BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7460
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon firlefanz11 » Di 2. Jul 2019, 12:00

Alpha Centauri hat geschrieben:(01 Jul 2019, 15:11)
... immerhin sind gut 50% der Bürger Pro Grundeinkommen ...

*ROFL* nu rat mal welche gut 50% das sind... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22445
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Di 2. Jul 2019, 18:28

Alpha Centauri hat geschrieben:(01 Jul 2019, 15:11)

Der Wirtschaftsprüfer Brüne Schloen rechnet in seinem Buch "Grundeinkommen und Menschenwürde" vor
dass ein bedingungsloses Grundeinkommen durchaus finanzierbar wäre.

Dann zeige es doch mal bitte ... und lege es dar.

Ich kann da nichts entdecken. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18989
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Di 2. Jul 2019, 18:42

Alpha Centauri hat geschrieben:(01 Jul 2019, 15:11)

Der Wirtschaftsprüfer Brüne Schloen rechnet in seinem Buch "Grundeinkommen und Menschenwürde" vor dass ein bedingungsloses Grundeinkommen durchaus finanzierbar wäre.


Man könnte auch Polen "finanzieren" oder Griechenland.. - ist nur die Frage ob man es will.. also die Kanzlermehrheit es will...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5087
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Ger9374 » Di 2. Jul 2019, 19:00

Teeernte hat geschrieben:(02 Jul 2019, 18:42)

Man könnte auch Polen "finanzieren" oder Griechenland.. - ist nur die Frage ob man es will.. also die Kanzlermehrheit es will...


Griechenland ist schon finanziert, meiner Meinung nach!
Jetzt möchte ich finanziert werden, alle anderen anstellen;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18989
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Mi 3. Jul 2019, 19:06

Warum BGE ??? Damit die Betrüger und Lügner freier leben ...

Köln. Marcus aus Köln hat es einfach nicht leicht. Ständig will jemand etwas von dem 24-jährigen „Hartz 4“-Empfänger. Das Arbeitsamt will, dass er Termine annimmt, Schuldner hätten gerne ihr Geld zurück, sein Anwalt fordert, dass er nicht ständig Pakete auf falschen Namen bestellt. Kein leichtes Leben für den jungen Mann.
Aber zum Glück bekommt „Hartz 4“-Empfänger Marcus Unterstützung. Also jetzt nicht zwingend von Freunden oder seiner Freundin und Mutter seiner zwei Kinder (1 und 3). Das ist auch schwierig, die ist schließlich im Mutter-Kind-Heim, weil sie ihren Sohn einmal zu oft gegen die Busstange habe laufen lassen. So erzählt sie zumindest.

Nein, Marcus lebt von „Hartz 4“. Und der Kölner ist sehr dankbar dafür: „Also ich als 'Hartz 4'-Empfänger habe schon ein Luxus-Leben. Du bekommst die Miete bezahlt, bekommst den Strom bezahlt. Für Nichtstun halt. Du hast ein Dach über dem Kopf und eine Wohnung.“
„Hartz 4“: Kölner hat massive Schulden

Ja, welch Glück. Noch mehr Glück, dass Marcus auch noch so gut im Lügen ist. Schließlich darf das Arbeitsamt so einiges nicht erfahren. Zum Beispiel, dass seine Freundin nicht bei ihm, sondern im Heim wohnt. Das würde nämlich bedeuten, dass ihm die Gelder für die Bedarfsgemeinschaft gestrichen würden. Und mit den 1.400 Euro im Monat lässt sich schließlich ziemlich gut leben.
Blöd wäre auch, wenn die Sachbearbeiterin erführe, dass er seinen letzten Job gekündigt habe, weil ihm die 450 Euro als zu wenig Entlohnung für seine Dienste erschienen.
Und noch blöder für die Weiterzahlung seiner Gelder wäre, wenn das Amt erführe, dass der „Hartz 4“-Empfänger seine Termine gar nicht wegen einer Beerdigung hat sausen lassen, sondern, weil sein Unterarm-Tattoo nachgestochen werden musste.


https://www.derwesten.de/region/hartz-4 ... 67969.html

Kein leichtes Leben für den jungen Mann. ...das soll mit BGE viel leichter werden...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4815
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Europa2050 » Do 4. Jul 2019, 11:37

Teeernte hat geschrieben:(03 Jul 2019, 19:06)

Warum BGE ??? Damit die Betrüger und Lügner freier leben ...



https://www.derwesten.de/region/hartz-4 ... 67969.html

Kein leichtes Leben für den jungen Mann. ...das soll mit BGE viel leichter werden...


Ich geh mal davon aus, dass der junge Herr und sein Anhang mit BGE zwar weniger Rechtfertigungsdruck aber auch weniger Geld als eine Wohnung, einen Heimplatz, Strom und 1.400 € hätte.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18989
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Do 4. Jul 2019, 12:26

Europa2050 hat geschrieben:(04 Jul 2019, 11:37)

Ich geh mal davon aus, dass der junge Herr und sein Anhang mit BGE zwar weniger Rechtfertigungsdruck aber auch weniger Geld als eine Wohnung, einen Heimplatz, Strom und 1.400 € hätte.


Hatte er nicht- aber es ist TV. Reality TV ...aber hm..mh. das Amt schaut ja auch mit.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4815
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Europa2050 » Do 4. Jul 2019, 12:55

Teeernte hat geschrieben:(04 Jul 2019, 12:26)

Hatte er nicht- aber es ist TV. Reality TV ...aber hm..mh. das Amt schaut ja auch mit.


Trifft aber des Drudels Kern.

Heute haben wir ein System, das jede Sonderheit und jede vermeintliche Ungerechtigkeit ausgleichen will, mit dem Preis, eine Riesenbürokratie und Lug und Trug zu fördern.
Mit smarten Prozessen hat das nichts zu tun.

Eine Basissicherung - auf Grundrechtsniveau - Wohnen (zu durchschnittlichen Landpreisen), Essen, Kleidung, Gesundheitsversorgung (Bildung auch, da sehe ich aber den Staat in Verantwortung für Finanzierung und Erbringung), dafür ein BGE. Und zwar für alle 82 Mio. Bundesbürger, nicht nach bürokratischer Überprüfung.
Und wenn es mehr sein soll - erarbeiten. Aber dann (natürlich versteuert) so, dass nicht der Rückgang der Almosen den persönlichen Business Case versaut, sondern ein Arbeitender auch echten Nutzen davon hat.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
VaterMutterKind

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon VaterMutterKind » Do 4. Jul 2019, 15:08

Ich würde ein BGE begrüßen. Dann gehe ich schon mal vorzeitig in "Rente" . Arbeiten würde ich dann nicht mehr. Ich arbeite zwar gerne, aber noch lieber teile ich mir meine Zeit ein wie ich lustig bin.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15688
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Billie Holiday » Do 4. Jul 2019, 15:31

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:08)

Ich würde ein BGE begrüßen. Dann gehe ich schon mal vorzeitig in "Rente" . Arbeiten würde ich dann nicht mehr. Ich arbeite zwar gerne, aber noch lieber teile ich mir meine Zeit ein wie ich lustig bin.


Du erwartest ein BGE von 2-3000 Euro? Oder bleibst du mit 500 zuhause?

Ich würde vielleicht Stunden reduzieren. Aber nur geringfügig, 5 Stunden weniger die Woche.
Mein Verdienst ist nicht schlecht, hoffentlich bekäme ich auch ein BGE und dürfte es nicht nur finanzieren. :eek:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
VaterMutterKind

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon VaterMutterKind » Do 4. Jul 2019, 15:35

Billie Holiday hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:31)

Du erwartest ein BGE von 2-3000 Euro? Oder bleibst du mit 500 zuhause?

Ich würde vielleicht Stunden reduzieren. Aber nur geringfügig, 5 Stunden weniger die Woche.
Mein Verdienst ist nicht schlecht, hoffentlich bekäme ich auch ein BGE und dürfte es nicht nur finanzieren. :eek:


Also 1500€ erwarte ich schon. Meine Frau verdient 3000€ genauso wie ich im Moment. Mit 4500€ statt 6000€ komme ich gut klar. Meine Frau geht sowieso weiter arbeiten. Die hat Ameisen im Hintern. :p
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15688
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Billie Holiday » Do 4. Jul 2019, 15:36

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:35)

Also 1500€ erwarte ich schon. Meine Frau verdient 3000€ genauso wie ich im Moment. Mit 4500€ statt 6000€ komme ich gut klar. Meine Frau geht sowieso weiter arbeiten. Die hat Ameisen im Hintern. :p


Viel Glück :thumbup:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
VaterMutterKind

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon VaterMutterKind » Do 4. Jul 2019, 15:39

Billie Holiday hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:36)

Viel Glück :thumbup:


Danke. Ich hoffe das BGE wird durchgesetzt. Ich halte es wirtschaftlich zwar für sinnlos, aber ein paar Jahre Urlaub würde ich jetzt auch nicht verachten. Danach sehen wir dann mal weiter.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15688
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Billie Holiday » Do 4. Jul 2019, 15:47

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:39)

Danke. Ich hoffe das BGE wird durchgesetzt. Ich halte es wirtschaftlich zwar für sinnlos, aber ein paar Jahre Urlaub würde ich jetzt auch nicht verachten. Danach sehen wir dann mal weiter.


Naja, der Arbeitsplatz ist ein paar Jahre später dann weg.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon zollagent » Do 4. Jul 2019, 15:58

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:35)

Also 1500€ erwarte ich schon. Meine Frau verdient 3000€ genauso wie ich im Moment. Mit 4500€ statt 6000€ komme ich gut klar. Meine Frau geht sowieso weiter arbeiten. Die hat Ameisen im Hintern. :p

Mein Nachbar hatte so ein kleines Sprüchebrett in seinem Hausflur, auf dem stand "Gott erhalte mir meine Gesundheit und die Arbeitskraft meiner Frau!" Gehörst du also auch in diese Gruppe? :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
VaterMutterKind

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon VaterMutterKind » Do 4. Jul 2019, 15:59

zollagent hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:58)

Mein Nachbar hatte so ein kleines Sprüchebrett in seinem Hausflur, auf dem stand "Gott erhalte mir meine Gesundheit und die Arbeitskraft meiner Frau!" Gehörst du also auch in diese Gruppe? :D


:D Nur theoretisch. Bisher habe ich immer gearbeitet.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18989
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Do 4. Jul 2019, 20:04

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Jul 2019, 15:39)

Danke. Ich hoffe das BGE wird durchgesetzt. Ich halte es wirtschaftlich zwar für sinnlos, aber ein paar Jahre Urlaub würde ich jetzt auch nicht verachten. Danach sehen wir dann mal weiter.


...die Leute , die arbeiten "dürfen" BGE für 2 Leute bezahlen ...und einmal BGE einstecken. Die werden das nicht gut finden...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
VaterMutterKind

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon VaterMutterKind » Do 4. Jul 2019, 20:11

Teeernte hat geschrieben:(04 Jul 2019, 20:04)

...die Leute , die arbeiten "dürfen" BGE für 2 Leute bezahlen ...und einmal BGE einstecken. Die werden das nicht gut finden...


Mir doch egal. Es können doch alle aufhören zu arbeiten. Steht dann doch jedem frei. ;)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18989
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Teeernte » Do 4. Jul 2019, 20:15

VaterMutterKind hat geschrieben:(04 Jul 2019, 20:11)

Mir doch egal. Es können doch alle aufhören zu arbeiten. Steht dann doch jedem frei. ;)


Dann wird keiner was bekommen...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
VaterMutterKind

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon VaterMutterKind » Do 4. Jul 2019, 20:22

Teeernte hat geschrieben:(04 Jul 2019, 20:15)

Dann wird keiner was bekommen...


Auch gut. Dann gehe ich wieder arbeiten. Ich bin ja nicht arbeitsscheu, aber wenn ich nicht unbedingt muss, dann geniesse ich auch gerne meine Freizeit.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste