Sachsen und Rechtsextremismus

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon zollagent » Fr 5. Jul 2019, 08:30

watisdatdenn? hat geschrieben:(02 Jul 2019, 17:39)

Richtig wählen, so dass es irgendwann wieder keine staatliche unterschiedliche Behandlung und Sonderrechte nach Religion mehr gibt!

Und welche Partei wäre "richtig wählen"?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon zollagent » Fr 5. Jul 2019, 08:33

Wolverine hat geschrieben:(04 Jul 2019, 10:02)

Ich bin überzeugter Nichtwähler. Fakt ist, dass mit den Parteien - außer der AfD - es immer so weitergehen wird und noch mehr vor dem politischen Islam eingeknickt wird.
Das steht definitiv fest.

Dieser Popanz, der in Deutschland keine Rolle spielt, ist für die Rechtsdraußen die ultimative Existenzlegitimation!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon zollagent » Fr 5. Jul 2019, 08:36

Ger9374 hat geschrieben:(04 Jul 2019, 19:45)

Das war allerdings witzig, Ideen haben die bei der Polizei;-))



Es war nicht allein die Polizei. Es war auch das Volk! Da hat das Volk dann gezeigt, ob es sich von den Rechtsdraußen vereinnahmen läßt. :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11758
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon odiug » Fr 5. Jul 2019, 08:37

Teeernte hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:28)

Immer Deine Rechte Propaganda...

Eigentlich müsste man ja sagen, rechts des Rhein und nördlich der Donau ... aber zwischen Rhein und Elbe, Donau und Main fand wenigstens noch ein kultureller Austausch mit den Römern statt ... jenseits davon ist allerdings Hopfen und Malz verloren :(
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon zollagent » Fr 5. Jul 2019, 08:38


Information

Das von dir ausgewählte Thema existiert nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon zollagent » Fr 5. Jul 2019, 08:41

HansKlein hat geschrieben:(05 Jul 2019, 07:58)

Ich halte eigentlich diese humanistischen Prinzipien für Selbstmord. Natürlich bin ich für humanistische Prinzipien und auch dafür das man Kriegsflüchtlingen und Gefährdeten Personen Schutz gibt, aber das Problem ist es werden leicht zu Einwanderern und gehen nie wieder zurück. Manche sind schon in der dritten Generation hier und gehen nie wieder zurück. Das kann nur auf mittelfristig oder längerfristig bedeuteten das Deutschland nicht mehr Deutsch ist. Das Deutsche Volk wird zur Minderheit. Wer dagegen ist ist ein Rechtsextremer und ist man ein Rechtsextremer dann ist man ja schon ein Verbrecher.

Dasselbe war nach dem Krieg mit den verbliebenen Kriegsgefangenen und schon im 19. Jahrhundert mit den Ruhrpolen der Fall. Alle haben sich letztlich ihren Platz in Deutschland gesichert. Nur die Rechtsdraußen, die wollen nirgendwo dazugehören und sich nirgendwo integrieren, sie wollen nur anderen vorschreiben, was sie zu tun hätten. Wer braucht eigentlich diese Gruppe, um nicht den Begriff Gabriels zu wählen?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Senexx » Fr 5. Jul 2019, 08:42

odiug hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:04)

Das Deutsche Volk ist seit den Römern und der darauf folgenden Völkerwanderung eine Minderheit.
Das liegt einfach an der geopolitischen Lage ... hier kommt einfach alles durch: Kelten, Römer, Hunnen, Wikinger, Slawen, Schweden, Franzosen ... selbst Amis und Russen.

Zur Zeiten der Römer gab es noch kein deutsches Volk.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon zollagent » Fr 5. Jul 2019, 08:43

HansKlein hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:08)

Das nennt sich Ethnogenese und hat jedes Volk durchgemacht. Äpfel und Birnen dient nur zur Verwischung von Deutscher Identität.

Auch diese "deutsche Identität" hat sich immer gewandelt. Festschreibung is nich'!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18731
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Teeernte » Fr 5. Jul 2019, 08:44

odiug hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:37)

Eigentlich müsste man ja sagen, rechts des Rhein und nördlich der Donau ... aber zwischen Rhein und Elbe, Donau und Main fand wenigstens noch ein kultureller Austausch mit den Römern statt ... jenseits davon ist allerdings Hopfen und Malz verloren :(


...und in Afrika waren DIE ja auch nicht soooo weit unterwegs - abwink.

Aber dort kann (fast) jeder eine AK47 bedienen und reinigen...

Der grösste Hopfenproduzent ist Äthiopien..... EGAL ob da DÜRRE, Krieg oder Hunger herrscht.

Hat aber alles nichts mit Sachsen zu tun.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Senexx » Fr 5. Jul 2019, 08:46

odiug hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:21)

Eben ... Ethnogenese ist Teil der deutschen Identität.
Das war schon immer so und ist auch heute so.
Wo ist also dein Problem ... gerade als Österreicher, deren Identität sich aus dem Vielvölkerstaat der K&K Herrlichkeit begründet :?:

Auch das ist geschichtlich falsch.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3173
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 5. Jul 2019, 08:50

zollagent hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:30)
Und welche Partei wäre "richtig wählen"?

Die AfD oder in diesem Fall auch die Linke natürlich.

Das sind die einzigen zwei Parteien, die sich konsequent für die Trennung von Religion und Staat einsetzen.
JFK
Beiträge: 10592
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon JFK » Fr 5. Jul 2019, 08:57

watisdatdenn? hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:50)

Die AfD oder in diesem Fall auch die Linke natürlich.

Das sind die einzigen zwei Parteien, die sich konsequent für die Trennung von Religion und Staat einsetzen.


Die AfD will keine Trennung der Religion vom Staat, sondern die Trennung der Religion vom Menschen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18731
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon Teeernte » Fr 5. Jul 2019, 09:00

JFK hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:57)

Die AfD will keine Trennung der Religion vom Staat, sondern die Trennung der Religion vom Menschen.


Bring doch...eine Quelle.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Trifels
Beiträge: 773
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon Trifels » Fr 5. Jul 2019, 09:04

JFK hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:57)

Die AfD will keine Trennung der Religion vom Staat, sondern die Trennung der Religion vom Menschen.


Das hat aber jetzt was.

Geht nicht.

In der Evolutionsforschung zu Religiosität und Religionen ist man interessanterweise wieder bei der Definition angelangt, die Charles Darwin selber – er hat ja Theologie studiert – damals schon verwendet hat“, sagt der Religions-wissenschaftler Dr.Michael Blume, „nämlich den Glauben an höhere Wesen, an „super empirical-agents“, oder „supernatural agents“, wie die englischsprachigen Kollegen sagen, das heißt, wenn wir uns zueinander verhalten als Menschen, ist das soziales Verhalten. Wenn wir uns aber gegen Wesenheiten verhalten, an die wir glauben können, Ahnen, Geister, Gottheiten, Aliens, Engel, dann ist das religiöses Verhalten.“


Info 1

https://www.deutschlandfunk.de/religion ... _id=353377

AfD spaltet zwar = trennt aber nicht Politik vom Menschen.

Unmenschlich = beackern auf anderer Baustelle
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
JFK
Beiträge: 10592
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon JFK » Fr 5. Jul 2019, 09:14

Trifels hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:04)

Das hat aber jetzt was.

Geht nicht.



Info 1

https://www.deutschlandfunk.de/religion ... _id=353377

AfD spaltet zwar = trennt aber nicht Politik vom Menschen.

Unmenschlich = beackern auf anderer Baustelle


Die Religionsfreiheit einzuschränken, bedeutet sich in die intimste angelegenheit eines Menschens einzumischen.

Ein so grundsätzliches Freiheitsrecht wie die Religionsfreiheit im Privatbereich einzuschränken, ist bisher ein Merkmal von totalitären und staatsreligiösen Regimen. Die AfD würde mit Muslimen in Deutschland in letzter Konsequenz das gleiche machen wie Saudi-Arabien mit Christen: Die Ausübung der Religion müsste ins Geheime verschwinden, so dass man es nach außen hin nicht sieht.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Trifels
Beiträge: 773
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon Trifels » Fr 5. Jul 2019, 09:26

JFK hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:14)

Die Religionsfreiheit einzuschränken, bedeutet sich in die intimste angelegenheit eines Menschens einzumischen.


Also -> getrennt wird nix. Anders interpretiert. Chance = 0 . Siehe Verfassung und deren Wächter.
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11449
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Selina » Fr 5. Jul 2019, 09:36

HansKlein hat geschrieben:(05 Jul 2019, 07:58)

Ich halte eigentlich diese humanistischen Prinzipien für Selbstmord. Natürlich bin ich für humanistische Prinzipien und auch dafür das man Kriegsflüchtlingen und Gefährdeten Personen Schutz gibt, aber das Problem ist es werden leicht zu Einwanderern und gehen nie wieder zurück. Manche sind schon in der dritten Generation hier und gehen nie wieder zurück. Das kann nur auf mittelfristig oder längerfristig bedeuteten das Deutschland nicht mehr Deutsch ist. Das Deutsche Volk wird zur Minderheit. Wer dagegen ist ist ein Rechtsextremer und ist man ein Rechtsextremer dann ist man ja schon ein Verbrecher.


Deutschland ist schon jahrhundertelang nicht ausschließlich deutsch. Ich weiß nicht genau, was du willst. Alle Menschen mit einem so genannten "Migrationshintergrund" ausweisen? Internieren? Oder gar Schlimmeres? Die Menschen, deren Großeltern oder Urgroßeltern mal eingewandert sind, sind längst Deutsche und fühlen sich auch so. Sie haben zumeist deutsche Pässe und sind Steuerzahler. Warum willst du das ändern? Und vor allem, wie willst du das ändern?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3903
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Ammianus » Fr 5. Jul 2019, 09:36

odiug hat geschrieben:(05 Jul 2019, 08:37)

Eigentlich müsste man ja sagen, rechts des Rhein und nördlich der Donau ... aber zwischen Rhein und Elbe, Donau und Main fand wenigstens noch ein kultureller Austausch mit den Römern statt ... jenseits davon ist allerdings Hopfen und Malz verloren :(


Das ist falsch und zeugt von Unkenntnis der archäologischen Forschungsergebnisse aus den Gebieten der Germania Libera - also des nicht von den Römern besetzten Teils und dort gerade der weiter entfernten Gegenden, die vielleicht keinen direkten Kontakt mit römischen Händlern und Kriegsgefangenen hatten.

Zum Einstieg empfehle ich einfach mal in Google "pommersche Fürstengräber" einzugeben. Größere Bibliotheken haben sicher auch einiges an gut verständlicher Literatur zum Thema. Einen guten Überblick liefert auch immer noch das zweibändige Handbuch "Der Germanen", erschienen in den 80ern in der DDR.
JFK
Beiträge: 10592
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Chemnitz: Polizei schreitet bei Grillfest von Rechten ein

Beitragvon JFK » Fr 5. Jul 2019, 10:48

Trifels hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:26)

Also -> getrennt wird nix. Anders interpretiert. Chance = 0 . Siehe Verfassung und deren Wächter.


Die werden auch nicht in die Verlegenheit kommen, ihre wahlversprechen einlösen zu dürfen, und eine 2/3 parlamentarische Mehrheit schon gar nicht.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Trifels
Beiträge: 773
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Sachsen und Rechtsextremismus

Beitragvon Trifels » Fr 5. Jul 2019, 11:01

Selina hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:36)

Deutschland ist schon jahrhundertelang nicht ausschließlich deutsch. Ich weiß nicht genau, was du willst. Alle Menschen mit einem so genannten "Migrationshintergrund" ausweisen? Internieren? Oder gar Schlimmeres? Die Menschen, deren Großeltern oder Urgroßeltern mal eingewandert sind, sind längst Deutsche und fühlen sich auch so. Sie haben zumeist deutsche Pässe und sind Steuerzahler. Warum willst du das ändern? Und vor allem, wie willst du das ändern?


Falsch Es war ist und bleibt deutsch -> was dazukommt kann auch dt. werden = Inhalt der FDGO in sich tragen.

Pass und Steuerzahlen = Notwenigkeit der Teilhabe an Deutschland.

Das braucht Deutschland nicht-> Info 1

Achtung Glosse mit tieferem Wahrheitsgehalt :

https://dieunbestechlichen.com/2019/04/ ... ne-glosse/

Andere ein geströmte Riten auch = glossenreif. Glossen muss man aushalten.
Denkanstoß. Gesicherte Quelle/Info -> take it or leave it.

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste