Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3903
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Do 9. Mai 2019, 18:24

firlefanz11 hat geschrieben:(09 May 2019, 16:12)

Dann gibts ne Sonderschicht für die Darsteller...


Ja, manches kann man nur noch als Realsatire ansehen ...

Auf manche Ideen würden vielleicht nicht mal die Macher von South-Park kommen ...
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon MoOderSo » Do 9. Mai 2019, 18:24

Tomaner hat geschrieben:(09 May 2019, 18:05)

Dealer können wohl nur da existieren, wo auch Kunden sind. Glaubst du da wird denen aus Solidarität etwas abgekauft und dann in die Spree geschmissen? Es gibt einfach einen Bedarf. Hat man nicht Drogen über jahrzehnte kriminalisiert, auch Kleinstdealer und hat dies irgendjemand interessiert? Wurde deshalb, von jemanden der einen Joint rauchen wollte, nur einer weniger geraucht?
Selbst in der Schweiz, ein Vorbild für AfD, gibt es Kantons wo es legal ist. Das Problem kann man nur damit beseitigen, würde es man legal in Apotheken verkaufen. Auf einen Schlag wäre dealen nicht mehr lukrativ. Jedenfalls hat dies mit Zuwanderung nichts zu tun. Selbst ohne einen einzigen Ausländer in Deutschland, würde in Deutschland kein Joint weniger geraucht werden von Deutschen.

Bei den deutschen Apothekenpreisen macht man keinem Straßendealer ernsthafte Konkurrenz. Und was ist mit Crystal und Co.? Verkaufen wir das dann auch frei in der Apotheke? Und warum wurde man nicht früher schon so penetrant von den Dealern belästigt?
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30177
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 19:07

Tomaner hat geschrieben:(09 May 2019, 18:05)

Dealer können wohl nur da existieren, wo auch Kunden sind. Glaubst du da wird denen aus Solidarität etwas abgekauft und dann in die Spree geschmissen? Es gibt einfach einen Bedarf. Hat man nicht Drogen über jahrzehnte kriminalisiert, auch Kleinstdealer und hat dies irgendjemand interessiert? Wurde deshalb, von jemanden der einen Joint rauchen wollte, nur einer weniger geraucht?
Selbst in der Schweiz, ein Vorbild für AfD, gibt es Kantons wo es legal ist. Das Problem kann man nur damit beseitigen, würde es man legal in Apotheken verkaufen. Auf einen Schlag wäre dealen nicht mehr lukrativ. Jedenfalls hat dies mit Zuwanderung nichts zu tun. Selbst ohne einen einzigen Ausländer in Deutschland, würde in Deutschland kein Joint weniger geraucht werden von Deutschen.

Ich habe vor über 20 Jahren auch ca. 2 Jahre gekifft. Diejenigen von denen ich gekauft habe, haben mich nicht im Park angesprochen oder Frauen belästigt, bzw. ihre Ware auch Kindern/Jugendlichen angeboten die gar nichts kaufen wollen.
=> Das hat noch mit Diskretion und dem Wunsch nicht erwischt zu werden zu tun gehabt. Das ist heutzutage vorbei ...
Zuletzt geändert von jack000 am Do 9. Mai 2019, 19:16, insgesamt 1-mal geändert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30177
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 19:15

MoOderSo hat geschrieben:(09 May 2019, 18:24)

Bei den deutschen Apothekenpreisen macht man keinem Straßendealer ernsthafte Konkurrenz.

Oh doch. Bedenke, dass der Strassendealer die Kriminalitätskosten einpreisen muss. In den 50ern wurde auch noch illegal Schnaps gebrannt (u.a. meine Oma, Bäuerin) aber heutzutage ist das quasi nicht mehr in Deutschland vorhanden trotz hoher Alkoholsteuern.

Und was ist mit Crystal und Co.? Verkaufen wir das dann auch frei in der Apotheke?

Wer so ein Zeug braucht, richtet sich in Kürze zu grunde. Da sollte es ärztlich verschriebene Abgaben geben. So verhindert man Dealerei.

Und warum wurde man nicht früher schon so penetrant von den Dealern belästigt?

Mehr Angebot als Nachfrage (Diejenigen, die Interesse an so einem Job haben ist ja gestiegen die letzten Jahre) und der inzwischen gescheiterte Rechtsstaat, der nicht mehr in der Lage ist Recht und Gesetz in bestimmten Kategorien durchzusetzen, sondern nur noch zusehen kann wie sich die Sache selbst entwickelt.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon MoOderSo » Do 9. Mai 2019, 19:46

jack000 hat geschrieben:(09 May 2019, 19:15)

Oh doch. Bedenke, dass der Strassendealer die Kriminalitätskosten einpreisen muss. In den 50ern wurde auch noch illegal Schnaps gebrannt (u.a. meine Oma, Bäuerin) aber heutzutage ist das quasi nicht mehr in Deutschland vorhanden trotz hoher Alkoholsteuern.

Im Vergleich zur Arzneimittelpreisverordnung dürften Kriminalitätskosten vernachlässigbar sein.
https://hanfverband.de/faq/wie-teuer-is ... erarbeitet
Ich glaub, 20€ kann Otto-Normal-Dealer locker unterbieten trotz Kriminalitätskosten. ;)
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30177
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 19:58

MoOderSo hat geschrieben:(09 May 2019, 19:46)

Im Vergleich zur Arzneimittelpreisverordnung dürften Kriminalitätskosten vernachlässigbar sein.
https://hanfverband.de/faq/wie-teuer-is ... erarbeitet
Ich glaub, 20€ kann Otto-Normal-Dealer locker unterbieten trotz Kriminalitätskosten. ;)

Link geht nicht.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5234
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Vongole » Do 9. Mai 2019, 20:04

jack000 hat geschrieben:(09 May 2019, 19:07)

Ich habe vor über 20 Jahren auch ca. 2 Jahre gekifft. Diejenigen von denen ich gekauft habe, haben mich nicht im Park angesprochen oder Frauen belästigt, bzw. ihre Ware auch Kindern/Jugendlichen angeboten die gar nichts kaufen wollen.
=> Das hat noch mit Diskretion und dem Wunsch nicht erwischt zu werden zu tun gehabt. Das ist heutzutage vorbei ...


Der "ordentliche" diskrete Dealer ist also ok? :?:
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon MoOderSo » Do 9. Mai 2019, 20:06

jack000 hat geschrieben:(09 May 2019, 19:58)

Link geht nicht.

Bei mir schon. Auch im anderen Browser und am Handy.
Du hast vermutlich irgendwo einen Drogenfilter am Laufen. :?
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon MoOderSo » Do 9. Mai 2019, 20:11

Vongole hat geschrieben:(09 May 2019, 20:04)

Der "ordentliche" diskrete Dealer ist also ok? :?:

Ja, wenn man mal von der Steuerhinterziehung absieht.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30177
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 20:24

Vongole hat geschrieben:(09 May 2019, 20:04)

Der "ordentliche" diskrete Dealer ist also ok? :?:

Es ist schon ein Unterschied ob man im Park in Spalier belästigt wird oder ob das diskret unter Freunden stattfindet. Generell bin ich für eine Legalisierung, aber das ist in Thema für einen anderen Strang.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30177
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 20:28

MoOderSo hat geschrieben:(09 May 2019, 20:06)

Bei mir schon. Auch im anderen Browser und am Handy.
Du hast vermutlich irgendwo einen Drogenfilter am Laufen. :?

Jetzt geht es. In dem Artikel steht, dass es durch die Organisation/Regelung zu diesen Preisen kommt. Dann muss man eben die Regeln ändern, bzw. ist es Unsinn überhaupt Apotheken für den Verkauf einzusetzen.
=> Was aber nicht geht (Im Sinne des Stranges) ist, dass Drogendealer im Park quasi legalisierte Flächen bekommen!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3903
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Do 9. Mai 2019, 20:33

jack000 hat geschrieben:(09 May 2019, 20:24)

Es ist schon ein Unterschied ob man im Park in Spalier belästigt wird oder ob das diskret unter Freunden stattfindet. Generell bin ich für eine Legalisierung, aber das ist in Thema für einen anderen Strang.


Legalisisierung von Marihuana auf alle Fälle. Das Verbot ist die blanke Heuchelei. Aber eben ein anderes Thema.

Hier ist doch die Frage: wer macht sich strafbar?

Der Verkauf verbotener Drogen ist eine Straftat. Wer Zeuge einer Straftat wird oder von dieser erfährt und dies nicht an die zuständigen Behörden weitergibt, macht sich meines Wissens nach auch strafbar. Hier nun wissen gesellschaftliche Entscheidungsträger von Straftaten und Starftätern und schaffen für diese Räume, in denen sie ihr kriminelles Verhalten ausüben können.

Meschugge ist Trumpf ...
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30177
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Do 9. Mai 2019, 20:58

Ammianus hat geschrieben:(09 May 2019, 20:33)
Hier nun wissen gesellschaftliche Entscheidungsträger von Straftaten und Starftätern und schaffen für diese Räume, in denen sie ihr kriminelles Verhalten ausüben können.

Es ist nun mal die Totalkapitulation vor der Kriminalität, bzw. auch der Wunsch von Manchen Entscheidungsträgern dass sich daran halt nichts ändert. Es waren doch die Grünen, die ein Denkmal für Drogendealer aufstellen wollten, weil diese sich ja einer wichtigen gesellschaftlichen Aufgabe widmen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Tomaner
Beiträge: 7088
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Tomaner » Fr 10. Mai 2019, 22:04

jack000 hat geschrieben:(09 May 2019, 19:07)

Ich habe vor über 20 Jahren auch ca. 2 Jahre gekifft. Diejenigen von denen ich gekauft habe, haben mich nicht im Park angesprochen oder Frauen belästigt, bzw. ihre Ware auch Kindern/Jugendlichen angeboten die gar nichts kaufen wollen.
=> Das hat noch mit Diskretion und dem Wunsch nicht erwischt zu werden zu tun gehabt. Das ist heutzutage vorbei ...

Du hast von Deutschen Dope gekauft? Sind Deutsche dann weniger kriminell wenn sie verkaufen, als Ausländer? Zweiklassenjustiz und Gesetze? Ein Gesetzbuch für deutsche und ein weiteres für Ausländer?
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3903
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon Ammianus » Fr 10. Mai 2019, 22:18

Tomaner hat geschrieben:(10 May 2019, 22:04)

Du hast von Deutschen Dope gekauft? Sind Deutsche dann weniger kriminell wenn sie verkaufen, als Ausländer? Zweiklassenjustiz und Gesetze? Ein Gesetzbuch für deutsche und ein weiteres für Ausländer?


Kannst du nicht endlich mal diese Dauerunterstellungen stecken lassen. Der Verkauf verbotener Substanzen ist illegal und eine Straftat. Und da ist es vollkommen egal, ob der Täter Nachtelfe, Klingone, Vampirjägerin oder sturzbetrunkener Stubenkater ist.

Na gut, der sturzbetrunkene Stubenkater bekäme wegen des Vollrausches nach deutschem Recht eine mildere Strafe ...
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30177
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon jack000 » Sa 11. Mai 2019, 05:57

Tomaner hat geschrieben:(10 May 2019, 22:04)

Du hast von Deutschen Dope gekauft? Sind Deutsche dann weniger kriminell wenn sie verkaufen, als Ausländer? Zweiklassenjustiz und Gesetze? Ein Gesetzbuch für deutsche und ein weiteres für Ausländer?

Woher geht die Nationalität meiner Konnekte hervor? Hast du da mal wieder was reingedichtet was gar nicht drin steht und andere Informationen die ich gegeben habe bewußt weg gelassen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15196
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon John Galt » So 12. Mai 2019, 01:19

In Deutschland werden nur noch Kinderschänder und Raserunfälle in Innenstädten hart bestraft. Und das auch nicht immer. Vor allem bei ersterem weil häufig zu hohen Haftstrafen auch noch Sicherungsverwahrung dazu kommt und man muss sich auch nichts vormachen, dass ist letztendlich eine höhere Strafe als lebenslänglich, weil es sich nicht stark von Knast unterscheidet und man auch nicht mehr rauskommt.

Im Vergleich zu Gewaltstraftaten, Rasern auf Autobahnen/Landstraßen und anderen Kindertötern ist aber schon eine gewaltige Kluft.

Kind erwürgt 10,5 Jahre Haft
https://www.sueddeutsche.de/panorama/he ... -1.4400801

Kind misshandelt 10 Jahre Haft, Staatsanwaltschaft Revision will Sicherungsverwahrung
https://www.sueddeutsche.de/panorama/st ... -1.4075714
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3306
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon McKnee » So 12. Mai 2019, 06:32

John Galt hat geschrieben:(12 May 2019, 01:19)

In Deutschland werden nur noch Kinderschänder und Raserunfälle in Innenstädten hart bestraft. Und das auch nicht immer. Vor allem bei ersterem weil häufig zu hohen Haftstrafen auch noch Sicherungsverwahrung dazu kommt und man muss sich auch nichts vormachen, dass ist letztendlich eine höhere Strafe als lebenslänglich, weil es sich nicht stark von Knast unterscheidet und man auch nicht mehr rauskommt.

Im Vergleich zu Gewaltstraftaten, Rasern auf Autobahnen/Landstraßen und anderen Kindertötern ist aber schon eine gewaltige Kluft.

Kind erwürgt 10,5 Jahre Haft
https://www.sueddeutsche.de/panorama/he ... -1.4400801

Kind misshandelt 10 Jahre Haft, Staatsanwaltschaft Revision will Sicherungsverwahrung
https://www.sueddeutsche.de/panorama/st ... -1.4075714


Was gibt es an den Urteilen konkret zu bemängeln?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15196
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon John Galt » So 12. Mai 2019, 07:23

McKnee hat geschrieben:(12 May 2019, 06:32)

Was gibt es an den Urteilen konkret zu bemängeln?


Kinderschänder bekommen eine höhere Strafe als Leute die aus Langeweile Kinder töten.

Innenstadtraser bekommen lebenslänglich, Idioten die auf Autobahnen andere Leute totrasen, dürfen frei rumlaufen.

Mehrfache Gewalttäter und Messerstecher dürfen frei rumlaufen.

Das gibt es zu bemängeln.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3306
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der Kuscheljustiz-Urteile Strang

Beitragvon McKnee » So 12. Mai 2019, 10:43

John Galt hat geschrieben:(12 May 2019, 07:23)

Kinderschänder bekommen eine höhere Strafe als Leute die aus Langeweile Kinder töten.


Rein rechnerisch hat die Frau eine um 6 Monate längere Freiheitsstrafe erhalten. Zum Thema Langeweile wüprde ich dir die Lektüre deiner eigenen Links empfehlen.

Davon rückte Staatsanwalt Harald Lustig im Laufe des Prozesses ab: Das Mordmerkmal der niederen Beweggründe sei erfüllt, die Frau habe das Kind aus Verlustängsten erwürgt. Sie habe befürchtet, die Besuche könnten bald enden. "Für mich heißt das, dass man sich selbst wichtiger nimmt als das Leben eines anderen Menschen, eines kleinen Jungen", sagte Lustig in seinem Plädoyer. Die Tat sei selbstherrlich und selbstsüchtig gewesen, so der Staatsanwalt.


nichts von Langeweile

Dass das Urteil jetzt doch Totschlag lautet, begründet der Vorsitzende der Kammer mit einem Bündel an Gründen: Die Angeklagte sei überlastet und aufgewühlt gewesen. Außerdem sei die Tat durch eine depressive Störung der Frau geprägt gewesen. Es sei nicht auszuschließen, dass die Angeklagte zur Tatzeit in ihrer Steuerungsfähigkeit eingeschränkt gewesen sei.


auch nichts von Langeweile

Damit hatte auch die Verteidigung argumentiert. Sie sah die Tat unter anderem deshalb lediglich als fahrlässige Tötung.


natürlich nichts von Langeweile

Die Tat ist schlimm genug, da braucht man deine billige Polemik nicht oben drauf.

Innenstadtraser bekommen lebenslänglich, Idioten die auf Autobahnen andere Leute totrasen, dürfen frei rumlaufen.


Andere werden wegen Mordes verurteilt

Mehrfache Gewalttäter und Messerstecher dürfen frei rumlaufen.


Andere werden wegen Mordes verurteilt.

INhaltlich bist du nicht in der Lage etwas zu bemängeln. Du reduzierst dich auf plakatives Stückwerk.

Das gibt es zu bemängeln.


Mängel erkenne ich lediglich durch die fehlenden Inhalten deiner Beiträge.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast