Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3955
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon X3Q » Mi 10. Jul 2019, 23:38

Dark Angel hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:18)

Aus wieviel Kilogramm Kohlenstoff ein Mensch besteht ist doch vollkommen irrelevant, Tatsache ist, dass jeder Mensch - allein durch seine Atmung - CO2 produziert und Tatsache ist ebenso, dass 8 Mrd Menschen mehr CO2 ausatmen als 1 Mrd. Menschen - völlig unabhängig vom Kohlenstoffkreislauf.
Irgendjemand hatte in einem Forum ausgerechnet, dass das ausgeatmete CO2 von (damals noch 7 Mrd) Menschen dem Äquivalent von 800(!) kohlebetriebenen Großkraftwerken entspricht.
Äquivalent von 800(!) Großkraftwerken nur durch Atmung, da sind noch kein Ressourcenverbrauch mit eingerechnet, keine Vernichtung von Lebensraum anderer Arten und keine Vernichtung von CO2-Senken etc.

Aua

--X
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 2848
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Sören74 » Do 11. Jul 2019, 00:01

BlueMonday hat geschrieben:(10 Jul 2019, 23:27)

Und hast du schon mal drüber nachgedacht, dass dieses gigantische Bevölkerungswachstum auf 8 Mrd. Menschen gar nicht möglich gewesen wäre, ohne dass der untergegangene(resp. entzogene) Kohlenstoff wieder zutage gefördert wurde, also dem eigentlichen "Kreislauf" wieder zurückgegeben wurde?


Es wäre gut, wenn man die zwei Sachen getrennt betrachtet. Die Atmung als solche trägt nicht zum Anstieg des CO2-Gehalts in der Atmosphäre bei. Das menschliche Handeln als solches schon, weil fossile Rohstoffe verbrannt werden.

BlueMonday hat geschrieben:Und wie bereits geschrieben: der Gesamtkohlenstoff der Erde ist fix, geht er unter und ist so nicht mehr auf der Erkruste verwertbar, dann geht die Biomasse zurück. Sie verhungert förmlich und mit ihr die Masse an Menschen.


Die vorindustriellen 280 ppm waren für die Erzeugung der Biomasse völlig ausreichend.

BlueMonday hat geschrieben:Gerade als wirklich Grüner und Menschenfreund müsste man auch Freund des Kohlendioxids sein. Ansonsten mal über einen Farbwechsel nachdenken, windradgrau vielleicht.


Wasser ist auch ein lebensnotwendiger Stoff und trotzdem kann man es schlecht finden, wenn es den Keller überflutet oder die Lunge.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 15709
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Dark Angel » Do 11. Jul 2019, 13:57

Sören74 hat geschrieben:(10 Jul 2019, 18:47)

Das Thema hatten wir doch schon vor Monaten diskutiert und versteht eigentlich auch jedes Schulkind. Aber scheinbar hast Du Null dazugelernt. Bei der Atmung wird Kohlenstoff ausgeatmet, der sich schon im Kohlenstoffkreislauf befand. Damit wird kein zusätzliches Kohlenstoff in die Atmosphäre gelassen, erst wenn fossile Brennstoffe, die über Millionen von Jahren in der Erde lagen, verbraucht werden.

Das ist so eben nicht richtig.
Der Hauptanteil des Kohlenstoffkreislaufes besteht in der Photosynthese und Respiration von Pflanzen ==> direkte Kopplung an den Sauerstoffkreislauf. = ausgeglichen.
Alle Lebenwesen, die KEINE Photosynthese betreiben, produzieren zusätzlich CO2, welches in die Atmosphäre gelangt. Womit wir bei den 8 Mrd Menschen (Tendenz steigend) sind, die durch Veratmung zusätzliches CO2 in die Atmosphäre bringen und das, ganz ohne auch nur ein Krümelchen Kohle oder auch nur ein Tröpfchen Öl verbraucht zu haben.
Ganz einfach dadurch, dass das Gleichgewicht des durch Photosynthese produzierten Sauerstoffs (in der Atmosphäre) und des CO2-Anteils in der Atmosphäre gestört wird. Es wird mehr CO2 in die Atmosphäre abgegeben, als mittels Photosynthese von den Pflanzen verarbeitet werden kann/verarbeitet wird.
Nix mit "der sich schon im Kohlenstoffkreislauf befand".
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 15709
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Dark Angel » Do 11. Jul 2019, 14:04

Sören74 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 00:01)

Es wäre gut, wenn man die zwei Sachen getrennt betrachtet. Die Atmung als solche trägt nicht zum Anstieg des CO2-Gehalts in der Atmosphäre bei. Das menschliche Handeln als solches schon, weil fossile Rohstoffe verbrannt werden.

Doch tut sie, indem sich das Verhältnis von CO2-Verbrauchern und CO2-Produzenten zulasten der CO2-Verbraucher verschiebt.

Sören74 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 00:01)
Die vorindustriellen 280 ppm waren für die Erzeugung der Biomasse völlig ausreichend.

In vorindustrieller Zeit lebten auch nur 600 Mio Menschen auf der Erde, zu Beginn des 20. Jh. waren es 1,2 Mrd und heute (nur 120 Jahre später) sind es 8 Mrd. Menschen und die veratmen Sauerstoff und produzieren CO2.
Die Vernichtung von Wäldern (CO2-"Verbraucher") zugunsten des Baus von Wind"pimmeln" trägt nicht gerade zur Senkung des CO2-Anteils in der Atmospäre bei - ganz im Gegenteil, ganz davon abgesehen, dass diese Flächen dauerhaft einer Renaturierung entzogen sind.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27015
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 14:05

Dark Angel hat geschrieben:(11 Jul 2019, 13:57)

Das ist so eben nicht richtig.
Der Hauptanteil des Kohlenstoffkreislaufes besteht in der Photosynthese und Respiration von Pflanzen ==> direkte Kopplung an den Sauerstoffkreislauf. = ausgeglichen.
Alle Lebenwesen, die KEINE Photosynthese betreiben, produzieren zusätzlich CO2, welches in die Atmosphäre gelangt. Womit wir bei den 8 Mrd Menschen (Tendenz steigend) sind, die durch Veratmung zusätzliches CO2 in die Atmosphäre bringen und das, ganz ohne auch nur ein Krümelchen Kohle oder auch nur ein Tröpfchen Öl verbraucht zu haben.
Ganz einfach dadurch, dass das Gleichgewicht des durch Photosynthese produzierten Sauerstoffs (in der Atmosphäre) und des CO2-Anteils in der Atmosphäre gestört wird. Es wird mehr CO2 in die Atmosphäre abgegeben, als mittels Photosynthese von den Pflanzen verarbeitet werden kann/verarbeitet wird.
Nix mit "der sich schon im Kohlenstoffkreislauf befand".

Produzierst du erst noch deine Luft die du einatmest, oder nimmst du die, wie jeder normale Mensch auch, aus der vorhandenen Luft mit dem darin befindlichen Anteil CO2?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3955
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon X3Q » Do 11. Jul 2019, 14:43

Dark Angel hat geschrieben:(11 Jul 2019, 13:57)

Das ist so eben nicht richtig.
Der Hauptanteil des Kohlenstoffkreislaufes besteht in der Photosynthese und Respiration von Pflanzen ==> direkte Kopplung an den Sauerstoffkreislauf. = ausgeglichen.
Alle Lebenwesen, die KEINE Photosynthese betreiben, produzieren zusätzlich CO2, welches in die Atmosphäre gelangt. Womit wir bei den 8 Mrd Menschen (Tendenz steigend) sind, die durch Veratmung zusätzliches CO2 in die Atmosphäre bringen und das, ganz ohne auch nur ein Krümelchen Kohle oder auch nur ein Tröpfchen Öl verbraucht zu haben.
Ganz einfach dadurch, dass das Gleichgewicht des durch Photosynthese produzierten Sauerstoffs (in der Atmosphäre) und des CO2-Anteils in der Atmosphäre gestört wird. Es wird mehr CO2 in die Atmosphäre abgegeben, als mittels Photosynthese von den Pflanzen verarbeitet werden kann/verarbeitet wird.
Nix mit "der sich schon im Kohlenstoffkreislauf befand".

Aua aua
[MOD] bitte erklären, wo der Bock geschossen wurde! So sollten wir nicht miteinander umgehen. H2O

--X
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 15709
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Dark Angel » Do 11. Jul 2019, 20:48

relativ hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:05)

Produzierst du erst noch deine Luft die du einatmest, oder nimmst du die, wie jeder normale Mensch auch, aus der vorhandenen Luft mit dem darin befindlichen Anteil CO2?

Habe ich das irgendwo behauptet?
Jeder Mensch produziert allein durch Atmung zwischen 168kg CO2 (in Ruhe) und 2040kg unter Belastung pro Jahr, abhängig von Körpergröße und Körpermasse - wobei trainierte Menschen mehr CO2 produzieren, weil sie einen größeren Grundumsatz haben.
Jeder Mensch entzieht bei der Atmung der Luft Sauerstoff (ca. 4% des Luftsauerstoffs) und reichert sie mit CO2 an.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3955
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon X3Q » Do 11. Jul 2019, 21:20

X3Q hat geschrieben:(11 Jul 2019, 14:43)

Aua aua
[MOD] bitte erklären, wo der Bock geschossen wurde! So sollten wir nicht miteinander umgehen. H2O

--X

Aua aua aua. Dass man hier aber auch immer wieder die einfachsten Basics erklären muss.

Wo kommt denn der Kohlenstoff her, den ich und jeder Mensch in Form von CO2 abgebe? Aus der pflanzlichen und Tierischen Nahrung, die man so zur Aufrechterhaltung zu sich nimmt. Und wie kommt der Kohlenstoff in die Nahrung? Richtisch, durch die photosynthetische CO2-Fixierung autotropher Organismen. Und wo holen diese Autotrophen sich das CO2 her? AUS DER ATMOSPHÄRE ... boah ey ... nicht möglich ... wie kann das sein ... ich dachte es gibt kein Perpetuum mobile?

Aua aua aua

--X
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Cat with a whip » Do 11. Jul 2019, 21:31

Hier ists echt zappenduster geworden. Traurig.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27015
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 21:56

Dark Angel hat geschrieben:(11 Jul 2019, 20:48)

Habe ich das irgendwo behauptet?
Jeder Mensch produziert allein durch Atmung zwischen 168kg CO2 (in Ruhe) und 2040kg unter Belastung pro Jahr, abhängig von Körpergröße und Körpermasse - wobei trainierte Menschen mehr CO2 produzieren, weil sie einen größeren Grundumsatz haben.
Jeder Mensch entzieht bei der Atmung der Luft Sauerstoff (ca. 4% des Luftsauerstoffs) und reichert sie mit CO2 an.

Der Co2 Ausstoss des Menschen ist Teil des natürlichen CO2 Kreislaufes.
Fakt ist: Kohlendioxid, das Tiere oder Menschen ausatmen, trägt nicht zum Klimawandel bei – denn es ist Teil eines natürlichen Kreislaufs
Antwort:

Selbstverständlich wird bei der Atmung von Mensch oder Tier (wie auch beim Verrotten von Pflanzen) Kohlendioxid frei. Doch dieses CO2 ist kein Problem fürs Klima, es erhöht die Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre nicht – denn das Gas stammt aus der Verarbeitung von Nahrung, die zuvor zu Lebzeiten das CO2 durch Photosynthese aus der Atmosphäre gefiltert hat. Das beim Atmen freiwerdende CO2 ist also Teil des natürlichen Kohlenstoff-Kreislaufs.

https://www.klimafakten.de/behauptungen ... hauseffekt
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 2848
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Sören74 » Do 11. Jul 2019, 23:50

Dark Angel hat geschrieben:(11 Jul 2019, 13:57)

Alle Lebenwesen, die KEINE Photosynthese betreiben, produzieren zusätzlich CO2, welches in die Atmosphäre gelangt.


Und woher kommt das C vom "zusätzlichen" CO2?
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 15709
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Dark Angel » Fr 12. Jul 2019, 00:15

X3Q hat geschrieben:(11 Jul 2019, 21:20)

Aua aua aua. Dass man hier aber auch immer wieder die einfachsten Basics erklären muss.

Wo kommt denn der Kohlenstoff her, den ich und jeder Mensch in Form von CO2 abgebe? Aus der pflanzlichen und Tierischen Nahrung, die man so zur Aufrechterhaltung zu sich nimmt. Und wie kommt der Kohlenstoff in die Nahrung? Richtisch, durch die photosynthetische CO2-Fixierung autotropher Organismen. Und wo holen diese Autotrophen sich das CO2 her? AUS DER ATMOSPHÄRE ... boah ey ... nicht möglich ... wie kann das sein ... ich dachte es gibt kein Perpetuum mobile?

Aua aua aua

--X

Stell dir vor, das weiß ich. Das Problem besteht allerdings darin, dass immer mehr Menschen auch Lebensraum benötigen und für diesen autotrophe Organismen weichen müssen (Abholzung Regenwald).
Mag nicht der beste Vergleich sein - ein Teich mit zu hohem Fischbesatz "kippt" irgendwann, weil die Pflanzen nicht genug Sauerstoff "produzieren" können, der CO2-Anteil steigt. Wo siehst du da ein Perpeduum mobile?
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Zunder » Fr 12. Jul 2019, 00:26

Ganz so einfach wie der Kreislauf hier dargestellt wird, ist er nun auch wieder nicht.

Für den CO2-Gehalt der Atmosphäre macht es schon einen Unterschied, ob der Kohlenstoff für 100 Jahre im Holz eines Baumes gespeichert ist, oder ob das Weizenfeld jedes Jahr abgeerntet wird und der Kohlenstoff in den Kreislauf gelangt. Daß Regenwälder durch Brandrodung vernichtet werden, um Futterpflanzen anzubauen, weiß man.

Der in den Bäumen enthaltene Kohlenstoff wäre der Atmosphäre dann entzogen, wenn vermehrt Holz als Baumaterial zum Einsatz käme. Paneele statt Tapete, Parkett statt Laminat. Man muß nur aufpassen, daß die Bude nicht abbrennt.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 3690
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Ger9374 » Fr 12. Jul 2019, 04:34

Da wären wir auch wieder bei der verfeuerung von Holz!
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3955
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon X3Q » Fr 12. Jul 2019, 11:13

Zunder hat geschrieben:(12 Jul 2019, 00:26)

Ganz so einfach wie der Kreislauf hier dargestellt wird, ist er nun auch wieder nicht.

Für den CO2-Gehalt der Atmosphäre macht es schon einen Unterschied, ob der Kohlenstoff für 100 Jahre im Holz eines Baumes gespeichert ist, oder ob das Weizenfeld jedes Jahr abgeerntet wird und der Kohlenstoff in den Kreislauf gelangt. Daß Regenwälder durch Brandrodung vernichtet werden, um Futterpflanzen anzubauen, weiß man.

Der in den Bäumen enthaltene Kohlenstoff wäre der Atmosphäre dann entzogen, wenn vermehrt Holz als Baumaterial zum Einsatz käme. Paneele statt Tapete, Parkett statt Laminat. Man muß nur aufpassen, daß die Bude nicht abbrennt.

Entscheident für den CO2-Gehalt der Atmosphäre sind die Kohlenstoff-Fußraten zwischen den unterschiedlichen Kohlenstoffpools.

--X
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Zunder » Fr 12. Jul 2019, 16:45

X3Q hat geschrieben:(12 Jul 2019, 11:13)

Entscheident für den CO2-Gehalt der Atmosphäre sind die Kohlenstoff-Fußraten zwischen den unterschiedlichen Kohlenstoffpools.

--X

Und?
Ist es dann egal, ob durch Brandrodung Regenwälder vernichtet werden, um Soja anzubauen?
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3955
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon X3Q » Fr 12. Jul 2019, 17:25

Zunder hat geschrieben:(12 Jul 2019, 16:45)

Und?
Ist es dann egal, ob durch Brandrodung Regenwälder vernichtet werden, um Soja anzubauen?

Es kommt darauf an wieviel CO2 hierbei in welcher Zeit freigesetzt wird.

--X
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Zunder » Sa 13. Jul 2019, 12:47

X3Q hat geschrieben:(12 Jul 2019, 17:25)

Es kommt darauf an wieviel CO2 hierbei in welcher Zeit freigesetzt wird.

--X

Das heißt dann, die Sojabohnen sind der Ersatz für den Regenwald, der den Kohlenstoff speichert, und gleichzeitig bilden sie im Stoffwechselkreislauf das Äquivalent für das CO2, das von Tieren und Menschen emittiert wird.
Ich glaube, diese Rechnung geht nicht auf.

Abgesehen davon, ist das ohnehin das deutlich kleinere Problem.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9227
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Quatschki » Sa 13. Jul 2019, 13:17

Ein Wald ist mit seinem Bestand ein permanenter CO2-Speicher, auch wenn die einzelne Pflanze im Laufe ihres Lebenszyklus CO2 aufnimmt und dann wieder freisetzt.
Ein Großteil des CO2 entfällt auf den humus- und wurzelreichen Waldboden.

Ackerbaulich genutzte Böden kann man damit überhaupt nicht vergleichen.

Der Wirtschaftswald mit vergleichsweise dünnen und jungen Bäumen und regelmäßigen Kahlschlägen enthält auch weniger Kohlenstoff als ein Naturwald, kann aber mit seinem schnellen Wachstum der Atmosphäre CO2 entziehen, wenn dieses später in der Holzproduktion und Holznutzung für Häuser, Dachstühle, hochwertige Möbel oder auch für Bücher langfristig, weit über die natürliche Lebensdauer eines Baumes, gebunden bleibt.

Übrigens kann auch Bürokratie große Mengen CO2 binden, sofern die Akten an trockenen Orten für die Ewigkeit archiviert werden.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8060
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon unity in diversity » Sa 13. Jul 2019, 13:23

Wenn sich das Wetter weiterhin nachhaltig verändert, empfielt sich folgende Fruchtfolge:
Weizen-》, Roggen -》, Kiefern-》, gar nichts mehr.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Schnitter, X3Q und 2 Gäste