Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben?

ja
55
53%
nein
44
42%
weiß nicht/Enthaltung
5
5%
 
Abstimmungen insgesamt: 104
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Mär 2019, 00:27

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:04)

Da kommen dann die Wahrscheinlichkeiten ins Spiel, bis auf das Stauende ist das alles doch recht unwahrscheinlich und für den Stau sollte man die Verkehrsmeldungen hören.


Ja scheinbar ist die Wahrscheinlichkeit für solche Ereignisse, wo eine zu hohe Geschwindigkeit zum tödlichen Unfall auf der Autobahn führte, so hoch, dass eine dreistellige Zahl an Todesopfern jedes Jahr zusammenkommen. Und vermutlich in allen Fällen waren die Beteiligten der Meinung, dass sie nicht zu schnell gefahren sind. (Davon mal abgesehen, dass ein Stau erst nach einer gewissen Latenz im Radio gemeldet wird.)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8849
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 15. Mär 2019, 00:31

Sören74 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:27)

Ja scheinbar ist die Wahrscheinlichkeit für solche Ereignisse, wo eine zu hohe Geschwindigkeit zum tödlichen Unfall auf der Autobahn führte, so hoch, dass eine dreistellige Zahl an Todesopfern jedes Jahr zusammenkommen.

Dir ist klar das diese Wahrscheinlichkeit an einen Lottogewinn heran reicht?
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16364
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Fr 15. Mär 2019, 00:32

Sören74 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:22)

Ich hab doch die Situation genannt: ein Steinblock auf die Straße fällt, Tiere über die Fahrbahn laufen, dass ein Autoreifen platzt, die Lenkung versagt, ein Stauende hinter der nächsten Kurve ist. Wenn man damit rechnen muss, dann sollte man auch mit einer angemessenen Geschwindigkeit fahren, um auch noch reagieren zu können und nicht durch eine kurzzeitig fehlende Kontrolle andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.


Eine DUMME Zwischenfrage .... wie oft hast Du auf der Autobahn eine VOLLBREMSUNG gemacht - aus Deiner privaten Vmax ?
Wieviel Meter brauchst Du ? ...und wieviel km fährst Du im Jahr mit dem PKW ?

(Also - falls es Dich nicht zu stark stört..)

Rein interesse halber.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37684
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 15. Mär 2019, 00:32

Sören74 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:27)

Ja scheinbar ist die Wahrscheinlichkeit für solche Ereignisse, wo eine zu hohe Geschwindigkeit zum tödlichen Unfall auf der Autobahn führte, so hoch, dass eine dreistellige Zahl an Todesopfern jedes Jahr zusammenkommen.

"Hohe Geschwindigkeit" ist nicht gleich "zu hohe Geschwindigkeit". Wie viele Menschen kommen denn pro Jahr bei Geschwindigkeiten >240 km/h zu Tode?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Mär 2019, 00:32

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:09)

Es ist ein symbolischer Akt, wenn ein Einbrecher rein will, dann hindert ihn kein Schloss.


Ein Einbrecher, der länger als 30 Sekunden braucht, um ins Haus zu gelangen, lässt davon ab. Also ordentlich abschließen mit einigen weiteren Sicherheitsmaßnahmen bringt schon eine Menge.

https://www.volksstimme.de/praevention- ... einbrecher

Ein Terraner hat geschrieben:Weil das dauernd verteidigt wird.


Das ist doch kein Grund dafür, dass Du anderen Menschen Träumerei beim Autofahren unterstellst. :rolleyes:
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Mär 2019, 00:35

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:31)

Dir ist klar das diese Wahrscheinlichkeit an einen Lottogewinn heran reicht?


Da musst Du schon sagen, was für einen Lottogewinn. Und selbst wenn es so ist, ist das ein Grund, dass wir als Gesellschaft diese Zahl an getöteten Menschen hinnehmen sollten?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Mär 2019, 00:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:32)

"Hohe Geschwindigkeit" ist nicht gleich "zu hohe Geschwindigkeit". Wie viele Menschen kommen denn pro Jahr bei Geschwindigkeiten >240 km/h zu Tode?


Sie kommen ja schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten ums Leben. Was ja eher ein Argument für ein Tempolimit deutlich unter 240 km/h ist.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2306
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 15. Mär 2019, 00:39

Sören74 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:22)

Ich hab doch die Situation genannt: ein Steinblock auf die Straße fällt, Tiere über die Fahrbahn laufen, dass ein Autoreifen platzt, die Lenkung versagt, ein Stauende hinter der nächsten Kurve ist. Wenn man damit rechnen muss, dann sollte man auch mit einer angemessenen Geschwindigkeit fahren, um auch noch reagieren zu können und nicht durch eine kurzzeitig fehlende Kontrolle andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.


Und da stimme ich dir zu! Der Situation angemessene Geschwindigkeit! Und dafuer ist der Fahrer verantwortlich und nicht der Gesetzgeber. Eine angemessene Geschwindigkeit kann je nach Situation 30km/h sein auch wenn 80km/h erlaubt sind oder 100km/h wenn 200km/h erlaubt sind. Wir leben bereits genug in einem Nanny State wo der Staat uns vorschreibt was wir tun und lassen sollen und uns die Eigenverantwortung abnimmt.

Idioten wird es immer geben, die bei Nebel zu dicht auffahren, bei glatter Fahrbahn 200km/h rasen,besoffen fahren, die ausscheren ohne Blinker und ohne zu schauen. Dies verhindert kein Tempolimit und auch keine Strafandrohung.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37684
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 15. Mär 2019, 00:41

Sören74 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:37)

Sie kommen ja schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten ums Leben. Was ja eher ein Argument für ein Tempolimit deutlich unter 240 km/h ist.

Also keine Antwort auf die Frage, wie viele Menschen pro Jahr bei Geschwindigkeiten >240 km/h zu Tode kommen, auch gut.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2306
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 15. Mär 2019, 00:44

Sören74 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:37)

Sie kommen ja schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten ums Leben. Was ja eher ein Argument für ein Tempolimit deutlich unter 240 km/h ist.


Der erste Teil der Aussage stimmt. Weil sie nicht der Situation angemessen fahren!

Sollte man deshalb das Tempolimit auf 30km/h Stunde senken weil bei schneeglatter Fahrbahn mit erlaubten 80km/h (Beispiel) faehrt und sich dabei um einen Baum wickelt? Wohl kaum! Nein! Daran wuerde niemand berechtigterweise denken.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 8849
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 15. Mär 2019, 00:52

Sören74 hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:35)

Da musst Du schon sagen, was für einen Lottogewinn. Und selbst wenn es so ist, ist das ein Grund, dass wir als Gesellschaft diese Zahl an getöteten Menschen hinnehmen sollten?

Laut statista gab es 2018 152 Lottogewinner ab 1Million aufwärts.

Und ja, wir nehmen sogar noch viel viel mehr Tote hin, aber die fahren ja nicht schnell. Die ganze Diskussion ist der gleiche Mist wie bei Terroranschlägen und Flüchtlingen. Fakten und Zahlen interessieren nicht mehr und es wird nur noch über Emotionen Argumentiert.
Licht und Dunkel
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Mär 2019, 00:59

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:39)

Idioten wird es immer geben, die bei Nebel zu dicht auffahren, bei glatter Fahrbahn 200km/h rasen,besoffen fahren, die ausscheren ohne Blinker und ohne zu schauen. Dies verhindert kein Tempolimit und auch keine Strafandrohung.


Wenn man so argumentiert, stellt sich schon die Frage, warum wir überhaupt für Straßen Tempolimits brauchen. Wenn Tempolimits und Strafandrohungen keine Unfälle verhindern, warum haben wir dann welche innerorts und auf den allermeisten Landstraßen?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16364
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Fr 15. Mär 2019, 01:00

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:39)
Idioten wird es immer geben, die bei Nebel zu dicht auffahren, bei glatter Fahrbahn 200km/h rasen,besoffen fahren, die ausscheren ohne Blinker und ohne zu schauen. Dies verhindert kein Tempolimit und auch keine Strafandrohung.


Es lassen sich jede menge Dinge antrainieren. ...das Vorhersagen von Spurwechsel zB. unabhängig vom Blinker. Das kann man sehen - bevor der blinkt.

Richtig ....Blöd ist ...wenn man "DEN" garnicht sehen kann - der Trabbi (mit 92kmh ) - der zwischen 2 LKW (90kmh) kurz vor Dir rauszieht.

Fährt man 200 - benötigt man 40m um den Trabbi nicht zu bügeln.

Fährt der 5 m vor einem Raus- helfen da auch keine 130kmh - man rammt das Ding in den Boden.

Ähnlich in der Stadt - mit 50 ...und ein Fahrrad (auch zwischen 20 und 40kmh) im Querverkehr von der "falschen" Seite....
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Mär 2019, 01:06

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:44)

Der erste Teil der Aussage stimmt. Weil sie nicht der Situation angemessen fahren!

Sollte man deshalb das Tempolimit auf 30km/h Stunde senken weil bei schneeglatter Fahrbahn mit erlaubten 80km/h (Beispiel) faehrt und sich dabei um einen Baum wickelt? Wohl kaum! Nein! Daran wuerde niemand berechtigterweise denken.


Wenn bei 30 km/h eine Vielzahl an tödlichen Unfällen passieren würde, wäre das Argument noch nachvollziehbar. Es ist schon mehrfach in der Diskussion gesagt wurden, dass ein Tempolimit immer ein Kompromiss aus verschiedenen Faktoren ist. Zeitweise kann durch eine schneeglatte Fahrbahn ein zeitweises Tempolimit von 80 km/h gerechtfertigt sein. Ich vermute mal, dass es da einen großen Konsens für solche Situationen gibt. Unterscheiden tun sich die Geister in den Situationen, wo erstmal nichts besonderes anliegt. Ein Teil der Bevölkerung glaubt eben, dass dann jede beliebig hohe Geschwindigkeit gerechtfertigt wäre.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 1222
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Mär 2019, 01:13

Ein Terraner hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:52)

Und ja, wir nehmen sogar noch viel viel mehr Tote hin, aber die fahren ja nicht schnell. Die ganze Diskussion ist der gleiche Mist wie bei Terroranschlägen und Flüchtlingen. Fakten und Zahlen interessieren nicht mehr und es wird nur noch über Emotionen Argumentiert.


Der Vergleich zu Terroranschlägen ist bemerkenswert, weil es in Deutschland um Größenordnungen weniger Tote durch Terroranschläge gibt als Tote auf Autobahnen. Und trotzdem wird dieses Thema immer wieder nach oben gehypt, und teilweise unsere Gesetzgebung auf dem Kopf gestellt.

Es ist schon richtig, derzeitig nehmen wir diese Opferzahlen auf den Autobahnen noch hin, was man auch an der Gesetzgebung sieht. Aber ich glaube nicht, dass das so bleiben wird. Schon jetzt ist es ungefähr 50:50 in den Umfragen und die Zahl der Tempolimitbefürworter wächst. Von daher würde ich die ursprüngliche Frage "Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?" mit ja beantworten. :)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 16364
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Teeernte » Fr 15. Mär 2019, 01:18

..es ist IMMER unangepasste Geschwindigkeit.

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44522
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon frems » Fr 15. Mär 2019, 09:15

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:39)
Wir leben bereits genug in einem Nanny State wo der Staat uns vorschreibt was wir tun und lassen sollen und uns die Eigenverantwortung abnimmt.

Als Alternative müsste man die Standards für den Führerschein erhöhen, aber dann würden über 95% der Leute ihren Lappen verlieren, weil sie miserable Fahrer sind. In Deutschland braucht man nicht einmal einen Hauptschulabschluss, um ein Auto fahren zu dürfen. Moderation
Zuletzt geändert von Tom Bombadil am Fr 15. Mär 2019, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte auf der Sachebene bleiben.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13353
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Keoma » Fr 15. Mär 2019, 09:16

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Mar 2019, 00:41)

Also keine Antwort auf die Frage, wie viele Menschen pro Jahr bei Geschwindigkeiten >240 km/h zu Tode kommen, auch gut.


Einer ist schon zu viel, wenn es dich persönlich betrifft.

Auf das mit dem erhöhten Risiko will eigentlich auch keiner so richtig eingehen.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 37684
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 15. Mär 2019, 09:18

Keoma hat geschrieben:(15 Mar 2019, 09:16)

Einer ist schon zu viel, wenn es dich persönlich betrifft.

Ich fahre keine 240 auf der Autobahn.

Auf das mit dem erhöhten Risiko will eigentlich auch keiner so richtig eingehen.

Ist das denn nicht offensichtlich? Ab 130 bekommt man doch von der Versicherung sowieso eine Mitschuld aufgebrummt, wimre.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13353
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Droht ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen?

Beitragvon Keoma » Fr 15. Mär 2019, 09:20

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Mar 2019, 09:18)

Ich fahre keine 240 auf der Autobahn.


Ist das denn nicht offensichtlich? Ab 130 bekommt man doch von der Versicherung sowieso eine Mitschuld aufgebrummt, wimre.


Wenn du dir das Genick brichst, kann es dir eh egal sein.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste