EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10472
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon garfield336 » Do 14. Mär 2019, 16:45

Kölner1302 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 15:55)

Ein großer Fehler ist, dass solche grundlegenden Änderungen mit einfacher Mehrheit beschlossen werden können. Besser wäre eine qualifizierte Mehrheit, wie z.B. eine 2/3 Mehrheit. Vielleicht stellt ein britisches Verfassungsgericht später einmal die Rechtswidrigkeit des Brexit fest.


Wir haben uns die EU-Zugehörigkeit in die Verfassung schreiben lassen.

Wir können es effektif nur 2/3 Mehrheit verlassen. Aber das will hier sowieso niemand.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21607
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Skull » Do 14. Mär 2019, 16:58

garfield336 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 16:45)

Wir können es effektif nur 2/3 Mehrheit verlassen. Aber das will hier sowieso niemand.

Ich denke...niemand kann man auch nicht sagen.

Aber die überwiegende große Mehrheit will das definitiv nicht.

Und das ist auch gut so. :)

Und man möge in GB auch immer daran denken, der Beitritt ZUR EU (EG)
wurde ja ebenso auch nur knapp mit einfacher Mehrheit im Parlament beschlossen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 14. Mär 2019, 17:04

garfield336 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 13:19)

Sie brauchen diese Begründung gar nicht abgeben. Sie könnten genauso gut den Brexit am 28März absagen, um ihn im 1April erneut zu beantragen.

Und schwupss die wupps haben sie weitere 2Jahre. :D

Zu neuen Bedingungen.
Rosinen von früher sind dann natürlich passé
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 14. Mär 2019, 17:04

Alexyessin hat geschrieben:(14 Mar 2019, 13:30)

Natürlich. Eine EU ohne UK ist doof.


Falsch
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21607
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Skull » Do 14. Mär 2019, 17:06

Eiskalt hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:04)

Falsch

Warum ? :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 14. Mär 2019, 17:09

Europa2050 hat geschrieben:(14 Mar 2019, 12:48)

Aber eben auch nur mit halbem Arsch. Corbyn hat in der Situation auch total versagt. Ihm ging es nie um die beste Lösung für UK, sondern darum, PM zu werden. Für mich der Mustertyp von „Sozialismus predigen, Egoismus leben“.

Mit fehlt einfach - um glaubhaft ein mögliches Umdenken zu erkennen - die Bewegung, die Person, die sich auf der Straße, in der Diskussion und letztlich im Unterhaus Aufmerksamkeit verschafft. Die paar Remainers mit ihren Europafahnen werden m.E. In der Gesellschaft eher als Sekte von Europafreaks wahrgenommen, als als politische Größe. Wo ist die Großdemonstration (>100.000), wo die Unterschriftensammlung? Nein, das wird nichts mehr.

Und deshalb sollte die EU m.E. alles vermeiden, was den Briten die Entscheidung abnimmt. Schon die Annahme einer Verlängerung unter der Forderung eines zweiten Referendums hielte ich für einen Fehler, das wird später die Dolchstosslegende Nr. 1 (Die EU hat die Briten zum Übergehen des demokratischen Votum genötigt)

Ich unterschreibe das.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 14. Mär 2019, 17:09

Skull hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:06)

Warum ? :?:

mfg


Habe ich schon weiter oben erläutert
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21607
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Skull » Do 14. Mär 2019, 17:10

Eiskalt hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:09)

Habe ich schon weiter oben erläutert

Wo ? :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 14. Mär 2019, 17:14

relativ hat geschrieben:(14 Mar 2019, 13:35)

Bzw. Nicht Vollständig.
Es ist so als wenn dir ein wichtiges Körperteil fehlt.


Also ich finde einen Furunkel am Arsch nicht so wichtig...
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 14. Mär 2019, 17:17

Skull hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:10)

Wo ? :?:

mfg


Unter anderem:

Eiskalt hat geschrieben:(13 Mar 2019, 21:57)

Keine Brexit-Verschiebung ohne guten Grund - das stellen EU-Politiker jetzt mit überraschender Härte klar. Ebenso deutlich ist die zweite Botschaft an die Briten: Lasst das Volk noch einmal sprechen.


http://m.spiegel.de/politik/ausland/brexit-eu-schubst-briten-in-richtung-zweites-referendum-a-1257666.html

Diese Idioten aus Brüssel.....
1. Es ist zuviel zerbrochen, erstmal ist eine Arbeit mit den Briten in der EU so nicht mehr denkbar ohne Abkühlung.
2. Fängt dann doch wieder die Schuldzuweisung nach Brüssel

3. Werden die Brexiteers auf Brüssel zeigen können und sagen das es deren abgekartetes Spiel war.
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 8309
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Kritikaster » Do 14. Mär 2019, 17:22

Vongole hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:36)

Genau dieser Vorschlag wurde gestern im House vorgetragen.

Ja, das sehe ich jetzt auch. Es gibt also doch noch sehr vernünftige ParlamentarierINNEN im Unterhaus. :)
Vongole hat geschrieben:Die britische Wahlkommission für die EU-Wahl ist übrigens fleißig dabei, sich vorzubereiten, wie der Guardian gestern berichtete.
Sieht aus, als wären die bereits weiter als May. ;)

Das ist ja auch nicht schwer. ;)

Frau stelle sich mal vor, die Briten wären auch für die EP-Wahl nicht bereit. Nicht auszudenken, welcher Hohn und Spott sich dann erst über sie ergösse.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 4651
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 14. Mär 2019, 17:24

Wolverine hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:46)

Weiß eigentlich einer, was die Briten genau wollen? Verstehen kann ich das Problem mit Irland und dem britischen Nordirland wegen Zöllen und so.


Das Problem ist eigentlich dass ein Brexit, egal wie, immer mit schwersten Schäden für die Briten selber verbunden ist. Dafür will in letzter Konsequenz keiner verantwortlich sein. Darum wird dann jedes Austrittsszenario abgelehnt wenn es bei einer Abstimmung ernst wird. Es ist aber auch keiner in der Lage den Briten, allen Briten klar zu machen, dass sie sich einen Austritt gar nicht leisten können. Und darum eiern alle rum. Ein Referendum hätte es niemals geben dürfen. Man kann im Moment nur schwer Volksentscheidungen machen weil die neuen Medien sachliche Diskussionen zerstören. Wenn es wie beim Brexit genug Böswillige gibt wird der Wähler mit Fake-News zugemüllt und dann gibt es eben solche Ergebnisse.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3929
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Orbiter1 » Do 14. Mär 2019, 17:33

Laut einer YouGove-Umfrage von heute gibt es zumindest in der Bevölkerung keine Mehrheit für eine Verlängerung.

"The results of a snap YouGov poll, conducted today, find that by 43% to 38% Britons want MPs to vote against a delay." https://yougov.co.uk/topics/politics/ar ... o-delay-br

Die haben das Thema offenbar langsam satt.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 3960
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Vongole » Do 14. Mär 2019, 17:35

Kritikaster hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:22)

Ja, das sehe ich jetzt auch. Es gibt also doch noch sehr vernünftige ParlamentarierINNEN im Unterhaus. :)

Das ist ja auch nicht schwer. ;)

Frau stelle sich mal vor, die Briten wären auch für die EP-Wahl nicht bereit. Nicht auszudenken, welcher Hohn und Spott sich dann erst über sie ergösse.


Though Women's day is over, you're quiet right. ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon JJazzGold » Do 14. Mär 2019, 17:36

Kritikaster hat geschrieben:(14 Mar 2019, 11:54)

Stimmt.

Da dieses Modell bereits ausgeschlossen wurde und ich mich gegen ein weiteres Nachgeben bei der Rosinenpickerei der Briten ausspreche, endet allerdings auch die Idee im Sande bzw. beim No-Deal.


Das wäre aber für beide, die Briten und die EU, die beste momentan mögliche Lösung.
Damit wären sie raus, man müsste sich seitens der EU keinen Kopf wegen des Wahlrechts im Mai machen und weitere Abkommen könnten sukzessive verhandelt werden. Wesentlich zügiger, als jetzt zu verlängern und zu verlängern und zu verlängern, bis die Briten, Neuwahlen oder nicht Neuwahlen, sich entschlossen haben zu wissen, was sie eigentlich wollen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon JJazzGold » Do 14. Mär 2019, 17:40

Alexyessin hat geschrieben:(14 Mar 2019, 13:30)

Natürlich. Eine EU ohne UK ist doof.


Da bin ich mir nicht so sicher, wie du. Auf eine beachtliche Anzahl Brexetiers im EU Parlament ab Mai kann ich problemlos verzichten.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21607
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Skull » Do 14. Mär 2019, 17:41

Eiskalt hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:17)

Unter anderem:

Verstehe ich nicht. Eine EU mit GB ist besser und sinnvoller als ohne GB.

Grundsätzlich.

In Bezug auf die aktuelle Situation und einem BREXIT haben die Briten zu Recht
Kritik und Unverständnis einzustecken.

Aber mir (und wahrscheinlich auch Alexyessin) ging es da wohl er um das Grundsätzliche.
Und NICHT um irgendwelche Zugeständnisse, egal ob in oder draussen.

Eine EU ohne GB...finde auch ich...doof. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 33978
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon JJazzGold » Do 14. Mär 2019, 17:42

Vongole hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:36)

Genau dieser Vorschlag wurde gestern im House vorgetragen.

Die britische Wahlkommission für die EU-Wahl ist übrigens fleißig dabei, sich vorzubereiten, wie der Guardian gestern berichtete.
Sieht aus, als wären die bereits weiter als May. ;)


Vorsichtshalber hat man auch schon mal eine Million für den Wahlkampf zurückgelegt. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2554
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Eiskalt » Do 14. Mär 2019, 17:44

Skull hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:41)

Verstehe ich nicht. Eine EU mit GB ist besser und sinnvoller als ohne EU.

Grundsätzlich.

In Bezug auf die aktuelle Situation und einem BREXIT haben die Briten zu Recht
Kritik und Unverständnis einzustecken.

Aber mir (und wahrscheinlich auch Alexyessin) ging es da wohl er um das Grundsätliche.

Eine EU ohne GB...ist doof. :)

mfg


Prinzipiell haben Sie ja recht. Aber mit diesen Briten macht es einfach keinen Sinn und ist schädlich.
Es ist auch zuviel zerbrochen worden. Das EU-Bashing hat dann auch in England über Jahrzehnte Früchte getragen. Und darum kann es kein zurück geben zu diesem Zeitpunkt. Erst in einige Jahren ggf wieder
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 3960
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: EU-Mitgliedsschaft Großbritanniens

Beitragvon Vongole » Do 14. Mär 2019, 17:44

JJazzGold hat geschrieben:(14 Mar 2019, 17:36)

Das wäre aber für beide, die Briten und die EU, die beste momentan mögliche Lösung.
Damit wären sie raus, man müsste sich seitens der EU keinen Kopf wegen des Wahlrechts im Mai machen und weitere Abkommen könnten sukzessive verhandelt werden. Wesentlich zügiger, als jetzt zu verlängern und zu verlängern und zu verlängern, bis die Briten, Neuwahlen oder nicht Neuwahlen, sich entschlossen haben zu wissen, was sie eigentlich wollen.


Ich bin ja selten mit Lindner einer Meinung, aber hier schon: Ein No Deal ist die schlechteste Option.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste