EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10682
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Do 23. Mai 2019, 09:09

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 07:17)

Jetzt kommt es exakt so, wie ich es befürchtet hatte.
GB nimmt an der Wahl teil und platziert damit zusätzlich einen nicht unerheblichen Anteil EU Gegner im Parlament.

Soviel zur Einhaltung der EU Regularien zu einem Exit.


Das ist zwar unangenehm aber die EU wird auf keinen Fall die Briten rausschmeissen. Die gehen wenn sie wollen, oder auch nicht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 11:22

garfield336 hat geschrieben:(23 May 2019, 09:09)

Das ist zwar unangenehm aber die EU wird auf keinen Fall die Briten rausschmeissen. Die gehen wenn sie wollen, oder auch nicht.


Momentan gehen sie eher nicht. Statt dessen laden sie ihre Probleme im EU Parlament ab.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10682
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Do 23. Mai 2019, 12:07

Die Wahl in Luxemburg ist interessant. Die langjährige Regierungspartei von Mr Juncker versucht nach 2 Wahlschlappen mal was neues.

Sie starten mit 6 mir komplett unbekannten Kandidaten :D Ob es was hilft?
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2733
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 23. Mai 2019, 17:38

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 11:22)

Momentan gehen sie eher nicht. Statt dessen laden sie ihre Probleme im EU Parlament ab.


Wie zu erwarten war. :)
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Wähler
Beiträge: 5047
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Wähler » Do 23. Mai 2019, 17:57

Financial Times 23. Mai 2019 Hardlinern nicht das Feld überlassen
https://www.eurotopics.net/de/220455/st ... itat220406
„Es wird erwartet, dass Nigel Farages Brexit Party mit ihrem schrillen Ruf nach einem ungeregelten, harten EU-Austritt die britische EU-Wahl gewinnt. Das könnte viele Abgeordnete und Parteimitglieder der Tories davon überzeugen, dass die Wahl eines Brexit-Hardliners zum neuen Parteichef die beste Möglichkeit darstellt, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. ... Bisher ist es gemäßigten Abgeordneten auf allen Seiten nicht gelungen, einen Kompromiss zu finden. Doch letztlich wird es an ihnen liegen, Vernunft zu bewahren. Sie müssen sicherstellen, dass die Mehrheit im Parlament gegen einen No-Deal-Brexit erhalten bleibt. Und sie müssen bereit sein, einen neuen Regierungschef der Tories, der ein Hardliner ist, davon abzuhalten, das Land in den Abgrund zu stürzen.“
Wenn es im Parlament keine Mehrheit für Irgendetwas gibt, bleiben nur Neuwahlen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 18:03

Eiskalt hat geschrieben:(23 May 2019, 17:38)

Wie zu erwarten war. :)


Genau so habe ich mir das vorgestellt, ein endloses Vielleicht, das uns letztendlich Farage&Konsorten ins EU Parlament spült.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2733
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 23. Mai 2019, 18:04

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 18:03)


Genau so habe ich mir das vorgestellt, ein endloses Vielleicht, das uns letztendlich Farage&Konsorten ins EU Parlament spült.



Tja die EU Politik mit Merkel vorne weg ist eben zu blöd. :)
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon JJazzGold » Do 23. Mai 2019, 18:07

Eiskalt hat geschrieben:(23 May 2019, 18:04)

Tja die EU Politik mit Merkel vorne weg ist eben zu blöd. :)


Ein “Merkel ist schuld“, ist zu dünn, daran sind Viele beteiligt und an erster Stelle die Engländer.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2733
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 23. Mai 2019, 18:47

JJazzGold hat geschrieben:(23 May 2019, 18:07)

Ein “Merkel ist schuld“, ist zu dünn, daran sind Viele beteiligt und an erster Stelle die Engländer.


Nicht wirklich die wollten raus.
Es gab einen Termin und man hätte dann am Ende den Deckel drauf gemacht. Aber einige in der EU insbesondere Merkel waren ja wieder für eine Verlängerung.
Das übliche Aussitzen der Kanzlerin.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Maikel
Beiträge: 425
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Maikel » Do 23. Mai 2019, 18:50

Wähler hat geschrieben:(23 May 2019, 17:57)

Wenn es im Parlament keine Mehrheit für Irgendetwas gibt, bleiben nur Neuwahlen.

Ich würde allerdings nicht davon ausgehen, daß es eine solche Mehrheit nach Neuwahlen gibt.

Zwischenzeitlich werden die Tories zeigen, wie man sicher zu einer Mehrheitsentscheidung kommen kann: Bei der Wahl des/der neuen Vorsitzenden können "alle" als Kandidaten antreten. Es gibt dann mehrere Wahlgänge; in jedem scheidet der Kandidat mit der geringsten Stimmenanzahl aus. Am Ende bleiben dann zwei Kandidaten, von denen im letzten Wahlgang einer eine Mehrheit bekommt.

So sollte das Parlament auch mit den diversen zur Diskussion stehenden Varianten zum Brexit verfahren.
Wähler
Beiträge: 5047
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Wähler » Fr 24. Mai 2019, 06:19

Wähler hat geschrieben:(23 May 2019, 17:57)
Financial Times 23. Mai 2019 Hardlinern nicht das Feld überlassen
https://www.eurotopics.net/de/220455/st ... itat220406
„Es wird erwartet, dass Nigel Farages Brexit Party mit ihrem schrillen Ruf nach einem ungeregelten, harten EU-Austritt die britische EU-Wahl gewinnt. Das könnte viele Abgeordnete und Parteimitglieder der Tories davon überzeugen, dass die Wahl eines Brexit-Hardliners zum neuen Parteichef die beste Möglichkeit darstellt, wieder in die Erfolgsspur zu kommen. ... Bisher ist es gemäßigten Abgeordneten auf allen Seiten nicht gelungen, einen Kompromiss zu finden. Doch letztlich wird es an ihnen liegen, Vernunft zu bewahren. Sie müssen sicherstellen, dass die Mehrheit im Parlament gegen einen No-Deal-Brexit erhalten bleibt. Und sie müssen bereit sein, einen neuen Regierungschef der Tories, der ein Hardliner ist, davon abzuhalten, das Land in den Abgrund zu stürzen.“
Wenn es im Parlament keine Mehrheit für Irgendetwas gibt, bleiben nur Neuwahlen.

Maikel hat geschrieben:(23 May 2019, 18:50)
Ich würde allerdings nicht davon ausgehen, daß es eine solche Mehrheit nach Neuwahlen gibt.
Zwischenzeitlich werden die Tories zeigen, wie man sicher zu einer Mehrheitsentscheidung kommen kann: Bei der Wahl des/der neuen Vorsitzenden können "alle" als Kandidaten antreten. Es gibt dann mehrere Wahlgänge; in jedem scheidet der Kandidat mit der geringsten Stimmenanzahl aus. Am Ende bleiben dann zwei Kandidaten, von denen im letzten Wahlgang einer eine Mehrheit bekommt.
So sollte das Parlament auch mit den diversen zur Diskussion stehenden Varianten zum Brexit verfahren.

Das Parlament in seiner jetzigen Zusammensetzung spiegelt auch auf Grund des Mehrheitswahlrechts die pluralistischer gewordene Parteienlandschaft in Großbritannien nicht mehr richtig wider. Allerdings könnte es ihm gelingen, Alternativentwürfe für ein zweites Referendum auszuarbeiten.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10682
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Fr 24. Mai 2019, 09:31

Maikel hat geschrieben:(23 May 2019, 18:50)

Ich würde allerdings nicht davon ausgehen, daß es eine solche Mehrheit nach Neuwahlen gibt.



Naja wenn Farage nach einer Neuwahl auch 30%+ bekommt dann hat er 75% aller Sitze im House of commons. :rolleyes:
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10682
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Fr 24. Mai 2019, 11:09

---- BREAKING NEWS -----

May hat soeben ihr Rücktritt als PM angekündigt. für den 7.Juni.

Die Tories sollten bis dahin einen Nachfolger gefunden haben.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3203
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 24. Mai 2019, 11:37

garfield336 hat geschrieben:(24 May 2019, 11:09)

---- BREAKING NEWS -----

May hat soeben ihr Rücktritt als PM angekündigt. für den 7.Juni.

Die Tories sollten bis dahin einen Nachfolger gefunden haben.


D-Day!!!

GB hat sich total in eine unhaltsame Position manoevriert. Neuwahlen und eine neues Referendum sind die einzige Moeglichkeit, ansonsten bye bye UK und Welcome Scotland
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77643
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Alexyessin » Fr 24. Mai 2019, 12:29

May go in June............. ich liebe die englische Sprache :D
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Maikel
Beiträge: 425
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Maikel » Fr 24. Mai 2019, 13:45

garfield336 hat geschrieben:(24 May 2019, 11:09)

---- BREAKING NEWS -----

May hat soeben ihr Rücktritt als PM angekündigt. für den 7.Juni.

Die Tories sollten bis dahin einen Nachfolger gefunden haben.

Soweit ich gehört habe, kann ihr Rücktritt am 7. Juni erst der Startschuß für das Wahlverfahren für einen Nachfolger sein, und dieses Verfahren kann mehrere Wochen dauern. Am Ende stimmen die Parteimitglieder der Tories über die zwei dann verbliebenen Kandidaten ab.
Troh.Klaus
Beiträge: 1906
Registriert: Sa 28. Okt 2017, 21:56

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Troh.Klaus » Fr 24. Mai 2019, 17:27

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(24 May 2019, 11:37)
D-Day!!!

Wohl eher M-Day.
Die Tories sind innerpoarteilich mittlerweile so zerstritten, dass es fraglich ist, ob sie sich überhaupt auf jemanden einigen können. Boris Johnson ist der meist Genannte derzeit, aber auch der müsste mit einer widerspenstigen DUP regieren.
Vermutlich kommt es sowieso bald zu Neuwahlen, und dann wird wohl eher Mr. Farage nach Downing Street 10 ziehen. Dann gibbet es No-Deal-Brexit und Ruhe ist.
In varietate concordia.
Maikel
Beiträge: 425
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Maikel » Fr 24. Mai 2019, 18:32

Troh.Klaus hat geschrieben:(24 May 2019, 17:27)

Die Tories sind innerpoarteilich mittlerweile so zerstritten, dass es fraglich ist, ob sie sich überhaupt auf jemanden einigen können.

Wie ich kürzlich hier beschrieb, haben die Tories für die Wahl eines/r Vorsitzenden ein Verfahren, bei dem am Ende in jedem Fall einer der Kandidaten eine Mehrheit bekommt und somit gewählt ist.
Ähnlich wie z.B. bei der Präsidentenwahl in Frankreich, und bei Bürgermeisterwahlen in D.

Dieses Verfahren ist somit effizienter als die Versuche im britischen Parlament, für eine der Brexit-Varianten eine Mehrheit zu finden.
Wähler
Beiträge: 5047
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Wähler » Fr 24. Mai 2019, 18:39

Maikel hat geschrieben:(24 May 2019, 18:32)
Wie ich kürzlich hier beschrieb, haben die Tories für die Wahl eines/r Vorsitzenden ein Verfahren, bei dem am Ende in jedem Fall einer der Kandidaten eine Mehrheit bekommt und somit gewählt ist.
Ähnlich wie z.B. bei der Präsidentenwahl in Frankreich, und bei Bürgermeisterwahlen in D.
Dieses Verfahren ist somit effizienter als die Versuche im britischen Parlament, für eine der Brexit-Varianten eine Mehrheit zu finden.

Die Wahl einer Person kann man nicht mit der Einigung auf einen Gesetzesvorschlag vergleichen. Der innenpolitische Streit um den Brexit führt offensichtlich zu einer Spaltung der Torries beziehungsweise bei der nächsten Parlamentswahl zur Wahl einer möglichen 1-Themen-Partei. Die mangelnde Kompromissfähigkeit im derzeitigen Parlament ist wohl auch ein Nachteil des britischen Mehrheitswahlrechts.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon H2O » Fr 24. Mai 2019, 22:02

Wir Europäer werden das britische Wahlergebnis als Maß für die Zustimmung / Ablehnung der Briten zum BREXIT verwerten können. Wenn es denn schon eine BREXIT-Partei gibt für ein EU-Parlament, dem diese Partei nicht lange angehören will... warum sollte ein überzeugter britischer EU-Gegner andere Kandidaten entsenden. Das hat doch gar keinen innenpolitischen Sinn! Weiterhin bilden die Wahlergebnisse auch die Stimmungslage in den Provinzen ab, etwa in Schottland oder Nord-Irland. Daran entlang gibt es dann Raum für viele Spekulationen, wie es in GB nach dem BREXIT weiter gehen könnte.

Im Grunde ist die EU-Wahl nach der langen öffentlichen Auseinandersetzung zum Thema BREXIT-Remain als zweite Volksabstimmung verwertbar. Schau'n wir 'mal!

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste