Dumme und unseriöse Werbung

Moderator: Moderatoren Forum 1

Kleinlok
Beiträge: 146
Registriert: Di 18. Jul 2017, 11:49

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Kleinlok » Mi 6. Mär 2019, 22:48

Misterfritz hat geschrieben:(06 Mar 2019, 22:26)

Also, ich weiss nicht,
mir kommt das eher so vor, als hättest Du mal die website der Telekom besucht und ein paar Daten hinterlassen.
Und Jemand, der sich so intensiv mit unerwünschter Werbung per mail beschäftigt (andere Leute versenken sowas im Spam-Ordner), hat wahrscheinlich andere Probleme, als Werbemails.


Ich habe Probleme und keine geringen. Da liegst du gar nicht falsch.

In der Betrachtung der Ursachen, warum ich diese Probleme habe, da gehen wir wahrscheinlich in der Ursachenfindung auseinander.
Dass sollte mich wundern. wem es anders wäre.

Die Telekom ist ein ziemlich durchgeknallter Haufen.
Die sehe ich als einen ähnlichen Zwitter wie die Deutsche Bahn AG:

Beide hängen noch dem Mythos der ehemals monopolistischen Großmannssuchtträumen vergangener Zeiten nach.
Die Telekom hält sich noch immer für den Mercedes der Telekommunikation, der sie schon lange nicht mehr ist.
Ihre Werbung ist trivial und schlecht, da hat die Telekom sich längst den Niederungen der deutschen Werbewirtschaft
ergeben und prostituiert sich auf normal dämliche Art und Weise.Warum, das habe ich in Beitrag 1 deutlich zu machen versucht.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2113
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Raskolnikof » Mi 6. Mär 2019, 23:07

jack000 hat geschrieben:(06 Mar 2019, 20:30)

Es gibt keine Grund die Tür auf zu machen wenn es klingelt (Ohne das sich Besuch angekündigt hat), wie oft muss ich das noch erklären?

Aber vielleicht gibt es Menschen, die nicht wie ein Einsiedler oder Eremit leben möchten wie ich z.B. So kommt schon mal der Nachbar unangemeldet rüber, einfach um ein wenig zu plaudern, oder die Nachbarin, weil sie keine Margarine mehr hat oder ihr zwei Eier zum Kuchen backen fehlen. Als unsere Kinder noch klein waren bimmelte es jeden Tag mindestens einmal, weil andere Kinder mit unseren spielen wollten. Und dann gibts da auch noch z.B. den ehrenamtlichen Mitarbeiter des sehr engagierten örtlichen Tierschutzvereins, der jedes Jahr an der Haustür klingelt. Da spende ich gerne. Und dann wäre da noch der Postbote oder ein Paketdienstleister, der eine Bestellung loswerden möchte.Oder es kommt ein Mitarbeiter des örtlichen Energie-Grundversorgers vorbei um den Strom-oder Gaszähler abzulesen, oder der Mitarbeiter des Trinkwasserversorgers. Auch wenn ich die Daten teils online weiterleiten könnte sind mir diese Besuche nicht unangenehm. Warum auch?
Ach, es gibt da sicher noch weitere Beispiele für zwar unangemeldete aber durchaus gern gesehene Besuche.

Wir haben in der Nachbarschaft genau solch einen Menschen, welcher sich so verhält wie du meinst, dass es richtig ist. Der Mann öffnet keinem unangemeldetet Besucher die Tür. Weder der DHL-Bote noch ein anderer Paketdienstleister kann ein Paket bei ihm loswerden, einfach weil er seine Tür nicht öffnet, auch wenn er zuhause ist. Da holt er sich dann lieber das Paket bei dem jeweiligen Depot ab. Kein Nachbar nimmt für ihn irgend etwas an einfach deshalb, weil der dann das gleiche Problem hat wie der Paketbote. Straßenstammtisch, Maifeier oder Kohlfahrt der Straßengemeinschaft? Da wird dieser Nachbar schon lange nicht mehr eingeladen. Eigentlich gibt es diesen Nachbarn gar nicht.
Nicht umsonst hat dieser Nachbar seinen Namen weg: MAULWURF.
Bist du vielleicht auch ein Maulwurf? So könnte ich nicht leben. Im Übrigen schützt das von dir genannte Verhalten kaum vor ungefragter Werbung. Die steckt zum allergrößten Teil im Briefkasten oder im Mailpostfach.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2113
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Raskolnikof » Do 7. Mär 2019, 09:36

Das Problem mit der ungewollten Werbung ist, dass viele Menschen unbewusst schriftlich ihr Einverständnis für Werbung aller Art abgeben. Beispiele:
Bei einer Anmeldung nach erfolgtem Wohnungswechsel beim zuständigen Meldeamt ist häufig im Kleingedruckten ein Vermerk zu finden womit der Antragsteller die Kommune ermächtigt, seine persönlichen Daten (Name, Anschrift, Alter, Geschlecht, Familienstand) zu Marketingzwecken verwerten zu dürfen. Dies geschieht auch häufig bei der An-oder Ummeldung eines PKW.
Ein neuer Handyvertrag oder Wechsel des Telekommunikationsanbieters. Da ist die Zustimmung für die Verwertung der persönlichen Daten fast selbstverständlich. Oftmals ist es bei Onlineverträgen sogar so, dass man den Vertrag gar nicht abschließen kann wenn nicht das Kreutzchen zumindest bei der Zustimmung für Eigenwerbung des Unternehmens gesetzt wird.

Ganz übel treiben es die beiden wohl größten Preisvergleichsportale für Dienstleistungen wie Versicherungen, Bankkredite und Darlehen und dergl. Wer sich dort registriert kann sicher sein, anschließend von Werbemüll zugeschüttet zu werden. Beispiel: Ich habe mir über einen der beiden Unternehmen mal ein Angebot für eine Autofinanzierung bei dem Bankinstitut mit den günstigsten Konditionen kommen lassen. Das ging nur mit einer Registrierung bei dem Vergleichsportal. Die Folge: Ich bekam nicht nur komplett ausgefüllte Antragsunterlagen von der gewünschten Bank zugesandt sondern über einen Zeitraum von ca. 9 Monaten auch von bestimmt noch weiteren acht mir völlig unbekannten Banken.
Eine Beschwerde bei dem Vergleichsportal brachte nur in sofern etwas, als dass meine Daten aus der Kartei für zukünftige Vermarktungen meiner Daten genommen wurden. Da mich nun aber einige Banken wie die Schmeißfliegen ständig an ihr ach so tolles Angebot erinnerten musste ich auch diese noch schriftlich auffordern, die Belästigungen zu unterlassen.

Die größte Frechheit aber war, dass fünf oder sechs Banken ungefragt eine Schufa-Anfrage hinsichtlich meiner Bonität bzw. Kreditwürdigkeit starteten. Während es sich bei den meisten Einträgen um solche von Konditionsanfragen handelte die schufaneutral sind und sich nicht auf den Schufa-Score auswirken hatten zwei Banken allerdings Kreditanfragen gemeldet, die meinen Score und damit meine Bonität herabsetzten.

Mittlerweile ist da aber alles wieder gelöscht. Ich habe keinen Kredit in Anspruch genommen und werde das in Zukunft auch nicht tun. Das Einzige, was ich auf Pump erworben habe ist unser Eigenheim. Dabei soll es auch bleiben.

Fazit: In sehr vielen Fällen wird bei Verträgen aller Art etwas unterschrieben, was man eigentlich nicht will. So ist es ein großer Fehler, beispielsweise an einem Werbestand im Eingangsbereich eines Einkaufszentrums oder auch in einem der Techniktempel einen DSL-oder Handyvertrag, ein Zeitungsabo, Energieliefervertrag oder die Beitrittserklärung zu einem Automobilclub zu unterschreiben. Da iost dann der anschließende Werbeterror vorprogrammiert. Wenn ein Interesse besteht sollte man darauf bestehen den Vertrag zuhause in aller Ruhe prüfen zu können um ggf. die besagten Fußangeln zu finden und ggf. zu streichen.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 12952
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon schokoschendrezki » Do 7. Mär 2019, 09:38

Insgesamt muss ich denen zustimmen, die mehr oder weniger sagen "selbst schuld, wenn man penetriert wird". Man kann eigentlich ziemlich einfach ein vollständig werbefreies Leben führen. Sieht man mal von Plakaten im öffentlichen Raum ab, denen man schwerlich immer aus dem Weg gehen kann.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Kleinlok
Beiträge: 146
Registriert: Di 18. Jul 2017, 11:49

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Kleinlok » Do 7. Mär 2019, 12:23

schokoschendrezki hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:38)

Insgesamt muss ich denen zustimmen, die mehr oder weniger sagen "selbst schuld, wenn man penetriert wird". Man kann eigentlich ziemlich einfach ein vollständig werbefreies Leben führen. Sieht man mal von Plakaten im öffentlichen Raum ab, denen man schwerlich immer aus dem Weg gehen kann.


Das sehe ich anders: Wir werden heute in einem absurden Ausmaß dreist mit Werbung zugemüllt, im Fernsehen, im Netz, in der Öffentlichkeit, in den Medien. Gerade das Internet ist eine Spielwiese um möglichst in jeder Sekunde online-Aktivität Aufmerksamkeit für meist überflüssige Dinge zu erheischen. Viele Menschen erkennen diese Penetranz möglicherweise nicht mehr und haben sich schleichend an diesen ganzen Werbemüll gewöhnt. Wenn sich mehr Menschen über diesen vielen aktuellen Werbeschrott beschweren und teils auch in die Gegenoffensive gehen würden, dann sähe es vermutlich anders aus.

Werbung kann pfiffig daherkommen und versuchen einen Mehrwert zu bieten. Sie sollte reell informieren, keine falschen Fährten legen und einen soliden Respekt vor denjenigen zeigen, die da beworben werden sollen. Würde das versucht, käme man mit vermutlich einem Viertel der Werbung aus, die aktuell auf die Leute losgelassen wird.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 16623
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 7. Mär 2019, 12:42

Kleinlok hat geschrieben:(07 Mar 2019, 12:23)

Werbung kann pfiffig daherkommen und versuchen einen Mehrwert zu bieten. Sie sollte reell informieren, keine falschen Fährten legen und einen soliden Respekt vor denjenigen zeigen, die da beworben werden sollen. Würde das versucht, käme man mit vermutlich einem Viertel der Werbung aus, die aktuell auf die Leute losgelassen wird..


Das wäre dann wohl eine Marktlücke ... auf auf ;)
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17051
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Teeernte » Do 7. Mär 2019, 12:58

schokoschendrezki hat geschrieben:(07 Mar 2019, 09:38)

Insgesamt muss ich denen zustimmen, die mehr oder weniger sagen "selbst schuld, wenn man penetriert wird". Man kann eigentlich ziemlich einfach ein vollständig werbefreies Leben führen. Sieht man mal von Plakaten im öffentlichen Raum ab, denen man schwerlich immer aus dem Weg gehen kann.


Die Firmen, die HARTE Werbung betreiben - zB HAndyverträge auf Kinder abschliessen .....gönne ich es VOLL abgezockt zu werden .

Das da das Gericht überhaupt noch beipflichtet und Geld versucht einzutreiben...

Die Bürger sollten eine Art "Schufa" GEGEN das Finanzsystem schaffen. Mit einen BESCHISS Score , einen Abzocker Wert - und einen Betrüger index.

...aber dann hätte zB die Telekom ...und die Banken ...auch einen schweren Stand.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Kleinlok
Beiträge: 146
Registriert: Di 18. Jul 2017, 11:49

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Kleinlok » Do 7. Mär 2019, 13:00

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(07 Mar 2019, 12:42)

Das wäre dann wohl eine Marktlücke ... auf auf ;)


Danke für die Ermunterung- mal sehen was sich da so machen lässt.
Als Eisenbahn-Fan könnte ich mal ein pfiffiges Marketing für den Laden entwickeln.
Kleinlok
Beiträge: 146
Registriert: Di 18. Jul 2017, 11:49

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Kleinlok » Do 7. Mär 2019, 13:20

Teeernte hat geschrieben:(07 Mar 2019, 12:58)

Die Firmen, die HARTE Werbung betreiben - zB HAndyverträge auf Kinder abschliessen .....gönne ich es VOLL abgezockt zu werden .

Das da das Gericht überhaupt noch beipflichtet und Geld versucht einzutreiben...

Die Bürger sollten eine Art "Schufa" GEGEN das Finanzsystem schaffen. Mit einen BESCHISS Score , einen Abzocker Wert - und einen Betrüger index.

...aber dann hätte zB die Telekom ...und die Banken ...auch einen schweren Stand.



Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt.
So gesehen haben die Menschen in deutschen Landen noch viel zu tun.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2113
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Raskolnikof » Do 7. Mär 2019, 13:38

Gerade Werbung, die aufregt und den Empfänger nervt und auf die Palme bringt oder auch vermeintlich total blöd daherkommt kann sehr gute Werbung sein. Entscheidend ist einzig, dass die Werbung in den Köpfen der Verbraucher bleibt, sich da förmlich festsetzt. Beim schlendern zwischen den Einkaufsregalen wird dann bei vielen bis dahin vielleicht noch unbekannten Produkten zugelangt, weil uns das Unterbewusstsein meldet "das musst du kaufen". Erinnert ihr euch an die Werbung von diesem Diätpulver Almased mit der am Strand joggenden Frau mit ihren hüpfenden Möpsen und dem nebenher laufenden vierbeinigen Mops sowie den beiden auf was wohl starrenden Baywatch-Typen? Eine dämliche Werbung? Frauenfeindlich? Sexistisch? Ganz egal. Wenn sich die öffentlichkeit über eine Werbekampagne aufregt haben die Werbemacher ihr Ziel erreicht.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... -Spot.html
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12817
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Dampflok94 » Do 7. Mär 2019, 14:39

Raskolnikof hat geschrieben:(07 Mar 2019, 13:38)

Gerade Werbung, die aufregt und den Empfänger nervt und auf die Palme bringt oder auch vermeintlich total blöd daherkommt kann sehr gute Werbung sein. Entscheidend ist einzig, dass die Werbung in den Köpfen der Verbraucher bleibt, sich da förmlich festsetzt. Beim schlendern zwischen den Einkaufsregalen wird dann bei vielen bis dahin vielleicht noch unbekannten Produkten zugelangt, weil uns das Unterbewusstsein meldet "das musst du kaufen". Erinnert ihr euch an die Werbung von diesem Diätpulver Almased mit der am Strand joggenden Frau mit ihren hüpfenden Möpsen und dem nebenher laufenden vierbeinigen Mops sowie den beiden auf was wohl starrenden Baywatch-Typen? Eine dämliche Werbung? Frauenfeindlich? Sexistisch? Ganz egal. Wenn sich die öffentlichkeit über eine Werbekampagne aufregt haben die Werbemacher ihr Ziel erreicht.

Das hhängt doch immer von der Zielgruppe der Werbung ab. Die Werbung von Almased dürfte sich hauptsächlich an Frauen richten. Und zwar an solche, die es gern sehen würden, wenn sich Männer nach ihnen umdrehten. Die sehen das dann weder als frauenfeindlich noch als sexistisch. Und wie Männer das sehen, ist dann sowieso irrelevant. Ist wie bei Werbung für Sportwagen, auf denen sich spärlich bekleidete Mädels räkeln. :)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21773
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Skull » Do 7. Mär 2019, 19:18

Guten Abend,

den letzten Beitrag in die Ablage verschoben.

Das war allenfalls was für die Weinstube.
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 7390
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Misterfritz » Do 7. Mär 2019, 19:33

Raskolnikof hat geschrieben:(07 Mar 2019, 13:38)

Gerade Werbung, die aufregt und den Empfänger nervt und auf die Palme bringt oder auch vermeintlich total blöd daherkommt kann sehr gute Werbung sein. Entscheidend ist einzig, dass die Werbung in den Köpfen der Verbraucher bleibt, sich da förmlich festsetzt.
Sicherlich setzt sich das fest, aber bestimmt nicht positiv

Raskolnikof hat geschrieben:(07 Mar 2019, 13:38)Beim schlendern zwischen den Einkaufsregalen wird dann bei vielen bis dahin vielleicht noch unbekannten Produkten zugelangt, weil uns das Unterbewusstsein meldet "das musst du kaufen".
Kennst Du die Radiowerbung von Seitenbacher (Müsliriegel und so). GRAUENHAFT! Würde ich im Leben nicht kaufen!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9066
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Quatschki » Do 7. Mär 2019, 19:59

Misterfritz hat geschrieben:(07 Mar 2019, 19:33)
Kennst Du die Radiowerbung von Seitenbacher (Müsliriegel und so). GRAUENHAFT! Würde ich im Leben nicht kaufen!

Ich habe gerade mal im Web geschaut, wie die Verpackungen aussehen.
Habe ich noch nie bei uns in einem Laden bemerkt - mir völlig unbekannt!
Also doppelt fies. Erst eine nervige Werbung schalten und dann das Zeug garnicht verkaufen!
Oder vielleicht so im Regal verstecken, dass man es nur mit gezieltem Suchen oder Fragen findet...
Oder gibts das nur in Körnerfresserläden?
Gaius
Beiträge: 43
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:15

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Gaius » Do 7. Mär 2019, 21:59

Dann will ich auch mal mein Scherflein beitragen.:
Vor ca 15 Jahren nahm ich per Telefon ( !! ) an einer Art Gewinnspiel teil.
Seitdem -- bis heute -- bekomme ich immer noch Werbe-Anrufe.

Es ist wahrhaft eine Schande, daß da nichts unternommen wird. Ehrlich.
Schärfere Formulierungen und meine dezidierte Meinung will ich nicht niederschreiben -- von wegen der Etikette.

Aber diese Anrufe sind wahrlich eine Krebs-Geschwulst.
Für nichts anderes im Leben ist so viel Böses geschehen -- als für das sogenannte Gute. G.B.Shaw
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 16623
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 7. Mär 2019, 22:02

Gaius hat geschrieben:(07 Mar 2019, 21:59)
.

Es ist wahrhaft eine Schande, daß da nichts unternommen wird. Ehrlich.
.


Dann unternimm halt was.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9066
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Quatschki » Do 7. Mär 2019, 22:23

Gaius hat geschrieben:(07 Mar 2019, 21:59)

Dann will ich auch mal mein Scherflein beitragen.:
Vor ca 15 Jahren nahm ich per Telefon ( !! ) an einer Art Gewinnspiel teil.
Seitdem -- bis heute -- bekomme ich immer noch Werbe-Anrufe.

Es ist wahrhaft eine Schande, daß da nichts unternommen wird. Ehrlich.
Schärfere Formulierungen und meine dezidierte Meinung will ich nicht niederschreiben -- von wegen der Etikette.

Aber diese Anrufe sind wahrlich eine Krebs-Geschwulst.

Die wollen nur testen, wann du endlich dement oder senil wirst.
Denn die KundInnen, die schon den Durchblick verloren haben, aber noch geschäftsfähig sind, sind die wahren Goldesel für die Branche.
Ich schätze, bei den meisten "Umfragen" geht es in Wirklichkeit darum, genau dies herauszufinden
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2113
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon Raskolnikof » Do 7. Mär 2019, 23:42

Misterfritz hat geschrieben:(07 Mar 2019, 19:33)

Sicherlich setzt sich das fest, aber bestimmt nicht positiv

Das ist völlig wurscht. Es gibt Untersuchungen dazu die besagen, dass es völlig egal ist, ob eine bestimmte Werbung bei dir positiv oder negative Gefühle weckt. Beim Einkauf denkst du dann nicht an die Werbung. Dein Unterbewusstsein meldet sich aber beim Betrachten der Ware und signalisiert: "kaufen!". Das klappt nicht bei allen aber bei vielen.
Die Werbemacher sind keine Idioten. Die arbeiten für sehr viel Geld mit ausgefeilten psychologischen Tricks und kriechen in unser Unterbewusstsein.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 16623
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 8. Mär 2019, 07:30

Raskolnikof hat geschrieben:(07 Mar 2019, 23:42)

Das ist völlig wurscht. Es gibt Untersuchungen dazu die besagen, dass es völlig egal ist, ob eine bestimmte Werbung bei dir positiv oder negative Gefühle weckt. Beim Einkauf denkst du dann nicht an die Werbung. Dein Unterbewusstsein meldet sich aber beim Betrachten der Ware und signalisiert: "kaufen!". Das klappt nicht bei allen aber bei vielen.
Die Werbemacher sind keine Idioten. Die arbeiten für sehr viel Geld mit ausgefeilten psychologischen Tricks und kriechen in unser Unterbewusstsein.


Es gibt keine Werbung, die dem Unterbewusstsein ein "kaufen" signalisiert.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6981
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Dumme und unseriöse Werbung

Beitragvon firlefanz11 » Fr 8. Mär 2019, 10:34

Raskolnikof hat geschrieben:(06 Mar 2019, 17:56)
Am schlimmsten treibt es Vodafone. Da bekomme ich etwa alle 14 Tage ungefragt Werbung per Post.

Ich nicht aber dafür jede Woche per SMS... :mad2:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste