Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mi 10. Jul 2019, 10:50

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:00)

Sowohl "Mittelschicht" als auch "Armut" haben, wie schon Dein "verkappt" erkennen lässt, keine absoluten Definitionen, sondern sie sind relative Positionen in einer Beschreibung einer Gesellschaft.
Hier ging es um ein "Mindestmass" an Einsatz für eine Migration. Und dieses Mindestmass bezieht sich in dem Artikel nicht, wie Du offensichtlich vermutest, auf das Potential des Migranten sondern auf die anstehenden, geforderten Kosten der Migration, welche der Migrant mindestens aufbringen muss und offensichtlich auch aufbringt!


Ger9374 hat geschrieben:Es reicht aber noch für einen Trip nach Europa, das ist doch bemerkenswert.
Verkappte Arme Afrikaner haben auch erstaunlich gute Smartphones mit über das Mittelmeer gebracht ( dafür haben sie ihre Papiere zurückgelassen). Ärztlich bescheinigt, der körperlich gute Zustand der angeblich Armen. Wer länger mangel leidet kann dies in kurzer Zeit nicht kaschieren.
Kleidung und Auftreten sind auch nicht Mal annähernd wie die von verfolgten oder Hungernden Menschen.Alles mit offenen Augen betrachten, Dann schlüsse ziehen;-)


Das die Familie zusammenlegt, um zumindest einem Familienmitglied, meist dem jungen Sohn, die Flucht zu ermöglichen mit der Hoffnung, irgendwann der Familie ebenfalls eine Überfahrt nach Europa oder wenigstens einem Familienmitglied ein besseres Leben zu ermöglichen, kommt euch total weltfremd vor?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mi 10. Jul 2019, 10:51

JJazzGold hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:41)

Sie nehmen mir gerade die Hoffnung auf, zumindest ein anteiliges, Wählerklientel, dass doch etwas genauer hinschaut, bevor es seine Kreuzchen setzt, dass ist Ihnen schon bewusst, nicht wahr? ;) :D


Damit werden Sie zu einem geringeren Teil Recht haben; meist ziehen aber Personen und Persönlichkeiten die Wählerstimmen an. Seltener sind das die Programme der Parteien. Das können Sie unschwer aus Wahlplakaten entnehmen: Lächelndes Gesicht, ein Name, einige drei bis fünf Worte... und schon sind Sie Kanzlerin :D !
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14930
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Mi 10. Jul 2019, 10:53

Arcturus hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:50)

Das die Familie zusammenlegt, um zumindest einem Familienmitglied, meist dem jungen Sohn, die Flucht zu ermöglichen mit der Hoffnung, irgendwann der Familie ebenfalls eine Überfahrt nach Europa oder wenigstens einem Familienmitglied ein besseres Leben zu ermöglichen, kommt euch total weltfremd vor?


Mir nicht, laut diverser Berichte dürfte das die Regel sein.
Der möglicherweise Aussichtsreichste wird erwählt, um den Rest der Familie zu alimentieren.
Vermutlich auch ein Grund für die Verbrechensanfälligkeit.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Mi 10. Jul 2019, 10:59

Keoma hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:53)

Mir nicht, laut diverser Berichte dürfte das die Regel sein.
Der möglicherweise Aussichtsreichste wird erwählt, um den Rest der Familie zu alimentieren.
Vermutlich auch ein Grund für die Verbrechensanfälligkeit.

Wie begründen Sie den kausale Zusammenhang zwischen Aussichtsreichstem und erhöhter Verbrechensanfälligkeit?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mi 10. Jul 2019, 11:00

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:34)

Da befürchte ich in der Tat einen Migrantenbonus.


Diesen einen Auswahlmaßstab kann ich ja noch verstehen; aber der Verzicht auf Geist ist doch unverzeihlich. Welche Signalwirkung könnte doch von einer hochgebildeten Frau in diesem Amt ausgehen, besonders mit Blick auf uns alteingesessene Mitbürger!

In Bremen hat soeben eine Syrerin das zweitbeste Abitur mit Durchschnittsnote 1,6 abgelegt; das eigentliche Wunder dabei: Sie ist ohne deutsche Sprachkenntnisse vor 4 Jahren in Deutschland eingetroffen. Da ziehe ich doch innerlich den Hut!

Diese junge Dame war voll des Lobes über ihre Aufnahme und die gewährten Hilfen. Ich bin auch stolz darauf, daß wir Deutschen begabte junge Leute auch dann zu besten Abschlüssen bringen, wenn sie neu dazu gekommen sind.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mi 10. Jul 2019, 11:05

H2O hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:00)

In Bremen hat soeben eine Syrerin das zweitbeste Abitur mit Durchschnittsnote 1,6 abgelegt; das eigentliche Wunder dabei: Sie ist ohne deutsche Sprachkenntnisse vor 4 Jahren in Deutschland eingetroffen. Da ziehe ich doch innerlich den Hut!

Diese junge Dame war voll des Lobes über ihre Aufnahme und die gewährten Hilfen. Ich bin auch stolz darauf, daß wir Deutschen begabte junge Leute auch dann zu besten Abschlüssen bringen, wenn sie neu dazu gekommen sind.


Berichte über gelungene Integration hört man leider viel zu selten - auch wenn ein solches Abi natürlich nicht der Maßstab für diese sein sollte :)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14930
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Keoma » Mi 10. Jul 2019, 11:06

Bremer hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:59)

Wie begründen Sie den kausale Zusammenhang zwischen Aussichtsreichstem und erhöhter Verbrechensanfälligkeit?


Könnte man mit Nachdenken selber draufkommen, aber bitte: Auch wenn er der Aussichtsreichste der Familie ist, heißt das noch lange nicht, dass er in Europa reüssieren kann.
Da er aber Geld nach Hause schicken muss, vielleicht weil die Familie Schulden gemacht hat, um den Schlepper zu bezahlen, aber jedenfalls, um seine Ehre nicht zu verlieren, ist ein Abrutschen in die Kriminalität leicht möglich, und sei's "nur" Drogenhandel.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mi 10. Jul 2019, 11:11

Keoma hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:06)

Könnte man mit Nachdenken selber draufkommen, aber bitte: Auch wenn er der Aussichtsreichste der Familie ist, heißt das noch lange nicht, dass er in Europa reüssieren kann.
Da er aber Geld nach Hause schicken muss, vielleicht weil die Familie Schulden gemacht hat, um den Schlepper zu bezahlen, aber jedenfalls, um seine Ehre nicht zu verlieren, ist ein Abrutschen in die Kriminalität leicht möglich, und sei's "nur" Drogenhandel.


Das sehe ich ähnlich - Ich vermute, viele, die es geschafft haben, haben sehr viel Druck, schnell an Geld zu kommen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mi 10. Jul 2019, 11:14

Arcturus hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:05)

Berichte über gelungene Integration hört man leider viel zu selten - auch wenn ein solches Abi natürlich nicht der Maßstab für diese sein sollte :)


Da kann es gar keinen Streit geben; unser Ausgangspunkt war die dumme und oder wenigstens unbedachte Äußerung einer Migrationsbeauftragten über uns Deutsche als aufnehmende Gesellschaft. In dem Amt wäre mehr Geist sicher angebracht... und möglich ist das offenbar doch, wie mein vorgetragenes erfreuliches Beispiel zeigt.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15680
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Billie Holiday » Mi 10. Jul 2019, 11:14

H2O hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:00)

Diesen einen Auswahlmaßstab kann ich ja noch verstehen; aber der Verzicht auf Geist ist doch unverzeihlich. Welche Signalwirkung könnte doch von einer hochgebildeten Frau in diesem Amt ausgehen, besonders mit Blick auf uns alteingesessene Mitbürger!

In Bremen hat soeben eine Syrerin das zweitbeste Abitur mit Durchschnittsnote 1,6 abgelegt; das eigentliche Wunder dabei: Sie ist ohne deutsche Sprachkenntnisse vor 4 Jahren in Deutschland eingetroffen. Da ziehe ich doch innerlich den Hut!

Diese junge Dame war voll des Lobes über ihre Aufnahme und die gewährten Hilfen. Ich bin auch stolz darauf, daß wir Deutschen begabte junge Leute auch dann zu besten Abschlüssen bringen, wenn sie neu dazu gekommen sind.


Es gibt viele Menschen, die nach Deutschland kommen, um hier heimisch zu werden. :thumbup:
Meine Freundin aus Moskau kam mit Englischkenntnissen, sprach aber kein Deutsch. Da sie unbedingt studieren wollte, hat sie in einem Crashkurs innerhalb kurzer Zeit Deutsch gelernt und ist heute Diplom-Sozialpädagogin.
Wer was werden will, muß die Landessprache können. Wer sich alimentieren lassen oder im Niedriglohnsektor verharren will, braucht keine Deutschkenntnisse.
Vorletztes Jahr habe ich einen syrischen Flüchtling und eine kurdische kleine Familie aus dem Irak kennengelernt. Die wollen unbedingt hier heimisch werden, deshalb können alle gut Deutsch und die Kinder machen sich unheimlich gut in der Schule und haben dort einen deutschen Freundeskreis. Es geht durchaus, wenn man will. :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Mi 10. Jul 2019, 11:18

JJazzGold hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:45)

Das Spiegelbild habe ich bewusst provokant gewählt, beruhend auf dem Volksmund, “Jedes Volk bekommt (frei von mir leicht geändert) die Regierenden, die es verdient“. Heutzutage muss das wohl lauten, “......, die es hyped. ;)


Ohne Zweifel richtig .... :thumbup:
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3056
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 10. Jul 2019, 11:20

Arcturus hat geschrieben:(10 Jul 2019, 06:50)

Dafür schämen vielleicht nicht, aber sich des Glückes bewußt sein, in behüteten Verhältnissen aufgewachsen zu sein ohne Angst zu haben, zu verhungern oder erschlagen zu werden. Das sollten wir alle. Das, was sie tut, sehe ich teilweise auch kritisch - aber an ihrer Moral oder Motivation zu zweifeln ist Unsinn.


Ok dann ist es Unsinn, aber was sie tut ist politisch motiviert ohne Konsequenzen ihres tun zu ueberdenken. Am Ende des Tages heilft sie wenigen und schadet vielen. Vor allem lachen sich die Menschenschmuggler ins Fauestchen, die gnadenlos und schamlos Mensch ausbeuten indem sie ihnen alles moegliche versprechen um in das Paradies Europa zu gelangen,

"Schau leg los in deinem seeuntuechtigen Kahn. Da sind ganz liebe Menschen die dich auffischen weil sie ein schlechtes Gewissen haben in Freiheit und Wohlstand zu Leben, und dich zu deinem Zielort befordern" US$ 3000! Danke schoen unf gute Reise"
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Mi 10. Jul 2019, 11:22

Arcturus hat geschrieben:(10 Jul 2019, 10:50)

Das die Familie zusammenlegt, um zumindest einem Familienmitglied, meist dem jungen Sohn, die Flucht zu ermöglichen mit der Hoffnung, irgendwann der Familie ebenfalls eine Überfahrt nach Europa oder wenigstens einem Familienmitglied ein besseres Leben zu ermöglichen, kommt euch total weltfremd vor?


1. Der Pluralis Majestatis "Euch" wird gross geschrieben ...
2. Es ging um das faktisch notwendige "Mindestmass" , nicht um dessen Bereitstellung. Ist das denn so schwierig, einfachen Kausalitäten ohne Schaum vorm Maul folgen zu können?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mi 10. Jul 2019, 11:25

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:14)

Es gibt viele Menschen, die nach Deutschland kommen, um hier heimisch zu werden. :thumbup:
Meine Freundin aus Moskau kam mit Englischkenntnissen, sprach aber kein Deutsch. Da sie unbedingt studieren wollte, hat sie in einem Crashkurs innerhalb kurzer Zeit Deutsch gelernt und ist heute Diplom-Sozialpädagogin.
Wer was werden will, muß die Landessprache können. Wer sich alimentieren lassen oder im Niedriglohnsektor verharren will, braucht keine Deutschkenntnisse.
Vorletztes Jahr habe ich einen syrischen Flüchtling und eine kurdische kleine Familie aus dem Irak kennengelernt. Die wollen unbedingt hier heimisch werden, deshalb können alle gut Deutsch und die Kinder machen sich unheimlich gut in der Schule und haben dort einen deutschen Freundeskreis. Es geht durchaus, wenn man will. :thumbup:


Solche Nachrichten sollten wir häufiger austauschen, um den Kopf wieder frei zu bekommen, vor allem, wenn es einmal wieder zu Straftaten mit Beteiligung Zugewanderter kommt. Schlechte Nachrichten sind für Medien immer gute Nachrichten... wirken sich aber in unserer deutschen Gemengelage verheerend aus!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3056
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 10. Jul 2019, 11:30

Vongole hat geschrieben:(09 Jul 2019, 16:18)

Ich habe doch eine ganz klare Frage gestellt, oder?
Das australische Modell sieht vor, dass zur Abschreckung überhaupt keine Seenotrettung stattfindet. Würde für die EU übrigens bedeuten, dass man entsprechende Gesetze und Vorschriften grundlegend ändern müsste,
das mal nebenbei.
Es ist jedoch vorauszusehen, dass zwischen der Umsetzung dieser Maßnahmen und der Tatsache, dass sich das "rumspricht", eine geraume Zeit ins Land gehen dürfte,
ergo sich Menschen auf den Seeweg machen, bzw. von wirklichen Schleppern dazu gebracht werden.
Also, was lassen wir uns das kosten an Menschenleben in der Zwischenzeit?


Das australische Modell sieht absolut keinesfalls vor, dass zur Abschreckung keineSeenotredttung stattfindet.

Unsere Navy fischt jeden der in Seenot ist aus dem Wasser! Lediglich bringen wir diese Leute nicht nach Australien sondern in Off-Shore detention centres und machen ihnen klar das sie unterkeinen Umstaenden Asyl in Australien finden. Deshalb haben wir Abkommen mit anderen Laendern, die bereit sind diese Leute aufzunehmen. Die Folge ist, das illegal Immigranten inzwichen mitbekommen haben das es keine Hintertuer in unser Land gibt.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mi 10. Jul 2019, 11:32

ThorsHamar hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:22)

1. Der Pluralis Majestatis "Euch" wird gross geschrieben ...

wie spannend.

2. Es ging um das faktisch notwendige "Mindestmass" , nicht um dessen Bereitstellung. Ist das denn so schwierig, einfachen Kausalitäten ohne Schaum vorm Maul folgen zu können?

Welcher Schaum? Tiere haben ein Maul, Menschen bekanntermaßen einen Mund.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mund

Auch erkenne ich dein Problem nicht. Die Kausalität ist klar und ist nicht Diskussionspunkt.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mi 10. Jul 2019, 11:36

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:30)

Das australische Modell sieht absolut keinesfalls vor, dass zur Abschreckung keineSeenotredttung stattfindet.

Unsere Navy fischt jeden der in Seenot ist aus dem Wasser! Lediglich bringen wir diese Leute nicht nach Australien sondern in Off-Shore detention centres und machen ihnen klar das sie unterkeinen Umstaenden Asyl in Australien finden. Deshalb haben wir Abkommen mit anderen Laendern, die bereit sind diese Leute aufzunehmen. Die Folge ist, das illegal Immigranten inzwichen mitbekommen haben das es keine Hintertuer in unser Land gibt.


Sie müssen verzeihen, aber da schießt mir der Gedanke an die europäische Plastikmüllentsorgung durch den Kopf. Wir haben Verträge zur Müllentsorgung mit anderen Staaten. Damit ist klar, daß es keine Hintertür für die Endlagerung von Plastikmüll in Europa gibt. Nicht mit uns!
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1714
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Mi 10. Jul 2019, 11:37

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:20)

Ok dann ist es Unsinn, aber was sie tut ist politisch motiviert ohne Konsequenzen ihres tun zu ueberdenken. Am Ende des Tages heilft sie wenigen und schadet vielen. Vor allem lachen sich die Menschenschmuggler ins Fauestchen, die gnadenlos und schamlos Mensch ausbeuten indem sie ihnen alles moegliche versprechen um in das Paradies Europa zu gelangen,

Eine politische Motivation sehe ich auch - den Schaden wird sie nicht erkennen, weil sie vielleicht ideologisch ein wenig verblendet ist. Der Grundgedanke jedoch, in Seenot geratene Menschen vor dem Ertrinken zu retten, ist nun mal absolut richtig.

"Schau leg los in deinem seeuntuechtigen Kahn. Da sind ganz liebe Menschen die dich auffischen weil sie ein schlechtes Gewissen haben in Freiheit und Wohlstand zu Leben, und dich zu deinem Zielort befordern" US$ 3000! Danke schoen unf gute Reise"


Das ist das große Problem bei der Aktivität von Frau Rackete und Kollegen - sie werden schamlos ausgenutzt.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3056
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 10. Jul 2019, 11:38

H2O hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:36)

Sie müssen verzeihen, aber da schießt mir der Gedanke an die europäische Plastikmüllentsorgung durch den Kopf. Wir haben Verträge zur Müllentsorgung mit anderen Staaten. Damit ist klar, daß es keine Hintertür für die Endlagerung von Plastikmüll in Europa gibt. Nicht mit uns!


Ihre Gedanken gehen seltsame Wege.

Menschen sind kein Muell! Wir in Australien sind uns darueber bewusst ob sie es glauben oder nicht
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26068
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon H2O » Mi 10. Jul 2019, 11:39

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jul 2019, 11:38)

Ihre Gedanken gehen seltsame Wege.

Menschen sind kein Muell! Wir in Australien sind uns darueber bewusst ob sie es glauben oder nicht


Einschlägige Berichte bestätigen Sie vollinhaltlich! :p

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste