Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15080
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 08:35

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 07:33)

Ihnen ist sicherlich bekannt, dass sehr viele Muslime in Deutschland Polinen ehelichen. Und diese Ehen funktionieren sogar. So mancher muslimische Macho wird durch eine Polin gezaehmt. Es scheint eine gute Mischung zwischen Tradition und Moderne zu sein, der sich beide Seiten anpassen können, ein Kompromiss sozusagen.


Wieso sollte eine katholische Polin einen Muslim heiraten, das entbehrt doch jeder Logik.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 08:37

Senexx hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:28)

Zu Recht.

Nunja das sie "legale" Flüchtlinge aufnehmen wollen, haben sie quasi Unterschrieben, aber wenn man sich natürlich weigert solidarisch welche Aufzunehmen ist mal mom. noch fein raus. Ich hoffe dies ändert die EU baldmöglichst.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 08:37

[quote="Senexx"][url=https://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4517001#p4517001] (11 Jul 2019, 08:24)[/url]

Unsinn.

2012 haben 4000 Polen in Deutschland geheiratet. 3000 davon einen deutschen Ehepartner. Von den 4000 waren 750 Männer. Gehen wir einmal unrealistischer Weise davon aus, dass polnische Männer alle deutsche Frauen heiraten, dann bleiben 2500 polnische Frauen mit deutschen Ehepartnern. 750 polnische Frauen könnten dann Nichtdeutsche heiraten. Da sicher die Hälfte dieser 750 Polinnen aber polnische Männer heiraten, bleiben 375 Polinnen, die türkische Männer heiraten könnten. Theoretisch. Diese 375 Frauen haben eine reiche Auswahl an Nationalitäten. Für Türken bleiben da nicht viel Polinnen übrig.[/quote]

—---—--------------------------

erstens sind Ihre Zahlen 7Jahre alt. Die Anzahl der Polen wird seitdem gestiegen sein, genau wie die Anzahl der Türken mit deutscher Staatsangehörigkeit. Es geht auch nicht darum, wie viele es sind, sondern darum, dass solche Ehen anscheinend funktionieren. Aus dem Grund, den Sie selbst genannt haben: Beide Seiten legen Wert auf Tradition und Glauben. Das gemeinsame Gerüst steht sozusagen. Warum auch nicht? Hauptsache, sie sind glücklich.
Zuletzt geändert von Bremer am Do 11. Jul 2019, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 08:39

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:35)

Wieso sollte eine katholische Polin einen Muslim heiraten, das entbehrt doch jeder Logik.

Dass Sie so ungläubig fragen, zeigt, dass Sie wirklich keine Ahnung von Lebensrealitäten haben.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 08:39

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:35)

Wieso sollte eine katholische Polin einen Muslim heiraten, das entbehrt doch jeder Logik.

Hä, seit wann braucht z.B. Liebe Logik?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Geribaldi

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Geribaldi » Do 11. Jul 2019, 08:40

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 07:33)

Ihnen ist sicherlich bekannt, dass sehr viele Muslime in Deutschland Polinen ehelichen. Und diese Ehen funktionieren sogar. So mancher muslimische Macho wird durch eine Polin gezaehmt. Es scheint eine gute Mischung zwischen Tradition und Moderne zu sein, der sich beide Seiten anpassen können, ein Kompromiss sozusagen.

Gibt es dazu eine Quelle?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Do 11. Jul 2019, 08:42

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:35)

Wieso sollte eine katholische Polin einen Muslim heiraten, das entbehrt doch jeder Logik.

Ich kenne tatsächlich einen (1) Fall. Sie, grundsätzlich in High-Heels und Mini. 19jährigen Sohn. Den Mann kenne ich nicht. Es mag ja auch den einen oder anderen Türken geben, der auf sexy Osteuropäerinnen steht. Das Problem: Diese wollen meist, wenn schon keinen Polen, einen passenden Mann, meist einen Deutschen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15080
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 08:42

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:39)

Dass Sie so ungläubig fragen, zeigt, dass Sie wirklich keine Ahnung von Lebensrealitäten haben.


Soso, aber du hast eine?
Wahrscheinlich kennst du eine Polin, die vor Liebe blind war und einen Muslim geheiratet hat, und jetzt nimmst du dieses Beispiel als "viele" an.
Entweder da kommt ein handfester Beweis oder es ist der übliche Schwachsinn.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Do 11. Jul 2019, 08:43

relativ hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:39)

Hä, seit wann braucht z.B. Liebe Logik?

Heiratsmuster folgen nicht der "Liebe". Der Soziologe weiß das besser.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15080
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 08:44

relativ hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:39)

Hä, seit wann braucht z.B. Liebe Logik?


Eine katholische Polin müsste die Kinder muslimisch erziehen, das ist ziemlich unwahrscheinlich.
Aber die Webseite "1001 Geschichte" ist voll mit diesen glücklichen Verbindungen.
Ein paar Polinnen werden schon darunter sein, die ihre Entscheidung bitter bereuen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 08:45

Geribaldi hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:40)

Gibt es dazu eine Quelle?

Das weiss ich nicht. In meinem Umfeld gibt es jedenfalls mehrere solcher Paare. Und auch Bekannte und Freunde erzählen von solchen Konstellationen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Do 11. Jul 2019, 08:45

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:37)



—---—--------------------------

erstens sind Ihre Zahlen 7Jahre alt. Die Anzahl der Polen wird seitdem gestiegen sein, genau wie die Anzahl der Türken mit deutscher Staatsangehörigkeit. Es geht auch nicht darum, wie viele es sind, sondern darum, dass solche Ehen anscheinend funktionieren. Aus dem Grund, den Sie selbst genannt haben: Beide Seiten legen Wert auf Tradition und Glauben. Das gemeinsame Gerüst steht sozusagen. Warum auch nicht? Hauptsache, sie sind glücklich.

Es heiraten immer weniger Polen in Deutschland.

Lassen Sie einfach den Blödsinn.
Zuletzt geändert von Senexx am Do 11. Jul 2019, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 08:45

Senexx hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:43)

Heiratsmuster folgen nicht der "Liebe". Der Soziologe weiß das besser.

Die meisten Menschen in freien Gesellschaften folgen aber nicht irgendeinem kranken Muster mehr. Auch wenn dies einige hier wohl wieder gerne hätten.
Zuletzt geändert von relativ am Do 11. Jul 2019, 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15080
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 08:45

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:45)

Das weiss ich nicht. In meinem Umfeld gibt es jedenfalls mehrere solcher Paare. Und auch Bekannte und Freunde erzählen von solchen Konstellationen.


Also Quatsch.
Lassen wir das.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Geribaldi

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Geribaldi » Do 11. Jul 2019, 08:46

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:45)

Das weiss ich nicht. In meinem Umfeld gibt es jedenfalls mehrere solcher Paare. Und auch Bekannte und Freunde erzählen von solchen Konstellationen.

Also soll man bei behauptungen jetzt von Tatsachen ausgehen?
Spannende Sache, damit kann man das wohl abhaken.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15080
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 08:47

relativ hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:45)

Die meisten Menschen in freien Gesellschaften folgen aber nicht irgendeinem kranken Muster mehr. Auch wenn dies einige hier wohl wieder geren hätten.


Gerade solche, die in gläubigen Kreisen aufgewachsen sind, folgen sehr wohl altbekannten Mustern.
Warum klappt's nach wie vor nicht mit der Durchmischung?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon relativ » Do 11. Jul 2019, 08:47

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:44)

Eine katholische Polin müsste die Kinder muslimisch erziehen, das ist ziemlich unwahrscheinlich.
Aber die Webseite "1001 Geschichte" ist voll mit diesen glücklichen Verbindungen.
Ein paar Polinnen werden schon darunter sein, die ihre Entscheidung bitter bereuen.

Das eine hat erstmal nix mit dem anderen zu tun.
Schaut man sich die Heirats und Scheidungsstatistiken an, so scheint dieses "bereuen" wohl nicht einem von dir wohl favorisierten spezifischen Muster zu folgen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 08:48

Keoma hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:44)

Eine katholische Polin müsste die Kinder muslimisch erziehen, das ist ziemlich unwahrscheinlich.
Aber die Webseite "1001 Geschichte" ist voll mit diesen glücklichen Verbindungen.
Ein paar Polinnen werden schon darunter sein, die ihre Entscheidung bitter bereuen.

Nun, wessen Weltbild so aussieht, dass jeder Moslem seine Kinder zwingend in die Koranschule schickt, dem werden Ehen zwischen Muslimen und Katholiken als Märchen aus 1001 Nacht vorkommen. Allen anderen wird klar sein, dass diese beiden Glaubensrichtungen garnicht so weit voneinander entfernt sind.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 15080
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Do 11. Jul 2019, 08:49

relativ hat geschrieben:(11 Jul 2019, 08:47)

Das eine hat erstmal nix mit dem anderen zu tun.
Schaut man sich die Heirats und Scheidungsstatistiken an, so scheint dieses "bereuen" wohl nicht einem von dir wohl favorisierten spezifischen Muster zu folgen.


Sondern?
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Senexx » Do 11. Jul 2019, 08:51

Ich finde, wir sollten hier das eingetrollte Nebengleis verlassen und uns wieder dem Eingangsthema zuwenden.

Worum es wirklich geht, ist meinem Eröffnungsbeitrag zu entnehmen, den ich nachdrücklich zur nochmaligen Lektüre empfehle.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste