Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Apr 2019, 14:23

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 14:20)

Nein, das hast du nicht. Du hast etwas in meine Worte hineininterpretiert. Also, was du glaubst, was ich geschrieben habe.

Gut, ich hab deine Worte so aufgefasst wie ich sie aufgefasst habe und die darin enthaltene Aussage war einfach abartig. Wenn du es anders gemeint hast und das ganze nicht aufklären willst, ist das jetzt verdammt nochmal dein Problem.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 15. Apr 2019, 14:26

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 11:10)

Doch. Sehr real.

Aber für einen Atheisten letztlich irrelevant, da Mitleid ebenfalls nur das Resultat eines biochemischen Prozesses ist, der milliardenfach in der Natur vorkommt.

Das, was du in deinen Beiträgen beschreibst, ist nicht "Atheismus" sondern "Szientismus". Der Glaube daran, dass nur real ist, was man auch wissen kann. Die Zeiten von Descartes bis zum Wiener Positivismus sind jedoch lange vorüber. Die modernen WIssenschaften zeichnen ein ganz anderes Bild von dem, was Materie ist. Partikel, die in biochemischen Prozessen beteiligt sind, werden im Prinzip als Wirklichkeitsrealisationen von Möglichkeitsräumen nach Wahrscheinlichkeiten modelliert. Das ist aber nur der naturwissenschaftlich-mathematische Aspekt. Metaphysik als Nachdenken über "die Innenseite der Welt" .... ist durch keine modernen Erkenntnisse der Naturwissenschaften irrelevant geworden und kommt dennoch auch ganz ohne Religion aus.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36582
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 15. Apr 2019, 16:46

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Apr 2019, 14:23)

... und die darin enthaltene Aussage war einfach abartig.


Eigentlich ist es nicht abartig, denn auch du ordnest dem Leben eines Tieres einen geringen Wert zu als dem eines Menschen. Ebenso ordnest du dem Leben eines Tieres einen höheren Wert zu als dem einer Pflanze.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Apr 2019, 16:54

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:46)

Eigentlich ist es nicht abartig, denn auch du ordnest dem Leben eines Tieres einen geringen Wert zu als dem eines Menschen. Ebenso ordnest du dem Leben eines Tieres einen höheren Wert zu als dem einer Pflanze.

Das würde ich sagen kommt auf den Einzelfall an und schon gar nicht auf Grund einer fehlenden Seele.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36582
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 15. Apr 2019, 16:57

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:54)

Das würde ich sagen kommt auf den Einzelfall an ...


Nein, das kommt auf nicht auf den Einzelfall an.

Und das sieht die Gesellschaft auch nicht anders.

Tiere können zum Verzehr getötet werden. Bei Menschen sieht das anders aus. Da wird das Leben unter einen höheren Schutz gestellt.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Apr 2019, 17:01

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:57)

Und das sieht die Gesellschaft auch nicht anders.

Tiere können zum Verzehr getötet werden. Bei Menschen sieht das anders aus. Da wird das Leben unter einen höheren Schutz gestellt.


Aber nicht auf Grund einer fehlenden Seele, sondern rein aus Eigennutz der menschlichen Spezies. Aber wenn du dir aus Gewissensgründen einreden willst das Tiere deswegen biologisch minderwertiger sind kannst du das schon machen.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36582
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 15. Apr 2019, 17:05

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:01)

Aber nicht auf Grund einer fehlenden Seele, sondern rein aus Eigennutz der menschlichen Spezies.


Und wenn man es kurzerhand mit Eigennutz begründet, ist es plötzlich nicht mehr abartig, wenn man menschlichem Leben mehr Wert zuweist als tierischem Leben? Denk einfach noch einmal darüber nach. Für deine Beleidigungen kannst du dich später noch entschuldigen.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Apr 2019, 17:10

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:05)

Und wenn man es kurzerhand mit Eigennutz begründet, ist es plötzlich nicht mehr abartig, wenn man menschlichem Leben mehr Wert zuweist als tierischem Leben? Denk einfach noch einmal darüber nach. Für deine Beleidigungen kannst du dich später noch entschuldigen.

Doch es ist immer noch abartig, Massentierhaltung, Kücken Schreddern, Ferkel kastrieren und Gänse stopfen wird dadurch auch nicht erträglicher. Und ich entschuldige mich für gar nichts so lange du dich dank einer Seele für die Krone der Schöpfung hältst.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Zahnderschreit
Beiträge: 757
Registriert: Di 9. Okt 2012, 14:14
Benutzertitel: Antinatalist
Wohnort: Südliches Norddeutschland

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Zahnderschreit » Mo 15. Apr 2019, 17:13

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Apr 2019, 11:20)

Ich bin lutherisch christlich erzogen und obwohl ich Agnostiker bin wird Karfreitag immer ein besonderer Tag sein. Wenigstens habe ich soviel Anstand gegenueber Mitmenschen, die diesen Tag mit Fasten und Verzicht auf Fleisch feiern, zu respektieren. Dieses Rumgroehlen von Grill und Saufparties ist widerlich.

Wie waere es mit einem bisschen Respekt fuer Menschen fuer die Karfreitag ein sehr besonderer und besinnlicher Tag ist.?

Ich denke, die wenigsten Menschen grillen auf der Terasse des strenggläubigen Nachbarn.

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(14 Apr 2019, 12:50)



Du wiederholst dich und ich wiederhole mich wenn ich schreibe das deine Minderwertigkeitskomplexe in deinen Postings auslebst. Wieso soviel Hass?

Kannst du das mit den Minderwertigkeitskomplexen etwas näher ausführen bzw. begründen?
Zuletzt geändert von Zahnderschreit am Mo 15. Apr 2019, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36582
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 15. Apr 2019, 17:13

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:10)

Doch es ist immer noch abartig, Massentierhaltung, Kücken Schreddern, Ferkel kastrieren und Gänse stopfen wird dadurch auch nicht erträglicher.

Du bist Veganer?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Apr 2019, 17:15

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:13)

Du bist Veganer?


Nein, ich lüge mir nur nichts vor.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36582
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Liegestuhl » Mo 15. Apr 2019, 17:17

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:15)

Nein, ich lüge mir nur nichts vor.


Dann lässt du Tiere töten? Und du willst mir erzählen, dass du das Leben eines Tieres nicht unter das eines Menschen stellst? Dein Selbstbetrug wird noch an anderen Stellen offenbar.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Zahnderschreit
Beiträge: 757
Registriert: Di 9. Okt 2012, 14:14
Benutzertitel: Antinatalist
Wohnort: Südliches Norddeutschland

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Zahnderschreit » Mo 15. Apr 2019, 17:33

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Apr 2019, 12:11)

Nein. Wegen deiner Vulgaritaet.

Und daraus kann man auf Nichtintelligenz schließen? :D
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8639
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 15. Apr 2019, 17:43

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:17)

Dann lässt du Tiere töten? Und du willst mir erzählen, dass du das Leben eines Tieres nicht unter das eines Menschen stellst? Dein Selbstbetrug wird noch an anderen Stellen offenbar.

Du hast mir nicht zugehört, ich sprach von Eigennutz. Du machst hier einen auf Evolutionsleugner, versuchst durch das Gottes Seelenaddon den Menschen von anderen Lebewesen abzukoppeln. Sprichst Tieren Charakter, Emotionen und Selbstbewustsein ab denen es an diese Seele fehlt und das ist einfach nur abartige Realitätsverweigerung. Und mir willst du vorhalten das mir bewusst ist das Tiere nicht einfach nur Biomaschinen sind die man Essen kann? Lachhaft!
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 14906
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Umetarek » Mo 15. Apr 2019, 19:11

Liegestuhl hat geschrieben:(15 Apr 2019, 10:27)

Du hältst dich also für einen seelenlosen Klops Biomasse, dessen Gefühle und Bewusstsein nichts anderes sind, also das Resultat biochemischer Vorgänge.

Und du bist der Meinung, man sollte dich mit der gleichen Würde behandeln, die man auch Tieren und Pflanzen zukommen lässt?

Sag noch einmal, ich bin ein Klops, dann gibbets keine Grüße an den Blasphemisten :x

Ich bin Umetarek schön, perfekt und genial ohne Seele :)

Wer brauch denn sowas?
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!
Trifels
Beiträge: 77
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Trifels » Mo 15. Apr 2019, 19:34

schokoschendrezki hat geschrieben:(15 Apr 2019, 14:26)

Das, was du in deinen Beiträgen beschreibst, ist nicht "Atheismus" sondern "Szientismus". Der Glaube daran, dass nur real ist, was man auch wissen kann. Die Zeiten von Descartes bis zum Wiener Positivismus sind jedoch lange vorüber. Die modernen WIssenschaften zeichnen ein ganz anderes Bild von dem, was Materie ist. Partikel, die in biochemischen Prozessen beteiligt sind, werden im Prinzip als Wirklichkeitsrealisationen von Möglichkeitsräumen nach Wahrscheinlichkeiten modelliert. Das ist aber nur der naturwissenschaftlich-mathematische Aspekt. Metaphysik als Nachdenken über "die Innenseite der Welt" .... ist durch keine modernen Erkenntnisse der Naturwissenschaften irrelevant geworden und kommt dennoch auch ganz ohne Religion aus.


Metaphysik = Stochern in den Signalfelder der Synapsentätigkeit. Mehr nicht.
Trifels
Beiträge: 77
Registriert: Sa 9. Mär 2019, 18:24

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Trifels » Mo 15. Apr 2019, 19:39

Zahnderschreit hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:13)

Ich denke, die wenigsten Menschen grillen auf der Terasse des strenggläubigen Nachbarn.


Kannst du das mit den Minderwertigkeitskomplexen etwas näher ausführen bzw. begründen?


Der Mann hat recht. Der Mann von da unten versteht Respekt richtig D = Respekt nur für Hinterwaldaktivitäten der Typen aus dem Mittelalter.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2054
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 16. Apr 2019, 00:58

Zahnderschreit hat geschrieben:(15 Apr 2019, 17:33)

Und daraus kann man auf Nichtintelligenz schließen? :D


Und du glaubst Vulgaritaet sei ein Zeichen von Intelligenz???
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14872
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon Billie Holiday » Di 16. Apr 2019, 07:18

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(16 Apr 2019, 00:58)

Und du glaubst Vulgaritaet sei ein Zeichen von Intelligenz???


Das eine schließt das andere jedenfalls nicht aus. Oder anders....mangelnde Vulgarität macht niemanden intelligenter.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Karfreitag - ein besonderer Tag oder nicht?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 16. Apr 2019, 08:28

Trifels hat geschrieben:(15 Apr 2019, 19:34)

Metaphysik = Stochern in den Signalfelder der Synapsentätigkeit. Mehr nicht.

Wie du auf diese Formulierung kommst?

Metaphysik beschäftigt sich ja gerade ausdrücklich mit dem, was nicht (oder noch nicht) sinnlich erfahrbar ist. Also was eben nix mit Synapsen zu tun hat. Hat auch nix mit Religion zu tun oder nur soviel, als dass die Frage nach Religion von außen, außerhalb eines religiösen Kontextes gestellt wird. Metaphysik ist Beschäftigung mit grundsätzlichen Fragen über das innere Wesen der Welt soweit sie unabhängig von zählbarem, messbarem gestellt werden können.

Die verbreitete Abweisung, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen, hat aus meiner Sicht etwas mit der grenzenlosen Aufwertung negativer und der grenzenlosen Abwertung positiver Freieheit in der spätkapitalistischen Welt zu tun. Man soll, kurz gesagt, alles können dürfen aber nix wollen sollen. Wollen wird als "Zukunftsunfähigkeit" diskreditiert und durch eine passive Hinnahme von Zukunft ersetzt. Du sollst die Präsentation der nächsten Smartphone-Generation mitfeiern und dich am nächsten Tag ab Mitternacht in die Schlange vor dem Eröffnungsgeschäft anstellen und dich nicht fragen, warum es den Kosmos gibt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt

Zurück zu „81. Religion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast