Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7518
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon firlefanz11 » Di 21. Mai 2019, 12:51

Ger9374 hat geschrieben:(20 May 2019, 21:49)

Der abgesang der bundesdeutschen Politik dürfte mit Kohl's Kanzlerschaft begonnen haben.Veränderung und bewegung geistiger art fehlen seit Jahrzehnten.Die letzte bedeutende und anhaltende bewegung gipfelte in den einzug der Grünen in die Parlamente auf Länder und Bundesebene .
Reps und DVU, NPD alles zeitlich kurze randerscheinungen.Es fehlt das gegengewicht zur wischi waschi Politik der CDU/CSU.Auch ich sehe die Deutsche Medienlandschaft ungesund links überfrachtet. Der Bürger findet vieles was nicht der linken medien mehrheit opportun erscheint kaum medial vertreten. Also findet er Seine bedenken und sorgen in der derzeitigen Medienlandschaft unterrepräsentiert.Obwohl im alltag , arbeit,Famile Seine bedenken ect. auch widerhall finden. So demontieren sich die mehrheit der Deutschen Medien selbst in Dem sie Themen und Sorgen der Deutschen ignorieren und gleich also AFD behaftet abtun.Kleiner fehler, grossed wirkung. Es vertrauen immer weniger Menschen den Medien.

Nagel auf den Kopf getroffen... :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
sünnerklaas
Beiträge: 3981
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Di 21. Mai 2019, 13:25

becksham hat geschrieben:(21 May 2019, 08:39)

Aber nur so funktioniert die Opfernummer und die ist nun Mal ein wesentlicher Bestandteil von rechts.


Dazu kommt oftmals in der Debatte von Leuten mit ostdeutschem Migrationshintergrund die Bemerkung, Bürger der Tätärätä hätten eben gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen. Kurzum bedeutet das im vorliegenden Fall: es wäre die Menschlichkeit abgesprochen worden, ohne dass das explizit und genau gesagt worden wäre. Es reicht aus, dass es nicht gesagt wurde. Wenn es nicht gesagt wurde, dann wäre es eben so gemeint gewesen. :D
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40450
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Di 21. Mai 2019, 14:07

FDP-Generalsekretärin Linda Teuteberg zog ebenfalls Parallelen zwischen FPÖ und AfD. »Der falsche Patriotismus, den viele Rechtspopulisten vor sich hertragen,
ist hier erstmals in voller Schäbigkeit entlarvt worden«, sagte sie. Dies müsse auch für Deutschland »eine deutliche Mahnung« sein.
https://www.main-echo.de/ueberregional/ ... 07,6705220

Um von dieser Schäbigkeit nicht in die Tiefe gezogen zu werden, setzt man vor allem auf die Strategie der Opfer-Darstellung.
So wird insbesondere der Zeitpunkt der Enthüllung inkriminiert. Nach einer Wahl wäre es natürlich günstiger gewesen, wenngleich das dann auch wieder vor einer Wahl wäre.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 12086
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Di 21. Mai 2019, 14:22

Unité 1 hat geschrieben:(21 May 2019, 10:32)

Die weinerliche Rechte ist so ein abstoßender Haufen. Stell dir mal vor: Die Nacht ist dunkel, die Straßen fast menschenleer. Du vernimmst das stampfende, monotone Getrappel mehrerer hundert Füße noch bevor der schwach orange Lichtschein der Fackeln dich erreicht. Dann setzen die Trommeln ein. Sie kommen näher, sind jetzt nah, ganz nah. Du kannst schwach die braunen Uniformen im Fackellicht erkennen. Die Trommeln dröhnen in den Häuserschluchten. Stechschritt, zwo, drei, vier. Und plötzlich Stillstand. Und plötzlich ein Schluchzen. Kaskadenartig rollt die Geräuschlawine durch den Demonstrationszug. Das Beben von Lippen, hochgezogener Rotz und hunderte schrille Stimmen heben an: Buhuu, wir sind doch Demokraten. Buhuu, wir wollen doch nur wirkliche Meinungsfreiheit. Buhuu, habt uns liiiiiieb.

Aber leider ist das nur eine Geschichte. Die Wirklichkeit sieht eher so aus, dass sie hier im virtuellen Raum darauf setzen, dass die Flennerei Leute verunsichert, andere sich angewidert abwenden. Das Heulen als strategisches Instrument, Diskursräume zu erobern. Verblüffend erfolgreich, muss man dazu sagen. :(
Und währenddessen werden auf der Straße Menschen drangsaliert, eingeschüchtert, zusammengeschlagen. So sieht's mal aus.


Kann man nicht besser beschreiben :thumbup: Hatte gerade auch einen etwas längeren Kommentar dazu verfasst, aber der verschwand irgendwo im Nichts. Oder ich muss mir einfach ne neue Brille kaufen :D
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77593
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Di 21. Mai 2019, 14:43

Wolverine hat geschrieben:(21 May 2019, 11:58)

Sehe ich anders. Neutral sieht anders aus. Die Abneigung gegen Populisten ist ja verständlich, aber wer ausweicht entlarvt sich als Anhänger derjenigen, die in der Regel damit beschäftigt sind von sich selbst abzulenken. Die Überrepräsentation von linken und grünen in Talkshows ist nicht erst seit dieser Talkshow bekannt und auch die Presse sieht die Reaktion von Will als Punkt für den AfDler.


Welche Presse? Abgesehen vom Sturmgeschütz JF.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Nudelholz
Beiträge: 3048
Registriert: Mo 16. Jan 2012, 23:20
Benutzertitel: Uncle Dolan
Wohnort: Mbocayaty

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Nudelholz » Di 21. Mai 2019, 15:11

Kam das hier schon?

https://www.belltower.news/afd-medienko ... nen-85211/

AfD-Medienkonferenz

VON IMPFGEGNERN, ALIENS UND GEFALLENEN ALT-RIGHT-IKONEN

Nach Chaostagen in der AfD-Fraktion veranstaltete die Partei dann doch ihre „Konferenz der freien Medien“. Die geladenen Medienvertreter*innen berichten sonst auch gerne über die Gefahren des Impfens oder geheime außerirdische Zivilisationen. Stargast Milo Yiannopoulos durfte allerdings nicht im Bundestag reden, sondern nur in einem benachbarten Restaurant. Sein Auftritt kam längst nicht bei allen gut an.

Am 11.05.2019 veranstaltete die AfD ihre erste „Konferenz der freien Medien“ im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, das zum Bundestag gehört. Organisiert wurde das Treffen von vier AfD-Abgeordneten, darunter Petr Bystron und Nicole Höchst. Stargast sollte zunächst der bei Trump in Ungnade gefallene Steve Bannon sein, nach seiner Absage wurde Milo Yiannopoulos eingeladen.

Hitler-Karaoke
Yiannopoulos, der lange Zeit für die rechtsextreme amerikanische Website Breitbart schrieb – oder eher von Praktikant*innen und einem Ghostwriter schreiben ließ, wie Buzzfeed aufdeckte – ist vor allem für Provokationen bekannt. Er bezeichnete Feminismus als „Krebs“, äußerte sich immer wieder extrem islamfeindlich und – obwohl mit einem Mann verheiratet – homo- und transfeindlich. In einem 2017 veröffentlichten Video ist Yiannopoulos beim Karaoke-Singen zu sehen. Unterwegs war er offenbar mit einer Gruppe von bekannten Neonazis, die ihm während seines Auftritts mit „Sieg Heil“-Rufen und Hitlergruß anfeuerten. Yiannopoulos konnte das allerdings wegen seiner „extremen Kurzsichtigkeit“ nicht erkennen.

Trotz aller Skandale galt Yiannopoulos lange als Ikone der amerikanischen Alt-Right, zu Fall brachten ihn erst verharmlosenden Äußerungen über Pädophilie. Er verloren seinen Job bei Breitbart, mittlerweile berichten Medien über Schuldenberge. Nach der Terrorattacke in Christchurch in Neuseeland, bei der 50 Muslim*innen ermordet wurden, hatte Yiannopoulos den Islam als „barbarisch“ bezeichnet. Daraufhin sprach Australien, wo er eine Vortragsreise geplant hatte, einen Einreisebann aus. Facebook löschte seine letzte noch vorhandene Präsenz in den sozialen Medien.

Für die Organisator*innen der AfD-Medienkonferenz war das alles allerdings kein Hinderungsgrund. Milo Yiannopoulos wurde – nach der Absage von Steve Bannon – als Überraschungsgast angekündigt. Das wiederum schmeckte Teilen der AfD-Fraktion nicht, Grund waren vor allem die Pädophilie-Verwicklungen. Nach gleich zwei Sondersitzungen der Fraktion, einen Tag vor der eigentlichen Veranstaltung, wurde der Stargast aus dem Bundestag wieder ausgeladen.

Seinen Auftritt hatte der Brite dann aber doch noch. Im Anschluss des offiziellen Teils sprach er im Nebenraum eines Restaurants in der Nähe des Bundestags.

Der Sektenguru und die Holocaustleugnung
Dabei war Yiannopoulos nicht der einzige „umstrittene“ Gast des Tages. Das fällt tatsächlich auch rechtsaußen auf. Ein Twitteruser, der sich selbst als Faschist bezeichnet und dessen Profil keine Fragen offen lässt, postet ein Bild des Roll-ups, das vor den Räumen der Konferenz aufgestellt war. Auch er ist offenbar nicht begeistert.

https://www.belltower.news/wp-content/u ... Rollup.png

Zu den teilnehmenden „freien Medien” und den Hintergründen der Veranstaltung gibt es bereits hier einiges zu lesen.

Interessant ist dabei aber tatsächlich auch gerade Klagemauer.TV und die „Anti-Zensur-Koalition“ (AZK). Hinter beiden steckt der Schweizer Ivo Sasek. Der ehemalige Automechaniker ist der Kopf der Organischen Christus Organisation (OCG), einer sektenähnlichen Gruppierung. Vor einigen Jahren stellte man Kinder aus dem Umfeld der Gruppe vor die Kamera und ließ sie in „Kindernachrichten“ Texte über die „Homo-Lobby“ in Schulen, die angebliche Impf-Lüge oder den Kampf des Westens gegen Putin ablesen.

Sasek und seine Jünger veranstalten auch die „AZK-Konferenz“, wo der Patriarch nicht nur Musical-Nummern mit seiner vielköpfigen Familie aufführt, sondern zum Beispiel auch einen Sprecher von Scientology zu Wort kommen ließ. Immer wieder waren unter den Redner*innen auch Holocaustleugner und NS-Apologeten. Zum Beispiel Sylvia Stolz, die 2012 auftrat. Stolz ist Anwältin und verurteilte Holocaustleugnerin, die unter anderem Gerichtsdokumente mit „Heil Hitler“ unterzeichnet hatte und Schöffen mit der Todesstrafe bedrohte. Die Weggefährtin des ebenfalls verurteilten Holocaustleugners Horst Mahler behauptete damals auf der Bühne, dass der Holocaust nie vor Gericht bewiesen worden sei, es fehlten „Zeugenaussagen, Dokumente oder sonstige Beweismittel“ für „die Tatorte, Tötungsmethoden, Anzahl der Toten, Tatzeiträume, Täter, Leichen oder Spuren eines Mordes“ und für die nationalsozialistische „Absicht, die Judenheit ganz oder teilweise zu zerstören“. Wegen dieser Rede wurde die Anwältin erneut von einem Münchner Gericht wegen Volksverhetzung und Missbrauchs von Titeln – ihr war in einem vorherigen Verfahren die Rechtsanwaltszulassung befristet entzogen worden – zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt.

Dubiose „Vereinigung der Freien Medien“
Neben den AfD-Abgeordneten tritt als Veranstalterin der Medienkonferenz die „Vereinigung der Freien Medien“ auf. Der Vorstand dieser Gruppierung besteht aus sechs Männern. Dabei ist unter anderem David Berger (Ressort: Repräsentatives). Berger ist ein schwuler Theologe mit schillernder Karriere. Nach Stationen im Vatikan und bei Deutschlands größtem schwulen Magazin betreibt er mittlerweile das islamfeindliche und extrem rechtspopulistische Blog „Philosophia Perennis“ und sitzt im Kuratorium der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung. Das Logo des Blogs ist auf dem Roll-Up zu sehen.

Auch im Vorstand sitzt Michael Stürzenberger (Beisitz und Repräsentatives). Stürzenberger ist regelmäßiger Autor des extrem Muslim-feindlichen und hetzerischen Blogs „PI-News“. Stürzenbergers Partei „Die Freiheit“ wurde vom bayerischen Verfassungsschutz beobachtet, genauso wie die Münchner Ortsgruppe von „PI-News“, der er vorstand.

Dabei ist auch Hanno Vollenweider (Leitung des Tagesgeschäfts und Mitgliederbetreuung). Vollenweider betreibt „Die Unbestechlichen“, ein weiteres Blog, das auf dem Roll-Up genannt wird. Bei den „Unbestechlichen“ findet sich neben üblichen rechtspopulistischen Beiträgen auch Geschichten über UFOs und angebliche „Geheimgesellschaften“. Zum Beispiel ein Artikel über eine geheime Mondbasis der US-Regierung, Ritualmorde oder über die bizarre Verschwörungserzählung von Q. Das verwundert nicht, ist doch neben Vollenweider auch der Amadeus-Verlag als Verantwortlicher im Impressum genannt. Geschäftsführer ist Jan Udo Holey, der unter dem Pseudonym Jan van Helsing antisemitische, geschichtsrevisionistische und rechtsesoterische Bücher veröffentlicht. Die beiden Teile von „Geheimgesellschaften und ihre Macht im 20. Jahrhundert“ wurden sowohl in Deutschland, als auch in der Schweiz indiziert. Der Verfassungsschutz bezeichnet ihn 2004 als „rechtsextremistischen Esoteriker“.

Schnellroda is not amused
Dass sich Stimmen von Rechtsaußen an der Konferenz im Bundestag stören, liegt allerdings nicht so sehr an Antisemitismus und Geschichtrevisionismus, sondern offenbar stark an der Personalie Milo Yiannopoulos. So war auch Götz Kubitschek mitsamt Gattin Ellen Kositza vor Ort. Das Fazit des Kleinverlegers, den seine Fans gerne als „intellektuell“ und „Vordenker“ der sogenannten „neuen“ Rechten feiern, fällt eher neutral aus. Explizit erwähnt er allerdings auf seinem Blog die Abreise vor Yiannopoulos Auftritt. Das wiederum findet David Berger – der mittlerweile geschlagene zehn begeisterte Artikel im Zusammenhang mit der Konferenz auf seinem Blog veröffentlicht hat – „seltsam“.

https://www.belltower.news/wp-content/u ... tschek.png

...


Die haben sie doch nicht mehr alle. :|
1337
Tomaner
Beiträge: 7217
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 21. Mai 2019, 15:21

Ger9374 hat geschrieben:(20 May 2019, 21:49)

Der abgesang der bundesdeutschen Politik dürfte mit Kohl's Kanzlerschaft begonnen haben.Veränderung und bewegung geistiger art fehlen seit Jahrzehnten.Die letzte bedeutende und anhaltende bewegung gipfelte in den einzug der Grünen in die Parlamente auf Länder und Bundesebene .
Reps und DVU, NPD alles zeitlich kurze randerscheinungen.Es fehlt das gegengewicht zur wischi waschi Politik der CDU/CSU.Auch ich sehe die Deutsche Medienlandschaft ungesund links überfrachtet. Der Bürger findet vieles was nicht der linken medien mehrheit opportun erscheint kaum medial vertreten. Also findet er Seine bedenken und sorgen in der derzeitigen Medienlandschaft unterrepräsentiert.Obwohl im alltag , arbeit,Famile Seine bedenken ect. auch widerhall finden. So demontieren sich die mehrheit der Deutschen Medien selbst in Dem sie Themen und Sorgen der Deutschen ignorieren und gleich also AFD behaftet abtun.Kleiner fehler, grossed wirkung. Es vertrauen immer weniger Menschen den Medien.


Was sind linke Themen für Medien???? Wieviele Sendungen gibt es für Arbeitnehmer oder über Probleme von Arbeitern? Ärtzteserien, Spitzenköche, jeder Königspfurz ist eine Meldung wert. Eine Serie über einen Dreischichtarbeiter mit 4 Kindern??? Dann doch lieber noch eine Arztserie mehr oder beim Privatfernsehen, über eine Milliardärsfamilie.

Aber wenn Menschen nicht mehr den Medien vertrauen, wem vertrauen sie dann? Hoecke und Co? Was sind die Sorgen der Menschen wenn man sie fragt? Umweltschutz im Zusammenhang mit Klimaerwärmung nach letzter Umfrage an nummer eins! AfD dazu Fehlanzeige! Soziale Absicherung und Löhne von denen man leben kann! AfD Fehlanzeige. In Würde in Rente gehen. AfD Fehlanzeige. Was wäre der Afd genehm? 24 Stunden Messerstechende Flüchtlinge und bombenschmeißende IS. Und wenn dann AfD an macht ist, 24 Stunden Bericht aus Garten Eden!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 21. Mai 2019, 15:29

Unité 1 hat geschrieben:(21 May 2019, 12:24)

Lächerlich. …..
.


Das Argument derer die keine haben. Meuthen hat den wunden Punkt getroffen, der das Verhalten der ÖR Medien bloßstellt.
Es ist vieles richtig von dem was Du schreibst und ich persönlich halte die AfD lediglich für eine Partei die aus den Fehlern der Groko entstanden ist. Kein Programm, nichts. Keine Lösungen nur Unsinn und ein paar vollkommen durchgeknallte Geschichtsrevisionisten.
Das braucht Deutschland garantiert nicht.

Frau Will hätte so wie Du antworten können und Meuthen hätte wie ein Idiot da gestanden. Dafür hat es offensichtlich nicht gereicht.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 21. Mai 2019, 15:31

Nudelholz hat geschrieben:(21 May 2019, 15:11)

Kam das hier schon?

https://www.belltower.news/afd-medienko ... nen-85211/



Die haben sie doch nicht mehr alle. :|


Ganz offensichtlich. :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
sünnerklaas
Beiträge: 3981
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Di 21. Mai 2019, 15:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 May 2019, 14:07)

https://www.main-echo.de/ueberregional/ ... 07,6705220

Um von dieser Schäbigkeit nicht in die Tiefe gezogen zu werden, setzt man vor allem auf die Strategie der Opfer-Darstellung.
So wird insbesondere der Zeitpunkt der Enthüllung inkriminiert. Nach einer Wahl wäre es natürlich günstiger gewesen, wenngleich das dann auch wieder vor einer Wahl wäre.


In Bremen - da ist sonntag Bürgerschaftswahl - hat die AfD mit Kantholz-Magnitz an der Spitze - jetzt gute Chancen, an der 5%-Hürde zu scheitern. Wenn der Fall eintritt, wird das Geschrei von AfD und FPÖ riesig sein. Vermutlich werden auch Salvini und Le Pen bis hin zu Orban dann ins Geschrei einstimmen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 21. Mai 2019, 15:42

sünnerklaas hat geschrieben:(21 May 2019, 15:35)

In Bremen - da ist sonntag Bürgerschaftswahl - hat die AfD mit Kantholz-Magnitz an der Spitze - jetzt gute Chancen, an der 5%-Hürde zu scheitern. Wenn der Fall eintritt, wird das Geschrei von AfD und FPÖ riesig sein. Vermutlich werden auch Salvini und Le Pen bis hin zu Orban dann ins Geschrei einstimmen.


Wahlvorhersagen betrachte ich immer äußerst skeptisch. Obwohl so etwas die AfD vielleicht zum Nachdenken anregen würde. Andererseits ist die AfD nichts ohne ihre braunen Hetzer. Deutschland braucht definitiv keine AfD. Aber solange sie gewählt sind und sich dementsprechend verhalten ( nicht wie die linksgrünen Krawallos sich das wünschen sondern wie Demokraten) gelten sie für mich als Mitglied des Bundestages mit allen Rechten und Pflichten.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
sünnerklaas
Beiträge: 3981
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Di 21. Mai 2019, 16:16

Wolverine hat geschrieben:(21 May 2019, 15:42)

Wahlvorhersagen betrachte ich immer äußerst skeptisch. Obwohl so etwas die AfD vielleicht zum Nachdenken anregen würde. Andererseits ist die AfD nichts ohne ihre braunen Hetzer. Deutschland braucht definitiv keine AfD. Aber solange sie gewählt sind und sich dementsprechend verhalten ( nicht wie die linksgrünen Krawallos sich das wünschen sondern wie Demokraten) gelten sie für mich als Mitglied des Bundestages mit allen Rechten und Pflichten.


In Bremen ist die AfD allein schon durch die ganzen Streitereien und Abspaltungen schwach. Dazu kam noch die Sache mit dem erfundenen Kantholz. Vor der Strache-Affäre lag man bei 6% in den Umfragen. Die Wahrscheinlichkeit, jetzt 5% Minus X da bei der Bürgerschaftswahl am kommenden Sonntag einzufahren, ist insofern relativ hoch.
Aber darum geht es nicht. Sollten in Bremen weniger als 5% erreicht werden, wäre das für viele Rechtspopulisten in D und auch darüber hinaus ein Fanal. Und da wird ja jetzt schon gejammert, die Veröffentlichung des Strache-Videos wäre angeblich eine Wahlmanipulation. Man beruft sich auf Maaßen und Hanning. Was die beiden Herren da veranstalten, ist verantwortungslos.
sünnerklaas
Beiträge: 3981
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Di 21. Mai 2019, 16:18

Nudelholz hat geschrieben:(21 May 2019, 15:11)

Kam das hier schon?

https://www.belltower.news/afd-medienko ... nen-85211/



Die haben sie doch nicht mehr alle. :|



David Berger... Auch so ein prinzipienloser Opportunist. Wer den als Freund hat, braucht definitiv keine Feinde mehr.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Di 21. Mai 2019, 16:49

sünnerklaas hat geschrieben:(21 May 2019, 16:16)

In Bremen ist die AfD allein schon durch die ganzen Streitereien und Abspaltungen schwach. Dazu kam noch die Sache mit dem erfundenen Kantholz. Vor der Strache-Affäre lag man bei 6% in den Umfragen. Die Wahrscheinlichkeit, jetzt 5% Minus X da bei der Bürgerschaftswahl am kommenden Sonntag einzufahren, ist insofern relativ hoch.
Aber darum geht es nicht. Sollten in Bremen weniger als 5% erreicht werden, wäre das für viele Rechtspopulisten in D und auch darüber hinaus ein Fanal. Und da wird ja jetzt schon gejammert, die Veröffentlichung des Strache-Videos wäre angeblich eine Wahlmanipulation. Man beruft sich auf Maaßen und Hanning. Was die beiden Herren da veranstalten, ist verantwortungslos.


Ja, sehe ich auch so. Es wird eng werden, sehr eng.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7518
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon firlefanz11 » Di 21. Mai 2019, 16:56

Tomaner hat geschrieben:(21 May 2019, 15:21)
Wieviele Sendungen gibt es für Arbeitnehmer oder über Probleme von Arbeitern? Eine Serie über einen Dreischichtarbeiter mit 4 Kindern???

RTL2 zur Hauptsendezeit... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
sünnerklaas
Beiträge: 3981
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Di 21. Mai 2019, 17:01

firlefanz11 hat geschrieben:(21 May 2019, 16:56)

RTL2 zur Hauptsendezeit... :rolleyes:


Och nee - Fakestories mit Laiendarstellern.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7518
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon firlefanz11 » Di 21. Mai 2019, 17:12

sünnerklaas hat geschrieben:(21 May 2019, 17:01)

Och nee - Fakestories mit Laiendarstellern.

Nicht zu vergessen: Glorifizierung von dämlichen Teeny Weibern, die sich mit 15 schon schwängern lassen weil doch Babies sooooo süüüüüß sind...! *kotzsmiley*
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Tomaner
Beiträge: 7217
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 21. Mai 2019, 18:01

firlefanz11 hat geschrieben:(21 May 2019, 16:56)

RTL2 zur Hauptsendezeit... :rolleyes:

Auf diese Ebene siehst du also die interessen der Arbeitnehmer mit ihren Gewerkschaften, Vertrauensmännern und Betriebsräten.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Di 21. Mai 2019, 22:20

Unité 1 hat geschrieben:(21 May 2019, 10:32)

Die weinerliche Rechte ist so ein abstoßender Haufen. Stell dir mal vor: Die Nacht ist dunkel, die Straßen fast menschenleer. Du vernimmst das stampfende, monotone Getrappel mehrerer hundert Füße noch bevor der schwach orange Lichtschein der Fackeln dich erreicht. Dann setzen die Trommeln ein. Sie kommen näher, sind jetzt nah, ganz nah. Du kannst schwach die braunen Uniformen im Fackellicht erkennen. Die Trommeln dröhnen in den Häuserschluchten. Stechschritt, zwo, drei, vier. Und plötzlich Stillstand. Und plötzlich ein Schluchzen. Kaskadenartig rollt die Geräuschlawine durch den Demonstrationszug. Das Beben von Lippen, hochgezogener Rotz und hunderte schrille Stimmen heben an: Buhuu, wir sind doch Demokraten. Buhuu, wir wollen doch nur wirkliche Meinungsfreiheit. Buhuu, habt uns liiiiiieb.

Aber leider ist das nur eine Geschichte. Die Wirklichkeit sieht eher so aus, dass sie hier im virtuellen Raum darauf setzen, dass die Flennerei Leute verunsichert, andere sich angewidert abwenden. Das Heulen als strategisches Instrument, Diskursräume zu erobern. Verblüffend erfolgreich, muss man dazu sagen. :(
Und währenddessen werden auf der Straße Menschen drangsaliert, eingeschüchtert, zusammengeschlagen. So sieht's mal aus.


Was hat all dies mit der AfD zu tun? Schlägt die AfD Menschen auf der Straße zusammen? Tue ich das?

Ist es nicht eher so, dass AfD-Politiker auf der Straße zusammengeschlagen werden? Wo leben Sie eigentlich?

Und wenn Sie mich hier als Widerling bezeichnen, dann werde ich das weiterhin benennen als ein Beispiel für Ihren Umgang mit anderen Menschen. Das ist kein Opfergetue, oder wie auch immer Sie das nennen, das ist eine normale, menschliche Reaktion, mit der Sie aufgrund Ihrer Beleidigungen auch gegen andere Foristen, die nicht in den linken Hauptstrom passen, doch vertraut sein müssten.

Sie reihen sich damit ein in die typischen AfD-Feinde, denen es nicht mehr um die Realität geht, sondern nur noch um das Anbrüllen gegen jedes vernünftige Argument, um das Diffamieren, Beleidigen, darum, Zusammenhänge zu suggerieren, die es nicht gibt, ganz so, als riefe ich oder die AfD dazu auf, Menschen auf der Straße zusammenzuschlagen.

So, für mich ist das Persönliche hier und jetzt erledigt. Ich erwarte Ihre inhaltlichen Argumente zu den Politikvorstellungen der AfD.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Julian » Di 21. Mai 2019, 22:28

sünnerklaas hat geschrieben:(21 May 2019, 16:16)

In Bremen ist die AfD allein schon durch die ganzen Streitereien und Abspaltungen schwach. Dazu kam noch die Sache mit dem erfundenen Kantholz. Vor der Strache-Affäre lag man bei 6% in den Umfragen. Die Wahrscheinlichkeit, jetzt 5% Minus X da bei der Bürgerschaftswahl am kommenden Sonntag einzufahren, ist insofern relativ hoch.
Aber darum geht es nicht. Sollten in Bremen weniger als 5% erreicht werden, wäre das für viele Rechtspopulisten in D und auch darüber hinaus ein Fanal. Und da wird ja jetzt schon gejammert, die Veröffentlichung des Strache-Videos wäre angeblich eine Wahlmanipulation. Man beruft sich auf Maaßen und Hanning. Was die beiden Herren da veranstalten, ist verantwortungslos.


Wie die linken Medien es geschafft haben, dass nun nur noch vom vorhandenen oder nicht vorhandenen Kantholz gesprochen wird, ist bewundernswert. Der Mann wurde doch hinterrücks und brutal attackiert - ist das nicht verdammenswert genug? Was soll diese seltsame Ablenkung auf irgendwelche Details?

Wenn es das Video nicht gäbe, hätten SPIEGEL und Süddeutsche die Story möglicherweise noch so gedreht, dass der ganze Angriff erfunden wurde.

Nun, wie steht es eigentlich um die Aufklärung des Attentats? Das war natürlich eine rhetorische Frage, denn wer in Bremen außer der AfD hätte schon ein Interesse daran? Dort werden Linksextreme gehätschelt und genährt.

Auch politische Inhalte sind in Bremen offenbar nicht so wichtig. Seit vielen Jahrzehnten wählt man immer wieder die Parteien, die Bremen die Rote Laterne in vielen Politikfeldern eingebracht haben. Da kann man wohl nicht mehr helfen.

Grundsätzlich stimme ich aber zu, dass es für die AfD knapp wird. 6% würde ich auf diesem Pflaster als Erfolg für die AfD verbuchen. Und ein Scheitern an der Hürde ist nicht ausgeschlossen.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste