Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2311
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon BlueMonday » Di 11. Jun 2019, 16:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Jun 2019, 12:51)

Geht der Osten unter?

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ettansicht



Aus diesem hysterischen Artikel:

"Aber das ist kein Grund, das war es nie, Rechtsextreme zu wählen und damit das Land von der Außenwelt abzuschotten."

Mein Gott, wie stark hat denn die NPD abgeschnitten? Und selbst die tragen doch heute Schlips und Kragen statt Braunhemd.

Wenn eine mentale "Abschottung" fabriziert wird, dann eher durch diese Ansichten aus dem Westen. Wenn man solche panischen, wahlbesoffenen Artikel liest, hat man ja fast das Gefühl gar keinen Schritt mehr in den Osten machen zu können, wenn man nicht besonders deutsch ausschaut.
Also ich kann nur sagen, dass sich das Leben nach der scheinbaren Schicksalswahl nicht einen Millimeter im Osten geändert hat. Die Sonne ist wie immer aufgegangen. Die Vöglein sangen. Der Himmel blau mit fluffigen Wölkchen. Und auch kein migrierter Mitbürger musste ob des "verheerenden" Ergebnisses die Flucht ergreifen. Selbst im tiefsten Osten hat Herr Öztürk am Montag nach dem Schicksalstag seine Dönerbude geöffnet und es kamen sogar Kunden, wie immer.
But who would build the roads?
Der Erwin
Beiträge: 38
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 08:10

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Der Erwin » Di 11. Jun 2019, 17:34

BlueMonday hat geschrieben:(11 Jun 2019, 16:48)

Aus diesem hysterischen Artikel:

"Aber das ist kein Grund, das war es nie, Rechtsextreme zu wählen und damit das Land von der Außenwelt abzuschotten."

Mein Gott, wie stark hat denn die NPD abgeschnitten? Und selbst die tragen doch heute Schlips und Kragen statt Braunhemd.

Wenn eine mentale "Abschottung" fabriziert wird, dann eher durch diese Ansichten aus dem Westen. Wenn man solche panischen, wahlbesoffenen Artikel liest, hat man ja fast das Gefühl gar keinen Schritt mehr in den Osten machen zu können, wenn man nicht besonders deutsch ausschaut.
Also ich kann nur sagen, dass sich das Leben nach der scheinbaren Schicksalswahl nicht einen Millimeter im Osten geändert hat. Die Sonne ist wie immer aufgegangen. Die Vöglein sangen. Der Himmel blau mit fluffigen Wölkchen. Und auch kein migrierter Mitbürger musste ob des "verheerenden" Ergebnisses die Flucht ergreifen. Selbst im tiefsten Osten hat Herr Öztürk am Montag nach dem Schicksalstag seine Dönerbude geöffnet und es kamen sogar Kunden, wie immer.


Das sind keine Ansichten das sind Tatsachen, fast alle Hochrisikospiele in Deutschland gibt es nur weil es Ostvereine gibt. Fast alle Ausschreitungen, Übergriffe finden im Osten statt. Ich kenne selbst genügend Leute die weggezogen sind weil sie es nicht mehr ertragen haben, im übrigen die konnten ihre Meinung nicht einfach so sagen ohne Angst haben zu müssen, Briefe und schmierereien war da noch harmlos!

Was willst du mir eigentlich erzählen?

Wie heißt denn die Dönerbude im tiefsten Osten und wo ist sie genau? In Freital sicher nicht!

Was aber da gewählt wird ist mir scheißegal, die sollen sich später nur nicht beschweren wenn niemand mehr investieren will, dann heißt es Schnauze halten und die Folgen ertragen!
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Gen_Y » Di 11. Jun 2019, 17:42

Selina hat geschrieben:(11 Jun 2019, 15:22)

Och, dass diese Schauspieler, Sänger und Literaten ans Gewissen der Görlitzer appellieren und sie bitten, "weise" zu wählen, das halte ich für völlig legitim.


Erzeugt jedoch genau das Gegenteil. Wer Kinder hat, der weiß das.
"Ich als mündiger Bürger, lasse mir von dir nicht vorschreiben, wen ich zu wählen habe." - Diese Reaktion wird hervorgerufen, wenn Privilegierte die Unprivilegierten ermahnen.

Die Westmedien könnten ja mal ergründen, warum vor allem die Sachsen rechts wählen. Aber dann würden sie ja in den Dialog treten und den Ossi als gleichwertig betrachten.
Der Erwin
Beiträge: 38
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 08:10

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Der Erwin » Di 11. Jun 2019, 17:47

Gen_Y hat geschrieben:(11 Jun 2019, 17:42)

Erzeugt jedoch genau das Gegenteil. Wer Kinder hat, der weiß das.
"Ich als mündiger Bürger, lasse mir von dir nicht vorschreiben, wen ich zu wählen habe." - Diese Reaktion wird hervorgerufen, wenn Privilegierte die Unprivilegierten ermahnen.

Die Westmedien könnten ja mal ergründen, warum vor allem die Sachsen rechts wählen. Aber dann würden sie ja in den Dialog treten und den Ossi als gleichwertig betrachten.


Ich weiß worauf du hinauswillst, nur es war genau so wie es dargestellt wurde!

Nochmal es ist scheißegal was ihr wählt oder nicht wählt, es kommt nicht auf die Wahl an weil dieses Gedankengut in den Köpfen der Leute ist.
Der Erwin
Beiträge: 38
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 08:10

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Der Erwin » Di 11. Jun 2019, 18:00

@ Gen_Y, du tust ja so als wäre vor Chemnitz alles Friede, Freude, Eierkuchen in Sachsen gewesen und nur die ach so bösen Medien wären schuld gewesen.

Im übrigen alle die ich da auf der Straße gesehen habe, zumindest der ganz große Teil! Haben den Osten, sprich die DDR nie erlebt (weil zu jung) oder sind aus dem Westen angereist um Krawall zu machen. Hinzu kommt ich bin oft im Osten und sehe da keine Unterschiede zu anderen Bundesländern außer die üblichen die es zwischen allen Bundesländern gibt.

Was also willst du, ihr macht euch doch selbst zum Suppenkasper mit eurer Opferrolle, komischerweise hat sich die erste Generation (zumindest der großteil) bei der Wende absolut anders verhalten. Fast Ironie wenns nicht stimmen würde, aber es ist genau wie bei den Türken, Serben, Russen usw. da machen auch nur die jungen Probleme die hier bereits geboren sind und alle Chancen hätten haben können.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » Di 11. Jun 2019, 18:17

Der Erwin hat geschrieben:(11 Jun 2019, 17:34)

Was aber da gewählt wird ist mir scheißegal, die sollen sich später nur nicht beschweren wenn niemand mehr investieren will, dann heißt es Schnauze halten und die Folgen ertragen!


Eben..... was mäkelst Du ?

Es wird MEHR investiert.....und es gibt mehr Urlauber.

Ähmmmmmm liebe Mäkelköppe...>>> dann heißt es Schnauze halten und die Folgen ertragen?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 11. Jun 2019, 19:25

Gen_Y hat geschrieben:(11 Jun 2019, 17:42)

Erzeugt jedoch genau das Gegenteil. Wer Kinder hat, der weiß das.
"Ich als mündiger Bürger, lasse mir von dir nicht vorschreiben, wen ich zu wählen habe." - Diese Reaktion wird hervorgerufen, wenn Privilegierte die Unprivilegierten ermahnen.

Die Westmedien könnten ja mal ergründen, warum vor allem die Sachsen rechts wählen. Aber dann würden sie ja in den Dialog treten und den Ossi als gleichwertig betrachten.

Kinder brauchen Aufmerksamkeit und einen Keks.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
peterkneter
Beiträge: 410
Registriert: Do 23. Aug 2018, 17:22

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon peterkneter » Di 11. Jun 2019, 20:22

Neue Umfrage aus Brandenburg:

AfD: 21
SPD:18
Grüne:17
CDU:17
Linke: 14
FDP:5

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 71899.html
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Sören74 » Di 11. Jun 2019, 20:34

peterkneter hat geschrieben:(11 Jun 2019, 20:22)

Neue Umfrage aus Brandenburg:

AfD: 21
SPD:18
Grüne:17
CDU:17
Linke: 14
FDP:5

https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 71899.html


Wenn man so sieht, 5 Parteien um die 18%, wovon eine Partei mit keiner anderen Partei koalieren will. Von daher wird es auf ein 3er-Bündnis hinauslaufen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 11. Jun 2019, 20:50

BlueMonday hat geschrieben:(11 Jun 2019, 16:48)

Aus diesem hysterischen Artikel:

"Aber das ist kein Grund, das war es nie, Rechtsextreme zu wählen und damit das Land von der Außenwelt abzuschotten."

Mein Gott, wie stark hat denn die NPD abgeschnitten? Und selbst die tragen doch heute Schlips und Kragen statt Braunhemd.

Wenn eine mentale "Abschottung" fabriziert wird, dann eher durch diese Ansichten aus dem Westen. Wenn man solche panischen, wahlbesoffenen Artikel liest, hat man ja fast das Gefühl gar keinen Schritt mehr in den Osten machen zu können, wenn man nicht besonders deutsch ausschaut.
Also ich kann nur sagen, dass sich das Leben nach der scheinbaren Schicksalswahl nicht einen Millimeter im Osten geändert hat. Die Sonne ist wie immer aufgegangen. Die Vöglein sangen. Der Himmel blau mit fluffigen Wölkchen. Und auch kein migrierter Mitbürger musste ob des "verheerenden" Ergebnisses die Flucht ergreifen. Selbst im tiefsten Osten hat Herr Öztürk am Montag nach dem Schicksalstag seine Dönerbude geöffnet und es kamen sogar Kunden, wie immer.

"Heroische Gelassenheit", wie Sicherheitsexperten das nennen, ist ja auch ein Merkmal der widerstandsfähigen Gesellschaft.
Da bin ich mal gespannt, wie der größere Rest damit umgeht, wenn die AfD tatsächlich 20 oder mehr Prozent erreicht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Iwan der Liebe » Di 11. Jun 2019, 20:56

Selina hat geschrieben:(11 Jun 2019, 16:27)

Mal unabhängig von der bräunlichen AfD: Es braucht dringend eine neue weitsichtige Russland-Politik. Zumindest so ähnlich wie in den 90ern. Die ewige Putin-Russland-Verteufelung bringt absolut nichts. Im Gegenteil: Mit dieser einseitigen Berichterstattung spitzt Deutschland nur zu, statt zu deeskalieren. Das muss unbedingt wieder anders werden. Weil es ansonsten mal kräftig krachen könnte. Ich verstehe diesen kleinen Horizont des Herrn Maas in diesem Punkt überhaupt nicht. Er sollte sich mal bei seinen Altvorderen nach der Russland-Politik umschauen. Da ist die kleine relativ harmlose Kretschmer-Aktion ein Schritt in die richtige Richtung.



Der Kretschmer weiß, dass sein Stuhl brennt und er in einer künftigen AfD/CDU-Koalition allenfalls Minister für Verharmlosung rechtsextremer Gewalt in Sachsen werden kann, auf dem Gebiet ist er eine unschlagbare Koryphäe. Es sieht aber so aus, als würde dieses Ministerium nicht extra geschaffen, diese wichtige Aufgabe wird weiterhin vom neuen sächsischen Ministerpräsidenten erledigt werden.

In aller Regel landen ja hochrangige deutsche Politiker nach ihrem Amt in den Vorstandetagen jener Konzerne, von denen sie sich unabhängig beraten ließen. Vielleicht orientiert sich Kretschmer allerdings an Schröder und will ganz hoch hinaus. Da bin ich allerdings skeptisch. Ein sächsischer Landesfürst, der nur durch Gelaber auffiel, wird es nicht in den Vorstand von Gazprom schaffen, allenfalls wird er dort als Kloputzer eingestellt. Aber der Schritt vom Wirtschaftshandlanger zum Kloputzer bei einem internationalen Konzern ist ja auch nicht schlecht! :thumbup:
Der Erwin
Beiträge: 38
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 08:10

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Der Erwin » Di 11. Jun 2019, 21:08

Teeernte hat geschrieben:(11 Jun 2019, 18:17)

Eben..... was mäkelst Du ?

Es wird MEHR investiert.....und es gibt mehr Urlauber.

Ähmmmmmm liebe Mäkelköppe...>>> dann heißt es Schnauze halten und die Folgen ertragen?


Ihr habt wohl vergessen wer euch aktuell regiert deshalb geht es bergauf, dass war nicht die AfD.

Ich mäkel weil es sowas wie den Länderfinanzausgleich gibt und die gleichen die heute AfD wählen dann auf der Matte stehen und Geld für ihre Blödheit wollen, darum mäkel ich! Sag niemals nie aber bis Dato hab ich noch von keinem gehört der mit der AfD regieren würde, ihr werdet also eine sehr teure Opposition mit eurem Landeshaushalt bezahlen müssen, aber ihr habt es ja so what.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon DarkLightbringer » Di 11. Jun 2019, 21:15

Der Erwin hat geschrieben:(11 Jun 2019, 21:08)

Ihr habt wohl vergessen wer euch aktuell regiert deshalb geht es bergauf, dass war nicht die AfD.

Ich mäkel weil es sowas wie den Länderfinanzausgleich gibt und die gleichen die heute AfD wählen dann auf der Matte stehen und Geld für ihre Blödheit wollen, darum mäkel ich! Sag niemals nie aber bis Dato hab ich noch von keinem gehört der mit der AfD regieren würde, ihr werdet also eine sehr teure Opposition mit eurem Landeshaushalt bezahlen müssen, aber ihr habt es ja so what.

Die thüringische Linksregierung will allerdings auch Geld vom Bund.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » Di 11. Jun 2019, 21:30

Der Erwin hat geschrieben:(11 Jun 2019, 21:08)

Ihr habt wohl vergessen wer euch aktuell regiert deshalb geht es bergauf, dass war nicht die AfD.

Ich mäkel weil es sowas wie den Länderfinanzausgleich gibt und die gleichen die heute AfD wählen dann auf der Matte stehen und Geld für ihre Blödheit wollen, darum mäkel ich! Sag niemals nie aber bis Dato hab ich noch von keinem gehört der mit der AfD regieren würde, ihr werdet also eine sehr teure Opposition mit eurem Landeshaushalt bezahlen müssen, aber ihr habt es ja so what.


Halt mal die Füsse still ......IHR ? - DIE Wähler haben auch irgendwelche anderen Parteien als AfD gewählt.

Aber ja , du Hast RECHT ....die BESATZER haben das LAND "Bergauf" geschoben. :D :D :D

Die Opposition muss IMMER mit bezahlt werden....egal ob Links , Grün oder FDP ....wenn die 5% schaffen.


Nur mal eine Denksportaufgabe......das Kapital mag UNRUHE, hohe Kriminalität, ein Gut bezahltes Arbeistslosenheer, viele Regularien und LINKS-Grüne Vorschriften ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Der Erwin
Beiträge: 38
Registriert: Mo 3. Jun 2019, 08:10

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Der Erwin » Di 11. Jun 2019, 21:48

Teeernte hat geschrieben:(11 Jun 2019, 21:30)

Halt mal die Füsse still ......IHR ? - DIE Wähler haben auch irgendwelche anderen Parteien als AfD gewählt.

Aber ja , du Hast RECHT ....die BESATZER haben das LAND "Bergauf" geschoben. :D :D :D

Die Opposition muss IMMER mit bezahlt werden....egal ob Links , Grün oder FDP ....wenn die 5% schaffen.


Nur mal eine Denksportaufgabe......das Kapital mag UNRUHE, hohe Kriminalität, ein Gut bezahltes Arbeistslosenheer, viele Regularien und LINKS-Grüne Vorschriften ?


Ich weis ja nicht wo du lebst, Unruhe, hohe Kriminalität sehe ich in Deutschland nicht! Was das mit den Links - Grünen Vorschriften angeht geb ich dir recht. Im übrigen Bundesländer mit hohen Kriminalitätsraten haben das der jeweiligen Landesregierung zu verdanken, damit wir uns nicht falsch verstehen. Viele bringen nämlich Bundes und Landespolitik und deren Verantwortung durcheinander, schlechte Schulen, wenig Polizei, schlechte Straßen ... alles nicht die Verantwortung von unserer Bundesregierung, dass und vieles mehr ist Ländersache.

Klar muss die Opposition bezahlt werden, es werden halt mehr Mitglieder. Im Bayrischen Landtag dürfen wir nun 22 Abgeordnete mehr bezahlen die durch nichts tun glänzen.
Iwan der Liebe
Beiträge: 1341
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Iwan der Liebe » Di 11. Jun 2019, 21:54

Der Erwin hat geschrieben:(11 Jun 2019, 21:48)

Ich weis ja nicht wo du lebst, Unruhe, hohe Kriminalität sehe ich in Deutschland nicht! Was das mit den Links - Grünen Vorschriften angeht geb ich dir recht. Im übrigen Bundesländer mit hohen Kriminalitätsraten haben das der jeweiligen Landesregierung zu verdanken, damit wir uns nicht falsch verstehen. Viele bringen nämlich Bundes und Landespolitik und deren Verantwortung durcheinander, schlechte Schulen, wenig Polizei, schlechte Straßen ... alles nicht die Verantwortung von unserer Bundesregierung, dass und vieles mehr ist Ländersache.

Klar muss die Opposition bezahlt werden, es werden halt mehr Mitglieder. Im Bayrischen Landtag dürfen wir nun 22 Abgeordnete mehr bezahlen die durch nichts tun glänzen.



Es stimmt nicht, dass die Opposition nichts tut. Insbesondere der AfD kann man das nun wirklich nicht unterstellen. Die sorgen immer mal wieder für Skandale, was sehr unterhaltsam ist! :thumbup:

Fußballspieler bekommen keine so hohe Gage, weil sie einen Ball ins Tor schießen können. Ihre Gehälter sind durch ihren hohen Unterhaltungswert zu erklären. Millionen Menschen sitzen vor der Glotze, dank dieser Spieler, und da kann man mit Werbung richtig viel Geld "verdienen".

Politiker machen keine Politik, die wird in den Konzernen gemacht. Politiker müssen die entsprechenden Gesetze durchwinken und sie dem Pöbel aufdrücken. Auch Unterhaltung und Entertainment gehören dazu, damit sich der Pöbel dafür interessiert und sich aller vier oder fünf Jahre an einer "Schicksals-" oder "Richtungswahl" beteiligt.
Alpha Centauri
Beiträge: 5596
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Alpha Centauri » Di 11. Jun 2019, 23:06

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Jun 2019, 14:51)

Klar ist es in der Metropole Berlin anders als auf der Fläche in Sachsen, Thüringen oder Brandenburg.
Dort kann man einen Falafel-Stand aufmachen und hat eine blühende Landschaft mit optimaler Verkehrsanbindung um sich.
In der Lausitz funktioniert das halt nicht so.


Die AFD ist ja auch nicht überall stärkste Partei auch in Sachsen und Thüringen nicht, zwischen Görlitz oder Gera einerseits und Leipzig, Jena, Weimar andererseits bestehen Unterschiede " der tiefblaue AFD Osten ist so jedenfalls ein Märchen
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Teeernte » Di 11. Jun 2019, 23:33

Alpha Centauri hat geschrieben:(11 Jun 2019, 23:06)

Die AFD ist ja auch nicht überall stärkste Partei auch in Sachsen und Thüringen nicht, zwischen Görlitz oder Gera einerseits und Leipzig, Jena, Weimar andererseits bestehen Unterschiede " der tiefblaue AFD Osten ist so jedenfalls ein Märchen


Auch Chemnitz fällt aus dem Rahmen, wenn auch das rechtsextreme Bündnis Pro Chemnitz/DSU der AfD hier Stimmen bei der Kommunalwahl abspenstig machten. Wählten bei der Europawahl 23,5 Prozent die AfD, erreichte die Partei bei der Kommunalwahl 17,9 Prozent der Stimmen – und Pro Chemnitz/DSU weitere 7,7 Prozent. 25,6 Prozent der Wähler machten bei der Stadtratswahl ihr Kreuz also rechts von der CDU.

Auch Dresden wählt ungewöhnlich für eine Großstadt: Wahlgewinner bei der Europawahl ist die AfD mit 19,8 Prozent, die Grünen folgen an dritter Stelle mit 17,7 Prozent (dazwischen: CDU mit 18,7 Prozent).

Bei der Europawahl wurde sie in Sachsen und Brandenburg stärkste Kraft, in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern fuhr sie zweistellige Ergebnisse ein und wurde Zweite. Besonders hervorzuheben sind hier die Regionen Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (32,9 Prozent), die Region Görlitz (32,4 Prozent), Bautzen (32,1), Meißen (31 Prozent) und der Erzgebirgekreis (28,1). In Brandenburg wählt der Landkreis Spree-Neiße zu 30,9 Prozent AfD, aber nur 10,9 Prozent der Potsdamer machen ihr Kreuz dort.


Ich hab da eine SCHÖÖÖNE BLAUE KARTE.....vom Bundeswahlleiter....

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ozent.html
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3519
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon watisdatdenn? » Mi 12. Jun 2019, 00:12

Selina hat geschrieben:(11 Jun 2019, 16:27)
bräunlichen AfD

wie kommen sie darauf?
Gibt es inhaltliche Überschneidungen zwischen nsdap und AfD?
Wenn ja welche?

Vielleicht sollten Sie sich mal dieses Video anschauen und sich selbst etwas informieren, bevor sie hier mit ihrer Verleumdung loslegen:
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4469
Registriert: So 1. Jun 2008, 00:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen 2019

Beitragvon Weltregierung » Mi 12. Jun 2019, 01:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Jun 2019, 21:15)

Die thüringische Linksregierung will allerdings auch Geld vom Bund.


So wie jede andere Landesregierung auch.
Stir us from our wanton slumber
Mitigate our ruin
Call us all to arms and order

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast