Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 21:15

UN-Sonderberichterstatter warnt vor "Klima-Apartheid"

Die Erderwärmung bedrohe Menschenrechte und Demokratie weltweit, warnt Philip Alston. Bis 2050 könnten 140 Millionen Menschen durch den Klimawandel obdachlos werden.

https://diepresse.com/home/ausland/welt ... aApartheid
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4159
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Fliege » Di 25. Jun 2019, 21:19

Sören74 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 21:15)
UN-Sonderberichterstatter warnt vor "Klima-Apartheid"

Die Erderwärmung bedrohe Menschenrechte und Demokratie weltweit, warnt Philip Alston. Bis 2050 könnten 140 Millionen Menschen durch den Klimawandel obdachlos werden.

https://diepresse.com/home/ausland/welt ... aApartheid

ich denke, Deutschland sollte unter diesen Umständen einen Austritt aus den UN erwägen. Weitere europäische Länder dürften da mitgehen sowie die USA und auch Australien.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4036
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon X3Q » Di 25. Jun 2019, 22:12

Fliege hat geschrieben:(25 Jun 2019, 21:19)

ich denke, Deutschland sollte unter diesen Umständen einen Austritt aus den UN erwägen. Weitere europäische Länder dürften da mitgehen sowie die USA und auch Australien.

Wie könnte ein Austritt aus der UN eine Lösung für das Problem sein?

--X
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Di 25. Jun 2019, 22:59

X3Q hat geschrieben:(25 Jun 2019, 22:12)

Wie könnte ein Austritt aus der UN eine Lösung für das Problem sein?

--X


Erwartest Du jetzt eine ernsthafte Antwort von ihm? Ich habe manchmal auch so naive Anwandlungen, wenn ich Fliege eine Frage stelle. ;)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4159
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Fliege » Di 25. Jun 2019, 23:05

X3Q hat geschrieben:(25 Jun 2019, 22:12)
Wie könnte ein Austritt aus der UN eine Lösung für das Problem sein?

Die Lösung ist, dass das (was ein UN-Beauftragter erzählt) nicht unser Problem ist, und dies wird durch UN-Austritt unterfüttert.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3944
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon BingoBurner » Di 25. Jun 2019, 23:50

Lass sie kommen Sören...
Am Ende haben alle wieder von nix gewusst.....
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Teeernte » Mi 26. Jun 2019, 07:09

[quote="BingoBurner"](25 Jun 2019, 23:50)

Lass sie kommen Sören...
Am Ende haben alle wieder von nix gewusst.....

Es geht hier um ANPASSUNG an durchschnittlich 4 Grad "mehr".
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Mi 26. Jun 2019, 09:04

Teeernte hat geschrieben:(26 Jun 2019, 07:09)

Der Text ist so Faktenfrei, dass du den in jede Diskussion einfügen kannst


Dann müsste er Dir doch eigentlich gefallen. ;)

Teeernte hat geschrieben:Es geht hier um ANPASSUNG an durchschnittlich 4 Grad "mehr".


Sehr gut. :) Dann erzähl mal was darüber.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Teeernte » Mi 26. Jun 2019, 09:13

Sören74 hat geschrieben:(26 Jun 2019, 09:04)

Dann müsste er Dir doch eigentlich gefallen. ;)

Sehr gut. :) Dann erzähl mal was darüber.


Dein Teil ist ja nah an KI - nur der Teil Intelligenz fehlt....und der Teil der sich aufs Thema bezieht. Ad Personam geht schon.

32 Grad natürliche Temperatur"anhebung" durch die Atmosphäre (incl. CO2) ....wie hoch noch mal soll der anthropogene Anteil in 50 Jahren sein ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Mi 26. Jun 2019, 09:23

Teeernte hat geschrieben:(26 Jun 2019, 09:13)

Dein Teil ist ja nah an KI - nur der Teil Intelligenz fehlt....und der Teil der sich aufs Thema bezieht. Ad Personam geht schon.

Ja klar. Dein Post an BingoBurner war natürlich nicht Ad Personam. ;) Wenn wir schon bei faktenfreien Posts sind, hätte ich das hier anzubieten:

viewtopic.php?f=19&t=68595&start=40#p4501141

Teeernte hat geschrieben:32 Grad natürliche Temperatur"anhebung" durch die Atmosphäre (incl. CO2) ....wie hoch noch mal soll der anthropogene Anteil in 50 Jahren sein ?


Wie war das nochmal mit Jahreszeiten, Wetter und Klima? :)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Teeernte » Mi 26. Jun 2019, 11:44

Sören74 hat geschrieben:(26 Jun 2019, 09:23)

Ja klar. Dein Post an BingoBurner war natürlich nicht Ad Personam. ;) Wenn wir schon bei faktenfreien Posts sind, hätte ich das hier anzubieten:

viewtopic.php?f=19&t=68595&start=40#p4501141



Wie war das nochmal mit Jahreszeiten, Wetter und Klima? :)


Ich hatte WETTER extra weggelassen es ging um DURCHSCHNITTsTemperaturen der Erde .....und Klimawandel.


32 Grad natürliche Temperatur"anhebung" durch die Atmosphäre (incl. CO2) ....wie hoch noch mal soll der anthropogene Anteil in 50 Jahren sein ?


Durchschnittstemperaturen (langfristig .....300 Jahre Durchschnitt - vorindustrieller Zeit) ....und der antropogene Anteil in 50 JAhren...

NIX Wetter, Jahreszeit, ... ganz echtes Klima.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3944
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon BingoBurner » Mi 26. Jun 2019, 12:18

Teeernte hat geschrieben:(26 Jun 2019, 07:09)

Der Text ist so Faktenfrei, dass du den in jede Diskussion einfügen kannst, da es sich um 100% Spam - ohne Bezug auf das Diskussionsthema handelt. :D :D :D

Es geht hier um ANPASSUNG an durchschnittlich 4 Grad "mehr".



nfjdbaibfbibadbviauivuiabnsdbvnfjbuibnfasjbnfbxos :)

Sören, reg dich nicht auf...das ist alles nur heiße Luft......wobei heiß..... :)

Jennifer Marohasy.......ist auch so eine Leuchte...

"Jennifer Marohasy (born 1963) is an Australian biologist, columnist and blogger. She was a senior fellow at the free-market think tank the Institute of Public Affairs between 2004 and 2009 and director of the Australian Environment Foundation until 2008.[1] She holds a PhD in biology from the University of Queensland. She is sceptical of anthropogenic global warming and co-authored a peer-reviewed paper in GeoResJ suggesting that most of the recent warming is attributable to natural variations, a view disputed by most climate scientists.[2][3]"

"Figure 4 of the Abbot and Marohasy publication,[2] that has been used by Breitbart, was also reproduced by Marohasy in discussing her work on the Institute of Public Affairs website,[32] and it has been attracting criticism. Zeke Hausfather of Berkeley Earth[33] posted a copy to which he had added the actual temperature record since 2000, showing further warming of more than 1 °C,[34] leading climatologist Michael Mann to comment that Marohasy has been caught "#HidingTheIncline."[35] Hausfather further tweeted once he identified the source data[36] as Moberg et al. (2005),[31] noting a more appropriate comparison was to a land/ocean temperature record.[37] Gavin Schmidt replied, noting that the data from Abbot and Marohasy for the twentieth century actually ends three decades too early,[30] and asking Marohasy how fitting to a data set ending in 1972 can be useful in understanding current warming.[38] He provided a graph corrected for this time offset and including actual temperature data to the current date.[30] Marohasy described grafting instrumental temperature data onto a proxy data set of temperatures as "inappropriate,"[28] though Moberg grafted data together in a similar way (in Figure 2 of their paper).[31][39]"


GEFETTET VON MIR



"that her "conclusions are based on inaccurately cited data that's incorrectly scaled and incorrectly aligned in time."[27] Marohasy rejected Schmidt's claims as "false"[28] and declared that Schmidt was wrong[27][29] when he suggested[30"
.............................................................


""unphysical" approach taken in using extrapolation where measured data are available. For example, patterns of volcanic activity prior to 1880 have been extrapolated forward despite the actual pattern of volcanism in the previous 150 years being both well-known and significantly different from the period pre 1880.[3]
Author John Abbot was also criticised for claiming an affiliation to James Cook University, despite the manuscript being submitted well after his adjunct position ended.[3]"

.............................................................................


LOL :)

https://en.wikipedia.org/wiki/Jennifer_Marohasy
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Teeernte » Mi 26. Jun 2019, 12:56

BingoBurner hat geschrieben:(26 Jun 2019, 12:18)

nfjdbaibfbibadbviauivuiabnsdbvnfjbuibnfasjbnfbxos :)



Ich wünsch keine Antwort auf meine Beiträge von Dir - und da bist Du der erste !

Keine Lust auf Kindergarten und Sandkasten. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Mi 26. Jun 2019, 13:07

Teeernte hat geschrieben:(26 Jun 2019, 11:44)

Ich hatte WETTER extra weggelassen es ging um DURCHSCHNITTsTemperaturen der Erde .....und Klimawandel.




Durchschnittstemperaturen (langfristig .....300 Jahre Durchschnitt - vorindustrieller Zeit) ....und der antropogene Anteil in 50 JAhren...

NIX Wetter, Jahreszeit, ... ganz echtes Klima.


Keine Ahnung, was Du mit 32 Grad natürlicher Temperaturanhebung meinst. Das musst Du mal für mich Dumme erklären.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Teeernte » Mi 26. Jun 2019, 13:10

Sören74 hat geschrieben:(26 Jun 2019, 13:07)

Keine Ahnung, was Du mit 32 Grad natürlicher Temperaturanhebung meinst. Das musst Du mal für mich Dumme erklären.


Ohne Atmosphäre hätte die Erde eine Durchschnittstemperatur von - 18 Grad.... die Durchschnittstemperatur MIT Atmosphäre 14 Grad PLUS.

Macht >> 32 Grad "natürliche" Temperaturanhebung. (Natürliches Klima)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Sören74 » Mi 26. Jun 2019, 13:24

Teeernte hat geschrieben:(26 Jun 2019, 13:10)

Ohne Atmosphäre hätte die Erde eine Durchschnittstemperatur von - 18 Grad.... die Durchschnittstemperatur MIT Atmosphäre 14 Grad PLUS.

Macht >> 32 Grad "natürliche" Temperaturanhebung. (Natürliches Klima)


Aaaaaahhhhhhh. Jetzt ist der Groschen bei mir gefallen. Sorry, ich brauch manchmal etwas länger. Ich hab das unter 33 Grad abgespeichert (von -18°C auf +15°C). Der menschliche Anteil ergibt sich weitgehend aus dem Temperaturanstieg seit der Industrialisierung.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3944
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon BingoBurner » Mi 26. Jun 2019, 14:13

Teeernte hat geschrieben:(26 Jun 2019, 12:56)

Ich wünsch keine Antwort auf meine Beiträge von Dir - und da bist Du der erste !

Keine Lust auf Kindergarten und Sandkasten. :D :D :D


Sandkasten ist auch gut...
:)

Du wirst deine Signatur noch ändern.....Tja und mit Wünschen ist das sowas...

Nehmen wir den Nächsten...

Horst-Joachim Lüdecke


""Lüdecke studierte Physik und forschte danach im Bereich der Kernphysik. Es folgte eine mehrjährige Tätigkeit in der Industrie. In der BASF Ludwigshafen erstellte er eines der ersten deutschen Druckstoßprogramme, publizierte zahlreiche Facharbeiten über stationäre und instationäre Rohrströmung und chemische Technik und arbeitete an numerischen Computer-Modellen für die Strömungsvorgänge in Pipelines und Versorgungsrohrnetzen.

1975 wurde er Professor für Informatik und Operations Research an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Er war Mitglied im Arbeitsausschuss Druckstoßprobleme des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches)"

............................

"Lüdecke untersuchte in seiner Arbeit Multi-periodic climate dynamics: spectral analysis of long-term instrumental and proxy temperature records den zentraleuropäischen Temperaturverlauf der letzten 250 Jahre. Er stellte fest, dass der Temperaturverlauf periodischen Schwankungen unterliege und führte dies auf die interne Dynamik des Klimasystems zurück. Basierend auf einer Fourier-Analyse sieht Lüdecke wiederkehrende Muster, insbesondere eine 64-jährige Periodizität. Indem er diese Muster in die Zukunft projiziert, meint er einen „nahen Temperaturabfall“ vorhersagen zu können. Seine Projektion, die Lüdecke als repräsentativ für die gesamte Nordhemisphäre ansieht, ergibt zwischen 2000 und 2025 einen Temperaturrückgang um etwa 1 °C.[21] Die Reviewer dieser Arbeit sahen interessante Aspekte, hoben aber beide starke Bedenken hinsichtlich der von Lüdecke gezogenen Schlüsse hervor. Der Redakteur der Zeitschrift, in welcher die Arbeit publiziert wurde, stimmte dieser Analyse zu und merkte an, dass die Arbeit in wesentlichen Punkten überarbeitet werden müsste, bevor die von Lüdecke gezogenen Schlüsse zu rechtfertigen seien.[22]"

............................

"Lüdeckes Buch CO2 und Klimaschutz. Fakten, Irrtümer, Politik (ClimateGate) wurde von Wissenschaftlern scharf kritisiert. Eine ausführliche Besprechung verfasste der Schweizer Klimatologe Urs Neu, der „wenig Fakten und viele Irrtümer“ sieht.[29] Der Physiker Werner Aeschbach-Hertig wies die Thesen von Lüdecke im Namen des Instituts für Umweltphysik der Universität Heidelberg zurück und kritisierte in dem Zusammenhang, „dass die Öffentlichkeit in der Debatte um den Klimawandel und geeignete Gegenmaßnahmen immer wieder durch extreme, sachlich unhaltbare und physikalischen Gesetzmäßigkeiten widersprechende Standpunkte in die Irre geführt wird“.[30]

Die NZZ am Sonntag nennt Lüdecke einen „bekannte[n] Klimaleugner“, der als Pressesprecher von EIKE derart umstritten sei, dass sich die Universität Heidelberg öffentlich von ihm distanziert habe, weil Lüdecke – der nie an der Universität Heidelberg tätig war – als Heidelberger Bürger mit ihr in Verbindung gebracht werde.[31]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Horst-Joa ... C3%BCdecke

Zu deiner Sonne kommen wir noch :)
Zuletzt geändert von BingoBurner am Mi 26. Jun 2019, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40943
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 26. Jun 2019, 14:14

Also zurück in die vorindustrielle Zeit, ins Jahr 1800, das wird sicher sehr interessant. Nur: wer erklärt sich freiwillig bereit, sich von dieser Welt zu verabschieden? Damals lebten ja nur ca. 1 Mrd Menschen, es müssen also fast 7 Mrd. Menschen weg. Freiwillige vor!
Ich warte ja auch noch auf so eine Ökosekte, die sich aus dem Grund "Klimaschutz" in den kollektiven Massenselbstmord stürzt, Jonestown 2.0!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3944
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon BingoBurner » Mi 26. Jun 2019, 15:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Jun 2019, 14:14)

Also zurück in die vorindustrielle Zeit, ins Jahr 1800, das wird sicher sehr interessant. Nur: wer erklärt sich freiwillig bereit, sich von dieser Welt zu verabschieden? Damals lebten ja nur ca. 1 Mrd Menschen, es müssen also fast 7 Mrd. Menschen weg. Freiwillige vor!
Ich warte ja auch noch auf so eine Ökosekte, die sich aus dem Grund "Klimaschutz" in den kollektiven Massenselbstmord stürzt, Jonestown 2.0!



Ernsthaft gefragt....wie kommst auf diese Idee ?

Schau mal ich sprech mich für die E-Mobilität aus und weißt du warum ? Gerade weil man so den Status Q einigermaßen halten kann. Das checkt Tee...was auch immer nicht.
Wir befinden uns in einen Wettlauf und das geht auch nur in Etappen.

Aber wenn wir uns ernsthaft noch über den Menschen gemachten Klimawandel unterhalten müssen....dann gute Nacht. Helm ab zum Gebet....
Das was jetzt verfügbar ist jetzt da....was in 100 Jahren mal seinen wird weiß kein Mensch....bezüglich Technologie.

Ich weiß ich habe so einen Hang zur Dramatik.....wir könnten Legenden seien. Sollen die Saudis doch ihr Ökl behalten. Wir haben was besseres....
Ich verstehe einfach nicht wie man die Chancen ignorieren kann ?
Alles was wir machen müssen ist mal den Hintern zusammen kneifen und voran gehen. Das ist keine Sackgasse !

Einfach mal die alten Zöpfe abschneiden...mit der anderen Einstellung wäre ein Wirtschaftswunder ala Deutschland nach dem Krieg gar nicht möglich gewesen....



Und ich bin da ganz bei FFF.....ist mir eigentlich welche Partei jetzt mal die Rahmenbedingungen setzt. HAUPTSACHE IRGENDEINE.....
Wir (?) sind wahrscheinlich die letzte Generation die, die Weichen für eine bessere Zukunft stellen können.

Und ich mein........war das nicht immer ein Grundgedanke....meinen Kindern soll es mal besser gehen ? Sollen es mal leichter haben ?
Wenn das keine Motivation ist dann weiß ich es auch nicht mehr....

Und DAS HAT NIX:::::::::::::::::::::::::::::::::aber auch rein::::::::::::::::::::::GARNIX

mit irgendein Öko-Eso-Schwachsinn zu tun !!!!!!
Zuletzt geändert von BingoBurner am Mi 26. Jun 2019, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19462
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lässt sich der Klimawandel durch Anpassung in den Griff kriegen

Beitragvon Teeernte » Mi 26. Jun 2019, 16:43

Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel
beschlossen vom Bundeskabinett am 17. Dezember 2008

Das Klima ändert sich!


Eben.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast