Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Ein Terraner » So 10. Feb 2019, 17:00

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die- ... luft-85859

Das klingt doch eigentlich recht vielversprechend.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41379
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 10. Feb 2019, 17:03

Sören74 hat geschrieben:(10 Feb 2019, 15:26)

Bezahl doch einfach jemanden, der für Dich googelt. ;)

Ich habe kein Problem damit, dass du deine Behauptungen nicht belegen kannst.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41379
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 10. Feb 2019, 17:06

Hier ein weiterer Ansatz: https://www.ingenieur.de/technik/fachbe ... chaftlich/ Ob das sinnvoll nutzbar sein wird?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Schnitter
Beiträge: 6713
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Schnitter » So 10. Feb 2019, 17:26

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Feb 2019, 11:10)
Und können wir überhaupt den CO2-Ausstoß so weit senken, dass die Klimaerwärmung in absehbarer Zeit verlangsamt wird, …..


Nein, aber hier geht es darum langfristig zu denken. Je eher wir senken umso besser.
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Benutzername » So 10. Feb 2019, 17:38

Ich denke nicht, dass wir mit einer Reduzierung des CO2 Austosses irgendetwas bewirken werden. Man müsste die Industrialisierung rückgängig machen, um einen Effekt zu erzielen. Natürlich sollte man jetzt auch nicht den Kopf in den Sand stecken und auf Umweltschutz pfeifen. Aber man muss den Klimaschutz jetzt auch nicht zur neuen Religion erheben. Ich lasse mich davon jedenfalls nicht beeindrucken. Ich ändere gar nichts an meiner Lebensweise und lasse mir auch (noch) kein E-Auto aufschwatzen.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Ein Terraner » So 10. Feb 2019, 17:43

Benutzername hat geschrieben:(10 Feb 2019, 17:38)

Aber man muss den Klimaschutz jetzt auch nicht zur neuen Religion erheben. Ich lasse mich davon jedenfalls nicht beeindrucken.


Das hat nichts mit Religion zu tun sondern mit Physik, und den Gesetzmäßigkeiten der Physik ist es herzlich egal ob du davon beeindruckt bist oder nicht. :|
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27032
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon H2O » So 10. Feb 2019, 17:44

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Feb 2019, 17:06)

Hier ein weiterer Ansatz: https://www.ingenieur.de/technik/fachbe ... chaftlich/ Ob das sinnvoll nutzbar sein wird?


Auf jeden Fall lohnt sich weitere Forschungsarbeit, nicht nur um CO2 ein zu sparen, sondern auch um Energie bei der Herstellung von Stahl und anderen Baustoffen ein zu sparen. Dabei wird dann doch wieder viel CO2 eingespart, jedenfalls derzeit, weil wir unsere Energien mit der Verbrennung fossiler Brennstoffe erzeugen. Vielleicht kann man damit sogar Geld verdienen, anstatt es aus zu geben?

Mir ist bei dem Geplänkel mit X3Q noch ein Gedanke gekommen. So richtig CO2-giering sind offenbar nur junge Anpflanzungen. Demzufolge dürfte man bei der CO2-Absorption in Wäldern nicht warten, bis sie wieder verfallen, sondern man müßte viel früher schon mit dem Holzeinschlag beginnen und sofort neu anpflanzen.

Das Holz könnte man als Bauholz verwenden, und es so im Schutz des Baus vor der Verwitterung bewahren. Einem ordentlich gepflegten Bau mit Holzstrukturen gebe ich 500 Jahre Lebensdauer. Also die Zeit, um 5-mal neu an zu pflanzen und gierig CO2 zu sammeln. Die Frage ist natürlich, ob ein 500 Jahre altes Haus in Technik und Nutzungsmöglichkeiten Freude macht.

Weiterhin kann man Zellulose als hervorragende Wärmedämmung einsetzen. In Schichtdicken um 20 bis 25 cm ganz vorzüglich, zumal man damit auch auf Dampfsperren verzichten kann, um zu atmenden Häusern zu kommen. Auch das wäre doch etwas zum Geld verdienen und nicht zum Geld ausgeben: Wärme zurück halten und behaglich wohnen.

Vielleicht ist also unser Betonrausch in Bauwerken zum allergrößten Teil klimafeindlich?

Damit nun niemand auf den Gedanken kommt, daß ich damit global das Klima retten möchte: Nein; aber ein Beitrag dazu könnte dieses Umdenken vielleicht doch sein. Viele kleine Mßnahmen sind ohnehin krisensicherer als alle Eier in einem Korb zu bewegen.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12172
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Cat with a whip » So 10. Feb 2019, 17:52

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Feb 2019, 17:00)

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/die- ... luft-85859

Das klingt doch eigentlich recht vielversprechend.
Der wichtigste Satz steht am Ende.

»Wir sollten als erstes versuchen, den Kohlendioxidausstoß zu bremsen. Es ist billiger, CO2 gar nicht erst auszustoßen als es dann wieder einzusammeln«, sagt Keith. »Aber wenn wir das nicht hinkriegen, müssen wir über das großflächige Einfangen von CO2 nachdenken.«

Jährlich werden 34.032 Millionen t CO2 ausgestossen. So viele Fabriken braucht es dann, falls es gelingt diese hochzuskalieren. Kosten 3,4 Trilliarden Dollar pro Jahr. Woher die Energiedafür kommt, darüber schweigt sich der Artikel aus. Hauptsache die Energie dafür ist günstiger als eine Tonne CO2-Steuer dann kostet. Das wird eine geile Gelddruckmaschine, klar dass da die Bonzen wie Gates das investieren beginnen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon imp » So 10. Feb 2019, 18:00

CO2-Zertifikate sind immer noch zu billig. https://www.finanzen.net/rohstoffe/co2-emissionsrechte
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 461
Registriert: Fr 8. Feb 2019, 22:27

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Benutzername » So 10. Feb 2019, 18:02

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Feb 2019, 17:43)

Das hat nichts mit Religion zu tun sondern mit Physik, und den Gesetzmäßigkeiten der Physik ist es herzlich egal ob du davon beeindruckt bist oder nicht. :|


Diesesa Hysterie hat sehr wohl ideologische Züge. Wenn du dich mit der Physik auskennen würdest, dann wütssest du auch, dass man mit dem geplanten Maßnahmen den menschengemachten Anteil am Klimawandel nur marginal verändert. Die Industrialisierung müsste rückgängig gemacht werden, um wirklich dazu beizutragen, dass dieser Anteil stark verringert wird. Stattdessen fliegen die Klimaheuchler lieber um die ganze Welt. Eine Klimakonferenz kann schon lange per Videokonferenz durchgeführt werden. Dazu muss man nicht um die ganze Welt fliegen. Ich lasse mir nicht von irgendwelchen Heuchlern erzählen was ich zu tun und zu lassen habe.
Zuletzt geändert von Benutzername am So 10. Feb 2019, 18:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Ein Terraner » So 10. Feb 2019, 18:02

Cat with a whip hat geschrieben:(10 Feb 2019, 17:52)

Der wichtigste Satz steht am Ende.

»Wir sollten als erstes versuchen, den Kohlendioxidausstoß zu bremsen. Es ist billiger, CO2 gar nicht erst auszustoßen als es dann wieder einzusammeln«, sagt Keith. »Aber wenn wir das nicht hinkriegen, müssen wir über das großflächige Einfangen von CO2 nachdenken.«

Jährlich werden 34.032 Millionen t CO2 ausgestossen. So viele Fabriken braucht es dann, falls es gelingt diese hochzuskalieren. Kosten 3,4 Trilliarden Dollar pro Jahr. Woher die Energiedafür kommt, darüber schweigt sich der Artikel aus. Hauptsache die Energie dafür ist günstiger als eine Tonne CO2-Steuer dann kostet. Das wird eine geile Gelddruckmaschine, klar dass da die Bonzen wie Gates das investieren beginnen.

Ja, nur bräuchten wir dazu eine komplett andere technologische Basis oder wir stampfen die zivilisatorischen Errungenschaften ein. Aber ums Aufräumen wird die Menschheit eh nicht herumkommen, und auf lange Sicht muss das Ziel sein mehr CO2 aus der Atmosphäre zu ziehen als hinein kommt. Vielleicht lässt sich so sogar das Klima gezielt steuern. :cool:
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12172
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Cat with a whip » So 10. Feb 2019, 18:06

imp hat geschrieben:(10 Feb 2019, 18:00)

CO2-Zertifikate sind immer noch zu billig. https://www.finanzen.net/rohstoffe/co2-emissionsrechte


Sollte man an die Mondpreise der CO2-Filter des Herrn Keith binden plus Gestehungskosten der Betriebsenergie. Dann müssten die Emissionrechte eigentlich zehn mal teuerer werden.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11327
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Ein Terraner » So 10. Feb 2019, 18:08

Benutzername hat geschrieben:(10 Feb 2019, 18:02)

Diesesa Hysterie hat sehr wohl ideologische Züge.


Es ist weder hysterisch noch ideologisch, es geht schlicht um Tatsachen und die daraus entstehenden Folgen. Und daraus ergibt sich nun mal nur ein einziger Schluss, entweder wir ändern schnell etwas und haben die nächsten Jahrzehnte ein Problem. Oder wir lassen alles so wie es ist und haben die nächsten Jahrzehnte ein richtiges Problem.
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
van Kessel

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon van Kessel » So 10. Feb 2019, 18:11

Skeptiker hat geschrieben:(10 Feb 2019, 16:08)

Bauholz ist nicht dem Verrottungsprozess entzogen. Das geht nur über permanenten Luftabschluss, erdgeschichtlich permanent!

Nö, bischen Aufforstung hilft auch nicht. Reicht einfach nicht wenn man Millionen Jahre Vegetation verbrennt, mit ein paar Wäldern mehr dagegen anzukämpfen. Die Dimension ist eine andere.
da halte ich es mit M.Luther und beginne mit einem Apfelbäumchen. Bedenken haben keine Dampfmaschinen erfunden, welche mit ihrem 'Hunger' den ganzen Schlamassel erst anrichteten. So müssen wir auch bei der Beseitigung dieser Sauerei, keine Bedenken vortragen.

Fahr mal von Holland nach Deutschland, da wird dir in Venlo auffallen, wie grün dies Land eigentlich ist im Vergleich zu den Nachbarländern. Einen CO2-Überschuss wird man eben nur mit einer CO2-Bindung wieder los; so einfach arbeitet Natur.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41379
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 10. Feb 2019, 18:28

H2O hat geschrieben:(10 Feb 2019, 17:44)

Einem ordentlich gepflegten Bau mit Holzstrukturen gebe ich 500 Jahre Lebensdauer.

Dazu braucht man dann aber schon auch gescheite Stämme, mit jungem Holz geht das nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » So 10. Feb 2019, 21:52

Ein Terraner hat geschrieben:(10 Feb 2019, 16:46)

Es geht vielleicht kurz in die umliegende Luft aber nicht in die Atmosphäre da das CO2 vom umliegenden Wald sofort wieder absorbiert wird. Wälder sind und bleiben CO2 Senken.
Du hättest lieber mal den letzten Satz markieren sollen.


Das ist eine schöne Vorstellung, dass im Wald entstehendes CO2 gleich wieder von den Bäumen weggeatmet wird. ;) Aber geht leider an der Realität vorbei. CO2 wird ja während der Photosynthese aufgenommen. Wenn es aber Nacht ist, findet keine Photosynthese statt und die Bäume geben sogar etwas CO2 an die Luft ab. Zudem werden durch Winde das entstehende CO2 mit äußeren Luftschichten zeitnah vermischt.

Übrigens ergibt sich der letzte Satz aus dem Satz davor, der fett markiert ist.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » So 10. Feb 2019, 22:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Feb 2019, 17:03)

Ich habe kein Problem damit, dass du deine Behauptungen nicht belegen kannst.


Ich versteh Dein Problem nicht. Ich habe gezeigt, dass China jede Menge ineffiziente Kohlekraftwerke gebaut hat, die natürlich heute im noch im Betrieb sind. Mit moderner Technik würden die wesentlich weniger CO2 ausstoßen. Das forderst Du doch immer von China.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41379
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 10. Feb 2019, 22:22

Sören74 hat geschrieben:(10 Feb 2019, 22:15)

Ich habe gezeigt, dass China jede Menge ineffiziente Kohlekraftwerke gebaut hat...

Mit Quellen von 2010 und 2005, meinst du denn, dass China in der Zeit so gar keine Fortschritte auf dem Gebiet der Kraftwerkstechnik gemacht hat? Und warum sollen wir China irgendwas schenken, wir haben ein riesiges Handeslbilanzdefizit mit China.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Sören74 » So 10. Feb 2019, 22:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Feb 2019, 22:22)

Mit Quellen von 2010 und 2005, meinst du denn, dass China in der Zeit so gar keine Fortschritte auf dem Gebiet der Kraftwerkstechnik gemacht hat?


Bestimmt wird China auf dem Weg Fortschritte für neue Kraftwerke erzielt haben. Ändert aber nichts daran, dass die ineffizienten Kohlekraftwerke weiterhin im Betrieb sind.

Tom Bombadil hat geschrieben:Und warum sollen wir China irgendwas schenken, wir haben ein riesiges Handeslbilanzdefizit mit China.


Kommt drauf an, wie wichtig uns der Klimaschutz ist. :)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41379
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Beitragvon Tom Bombadil » So 10. Feb 2019, 22:37

Wenn wir dann die 520 Mrd € einsparen und der Strom wieder signifikant günstiger wird, dann können wir gerne für 200 Mrd € Kohlekraftwerke in alle Welt versenken
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste