Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 10:50

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jan 2019, 10:40)
Was die Grünen Pseudolösungen betrifft, sind wir einer Meinung, über den asozialen grünen Zwang per Ablasshandel wahrscheinlich wieder nicht.

Dies ist keine rhetorische Frage: Was genau meinst Du mit "Ablasshandel"?
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Raul71 » Mo 7. Jan 2019, 10:55

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 10:45)

Abgesehen davon, dass ich es mittlerweile für Zeitverschwendung halte, darüber zu diskutieren, ob und in welchem Ausmaß der Klimawandel "manmade" ist, meine ich, dass z.B. die "Lösung" Elektromobilität keine ist.

Die Umweltkosten sowohl der Produktion als auch der Entsorgung von Elektrofahrzeugen sind immens. Gleiches gilt für die Windkraft. Ich bin als vor Jahren ausgewanderter Norddeutscher kürzlich mal wieder in Nordfriesland gewesen - und was ich da an verspargelter, ehemals wunderschöner Landschaft sah, hätte mir fast die Tränen in die Augen getrieben.

Entwicklungen wie diese meine ich mit "Pseudolösungen".
Vielleicht habe ich einen übersehen, aber dieser Beitrag ist der erste, der mir vernünftig erscheint. Ihre ansonsten für mich unverständlichen erklären sich wahrscheinlich damit, dass sie, wie ich soeben durch ihren Beitrag erfahren habe, gar nicht mehr in Deutschland leben. Da kann man leicht daherplappern. ;)
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 11:10

Raul71 hat geschrieben:(07 Jan 2019, 10:55)
Ihre ansonsten für mich unverständlichen erklären sich wahrscheinlich damit, dass sie, wie ich soeben durch ihren Beitrag erfahren habe, gar nicht mehr in Deutschland leben.

Ich vermute, dass sie Dir unverständlich erscheinen, weil Du sie nicht verstanden hast.
Zuletzt geändert von PeterK am Mo 7. Jan 2019, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85460
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Jan 2019, 11:10

Raul71 hat geschrieben:(07 Jan 2019, 10:55)

Vielleicht habe ich einen übersehen, aber dieser Beitrag ist der erste, der mir vernünftig erscheint. Ihre ansonsten für mich unverständlichen erklären sich wahrscheinlich damit, dass sie, wie ich soeben durch ihren Beitrag erfahren habe, gar nicht mehr in Deutschland leben. Da kann man leicht daherplappern. ;)


Genau, Klimaschutz hört an jeder Grenze auf. Wissen wir doch. Deswegen verkappen wir unseren Atommüll ja auch bei euch Schwaben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 11:11

Tja, mit erster Kritik bin ich einverstanden. Elektroautos können auch aus meiner Sicht nicht der große Wurf sein, sondern müssen Nischenanwendungen bleiben ... siehe meine vielfachen Wortmeldungen im Technikforum

Mit zweiter Kritik wäre ich ja auch einverstanden. Die liebliche Landschaft, unter der die Kohle lagert(e), macht aber auch einen "fortgeschrittenen Eindruck". Und woher in unseren Breiten die Energie für 80 Mio Menschen und ihre Bedürfnisse nehmen? Warten auf Fusionsreaktoren? Vor 50 Jahren eine Frage der kommenden 50 Jahre. Heute nach verbauten und verforschten zig-Milliarden immer noch eine Frage der kommenden 50 Jahre. Was ist jetzt erträglicher.? ... das ist doch eher die Frage!

Mir fallen auf Anhieb noch etliche weitere Felder ein, die in dem Sinne auch "pseudo" sind. Lösungen müssen gefunden werden... oft genug das geringste aller Übel ausgewählt werden. Oder Politik ist vergebliches Bemühen; der Meinung bin ich aber nicht.

Mit "weiter so!" kommen wir nicht mehr besonders weit! Als Volk und Menschheit müssen wir uns entscheiden!

Sie kennen doch den Gruß der Ostfriesen beim Anpflanzen von Straßenbäumen: Grün oben! ;)
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 12:19

H2O hat geschrieben:(07 Jan 2019, 11:11)
Mit zweiter Kritik wäre ich ja auch einverstanden. Die liebliche Landschaft, unter der die Kohle lagert(e), macht aber auch einen "fortgeschrittenen Eindruck". Und woher in unseren Breiten die Energie für 80 Mio Menschen und ihre Bedürfnisse nehmen? Warten auf Fusionsreaktoren? Vor 50 Jahren eine Frage der kommenden 50 Jahre. Heute nach verbauten und verforschten zig-Milliarden immer noch eine Frage der kommenden 50 Jahre. Was ist jetzt erträglicher.? ... das ist doch eher die Frage!

Mir fallen auf Anhieb noch etliche weitere Felder ein, die in dem Sinne auch "pseudo" sind. Lösungen müssen gefunden werden... oft genug das geringste aller Übel ausgewählt werden. Oder Politik ist vergebliches Bemühen; der Meinung bin ich aber nicht.

Immerhin ist es uns gelungen von Plastiklöffeln im Eis einer Politikerin zu einer inhaltlichen Diskussion zu gelangen. Das ist doch schon mal etwas ;).

Mit "weiter so!" kommen wir nicht mehr besonders weit! Als Volk und Menschheit müssen wir uns entscheiden!

Das sehe ich auch so. Im Moment scheint mir die wichtigste Frage zu sein, wie wir mit dem Klimawandel umgehen, der ja nun mal da ist.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 12:41

Im Moment scheint mir die wichtigste Frage zu sein, wie wir mit dem Klimawandel umgehen, der ja nun mal da ist.


Ja, da herrscht allgemeine Ratlosigkeit durch Besserwisserei.Ich will die Aussagen unserer deutschen Forschungsinstitute zur Klimaentwicklung ernst nehmen, glaube ihnen also, daß wir selbst mit unseren Lebensansprüchen an unserem Untergang in Hitzewellen >50°C arbeiten.

Wenn das so gilt, dann hilft aus meiner Sicht nur hartes Umsteuern auf allen Feldern, die aus Sicht der Wissenschaften einen Beitrag leisten, und das dann genau so gleichzeitig wie wir gleichzeitig auf den verschiedensten Feldern die Erderwärmung und die Vermüllung der Erde voran treiben.

Das Ziel muß "Null" sein, aber in der Zwischenzeit bis zum erreichten Ziel "Null" wollen wir auch noch leben. Also ist ein ständiger Eiertanz zwischen notwendigem Verzicht und Lebensfreude angesagt... ohne die "Null" aus den Augen zu verlieren. Der Eislöffel einer Ministerin ist in diesem Zusammenhang Nebensache, wird aber zur Hauptsache erhoben, um das Ziel "Null" zu verschleiern. "Null" bedeutet sehr weitgehende Kreislaufwirtschaft aller der Natur entnommen Stoffe.
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 13:09

H2O hat geschrieben:(07 Jan 2019, 12:41)
Wenn das so gilt, dann hilft aus meiner Sicht nur hartes Umsteuern auf allen Feldern, die aus Sicht der Wissenschaften einen Beitrag leisten, und das dann genau so gleichzeitig wie wir gleichzeitig auf den verschiedensten Feldern die Erderwärmung und die Vermüllung der Erde voran treiben.

D'accord. Es bedarf aber meiner Ansicht nach intelligenterer und durchdachterer Maßnahmen. Schnellschüsse wie die Elektromobilität oder die sogenannte Energiewende in ihrer aktuellen Ausprägung bringen uns IMO nicht wirklich weiter. Darüberhinaus müssen wir uns auch den sozialen Folgen des bereits stattfindenden Klimawandels zuwenden. Dazu gehört z.B. das Thema Flüchtlinge.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Raul71 » Mo 7. Jan 2019, 13:19

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 11:10)

Ich vermute, dass sie Dir unverständlich erscheinen, weil Du sie nicht verstanden hast.
Diesen habe ich doch auch verstanden? ;)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 13:27

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 13:09)

D'accord. Es bedarf aber meiner Ansicht nach intelligenterer und durchdachterer Maßnahmen. Schnellschüsse wie die Elektromobilität oder die sogenannte Energiewende in ihrer aktuellen Ausprägung bringen uns IMO nicht wirklich weiter. Darüberhinaus müssen wir uns auch den sozialen Folgen des bereits stattfindenden Klimawandels zuwenden. Dazu gehört z.B. das Thema Flüchtlinge.


Fast ganz einverstanden! Ich verstehe die Schnellschüsse so, daß man als Gesellschaft und Menschheit im ersten erkannten Schrecken erst einmal getan hat, was technisch irgendwie in die richtige Richtung geht. Ohne diese Erfahrungen könnten wir "intelligentere Maßnahmen" kaum andenken, weil immer wieder Besserwisser uns auf die hohe Wirksamkeit der unterlassenen Maßnahmen hinweisen würden. Sehen wir die Zeit der Irrwege als Lehrgeld an, das wir bezahlen müssen. Denn die Energiewende scheint mir weitaus mehr als ein "Jahrhundertprojekt" zu werden... und nach heutigem Wissensstand hängt daran tatsächlich das Überleben unserer Zivilisation.

Natürlich gibt es sehr ernste Folgen der Erderwärmung schon hier und heute. Die hat es grundsätzlich immer wieder schon einmal gegeben, mit entsprechend schlimmen Folgen (oder günstigen Auswirkungen... Grönland). Nur daß wir eben heute davon überzeugt sind, daß wir selbst unsere Erde in Bereiche steuern, die für viele Milliarden Menschen ins Verderben führen. Sie fragen nach Lösungen? Dazu fällt mir derzeit wirklich nichts ein. Da wird vermutlich ein Wettlauf "Rette sich wer kann!" einsetzen.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Raul71 » Mo 7. Jan 2019, 13:45

Alexyessin hat geschrieben:(07 Jan 2019, 11:10)

Genau, Klimaschutz hört an jeder Grenze auf. Wissen wir doch. Deswegen verkappen wir unseren Atommüll ja auch bei euch Schwaben.
Nichts gegen Klimaschutz. Aber er muss sinnvoll und nicht hysterisch überdreht und spinnert sein. Er muss "was bringen" und nicht Läusekot erzeugen und uns unter Vorwänden die Mrd aus der Tasche ziehen.
Der Atommüll ist unser geringstes Problem. Er ist schon da. Die Halbwertzeiten spaßen da nicht. Und ob er aufgrund französischer, slowakischer, niederländischer AKWs ein paar KM weiter gelagert wird, ist mir piepegal. Wir sind bis auf eine Lücke, Richtung Polen, richtiggehend umringt von wesentlich unsicheren AKWs als die deutschen, da können sie mir mit "Atom" keine Angst einjagen. In der Slowakei hocken alleine 3 Hochrisiko-AKWs. In Frankreich ist so einer sogar in einem Erdbebengebiet.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85460
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Jan 2019, 13:47

Raul71 hat geschrieben:(07 Jan 2019, 13:45)

Nichts gegen Klimaschutz. Aber er muss sinnvoll und nicht hysterisch überdreht und spinnert sein.


Für das doch mal aus, was du mit dem "spinnert" meinst?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 14:11

H2O hat geschrieben:(07 Jan 2019, 13:27)
Sie fragen nach Lösungen? Dazu fällt mir derzeit wirklich nichts ein.

Ich bin kein Experte, könnte mir aber vorstellen, dass wir energieintensive Produktion dorthin verlagern, wo "saubere" Energie zur Verfügung steht. Nicht nur - aber auch - zum Wohle der dort lebenden Menschen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 16:03

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 14:11)

Ich bin kein Experte, könnte mir aber vorstellen, dass wir energieintensive Produktion dorthin verlagern, wo "saubere" Energie zur Verfügung steht. Nicht nur - aber auch - zum Wohle der dort lebenden Menschen.


Ja, das wurde früher schon gemacht, so auch bei AKW und Wasserkraftwerken. In unsere Zeit übersetzt hieße das, die energieintensiven Betriebe an die Nordseeküste und Ostseeküste verlegen. Grundsätzlich gut, meine ich, aber dann würde in einigen Landesteilen aber ein Geheule losbrechen! Bei Neuaufbau sicher vorstellbar, aber Menschen und Fertigung insgesamt verschieben, das wird schwierig.
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 16:06

H2O hat geschrieben:(07 Jan 2019, 16:03)
Ja, das wurde früher schon gemacht, so auch bei AKW und Wasserkraftwerken. In unsere Zeit übersetzt hieße das, die energieintensiven Betriebe an die Nordseeküste und Ostseeküste verlegen.

Das wäre "klein-klein". Ich dachte eher an die Sahara oder ähnliche Gegenden (vs. Ingolstadt oder Neckarsulm).
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49180
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 7. Jan 2019, 16:11

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 16:06)

Das wäre "klein-klein". Ich dachte eher an die Sahara oder ähnliche Gegenden (vs. Ingolstadt oder Neckarsulm).

Und wer bezahlt dann die zig Millionen deutschen Arbeitslosen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
PeterK
Beiträge: 9562
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon PeterK » Mo 7. Jan 2019, 16:14

Tom Bombadil hat geschrieben:(07 Jan 2019, 16:11)
Und wer bezahlt dann die zig Millionen deutschen Arbeitslosen?

Mal abgesehen davon, dass bei Audi et al. keine "zig Millionen" arbeiten: Die wandern nach Afrika aus.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Raul71 » Mo 7. Jan 2019, 16:20

Alexyessin hat geschrieben:(07 Jan 2019, 13:47)

Für das doch mal aus, was du mit dem "spinnert" meinst?
Z.B., dass eine Partei hysterisch und mit Hybris versehen, so tut, als ob ein Klimawandel der Erde durch Deutschland verhindert werden könnte. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34404
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon H2O » Mo 7. Jan 2019, 16:23

PeterK hat geschrieben:(07 Jan 2019, 16:14)

Mal abgesehen davon, dass bei Audi et al. keine "zig Millionen" arbeiten: Die wandern nach Afrika aus.


Auha, die bekommen also einen Marschbefehl "Friß' Vogel, oder stirb"!", und schon rollen die Möbelwagen? Stelle ich mir als Gespräch mit IG-Metall und Verdi vor. Und dann eine Verhandlung mit Libyens Clans. Das wäre die politische Seite. Rechtssicherheit, Wasser, Wohnungen und alles hier bezahlt und dort genutzt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85460
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Jan 2019, 16:29

Raul71 hat geschrieben:(07 Jan 2019, 16:20)

Z.B., dass eine Partei hysterisch und mit Hybris versehen, so tut, als ob ein Klimawandel der Erde durch Deutschland verhindert werden könnte. :D


Das wäre mal zu belegen. Vielen Dank.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gin-Tonic, Realist2014 und 2 Gäste