BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18211
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Jul 2019, 21:06

Misterfritz hat geschrieben:(06 Jul 2019, 21:03)

Genau,
und deshalb braucht so ziemlich jede Firma, in denen IT läuft, einen Systemadministrator. Denn wenn die IT nicht läuft, läuft die Firma nicht mehr.

Im übrigen frage ich mich (und DIch): Wie stellst Du Dir vor, wie ein autonom fahrender LKW bei Ausfall des Systems von der Strasse bewegt werden soll, wenn kein Fahrer mehr drin sitzt?


Da fährt Raumschiff Enterprise in unbekannte Galaxien. .... und die Leute an Bord haben ALLE keine ARBEIT ! :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 6. Jul 2019, 21:20

Teeernte hat geschrieben:(06 Jul 2019, 21:06)

Da fährt Raumschiff Enterprise in unbekannte Galaxien. .... und die Leute an Bord haben ALLE keine ARBEIT ! :D :D :D

Ist das hier wieder Weinstube oder hatten Sie keine erklärende Antwort?
Ein BGE sorgt immerhin dafür,
das Menschen ihre Arbeit machen,
weil sie es wollen und Verantwortung übernehmen.
Die Menschen wollen das auch in unserer Gesellschaft!
Aber bitte durch mehr Geld.
Denn mehr Geld fördert die Motivation.
Und Leistung soll sich doch lohnen, oder?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18211
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Jul 2019, 21:29

Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jul 2019, 21:20)

Ist das hier wieder Weinstube oder hatten Sie keine erklärende Antwort?
Ein BGE sorgt immerhin dafür,
das Menschen ihre Arbeit machen,
weil sie es wollen und Verantwortung übernehmen.
Die Menschen wollen das auch in unserer Gesellschaft!
Aber bitte durch mehr Geld.
Denn mehr Geld fördert die Motivation.
Und Leistung soll sich doch lohnen, oder?


Aus SPASS arbeiten ? Da bekommst Du ein paar pädophile Schwimmmeister... oder Flüchtlingsretter....

Die Sch.....öööönen Arbeiten bekommst Du mit Deiner Propaganda NICHT gemacht !

LEISTUNG muss sich wieder lohnen....>>> nicht Durch Arbeit mehr Steuern an ANDERE - die keine Lust auf Arbeit haben...

Wer arbeitet braucht kein BGE. ...der hat LOHN.

Wem der Job nicht passt - sollte sich einen anderen beschaffen.

Selbstdarsteller sollen mit BGE "endlich" Gage bekommen ? Wofür ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 6. Jul 2019, 21:47

Teeernte hat geschrieben:(06 Jul 2019, 21:29)

Aus SPASS arbeiten ? Da bekommst Du ein paar pädophile Schwimmmeister... oder Flüchtlingsretter....

Die Sch.....öööönen Arbeiten bekommst Du mit Deiner Propaganda NICHT gemacht !

LEISTUNG muss sich wieder lohnen....>>> nicht Durch Arbeit mehr Steuern an ANDERE - die keine Lust auf Arbeit haben...

Wer arbeitet braucht kein BGE. ...der hat LOHN.

Wem der Job nicht passt - sollte sich einen anderen beschaffen.

Selbstdarsteller sollen mit BGE "endlich" Gage bekommen ? Wofür ?

Ach, Sie solllten wissen , das ich Sie sehr schätze.
Aber warum wollen Sie nicht verstehen,
das ein BGE der Grundsicherung dient,
und wer mehr haben will, der soll arbeiten ohne Existenzangst.
Warum haben Sie eigentlich Angst?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18211
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Jul 2019, 21:53

Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jul 2019, 21:47)

Ach, Sie solllten wissen , das ich Sie sehr schätze.
Aber warum wollen Sie nicht verstehen,
das ein BGE der Grundsicherung dient,
und wer mehr haben will, der soll arbeiten ohne Existenzangst.
Warum haben Sie eigentlich Angst?


Hach ich auch... :D :D :D

Angst hab ich seit Kindertagen nicht.

Solange Arbeitende diese Grundsicherung für Arbeitsscheue bezahlen sollen - wird das nichts.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 6. Jul 2019, 22:08

Teeernte hat geschrieben:(06 Jul 2019, 21:53)

Hach ich auch... :D :D :D

Angst hab ich seit Kindertagen nicht.

Solange Arbeitende diese Grundsicherung für Arbeitsscheue bezahlen sollen - wird das nichts.

Hören Sie doch einfach zwischen Arbeitsscheuen und Arbeitenden zu unterscheiden.
Diese Gesellschaft leidet daran, das Leistung nicht bezahlt wird.
Und sie leidet weiter daran, das alle den Sturz ins Bodenlose sehen.
Oder bezeichnen Sie Hartz4 nach 40 jahrelanger Arbeit als Sozialstaat?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8354
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Sa 6. Jul 2019, 22:17

Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jul 2019, 22:08)

Hören Sie doch einfach zwischen Arbeitsscheuen und Arbeitenden zu unterscheiden.

Warum?
Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jul 2019, 22:08)Diese Gesellschaft leidet daran, das Leistung nicht bezahlt wird.
Und sie leidet weiter daran, das alle den Sturz ins Bodenlose sehen.
Oder bezeichnen Sie Hartz4 nach 40 jahrelanger Arbeit als Sozialstaat?
Diese Gesellschaft leistet sich einen Sozialetat, der der grösste im Bundeshaushalt ist.
Man könnte sicherlich darüber diskutieren, wie man die Gelder sozialer verteilt (Stichwort Kindergeld an Millionäre).
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18211
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Jul 2019, 22:18

Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jul 2019, 22:08)

Hören Sie doch einfach zwischen Arbeitsscheuen und Arbeitenden zu unterscheiden.
Diese Gesellschaft leidet daran, das Leistung nicht bezahlt wird.
Und sie leidet weiter daran, das alle den Sturz ins Bodenlose sehen.
Oder bezeichnen Sie Hartz4 nach 40 jahrelanger Arbeit als Sozialstaat?



da geh ich teilweise mit...>>>
Diese Gesellschaft leidet daran, das Leistung nicht bezahlt wird.
Und sie leidet weiter daran, das alle den Sturz ins Bodenlose sehen.


Liegt aber daran - dass der Staat die Leistungserbringer abkassiert... und der Sturz kommt aus dauernden Kurswechseln der Regierung.

Nach 40 Jahren Arbeit gleich nach H4 durchzurutschen ....passt nicht.


Warum soll ich für andere Knuffen gehen ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8009
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 6. Jul 2019, 22:33

Misterfritz hat geschrieben:(06 Jul 2019, 22:17)

Warum?
Diese Gesellschaft leistet sich einen Sozialetat, der der grösste im Bundeshaushalt ist.
Man könnte sicherlich darüber diskutieren, wie man die Gelder sozialer verteilt (Stichwort Kindergeld an Millionäre).

Man könnte sich auch mal darüber unterhalten,
wie man investive und soziale Güter verteilt.
Mit Ihrem angestrebten Sozialneid kommen Sie und ich auch nicht weiter!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Alpha Centauri
Beiträge: 4955
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 6. Jul 2019, 22:41

Misterfritz hat geschrieben:(06 Jul 2019, 22:17)

Warum?
Diese Gesellschaft leistet sich einen Sozialetat, der der grösste im Bundeshaushalt ist.
Man könnte sicherlich darüber diskutieren, wie man die Gelder sozialer verteilt (Stichwort Kindergeld an Millionäre).



Man könnte ja auch dass ganze Entbürokratisieren , und den Dschungel ab Sozialleistung lichten ein soziale Grundsicherung Garantiesicherung , Grundeinkommen für jeden Bürger , klar, gerecht unbürokratisch.
Odin1506
Beiträge: 2239
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Odin1506 » So 7. Jul 2019, 08:50

Misterfritz hat geschrieben:(06 Jul 2019, 22:17)

Warum?
Diese Gesellschaft leistet sich einen Sozialetat, der der grösste im Bundeshaushalt ist.
Man könnte sicherlich darüber diskutieren, wie man die Gelder sozialer verteilt (Stichwort Kindergeld an Millionäre).


Wir haben 3.995.481 Hartz4-Empfänger, darunterr sind auch "Aufstocker", lass jedem von denen 1000€ zukommen, dann kommt man noch nicht mal annähern an die rund 6 milliarden €. Also wass ist günstiger fürd den Staat, weiterhin das Hartz4-Geschäft oder ein BGE?
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten ... ittswerte/
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18211
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » So 7. Jul 2019, 09:03

Bielefeld09 hat geschrieben:(06 Jul 2019, 22:33)

Man könnte sich auch mal darüber unterhalten,
wie man investive und soziale Güter verteilt.
Mit Ihrem angestrebten Sozialneid kommen Sie und ich auch nicht weiter!


Kenn ich .....nannte man DDR.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22167
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 7. Jul 2019, 09:25

Odin1506 hat geschrieben:(07 Jul 2019, 08:50)

Wir haben 3.995.481 Hartz4-Empfänger, darunterr sind auch "Aufstocker",
lass jedem von denen 1000€ zukommen, dann kommt man noch nicht mal annähern an die rund 6 milliarden €.

Also wass ist günstiger fürd den Staat, weiterhin das Hartz4-Geschäft oder ein BGE?
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten ... ittswerte/

Guten Morgen,

das Thema lautet: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen.

Das Thema hier ist weder HartzIV, noch höheres Einkommen für eine bestimmte Gruppen von Menschen.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Alpha Centauri
Beiträge: 4955
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » So 7. Jul 2019, 11:08

Odin1506 hat geschrieben:(07 Jul 2019, 08:50)

Wir haben 3.995.481 Hartz4-Empfänger, darunterr sind auch "Aufstocker", lass jedem von denen 1000€ zukommen, dann kommt man noch nicht mal annähern an die rund 6 milliarden €. Also wass ist günstiger fürd den Staat, weiterhin das Hartz4-Geschäft oder ein BGE?
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten ... ittswerte/



Obendrein kommt dieser gigantische teure bürokratische Verwaltungsaufwand ( für jedes Korn ein Formular) hinzu, man sollte Bürokratie abbauen auch im Sozialsystem, bei einem bedingungslosen Grundeinkommen entfällt dass.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22167
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 7. Jul 2019, 11:34

Alpha Centauri hat geschrieben:(07 Jul 2019, 11:08)

Obendrein kommt dieser gigantische teure bürokratische Verwaltungsaufwand ( für jedes Korn ein Formular) hinzu,
man sollte Bürokratie abbauen auch im Sozialsystem, bei einem bedingungslosen Grundeinkommen entfällt dass.

Die paar Milliarden Einsparungen im Verhältnis zu den dreistelligen Milliarden an Ausgaben sind aber kaum gewichtig.

Ist DIR ja schon MEHRFACH dargelegt worden. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Occham
Beiträge: 2273
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Occham » So 7. Jul 2019, 13:23

Skull hat geschrieben:(07 Jul 2019, 11:34)

Die paar Milliarden Einsparungen im Verhältnis zu den dreistelligen Milliarden an Ausgaben sind aber kaum gewichtig.

Ist DIR ja schon MEHRFACH dargelegt worden. :)

mfg

Nur macht Kleinvieh eben auch Mist. Wenn man die ganzen kleinen Summen mal zusammen zählt, die man einsparen "könnte", hat man am Ende mit Sicherheit eine größere Summe.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22167
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » So 7. Jul 2019, 13:30

Occham hat geschrieben:(07 Jul 2019, 13:23)

Nur macht Kleinvieh eben auch Mist. Wenn man die ganzen kleinen Summen mal zusammen zählt,
die man einsparen "könnte", hat man am Ende mit Sicherheit eine größere Summe.

Zahlen aus Phantasien helfen nicht.

Die von den BGE-Anhängern kolportierten (grossen) Einsparungszahlen sind und bleiben immer Luftnummern.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Alpha Centauri
Beiträge: 4955
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 8. Jul 2019, 09:15

Skull hat geschrieben:(07 Jul 2019, 11:34)

Die paar Milliarden Einsparungen im Verhältnis zu den dreistelligen Milliarden an Ausgaben sind aber kaum gewichtig.

Ist DIR ja schon MEHRFACH dargelegt worden. :)

mfg



Dargelegt wurde da überhaupt nichts und immer den gleichen Unsinn zu wiederholen,macht ihn ja nicht richtiger . ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8354
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Misterfritz » Mo 8. Jul 2019, 09:16

Alpha Centauri hat geschrieben:(08 Jul 2019, 09:15)

Dargelegt wurde da überhaupt nichts und immer den gleichen Unsinn zu wiederholen,macht ihn ja nicht richtiger . ;)
Das selbe kann man auch über BGE-Befürworter sagen ;)
Alpha Centauri
Beiträge: 4955
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 8. Jul 2019, 09:17

Occham hat geschrieben:(07 Jul 2019, 13:23)

Nur macht Kleinvieh eben auch Mist. Wenn man die ganzen kleinen Summen mal zusammen zählt, die man einsparen "könnte", hat man am Ende mit Sicherheit eine größere Summe.


Wenn man die Unkosten an bürokratischen Verwaltungsaufwand sieht wundert es ein nicht, gleichzeigt wird sich doch darüber aufgeregt "soziales" größter Etat , na klar .

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste