Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 2713
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon streicher » Mo 7. Jan 2019, 18:52

Raul71 hat geschrieben:(07 Jan 2019, 17:49)

Indem man klar darstellt, was wir wirklich erreichen können und nicht die Leute verarxxxt. Mit den übrig gebliebenen Mrd den Ländern helfen, die mit dem Klima schon immer Probleme haben.
Also zum Beispiel Ländern, die mit fortschreitender Desertifikation konfrontiert sind?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41849
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Jan 2019, 19:45

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 18:46)

Hieltest Du Maßnahmen, die z.B. Kreuzfahrten "unterbinden", für besser? Das wunderte mich.


Du brauchst dich nicht zu wundern, selbstverständlich nicht.
Was mich an den Grünen stört ist, dass sie mit ihren Maßnahmen generell den Konsumenten treffen, bei Geringverdienern an der empfindlichsten Stelle, und nicht in der Lage sind, oder sein wollen, statt dessen die Produktion zu verändern, zu subventionieren, oder andere Produktionskreisläufe mittels hohen Zuschüssen zu etablieren.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 19:55

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2019, 19:45)
Du brauchst dich nicht zu wundern, selbstverständlich nicht.

Dann bin ich beruhigt ;).

Um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Was machen wir gegen diese Kreuzfahrt-Schweröl-Dreckschleudern? Wie kann man diesem Unwesen am sinnvollsten beikommen?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41849
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Jan 2019, 20:05

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 19:55)

Dann bin ich beruhigt ;).

Um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Was machen wir gegen diese Kreuzfahrt-Schweröl-Dreckschleudern? Wie kann man diesem Unwesen am sinnvollsten beikommen?


Antriebe entwickeln, die schadstoffärmer/schadstoffrei sind und trotzdem erschwinglich, plus einen realistischen Zeitraum vorgeben, in dem der Austausch sukzessive erfolgen kann.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41849
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Jan 2019, 20:08

odiug hat geschrieben:(07 Jan 2019, 18:04)

Du findest also Flugtickets nach London für 30 Euro in Ordnung :?:
Warum denkst du, dass diese Preise möglich sind :?:
Und wer, glaubst du, zahlt die Zeche für die Differenz zu den realen Kosten :?:

Wobei es für*s Erste ja schon mal damit getan wäre, die Subventionen und Steuerfreiheit für Fluggesellschaften abzuschaffen und auch die Billig-Anbieter einem Tarivvertrag aufzubrummen, der die Angestellten fair bezahlt und Scheinselbständigkeit von Piloten verbietet.
Braucht gar keine neuen Abgaben ... das genügt schon, um diesen Irrsinn ein Ende zu bereiten.


Wo kann ich Deine Forderungen bei den Grünen nachlesen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 20:09

Wenn die Verlagerung sowohl aus ökonomischen als auch aus ökologischen Gründen erfolgte, hielte ich auch das für durchsetzbar.


Ja klar, wenn das in D Steuern einbringt, einen Absatzmarkt öffnet, einen Gewinn erwirtschaftet, dann ist das ein Selbstläufer. So ging das in China los... und heute ist China VW's größter Kunde.
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 20:10

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2019, 20:05)


Antriebe entwickeln, die schadstoffärmer/schadstoffrei sind und trotzdem erschwinglich, plus einen realistischen Zeitraum vorgeben, in dem der Austausch sukzessive erfolgen kann.

Ok. Wer zahlt für die Entwicklung?
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7982
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skeptiker » Mo 7. Jan 2019, 20:13

Tja, was wollen die Grünen?
Manche von Ihnen, Geld verdienen:
Grüner wird Chef-Lobbyist für Glyphosat

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... hosat.html

Aber er ist ja Deutschamerikaner. Vielleicht lebt er seine kapitalistische Seite aus …
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 21:29

@ Skeptiker:

Zugegeben, die Überschrift verführt zu dieser Aussage. Sie ist ganz einfach reißerisch aufgemacht.

Am Ende des Liedes steht dann dieser Text:

...übernahm der frühere Grünen-Politiker Matthias Berninger, 47, die Leitung des Bereichs Public and Governmental Affairs mit Dienstsitz in Washington (USA). Berninger berichtet direkt an den Bayer-Vorstandsvorsitzenden Werner Baumann.


Wobei ich nichts dagegen habe, wenn ein Grüner eine Chemiefirma von Rang führen würde, oder einen KFZ-Hersteller, oder eine Bank. Wenn dabei dementsprechende Maßnahmen erkennbar wären... umso besser!
Senexx

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Senexx » Mo 7. Jan 2019, 21:38

H2O hat geschrieben:(07 Jan 2019, 21:29)

@ Skeptiker:

Zugegeben, die Überschrift verführt zu dieser Aussage. Sie ist ganz einfach reißerisch aufgemacht.

Am Ende des Liedes steht dann dieser Text:



Wobei ich nichts dagegen habe, wenn ein Grüner eine Chemiefirma von Rang führen würde, oder einen KFZ-Hersteller, oder eine Bank. Wenn dabei dementsprechende Maßnahmen erkennbar wären... umso besser!


Grüne Lehramtsstudenten wie Berninger haben selten den Marschallstab im Tornister.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7982
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Skeptiker » Mo 7. Jan 2019, 21:50

H2O hat geschrieben:(07 Jan 2019, 21:29)
@ Skeptiker:

Zugegeben, die Überschrift verführt zu dieser Aussage. Sie ist ganz einfach reißerisch aufgemacht.

Am Ende des Liedes steht dann dieser Text:

Wobei ich nichts dagegen habe, wenn ein Grüner eine Chemiefirma von Rang führen würde, oder einen KFZ-Hersteller, oder eine Bank. Wenn dabei dementsprechende Maßnahmen erkennbar wären... umso besser!

Es ging darum, dass er früher "Politiker" gewesen ist. Mit anderen Worten, er hat aktuell keine offiziellen Funktionen mehr.

Weiter unten steht:
Ob Berninger als neuer Politikchef von Bayer immer noch Grünen-Mitglied ist, war am Montag nicht in Erfahrung zu bringen. In öffentlichen Archiven ist kein Parteiaustritt verzeichnet. Eine WELT-Anfrage bei Berninger per E-Mail blieb unbeantwortet.


Und nur um das zu ergänzen: Natürlich darf er das! Es ist nur interessant, wenn Leute aus der Partei, welche die Moral in ihrer Argumentation gerne mal gefressen hat, sich dann auf einmal dort wiederfinden, wo ursprünglich man das "Böse" gesessen hat.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49180
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 7. Jan 2019, 22:19

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 16:14)

Mal abgesehen davon, dass bei Audi et al. keine "zig Millionen" arbeiten: Die wandern nach Afrika aus.

Es ist ja nicht nur Audi betroffen. Die Afrikaner wollen die Jobs für sich selber, um ihre Lage zu verbessern und lassen niemand einwandern. Was dann?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 22:42

@ Skeptiker:
Und nur um das zu ergänzen: Natürlich darf er das! Es ist nur interessant, wenn Leute aus der Partei, welche die Moral in ihrer Argumentation gerne mal gefressen hat, sich dann auf einmal dort wiederfinden, wo ursprünglich man das "Böse" gesessen hat.


Ganz klar; so spielt das Leben! Da verflucht ein durchaus intelligenter Feuerkopf diese Welt und nennt ihre Schlechtigkeiten... etwas Wahres ist immer dran. Und dann muß er sich in genau dieser Welt einrichten. Übel nehmen würde ich ihm aber, wenn er dann treffsicher das Geschäft betreibt, das er bis dahin verflucht hatte. Solche Menschen gibt es ja auch.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49180
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 7. Jan 2019, 22:48

Skeptiker hat geschrieben:(07 Jan 2019, 21:50)

Es ist nur interessant, wenn Leute aus der Partei, welche die Moral in ihrer Argumentation gerne mal gefressen hat, sich dann auf einmal dort wiederfinden, wo ursprünglich man das "Böse" gesessen hat.

Das entlarvt die vermeintliche Moral der Grünen als reine Scheinheiligkeit, sobald es ihnen finanziell nutzt, verraten sie ihre Prinzipien und laufen zum Feind über.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41849
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Di 8. Jan 2019, 00:17

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 20:10)

Ok. Wer zahlt für die Entwicklung?


Warum nur ahnte ich, dass du das fragen würdest. ;)
Anteilig das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

18,3 Mrd Etat.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85460
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Di 8. Jan 2019, 08:10

Raul71 hat geschrieben:(07 Jan 2019, 17:49)

Sie sind ein wahrer Freund. Dass sie mir soviel zutrauen. Ich danke. :thumbup:


Und? Kommt noch was oder war es wieder deine typische Dampflpauderei?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85460
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Di 8. Jan 2019, 08:13

Skeptiker hat geschrieben:(07 Jan 2019, 21:50)
Es ist nur interessant, wenn Leute aus der Partei, welche die Moral in ihrer Argumentation gerne mal gefressen hat, sich dann auf einmal dort wiederfinden, wo ursprünglich man das "Böse" gesessen hat.


Schwarze Schafe gibts überall ;)
Vor allem, wo es Geld zu verdienen gibt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Di 8. Jan 2019, 08:38

JJazzGold hat geschrieben:(08 Jan 2019, 00:17)
Warum nur ahnte ich, dass du das fragen würdest. ;)
Anteilig das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

18,3 Mrd Etat.

Dann ahntest Du bestimmt auch, dass ich es nicht richtig finde, dass der Steuerzahler da mit in Haft genommen werden soll ;).
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41849
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon JJazzGold » Di 8. Jan 2019, 10:33

PeterK hat geschrieben:(08 Jan 2019, 08:38)

Dann ahntest Du bestimmt auch, dass ich es nicht richtig finde, dass der Steuerzahler da mit in Haft genommen werden soll ;).


Das ist der Punkt, der mich bei den Grünen regelmäßig seit Jahrzehnten verärgert. Wenn schon zusätzliche Abgaben erfolgen sollen, CO2 Abgabe, Plastiksteuer, Atmosfair, Importsteuer, etc., s.o., dann müssen solche Mittel nach meiner Auffassung ohne Umweg und zweckgebunden direkt in Forschung und Technologie fließen und nicht entweder in der Steuerkasse versanden und zum Schluss noch in den Militärhaushalt fließen, oder einer Nähschule für Mädchen in Afrika/Indien landen.

Es ist ja nicht so, dass wir unter mangelnden Steuerereinnahmen leiden, auch wenn Scholz zurzeit das Menetekel gibt.
Es sind ergo Mittel vorhanden, die in Wissenschaft und Technologie gut angelegt wären. Wobei sich das problemlos mit Subvention durch Firmen koppeln lässt. Aber auf eine solche Idee kommen die Grünen gar nicht erst. Bei denen folgt dem Geplapppere von Konsumentenzwang per Abgabe ein gähnendes Loch auf die Frage, wo denn diese zusätzlichen Einnahmen landen sollen, weil das grüne Show Personal in der Regel nicht aus der Bildungsecke kommt, die mit π vertraut ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28597
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon relativ » Di 8. Jan 2019, 10:42

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2019, 19:45)

Du brauchst dich nicht zu wundern, selbstverständlich nicht.
Was mich an den Grünen stört ist, dass sie mit ihren Maßnahmen generell den Konsumenten treffen, bei Geringverdienern an der empfindlichsten Stelle, und nicht in der Lage sind, oder sein wollen, statt dessen die Produktion zu verändern, zu subventionieren, oder andere Produktionskreisläufe mittels hohen Zuschüssen zu etablieren.

Zu was sollen die Grünen nicht fähig sein?
Nun dann übersiehst du wohl den ganzen EE Sektor. Mehr staatliche Subventionen und Föderung geht wohl kaum mehr. Hätte die SPD da nicht so gebremmst wäre auch noch mehr drin gewesen. Die CDU/FDP hat diesen Weg ja erst mal wieder verlassen.
Bevor sie genau dies gemacht haben, was du jetzt den Grünen anrechnest.
Die Frage ob für die Zukunft nicht alle Bürger ran muessen stellt sich auch gar nicht.
Nur wie man mögliche Belastungen besser verteilt.
Da gäbe es bestimmt noch Verbesserungsmöglichkeiten, obwohl es heutzutage natürlich nicht so einfach durchzusetzen ist, diesbezüglich wirklich gerecht Lasten zu verteilen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast