Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 115
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Juan » Fr 28. Jun 2019, 17:29

Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen
In Wien wird z.B. an einem Hitzetag ca 6% mehr Strom berbraucht wie an "normalen" Sommertagen. Ähnlich viel wie in Wintertagen und der Verbrauch wird in den kommenden Jahren noch zunehmen. Dazu kommen dann ja noch die E-Autos, deren Batterien viel Ladesstrom brauchen.
https://www.heute.at/oesterreich/wien/s ... r-54852337
Die Frage bleibt, woher denn dieser Strom in genügenden Mengen herkommen soll, wenn wir in Zukunft laut den grünen und roten Parteien auf Kohle und Kernkraft verzichten sollen?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19885
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Teeernte » Fr 28. Jun 2019, 17:39

Solar...

Stromverbrauch - das ist doch nur eine Preisfrage.

40 Cent die kWh - da bleiben auch E-Autos stehen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 115
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Juan » Fr 28. Jun 2019, 19:02

Teeernte hat geschrieben:(28 Jun 2019, 17:39)

Solar...

Stromverbrauch - das ist doch nur eine Preisfrage.

40 Cent die kWh - da bleiben auch E-Autos stehen.

Die Produzenten hätten da nichts dagegen. Allerdings können sich dann nur noch Besserverdienende eine Klimanlage und ein E-Auto leisten.
Rentner und Nichtarbeitende mit vermutlich geringem Einkommen halten sich in diesen Hitzetagen vermehrt in den klimatisierten Warenhäusern auf. Ist ist mit gestern beim Einkaufen aufgefallen. :-)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3518
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 28. Jun 2019, 19:13

Juan hat geschrieben:(28 Jun 2019, 17:29)
Die Frage bleibt, woher denn dieser Strom in genügenden Mengen herkommen soll, wenn wir in Zukunft laut den grünen und roten Parteien auf Kohle und Kernkraft verzichten sollen?

Im Sommer?
Solarenergie!
https://www.energy-charts.de/ren_share_ ... iod=weekly

Der Anteil der gesamten (!) Stromproduktion in Deutschland ist in der letzten Woche auf über 20% geklettert..

Im sonnigen Sommer sehe ich also überhaupt kein Problem.. windstille Winter machen mir da schon mehr Sorgen..
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19885
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Teeernte » Fr 28. Jun 2019, 19:28

Juan hat geschrieben:(28 Jun 2019, 19:02)

Die Produzenten hätten da nichts dagegen. Allerdings können sich dann nur noch Besserverdienende eine Klimanlage und ein E-Auto leisten.
Rentner und Nichtarbeitende mit vermutlich geringem Einkommen halten sich in diesen Hitzetagen vermehrt in den klimatisierten Warenhäusern auf. Ist ist mit gestern beim Einkaufen aufgefallen. :-)


Na, dann ist doch alles gut. (So viel "Erleichterung" bringt ein VOLLES Warenhaus auch nicht - da lob ich meine Klimaanlage.

Ein E-Auto lohnt bei Hitze nicht. Da springt im Stand (Parken) der Kühlkreislauf an..
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 3291
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Trutznachtigall » Fr 28. Jun 2019, 19:29

Juan hat geschrieben:(28 Jun 2019, 17:29)

Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen
In Wien wird z.B. an einem Hitzetag ca 6% mehr Strom berbraucht wie an "normalen" Sommertagen. Ähnlich viel wie in Wintertagen und der Verbrauch wird in den kommenden Jahren noch zunehmen. Dazu kommen dann ja noch die E-Autos, deren Batterien viel Ladesstrom brauchen.
https://www.heute.at/oesterreich/wien/s ... r-54852337
Die Frage bleibt, woher denn dieser Strom in genügenden Mengen herkommen soll, wenn wir in Zukunft laut den grünen und roten Parteien auf Kohle und Kernkraft verzichten sollen?

Jedes Haushaltsmitglied muss täglich 2 Stunden strampeln: https://www.amazon.in/Hans-Free-Electric-Powered-Generator/dp/B077STLKZX
ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ
Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott. (Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3518
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon watisdatdenn? » Sa 29. Jun 2019, 06:55

Trutznachtigall hat geschrieben:(28 Jun 2019, 19:29)
Jedes Haushaltsmitglied muss täglich 2 Stunden strampeln: https://www.amazon.in/Hans-Free-Electric-Powered-Generator/dp/B077STLKZX

Witziger Idee, aber für eine einzige kWh muss da 5 Stunden getreten werden!

Mit einer 10 kWp PV Anlage muss man dafür an einem sonnigen Tag nur 10 Minuten (z.B. in der Sonne mit einem kühlen Getränk in der Hand) chillen..
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 3291
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Trutznachtigall » Sa 29. Jun 2019, 08:30

watisdatdenn? hat geschrieben:(29 Jun 2019, 06:55)

Witziger Idee, aber für eine einzige kWh muss da 5 Stunden getreten werden!

Mit einer 10 kWp PV Anlage muss man dafür an einem sonnigen Tag nur 10 Minuten (z.B. in der Sonne mit einem kühlen Getränk in der Hand) chillen..
Ja, aber mit 1 kWh kannst du doch immerhin:

etwa 133 Scheiben Toastbrot in einem Toaster rösten
etwa 90 Stunden eine Energiesparlampe brennen lassen
etwa 50 Stunden aktiv am Laptop arbeiten
etwa 7 Stunden fernsehen
etwa 15 Hemden bügeln
etwa zwei Tage einen Kühlschrank mit 300 Litern Fassungsvermögen betreiben
etwa einen Waschgang mit der Waschmaschine machend

Und wenn jedes Haushaltsmitglied (z.B. Eltern + zwei Kinder) täglich zwei Stunden tritt, dann läppert sich das zusammen. Außerdem ist das ganz saubere Energie. ;)
ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ
Die Natur ist ein unendlich geteilter Gott. (Friedrich Schiller)
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 9887
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Moses » Sa 29. Jun 2019, 10:51

Die Idee ist tatsächlich keine dumme! Da könnten Fitnessbuden als Energielieferanten auftreten. Was jetzt noch fehlt sind effiziente Speicher.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Ebiker
Beiträge: 2586
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Ebiker » Sa 29. Jun 2019, 11:03

watisdatdenn? hat geschrieben:(28 Jun 2019, 19:13)

Im Sommer?
Solarenergie!
https://www.energy-charts.de/ren_share_ ... iod=weekly

Der Anteil der gesamten (!) Stromproduktion in Deutschland ist in der letzten Woche auf über 20% geklettert..

Im sonnigen Sommer sehe ich also überhaupt kein Problem.. windstille Winter machen mir da schon mehr Sorgen..


In Australien haben Klimaanlagen zu mehreren großen Blackouts geführt weil die eben nicht pünktlich bei Sonnenuntergang abgestellt werden. Und WTF braucht man im Winter Klima ?
Nightrain
Beiträge: 1097
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Nightrain » Sa 29. Jun 2019, 11:30

Richtig. Die aufgeheizten Gebäudewände und Dächer sorgen bis nach Mitternacht für den Bedarf eine Klimaanlage weiterlaufen zu lassen. Wir haben hier ein schlecht gedämmtes Flachdach und ein auf 20°C runterklimatisiertes Zimmer ist nach Abstellen der Klimaanlage um 21:30 Uhr spätestens um 22:00 Uhr wieder auf 28°C aufgeheizt.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 115
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Juan » Sa 29. Jun 2019, 12:40

Teeernte hat geschrieben:(28 Jun 2019, 19:28)

Na, dann ist doch alles gut. (So viel "Erleichterung" bringt ein VOLLES Warenhaus auch nicht - da lob ich meine Klimaanlage.

Ein E-Auto lohnt bei Hitze nicht. Da springt im Stand (Parken) der Kühlkreislauf an..

Wegen der Heizung wird das E-Auto im Winter auch dauernd an der Ladestation hängen. Somit ist dieses Auto wohl nicht die beste Alternative zum Herkömmlichen.

Das Warenhaus ist auch nicht mein Ding. Klimanlage habe ich keine und z.Z. noch keine Probleme mit der Innentemperatur ( 22°) , da ich in einem alten Haus mit 50 cm dicken Natursteinmauer wohne. Die Mauern halten die Winterkälte noch für ein paar Tage gespeichert. Aber sollte die Hitzewelle noch einige Wochen andauern oder sich gar zukünftig jedes Jahr wiederholen, muss ich mir auch eine Klimaanlage anschaffen..oder in den Norden auswandern. Oder in ein Erdhaus?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19885
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Teeernte » Sa 29. Jun 2019, 13:07

Juan hat geschrieben:(29 Jun 2019, 12:40)

Wegen der Heizung wird das E-Auto im Winter auch dauernd an der Ladestation hängen. Somit ist dieses Auto wohl nicht die beste Alternative zum Herkömmlichen.

Das Warenhaus ist auch nicht mein Ding. Klimanlage habe ich keine und z.Z. noch keine Probleme mit der Innentemperatur ( 22°) , da ich in einem alten Haus mit 50 cm dicken Natursteinmauer wohne. Die Mauern halten die Winterkälte noch für ein paar Tage gespeichert. Aber sollte die Hitzewelle noch einige Wochen andauern oder sich gar zukünftig jedes Jahr wiederholen, muss ich mir auch eine Klimaanlage anschaffen..oder in den Norden auswandern. Oder in ein Erdhaus?


Ich hab 23 Grad... >> Isoliertes (Doppelmauerwerk von 1908). Geht das hoch - gibts die mobile Klimaanlage. Dieses Jahr einen Tag gelaufen.

Erdhaus ? Da muss erstmal das Baurecht geändert werden. Aber das Wochenendhäuschen im Wald ist auch noch schön kühl....obwohl die Dämmung da lausig ist.
Terrasse >> Nass .... das reicht.

Auswandern ? In Norwegen ists so lange Dunkel....die Frauen halten das nicht aus...(ausser Eingeborene).
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 115
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Juan » Sa 29. Jun 2019, 13:21

watisdatdenn? hat geschrieben:(29 Jun 2019, 06:55)

Witziger Idee, aber für eine einzige kWh muss da 5 Stunden getreten werden!

Mit einer 10 kWp PV Anlage muss man dafür an einem sonnigen Tag nur 10 Minuten (z.B. in der Sonne mit einem kühlen Getränk in der Hand) chillen..

Wieviel Fläche benögtigt eine PV Anlage um 10kW zu erzeugen? Sicher einige qm?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19885
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Teeernte » Sa 29. Jun 2019, 13:23

Juan hat geschrieben:(29 Jun 2019, 13:21)

Wieviel Fläche benögtigt eine PV Anlage um 10kW zu erzeugen? Sicher einige qm?


Für 1 kWp (kilo-Watt-peak=Spitzenleistung) installierte Leistung werden ca. 8-10 qm Photovoltaikmodule benötigt. Pro kWp installierte Leistung erhält man ca. 800-950 kWh Strom pro Jahr.
Wissenswertes zu Photovoltaik | WM-Solar | Erneuerbare Energien
www.wmsolar.de/index.php?site=wissen
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 115
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Juan » Sa 29. Jun 2019, 13:49

Teeernte hat geschrieben:(29 Jun 2019, 13:23)


Danke für den Link!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon imp » Mo 19. Aug 2019, 22:11

Juan hat geschrieben:(28 Jun 2019, 17:29)

Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen
In Wien wird z.B. an einem Hitzetag ca 6% mehr Strom berbraucht wie an "normalen" Sommertagen. Ähnlich viel wie in Wintertagen und der Verbrauch wird in den kommenden Jahren noch zunehmen. Dazu kommen dann ja noch die E-Autos, deren Batterien viel Ladesstrom brauchen.
https://www.heute.at/oesterreich/wien/s ... r-54852337
Die Frage bleibt, woher denn dieser Strom in genügenden Mengen herkommen soll, wenn wir in Zukunft laut den grünen und roten Parteien auf Kohle und Kernkraft verzichten sollen?

Hallo,

Strom kommt aus der Steckdose. Auch im Sommer. An besonders sonnigen Tagen generieren Europas PV-Anlagen sogar viel mehr Strom als das Netz technisch abnehmen kann. Also genau dann, wenn dein Eisschrank es so richtig hart braucht. Weil immer mehr EE-Strom da ist, wird er an Spitzentagen zunehmend direkt beim Produzenten umgewandelt - in Nahwaerme/Nahkaeltenetzen, in PtG-Anlagen zur Herstellung von Brenngasen, Pumpspeichern, usw. Umgekehrt werden groessere PV-Felder und kleine BHKW-Projekte haeufig direkt dort konstruiert, wo Prozesswaerme und Strom in groesserem Stil konsumiert werden. Auch das entlastet das Netz.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3518
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon watisdatdenn? » Di 20. Aug 2019, 00:48

Ebiker hat geschrieben:(29 Jun 2019, 11:03)
In Australien haben Klimaanlagen zu mehreren großen Blackouts geführt weil die eben nicht pünktlich bei Sonnenuntergang abgestellt werden.

Da müssten Klimaanlagen standardmäßig so eingestellt werden, dass sie mit dem Sonnenuntergang ausgeschaltet werden.

Technisch alles machbar..
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon imp » Di 20. Aug 2019, 07:34

Moses hat geschrieben:(29 Jun 2019, 10:51)

Die Idee ist tatsächlich keine dumme! Da könnten Fitnessbuden als Energielieferanten auftreten. Was jetzt noch fehlt sind effiziente Speicher.

Effiziente Speicher für biokinetische Energiepotentiale sind zum Beispiel Fettzellen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: Hoher Stromverbrauch bei Hitzetagen

Beitragvon Gruwe » Di 20. Aug 2019, 08:56

Juan hat geschrieben:(29 Jun 2019, 13:21)

Wieviel Fläche benögtigt eine PV Anlage um 10kW zu erzeugen? Sicher einige qm?


Eine Anlage mit 10kW-Leistung benötigt etwa 50m² Dachfläche, wobei wir hier wirklich von Nennleistung sprechen, also das Maximum ist.

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast