Wohin würdet ihr auswandern?

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26972
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon H2O » Fr 28. Jun 2019, 20:43

Quatschki hat geschrieben:(28 Jun 2019, 20:30)

Ob Deutschland immer noch Renten überweist, wenn die Deutschen nach und nach aus Deutschland fortgemacht sind?


In meinem Falle spart unser Land viel Infrastruktur zur Versorgung alter Menschen. Und "alle" "machen sicher nicht fort". In Deutschland gibt es für junge Leute mit beruflichem Ehrgeiz so gute Angebote und Möglichkeiten, daß sich Menschen aus aller Welt bevorzugt hier einfinden.

Überlegen Sie doch einmal: Da werden Wohnungen durch Fortzug frei... nicht nur in den östlichen Bundesländern. Auch verschmutze ich nicht mehr die Luft in unserem Ballungsgebiet. Da wurden Arbeitsplätze der erfreulicheren Art geschaffen... wenn alles das kein Anreiz ist, sich hier arbeitend nieder zu lassen, Steuern und Altersversicherungen zu entrichten, Kinder auf zu ziehen, dann bin ich auch ratlos!
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15634
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Umetarek » Fr 28. Jun 2019, 20:47

Quatschki hat geschrieben:(28 Jun 2019, 20:30)

Ob Deutschland immer noch Renten überweist, wenn die Deutschen nach und nach aus Deutschland fortgemacht sind?

Rente krieg ich eh nicht, das Reihenhaus wird dann vermietet.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26972
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon H2O » Fr 28. Jun 2019, 20:49

Umetarek hat geschrieben:(28 Jun 2019, 20:47)

Rente krieg ich eh nicht, das Reihenhaus wird dann vermietet.


Und Omi zieht in die Garage... :) Alles ebenerdig und altengerecht!
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15634
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Umetarek » Fr 28. Jun 2019, 20:53

H2O hat geschrieben:(28 Jun 2019, 20:49)

Und Omi zieht in die Garage... :) Alles ebenerdig und altengerecht!

Nene, im Reihenhaus leben wir jetzt und das Anwesen 5min entfernt wird renoviert (das eine Haus ist fast fertig, das andere muß erst noch entkernt werden...). Und wenn ich dann irgendwann umziehe, wird das hier vermietet.
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26972
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon H2O » Fr 28. Jun 2019, 21:04

Umetarek hat geschrieben:(28 Jun 2019, 20:53)

Nene, im Reihenhaus leben wir jetzt und das Anwesen 5min entfernt wird renoviert (das eine Haus ist fast fertig, das andere muß erst noch entkernt werden...). Und wenn ich dann irgendwann umziehe, wird das hier vermietet.


Ja, verstehe... Ihre sehr persönliche Art der Alterssicherung. Ja, auch das ist ein Plan!

Als inzwischen leider alt gewordener Mensch empfehle ich, ihren künftigen Wohnbereich möglichst ohne Treppen und Höhenunterschiede zu planen. Als unsere Kinder ausgeflogen waren, haben wir unsere Wohnfläche sofort verkleinert und einen ebenerdigen Bau erworben... in der Stadt vielfach beneidet.

Auf dem flachen Lande in Pommern ist 1,5-geschossige Bauweise Trumpf: Platz für die Kinder, bis sie das Haus verlassen. Ich bin altersbedingt gleich bei ebener Erde stehen geblieben. Das alles ist sehr gemütlich geworden, darum der Umzug!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Senexx » Fr 28. Jun 2019, 21:50

Umetarek hat geschrieben:(28 Jun 2019, 20:07)

Ich habe hier das Anwesen meiner Träume gefunden und werde nie auswandern, jedesmal wenn ich dahin gehe ist das wie Urlaub. Gerade um meine Tomaten und Zucchini und Auberginen gekümmert, die Obstbäume und Stachel-, Him- und Johannisbbeeren gewässert, in den Garten gesetzt und dem Orgelkonzert in der Kirche gelauscht.

Das ist soooooo schön da!

Pfalz ist ja was anderes als z. B. Bremen. Dort würde ich noch nicht mal tot über Zaun hängen wollen. In Pommern allerdings auch nicht.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10049
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Misterfritz » Fr 28. Jun 2019, 21:56

Senexx hat geschrieben:(28 Jun 2019, 21:50)

Pfalz ist ja was anderes als z. B. Bremen. Dort würde ich noch nicht mal tot über Zaun hängen wollen. In Pommern allerdings auch nicht.
Bremen ist eine liebenswerte Stadt mit sehr schönen Ecken.
Die Pfalz hat den grossen Nachteil darin, dass die Leute dort Dialekt sprechen - keinen schönen Dialekt :D

Und der grösste Vorteil an solchen Bevorzugungen resp. Ablehnungen besteht ja darin, dass sich die Menschen nicht alle an einem Ort knubbeln ;)
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Senexx » Fr 28. Jun 2019, 22:09

Misterfritz hat geschrieben:(28 Jun 2019, 21:56)

Bremen ist eine liebenswerte Stadt mit sehr schönen Ecken.
Die Pfalz hat den grossen Nachteil darin, dass die Leute dort Dialekt sprechen - keinen schönen Dialekt :D

Und der grösste Vorteil an solchen Bevorzugungen resp. Ablehnungen besteht ja darin, dass sich die Menschen nicht alle an einem Ort knubbeln ;)

In Bremen sprechen sie ja nicht einmal Deutsch.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10049
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Misterfritz » Fr 28. Jun 2019, 22:12

Senexx hat geschrieben:(28 Jun 2019, 22:09)

In Bremen sprechen sie ja nicht einmal Deutsch.
Ach,
tatsächlich? Was sprechen sie denn dort?
Und was spricht man in der Pfalz? Deutsch ist das ja wohl noch weniger ;)
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Gen_Y » Fr 28. Jun 2019, 22:20

unity in diversity hat geschrieben:(20 Aug 2016, 09:49)

Wohin würde es euch verschlagen, wenn ihr euren Zahlungsverpflichtungen entrinnen wollt?


Ungarn ist sehr attraktiv. Vor allem mit Kindern, da dort ziemlich viel Deutsch gesprochen wird, was den Übergang ins Ungarische erleichtert. Außerdem gibt es dort eine Einheitssteuer. Sollte sich die EU aufteilen, dann ist man in Ungarn auch auf der richtigen Seite. Man sollte allerdings finanziell ausgesorgt haben oder Freiberufler (Handwerk, IT) sein.

Polen ist für qualifizierte Facharbeiter besser. Ich bin aber an der Sprache gescheitert. Das wollte ich meiner Familie nicht zumuten.

Außerhalb der EU würde ich Japan oder Norwegen anstreben.

Vielleicht erklärt sich ja Sachsen nach der Landtagswahl unabhängig und tritt der Visegrad-Gruppe bei.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26972
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon H2O » Fr 28. Jun 2019, 22:21

Senexx hat geschrieben:(28 Jun 2019, 22:09)

In Bremen sprechen sie ja nicht einmal Deutsch.

Diesen Nachteil gleichen Bremer durch Höflichkeit und Freundlichkeit aus.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41323
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 28. Jun 2019, 22:26

Calvadorius hat geschrieben:(28 Jun 2019, 00:55)

Eine nette Stadt.
Vor allem haben die ein angenehmes Klima.
Ständig etwa so wie bei uns im Mai.

Für mich leider zu viel Regen, besonders im Sommer. Schade.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Senexx » Fr 28. Jun 2019, 23:07

H2O hat geschrieben:(28 Jun 2019, 22:21)

Diesen Nachteil gleichen Bremer durch Höflichkeit und Freundlichkeit aus.

Ja, sie sind reserviert, ein bekannter Euphemismus für langweilig.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5851
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Vongole » Sa 29. Jun 2019, 00:11

Senexx hat geschrieben:(28 Jun 2019, 23:07)

Ja, sie sind reserviert, ein bekannter Euphemismus für langweilig.


Kommt immer darauf an, wen sie treffen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4248
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Fliege » Sa 29. Jun 2019, 00:14

Gen_Y hat geschrieben:(28 Jun 2019, 22:20)
Vielleicht erklärt sich ja Sachsen nach der Landtagswahl unabhängig und tritt der Visegrad-Gruppe bei.

In diesem Fall möchte ich empfehlen, dass auch das Bundesland Bayern (einschließlich Franken) aus Deuschland tritt und der Visegrad-Gruppe bei.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 382
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon Calvadorius » Sa 29. Jun 2019, 00:36

Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Jun 2019, 22:26)

Für mich leider zu viel Regen, besonders im Sommer. Schade.


Cuernavaca liegt recht nahe am nördlichen Wendekreis.
Sowas wie "Jahreszeiten" (also in unserem Sinne) gibt es da nicht.
Außer halt Regen- und Trockenzeit.

Und Trockenzeit ist, wenn bei uns Winter ist.

(Fast wäre ich versucht anzumerken, daß ich unser Novemberschmuddelwetter gerne gegen das dortige Klima tauschen würde.)

Halt!

Ich muß moch berichten, daß die kaum sowas wie "Dämmerung" kennen.
Da wird es unvorstellbar schnell Nacht.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26972
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon H2O » Sa 29. Jun 2019, 06:47

Senexx hat geschrieben:(28 Jun 2019, 23:07)

Ja, sie sind reserviert, ein bekannter Euphemismus für langweilig.


Damit müssen wir hier im Norden leben; geht doch!
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon imp » Sa 29. Jun 2019, 08:09

Gen_Y hat geschrieben:(28 Jun 2019, 22:20)

Ungarn ist sehr attraktiv. Vor allem mit Kindern, da dort ziemlich viel Deutsch gesprochen wird, was den Übergang ins Ungarische erleichtert. Außerdem gibt es dort eine Einheitssteuer. Sollte sich die EU aufteilen, dann ist man in Ungarn auch auf der richtigen Seite. Man sollte allerdings finanziell ausgesorgt haben oder Freiberufler (Handwerk, IT) sein.

Polen ist für qualifizierte Facharbeiter besser. Ich bin aber an der Sprache gescheitert. Das wollte ich meiner Familie nicht zumuten.

Außerhalb der EU würde ich Japan oder Norwegen anstreben.

Vielleicht erklärt sich ja Sachsen nach der Landtagswahl unabhängig und tritt der Visegrad-Gruppe bei.

Es gibt in Ostdeutschland kein einseitiges Sezessionsrecht. Man müsste die vier funktionsfähigen Bundeswehrpanzer losschicken und die Sachsen mit ihren drei funktionsfähigen Polizeipanzern bekämpfen, wenn das so käme.

Insbesondere Riesa sollte man vielleicht den Verbündeten überlassen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8774
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon unity in diversity » Sa 29. Jun 2019, 09:57

Falls dem Klimawandel nichts von Belang entgegengesetzt wird, ist die Nordhalbkugel Feindgebiet.
Keine Naßhörner mehr, nur noch Trockenhörner.
Die Südhalbkugel ist auch nicht mehr sicher, mit ihren wasserdampfgesättigten Luftmassen.
Überall Willy Willies, außer in der Antarktis.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3245
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Wohin würdet ihr auswandern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 29. Jun 2019, 11:52

unity in diversity hat geschrieben:(29 Jun 2019, 09:57)

Falls dem Klimawandel nichts von Belang entgegengesetzt wird, ist die Nordhalbkugel Feindgebiet.
Keine Naßhörner mehr, nur noch Trockenhörner.
Die Südhalbkugel ist auch nicht mehr sicher, mit ihren wasserdampfgesättigten Luftmassen.
Überall Willy Willies, außer in der Antarktis.


Flieg auf den Mars
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste