Kerosinsteuer

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 10:39

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(12 Jun 2019, 07:01)

Und sehr Co2 beitragend.

Ergo auch Kreuzfahrten abschaffen.

https://www.euractiv.com/section/air-po ... lion-cars/


:( Ich frage mich immer ob Leute hier mitlesen, wenigste im Kontext auf die Texte denen sie eine Antwort geben.
Ich habe darauf, schon dem user, mit dem ich diese Diskussion hatte, eine Antwort gegeben.
Nochmal ich habe die jetzige Kreuzfahrtindustrie nicht als klimaneutrale Alternative zu anderen Reisemöglichkeiten genannt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40892
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 12. Jun 2019, 11:37

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 10:39)

Nochmal ich habe die jetzige Kreuzfahrtindustrie nicht als klimaneutrale Alternative zu anderen Reisemöglichkeiten genannt.

Welche klimaneutrale Reisemöglichkeit gibt es denn jetzt und heute für die Massen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon JJazzGold » Mi 12. Jun 2019, 11:45

H2O hat geschrieben:(12 Jun 2019, 09:53)

Wer bewußt gegen alle Erkenntnis den Klimawandel verstärken will, der muß dann irgendwann bei 50 °C rebellieren. Meine Asche wird das nicht mehr kümmern. Allerdings bin ich davon überzeugt, daß Martin Luther King die Mitmenschen auch zu vernünftigem Tun anhalten würde.


Wer sollte das sein, der bewusst gegen alle Erkenntnis den Klimawandel verstärken will? Meines Erachtens waren fliegende Gastarbeiter vor 40 Jahren nicht mit dem Thema Klimawandel konfrontiert.
Auch wenn heute schlagartig alle Flüge eingestellt würde, würde das einen Klimawandel nicht aufhalten, ebenso wenig, wie eine Kerosinsteuer. Aber letztere könnte einen willkommenen Beitrag zur klammen Rentenkasse darstellen. Dann kann sich die heutige Jugend entscheiden, ob sie für die Rente fliegt, oder für's Klima zu Fuß geht.
Oder ihr Abi macht und sich in Wissenschaft und Forschung begibt, um präventiv tätig zu werden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon JJazzGold » Mi 12. Jun 2019, 11:46

Sören74 hat geschrieben:(12 Jun 2019, 10:04)

Warum beschwert man sich dann, wenn man es auf die Flugbranche mit Kerosin- und Mehrwertsteuer überträgt?


S.o.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 11:49

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:37)

Welche klimaneutrale Reisemöglichkeit gibt es denn jetzt und heute für die Massen?

Wurde hier bei ähnlichenThemen und Fragen auch schon beantwortet.
Gibt es natürlich nicht, bzw. noch nicht, dafür sind die Produktionsketten ansich noch zu abhängig von fossiler Energie bzw. dessen Träger.
Hier wird es erstmal in erster Linie um Verzicht, wirtschaftliche Transformation und Einsparungen gehen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40892
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 12. Jun 2019, 11:51

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:49)

Hier wird es erstmal in erster Linie um Verzicht, wirtschaftliche Transformation und Einsparungen gehen.

Was genau bedeutet jetzt "hier"?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 11:52

JJazzGold hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:45)

Wer sollte das sein, der bewusst gegen alle Erkenntnis den Klimawandel verstärken will? Meines Erachtens waren fliegende Gastarbeiter vor 40 Jahren nicht mit dem Thema Klimawandel konfrontiert.
Auch wenn heute schlagartig alle Flüge eingestellt würde, würde das einen Klimawandel nicht aufhalten, ebenso wenig, wie eine Kerosinsteuer. Aber letztere könnte einen willkommenen Beitrag zur klammen Rentenkasse darstellen. Dann kann sich die heutige Jugend entscheiden, ob sie für die Rente fliegt, oder für's Klima zu Fuß geht.
Oder ihr Abi macht und sich in Wissenschaft und Forschung begibt, um präventiv tätig zu werden.


Ohoh, du glaubst der mögliche Klimawandel würde durch aussitzen, nixtun nicht schlimmer werden? D.h. Unterschiede zwischen 1,5- z.B. 5 Grad würden keinen Unterschied machen?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 11:53

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:51)

Was genau bedeutet jetzt "hier"?

Nunja die ersten Maßnahmen, um die Erdwährmung durch zu viel CO2 in der Atmosphäre so gering wie möglich zu halten.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40892
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 12. Jun 2019, 12:08

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:53)

Nunja die ersten Maßnahmen, um die Erdwährmung durch zu viel CO2 in der Atmosphäre so gering wie möglich zu halten.

Okay. Ich muss nur jetzt wieder die Frage stellen, wer den ca. 7 Mrd. Menschen, denen es bei weitem nicht so gut geht wie den Westlern oder reicheren Asiaten, erklärt, dass sie auf weitere wirtschaftliche Entwicklung verzichten müssen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3206
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 12. Jun 2019, 12:23

H2O hat geschrieben:(12 Jun 2019, 09:54)

Das tröstet mich; die "grüne Ideologie" findet wachsende Zustimmung.


Bei unseren Wahl vor ein paar Wochen haben die Gruenen nichts gewonnen und die Labour Party, die innerhalb den naechsten 10 Jahren Co2 um 50% senken wollte und ueber E-Cars schwaemte die Wahl gegen allen Voprhersagen verloren. Warum? Ganz einfach! Wir Aussies sind pragmatische leute. Labour konnte einfach nicht sagen wie sie das alles finanzieren wollen und was es kostet insbesondere in Bezug auf Arbeitsplatzverluste in der Mining Industry.

Nur das du weisst das die Utopisten nicht ueberall Zustimmung finden und vielleicht, klitzeklein vielleicht, sind die UK gut bedient die EU zu verlassen in Betracht auf die gruene Welle die gerade bei euch ueberschwappt.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3206
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 12. Jun 2019, 12:25

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:37)

Welche klimaneutrale Reisemöglichkeit gibt es denn jetzt und heute für die Massen?


Wandern :thumbup:
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3206
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 12. Jun 2019, 12:27

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2019, 12:08)

Okay. Ich muss nur jetzt wieder die Frage stellen, wer den ca. 7 Mrd. Menschen, denen es bei weitem nicht so gut geht wie den Westlern oder reicheren Asiaten, erklärt, dass sie auf weitere wirtschaftliche Entwicklung verzichten müssen?


Die deutschen Klimaretter fei nach dem Motto "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen"
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3206
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 12. Jun 2019, 12:29

Sören74 hat geschrieben:(12 Jun 2019, 10:01)

Oder den Antrieb umstellen.


Das geschieht bereits aber ist nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen und ist auch keine 0 Emission es sei den die Dinger werden von einem Atomreaktor angetrieben
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon JJazzGold » Mi 12. Jun 2019, 12:33

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:52)

Ohoh, du glaubst der mögliche Klimawandel würde durch aussitzen, nixtun nicht schlimmer werden? D.h. Unterschiede zwischen 1,5- z.B. 5 Grad würden keinen Unterschied machen?


Ich glaube nicht, ich weiß.
Ich habe das Gegenteil geschrieben.
Muss man nur lesen und verstehen können.

"präventiv"

prä·ven·tiv
/prɛvɛnˈtiːf,präventív/

Adjektiv

BILDUNGSSPRACHLICH
vorbeugend, verhütend; eine bestimmte, nicht gewünschte Entwicklung verhindernd
"präventive Maßnahmen"

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 13:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(12 Jun 2019, 12:08)

Okay. Ich muss nur jetzt wieder die Frage stellen, wer den ca. 7 Mrd. Menschen, denen es bei weitem nicht so gut geht wie den Westlern oder reicheren Asiaten, erklärt, dass sie auf weitere wirtschaftliche Entwicklung verzichten müssen?

Nunja die Argumente liegen auf der Hand, diese Überzeugend rüber zu bringen ist die Aufgabe.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 13:21

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(12 Jun 2019, 12:29)

Das geschieht bereits aber ist nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen und ist auch keine 0 Emission es sei den die Dinger werden von einem Atomreaktor angetrieben

Auch ein Atomreaktor ist nicht Klimaneutral im Sinne dieses Wortes.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 13:30

odiug hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:55)

Bei dir zuhause fangen wir an und arbeiten uns dann schrittweise an Teeerntes Haus heran.
Und irgendwann, wenn alles gut geht, kommen wir zu downunder nach Australien :p


Du willst meinen Fortschritt einholen ?

Das Elektroauto ist von 2004...eins der Ersten der Serie. Beim HAus ist die Isolierung 10 cm...Heizkosten u, WW unter 1000 Eu im Jahr auf 200 quadrat m... Dach Sturmsicher... Blitzableitersystem.

Deichsystem ringsum ist neu - mit Platz für mehr.

....und ich kann die GEGENSTRAHLUNG messen. :D :D :D

Wer den Zaun schafft bekommt den A.... abgebissen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 13:36

JJazzGold hat geschrieben:(12 Jun 2019, 11:45)

Wer sollte das sein, der bewusst gegen alle Erkenntnis den Klimawandel verstärken will? Meines Erachtens waren fliegende Gastarbeiter vor 40 Jahren nicht mit dem Thema Klimawandel konfrontiert.
Auch wenn heute schlagartig alle Flüge eingestellt würde, würde das einen Klimawandel nicht aufhalten, ebenso wenig, wie eine Kerosinsteuer. Aber letztere könnte einen willkommenen Beitrag zur klammen Rentenkasse darstellen. Dann kann sich die heutige Jugend entscheiden, ob sie für die Rente fliegt, oder für's Klima zu Fuß geht.
Oder ihr Abi macht und sich in Wissenschaft und Forschung begibt, um präventiv tätig zu werden.


Ok gehen wir es nochmal an. Satz für Satz.

Wer sollte das sein, der bewusst gegen alle Erkenntnis den Klimawandel verstärken will?
Nun, ich kenne da schon mal die menschliche Gier und den berühmt berüchtigten Verdrängungsmechanismus der Menschen
Meines Erachtens waren fliegende Gastarbeiter vor 40 Jahren nicht mit dem Thema Klimawandel konfrontiert.
Nunja was immer du damit auch meinst und wie dies in den Kontext passt, klar ist das Thema Naturschutz gab es auch damals schon nur in ganz anderen Dingen und Dimensionen. Den privaten Naturschutz gab weder bei uns noch bei den von dir so benannten "fliegenden Gastarbeitern" :?

Auch wenn heute schlagartig alle Flüge eingestellt würde, würde das einen Klimawandel nicht aufhalten, ebenso wenig, wie eine Kerosinsteuer.
....

Aber letztere könnte einen willkommenen Beitrag zur klammen Rentenkasse darstellen.
Du meinst dies wäre letztendlich die Intention der Politik für solche Steuereungsmöglichkeiten?
Dann kann sich die heutige Jugend entscheiden, ob sie für die Rente fliegt, oder für's Klima zu Fuß geht.
Wer entscheidet denn in der regel bei Minderjährigen wohin es in den Urlaub geht und wie sie da hin kommen`? Bei Selbstverdienern hast du natürlich Recht, aber wie gesagt wo es Möglichkeiten für Verbraucher gibt und die auch noch billiger sind als die etwas Klimaschonenden, dann wird auch diese Freiwilligkeit dem Ziel der großen und schnellen Emmisionsverringung nicht helfen.


Oder ihr Abi macht und sich in Wissenschaft und Forschung begibt, um präventiv tätig zu werden.
Ah da kommt dann dein präventiv zum Vorschein. Soll ich eine Rechnung aufmachen, wann diese Jugendlichen dann zu den möglichen erhofften Klimarettern werden? Was soll ich daraus jetzt entnehmen? Das dich der Klimaschutz, für den auch du gerade stehen muesstest, nicht interessiert?
Hab ich jetzt alles richtig verstanden? Wenn ja was macht da meine Aussage falsch? Eben gar nix, sondern vermutlich ziemlich ins Schwarze getroffen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon relativ » Mi 12. Jun 2019, 13:40

Teeernte hat geschrieben:(12 Jun 2019, 13:30)

Du willst meinen Fortschritt einholen ?

Das Elektroauto ist von 2004...eins der Ersten der Serie. Beim HAus ist die Isolierung 10 cm...Heizkosten u, WW unter 1000 Eu im Jahr auf 200 quadrat m... Dach Sturmsicher... Blitzableitersystem.

Deichsystem ringsum ist neu - mit Platz für mehr.

....und ich kann die GEGENSTRAHLUNG messen. :D :D :D

Wer den Zaun schafft bekommt den A.... abgebissen.

Wers glaubt, wir wohl eher zu deinem Stammtisch gehören. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19395
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Kerosinsteuer

Beitragvon Teeernte » Mi 12. Jun 2019, 13:49

relativ hat geschrieben:(12 Jun 2019, 13:40)

Wers glaubt, wir wohl eher zu deinem Stammtisch gehören. :D


Nun ich muss hier nicht "auftragen" - weil ich bin hier die Teeernte. Wenn Du aber gern wetten willst - find ich eine unabhängige Lösung über Rechtsanwalt - wenn Du die Kosten tragen willst ? plus Wetteinsatz.

Bei dem SAM kannst Du die E-mobilseiten zurückblättern... den hab ich aus der Schweiz... (Beraterjob Mobilfunk) https://de.wikipedia.org/wiki/Sam_(Elektroauto) in Blau.

Nun darfst Du Deine Umwelt vorstellen.... :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „42. Energie - Umweltschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste