch eher Differenzierung, was ist dir denn lieber. Ach was Frag ich euch überhaupt.... :D
Zuletzt geändert von relativ am Do 11. Jul 2019, 15:05, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 15:04

Europa2050 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 09:27)

.... ihre Schäfchen rennen Ihnen gerade in Massen davon, verlieren ihre Feindbilder und den Antrieb, den einzig wahren Glauben zu verbreiten.

....


Vergleichbares sehe ich gerade auch bei den Rechtsdraußen. Und zwar quer durch Europa. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15094
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 15:04

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 15:01)

Klar, es müssen alles Glaubensfanatiker sein. Sonst klappt's mit der rechten Pseudoargumentation nicht. :D


Schon mal den Fundamentalismusbericht gelesen, Engelchen?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 15:06

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 09:40)

Also wieder Blabla.
Und von einer Demokratie ist in Libyen nicht viel zu spüren.

Da sind sie ja auch nicht einmarschiert und sind ebensowenig geblieben. In Österreich hätten sie vielleicht bleiben, und das nicht an die Sowjetunion abgeben sollen, dann wären uns möglicherweise Formaldemokraten wie du erspart geblieben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 15:06

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 15:04)

Schon mal den Fundamentalismusbericht gelesen, Engelchen?

Von wieviel Prozent Glaubensfanatikern redet der denn und fällt "euch" dann was auf?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5863
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Do 11. Jul 2019, 15:07

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:52)

Schauen Sie, es wandern sogar Deutsche aus, obwohl es ihnen in der Heimat objektiv an nichts fehlt. Sie wollen einfach bessere Rahmenbedingungen. Einen höher qualifizierten Job, mehr Lohn, besseres Wetter. Denen werfen Sie ja auch nicht vor, dass sie nicht zuhause bleiben, um die Bedingungen zu ändern.
Was soll dann wohl ein Afrikaner anstellen, der vielleicht Geld hat, aber in einer Gegend lebt, die nicht mal eine Infrastruktur hat? Soll er im Busch einen Kfz - Handel betreiben?


Die Möglichkeiten legaler Migration nutzen.
Jeder Migrant, der sich aus wirtschaftlichen Gründen auf illegalem Weg nach Europa macht, verhindert nicht nur seine Chance auf ein Bleiberecht, sondern trägt auch dazu bei,
die Chancen Asylsuchender zu minimieren, und spielt Typen wie Salvini in die Hände.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 15:09


Lies noch mal genau, oder besser, laß es dir vorlesen und erklären. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon zollagent » Do 11. Jul 2019, 15:10

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 10:29)

Die Anzahl der Ausländer habe ich gemeint.

Das sind aber keineswegs alles Muselmanen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast