Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 7293
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Brainiac » Sa 24. Nov 2018, 00:59

Letzter_Hippie hat geschrieben:(23 Nov 2018, 20:35)

Die "Rechtsstellungen" mögen bekannt sein, was aber fehlt, sind die jeweils spezifisch aufgeschlüsselten Zahlen dazu.
Ja, das ist wirklich ein schweres Manko. :(
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8481
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 24. Nov 2018, 01:23

Quatschki hat geschrieben:(23 Nov 2018, 22:25)

Das ist der Plan.
Individualisierung, Privatisierung, Entsolidarisierung, Abschaffung des Sozialstaates!
Mittels asozialer Einwanderermassen kann man wunderbar den sozialen Zusammenhalt sprengen.
Dinge, für die man unter normalen Umständen in Deutschland nie eine Mehrheit bekäme, fangen die Leute langsam schon an, freiwillig zu fordern.

Und was ist der Plan ?
Und das hat was mit Flüchtlingen zu tun?
Bleibe man doch einfach beim Thema!
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Wähler
Beiträge: 5203
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Sa 24. Nov 2018, 08:03

Quatschki hat geschrieben:(23 Nov 2018, 22:25)
Das ist der Plan.
Individualisierung, Privatisierung, Entsolidarisierung, Abschaffung des Sozialstaates!
Mittels asozialer Einwanderermassen kann man wunderbar den sozialen Zusammenhalt sprengen.
Dinge, für die man unter normalen Umständen in Deutschland nie eine Mehrheit bekäme, fangen die Leute langsam schon an, freiwillig zu fordern.

Dann kannst Du ja sicherlich, wie Edward Snowden das NSA-Netzwerk enttarnt hat, die Personen und Institutionen nennen, die diesen angeblichen Plan entworfen haben und verfolgen. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Wähler
Beiträge: 5203
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Sa 24. Nov 2018, 10:09

Wähler hat geschrieben:(23 Nov 2018, 06:14)
SZ 22. November 2018 Warum Merz mit seiner Kritik am Asyl-Grundrecht falsch liegt

Letzter_Hippie hat geschrieben:(23 Nov 2018, 20:35)
Diesen Aspekt gilt es zu berücksichtigen: es gibt Sachverhalte, die absichtlich so dargestellt werden, dass der "einfache Bürger" sie nicht kapiert - weil er sie nicht kapieren soll.
In der Juristerei ist das zwar üblicherweise nicht so - da sind Sachverhalte durchaus in klaren Worten formuliert, sodass man sie mit einem gediegenen Lateinwortschatz und etwas Recherche richtig verstehen und anwenden kann - jedenfalls wenn man sich nicht gerade zu den "einfachen Bürgern" zählt.
In diesem speziellen Fall scheint es sich freilich anders zu verhalten - wie ich schon anmerkte, geht es da offensichtlich um ideologische Interessen.
Das ist mir kompliziert. Für mich verhält es sich einfacher: wenn ich auf der Straße von fremdländischen Leuten verprügelt werde, dann ist das ein Mißstand, und den möchte ich abgestellt haben. Vor zehn Jahren war das noch so, dass diese Leute, wenn ich abends aus dem Rechenzentrum kam und auf den Zug gewartet hab, freundlich gefragt haben "vor S-Bahn schubsen?", aber in den letzten Jahren ist es schlimmer geworden.

Was haben denn Deine persönlichen Erfahrungen jetzt mit einem möglichen Rückführungsabkommen für schon in Italien registrierte oder mit Asylantrag versehene Flüchtlinge zu tun?
Es ist offensichtlich nach wie vor nicht möglich, den Sachvorschlag von Herrn Seehofer weiter realistisch und grenzübergreifend zu diskutieren, ohne das die ganze Auseinandersetzung auf verschiedenen Seiten ins Ideologische und Irrationale abrutscht. Darüber sollten sich einmal alle Beteiligten auch hier in diesem Thread Gedanken machen. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9890
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Sa 24. Nov 2018, 11:02

Wähler hat geschrieben:(24 Nov 2018, 08:03)

Dann kannst Du ja sicherlich, wie Edward Snowden das NSA-Netzwerk enttarnt hat, die Personen und Institutionen nennen, die diesen angeblichen Plan entworfen haben und verfolgen. ;)

Wieso? Das ist wie mit dieser Black-Friday-Scheiße.
Meinst Du, der deutsche Handel macht das freiwillig?
Humelix33
Beiträge: 420
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:37

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Humelix33 » Sa 24. Nov 2018, 14:50

Wähler hat geschrieben:(24 Nov 2018, 08:03)

Dann kannst Du ja sicherlich, wie Edward Snowden das NSA-Netzwerk enttarnt hat, die Personen und Institutionen nennen, die diesen angeblichen Plan entworfen haben und verfolgen. ;)


Nun, es ist eine mögliche Schlussfolgerung, wenn man nicht den radikalen Schritt gehen wird, WIRD, weil unter normalen Umständen nicht durchsetzbar, dass man Muslimen nahelegt Deutschland zu verlassen, die zu sehr mit der westlichen Kultur und Lebensphilosophie fremdeln, trotzdem aber, dann wohl wirklich nur wegen der Sozialleistungen in Deutschland leben wollen, und ein paar von jenen dann radikalisiert Anschläge verüben.

Das sind nunmal beide Varianten, entweder alle raus, um dann nur interne Probleme zu lösen, oder man muss den Sicherheitsapparat so dermaßen ausbauen, dass man auf jegliche Privatsphäre nahezu verzichten muss, man kann nicht Beides haben, das müssen auch mal diejenigen einsehen, die immer noch im Hippiestyle Hand in Hand um einen großen Baum tanzen.

Genau so, entweder konsequente Außengrenzen, mit allen Mitteln ein unzulässiges Durchdringen verhindern, oder die Nationen müssen selbst wieder Kontrollen durchführen, ansonsten gibt es eben Chaos, aber das kommt von dem großen Luxus des Friedens der ganzen letzten Jahrzehnte, das Viele potentielle Probleme und Gefahren nicht mehr sehen können oder gar wollen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30961
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 24. Nov 2018, 17:56

Die Hessenschau zum Thema:
"Selbst wenn ein Flüchtling angibt, dass er sechs Jahre zur Schule gegangen ist in Afghanistan oder Eritrea, müssen Sie davon ausgehen, dass er noch nicht die Kompetenzen erworben hat, die ein Frankfurter Grundschüler in der ersten Klasse erwirbt."

https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... r-100.html

Aber natürlich:
Er ist 38 Jahre alt, Familienvater und Akademiker. Er sei studierter Wirtschaftswissenschaftler, sagt er. Jetzt arbeitet er für die die Frankfurter Entsorgungsbetriebe

=> "sagt er" ... Wie war das noch mit dem "Computeringenieur"?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4576
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Sa 24. Nov 2018, 19:21

jack000 hat geschrieben:(24 Nov 2018, 17:56)
Die Hessenschau zum Thema:
[...]
https://www.hessenschau.de/gesellschaft ... r-100.html

Aber natürlich:
[...]
=> "sagt er" ... Wie war das noch mit dem "Computeringenieur"?

Schon 2015 erwartete ich nichts anderes. Du sicherlich auch nicht. Wer etwas anderes erwartete, sollte heute gehörig Demut zeigen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 23:00

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Letzter_Hippie » So 25. Nov 2018, 22:27

Brainiac hat geschrieben:(24 Nov 2018, 00:59)

Ja, das ist wirklich ein schweres Manko. :(


Ja, das ist es. Und auch der Link, den Du in gewohnt überheblicher Oberlehrer-Manier präsentierst, sagt leider nichts über zB die Anzahl Zuwanderer, die von "Advocates Abroad" Schauspielunterricht erhalten und dadurch imstande sind, eine politische Verfolgung glaubhaft vorzutäuschen.
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 23:00

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Letzter_Hippie » So 25. Nov 2018, 23:27

Wähler hat geschrieben:(24 Nov 2018, 10:09)

Es ist offensichtlich nach wie vor nicht möglich, den Sachvorschlag von Herrn Seehofer weiter realistisch und grenzübergreifend zu diskutieren, ohne das die ganze Auseinandersetzung auf verschiedenen Seiten ins Ideologische und Irrationale abrutscht. Darüber sollten sich einmal alle Beteiligten auch hier in diesem Thread Gedanken machen. ;)


Darüber machen wir uns ja die ganze Zeit Gedanken. Die "grenzüberschreitende Diskussion" hat auf der politischen Ebene u.a. den UN-Migrationspakt erbracht, indem die Bundesregierung -zitat- "ihre internationale Gestalterrolle im Bereich Flucht und Migration vorangetrieben" hat, sodass illegale Migranten ohne irgendwelchen Schutzanspruch dieselben Rechte haben sollen wie berechtigte Asylsuchende (Zitat WELT: "wie mit Aladins Wunderlampe verzaubert, werden illegal Zugereiste zu legalen Einwanderern mit vollem Zugriffsrecht auf die Leistungen des Sozialstaats"), oder mit anderen worten, eine gigantische Vetternwirtschaft zugunsten u.a. afrikanischer failed-states.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 7293
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Brainiac » Mo 26. Nov 2018, 07:39

Brainiac hat geschrieben:(23 Nov 2018, 11:46)
Für Asylberechtigte sind die < 10% tatsächlich richtig, ggf stimmen sogar die 1%, aber Asylberechtigter <> Flüchtling. Sind dir die unterschiedlichen möglichen Rechtsstellungen (Asylberechtigter nach Art 16 GG, Flüchtling nach GFK, Subsidiärer Schutz etc.) wirklich nicht bekannt? :?:
Letzter_Hippie hat geschrieben:(23 Nov 2018, 20:35)

Die "Rechtsstellungen" mögen bekannt sein, was aber fehlt, sind die jeweils spezifisch aufgeschlüsselten Zahlen dazu.
Brainiac hat geschrieben:(24 Nov 2018, 00:59)

Ja, das ist wirklich ein schweres Manko. :(
Letzter_Hippie hat geschrieben:(25 Nov 2018, 22:27)

Ja, das ist es. Und auch der Link, den Du in gewohnt überheblicher Oberlehrer-Manier präsentierst, sagt leider nichts über zB die Anzahl Zuwanderer, die von "Advocates Abroad" Schauspielunterricht erhalten und dadurch imstande sind, eine politische Verfolgung glaubhaft vorzutäuschen.

Das ist richtig, aber danach hattest du nicht gefragt. Und wenn du schon hier im Forum an anderer Stelle meine Aussagen als "blauäugig" bezeichnest oder mir "Propaganda" unterschiebst, solltest du dich vielleicht selbst nicht so anstellen. Oder gibt es dich hier doppelt? Du hattest durch nichts belegte Zahlen ("98% der sog. Flüchtlinge offenbar nicht wirklich nach geltendem Recht anerkennbar") in den Raum gestellt und bleibst trotz bereitgestellter Quellen einfach dabei, da musst du dich nicht über zunehmend irritierte Reaktionen wundern.

Dass es Flüchtlinge gibt, wahrscheinlich sogar viele, die mit irgendeiner erfundenen Story durchgekommen sind, wird wohl keiner bestreiten, der seine Sinne halbwegs beisammen hat. Wenn es eine solche Möglichkeit gibt, wird sie genutzt, das ist so. Du wirst auch keine Statistik finden, wer in diesem Land alles Steuern hinterzieht und damit durchkommt.
Jeder hat das Recht
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 23:00

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Letzter_Hippie » Mo 26. Nov 2018, 18:45

Brainiac hat geschrieben:(26 Nov 2018, 07:39)

Das ist richtig, aber danach hattest du nicht gefragt. Und wenn du schon hier im Forum an anderer Stelle meine Aussagen als "blauäugig" bezeichnest oder mir "Propaganda" unterschiebst, solltest du dich vielleicht selbst nicht so anstellen. Oder gibt es dich hier doppelt?


Doppelt? "The name is Legion"

Dass es Flüchtlinge gibt, wahrscheinlich sogar viele, die mit irgendeiner erfundenen Story durchgekommen sind, wird wohl keiner bestreiten, der seine Sinne halbwegs beisammen hat.


Nun, wenn das so ist, dann sieht man ja offenbar kein Problem darin, und findet das so gut und in Ordnung, oder auch "je mehr desto besser, egal wie".
Dann freilich erwarte ich von denen, die das so sehen, ein klares und deutliches Bekenntnis zum "je mehr desto besser, egal wie". Denn dann weiss man woran man ist, und kann sich damit auseinandersetzen.
Wenn dem jedoch nicht so sein sollte, dann erwarte ich, dass derlei Phänomene proaktiv thematisiert und evaluiert werden - und nicht erst und nur, wenn sie zufällig von dritter Seite aufgedeckt wurden.

Wenn es eine solche Möglichkeit gibt, wird sie genutzt, das ist so. Du wirst auch keine Statistik finden, wer in diesem Land alles Steuern hinterzieht und damit durchkommt.


Auch da ist es sehr viel einfacher, wenn man von der zugrundeliegenden Intention ausgeht, die eben lautet "am besten keine Steuern bezahlen, egal wie, solange man damit durchkommt". Denn dann braucht man nicht groß über Zahlen streiten, sondern kann sich direkt mit den dahinterstehenden Intentionen beschäftigen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30961
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 26. Nov 2018, 18:51

Brainiac hat geschrieben:(26 Nov 2018, 07:39)
Dass es Flüchtlinge gibt, wahrscheinlich sogar viele, die mit irgendeiner erfundenen Story durchgekommen sind, wird wohl keiner bestreiten, der seine Sinne halbwegs beisammen hat.

Da habe ich hier im Forum aber ganz andere Aussagen gelesen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 7293
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Brainiac » Mo 26. Nov 2018, 20:33

jack000 hat geschrieben:(26 Nov 2018, 18:51)

Da habe ich hier im Forum aber ganz andere Aussagen gelesen ...

Nicht von mir.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42469
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 26. Nov 2018, 20:43

Brainiac hat geschrieben:(26 Nov 2018, 07:39)

Du wirst auch keine Statistik finden, wer in diesem Land alles Steuern hinterzieht und damit durchkommt.

Bei privaten Steuerhinterziehern setzt der Staat aber alles daran, sie zu überführen, er wird sogar selber kriminell, indem er Diebesgut zu horrenden Preisen kauft. Was wird gegen Asylbewerber unternommen, die lügen und betrügen? Warum werden nicht alle Anträge nach dem Bamf-Skandal noch einmal durchleuchtet? Warum werden verdächtige Personen nicht genauer unter die Lupe genommen und deren Kommunikation mit der Heimat überwacht? Oder wird das gemacht und ich habe es nicht mitgekommen? Und was geschieht dann mit denen, denen man Lug und Betrug nachweisen kann? Ich vermute: rein gar nichts, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30961
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 26. Nov 2018, 21:00

Brainiac hat geschrieben:(26 Nov 2018, 20:33)

Nicht von mir.

Du warst selbstverständlich auch nicht gemeint.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30961
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 26. Nov 2018, 21:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Nov 2018, 20:43)Warum werden nicht alle Anträge nach dem Bamf-Skandal noch einmal durchleuchtet?

Der BAMF-Skandal wurde doch durch das BAMF geklärt und es wurde festgestellt, das eigentlich alles i.O. ist.
=> Somit sind weitere Überprüfungen selbstverständlich nicht notwendig ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 7293
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Brainiac » Mo 26. Nov 2018, 21:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Nov 2018, 20:43)

Bei privaten Steuerhinterziehern setzt der Staat aber alles daran, sie zu überführen, er wird sogar selber kriminell, indem er Diebesgut zu horrenden Preisen kauft. Was wird gegen Asylbewerber unternommen, die lügen und betrügen? Warum werden nicht alle Anträge nach dem Bamf-Skandal noch einmal durchleuchtet? Warum werden verdächtige Personen nicht genauer unter die Lupe genommen und deren Kommunikation mit der Heimat überwacht? Oder wird das gemacht und ich habe es nicht mitgekommen? Und was geschieht dann mit denen, denen man Lug und Betrug nachweisen kann?

Kann ich dir so aus dem Stand nicht sagen. Ich fühle mich auch nicht dafür zuständig, die Istsituation zu verteidigen und schönzureden, die Diskussion ging eigentlich um was anderes. Ich habe hier schon mehrfach eine massive Aufstockung der Ressourcen aller beteiligten Behörden (insb BAMF) befürwortet.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Mo 26. Nov 2018, 21:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Nov 2018, 20:43)
Und was geschieht dann mit denen, denen man Lug und Betrug nachweisen kann? Ich vermute: rein gar nichts, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.


Betrug gehört wohl zu den geringfügigen Straftaten, da werden die Straftaten nur aufaddiert und weiter zugeschaut. Wie auch hier:

Nun sind drei Beamte am Standort Bietigheim-Bissingen damit beschäftigt, mehrfach straffällig gewordene Flüchtlinge vor den Richter zu bringen – oder zu verhindern, dass es überhaupt so weit kommt. Meist geht es um kleinere und mittlere Vergehen, so dass eine alleine nicht ausreicht für einen Haftbefehl. Beispiele sind Körperverletzungen, Diebstähle, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz oder Widerstand gegen die Polizei.


Das sind also Straftaten, die einzeln bei den Tätern nur ein Lächeln aufs Gesicht zaubern, falls sie bei der Straftat geschnappt werden.
Naja, beim erstenmal gibts ein "dudu", beim zweiten ein "dudu", beim dritten ein "dududu"....beim fünfzehtnen wirds dann vielleicht doch ernst...

Bei der EGMTZ gilt als Mehrfachstraftäter, wer innerhalb von sechs Monaten mindestens fünf Straftaten begangen hat. Ursprünglich sollte die Ermittlungsgruppe nur ein Jahr agieren. Die Zahlen legen aber nahe, dass sie auch in Zukunft gebraucht wird: „Als wir mit unserer Arbeit anfingen, hatten wir 39 Personen auf dem Schirm“, sagt Grotz. Aktuell seien es 202 Personen, von denen jede im Schnitt 14,7 Straftaten begangen habe. Es ist also nicht nur die Zahl der Straftäter gestiegen, sondern auch die Anzahl der Straftaten pro Person.

Wie sieht der typische Mehrfachstraftäter aus, den das EGMTZ im Blick hat? Er ist im Schnitt 26 Jahre alt, fast immer männlich, und er ist in den vergangenen drei Jahren nach Deutschland gekommen, so dass sein Asylverfahren meist noch läuft. Unter den Nationalitäten finden sich meist jene, die auch in der Statistik des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ganz oben stehen: Syrien, Afghanistan, Irak. Auffällig ist jedoch, dass besonders viele Straftaten von Algeriern begangen werden. 25 Nationalitäten hat die EGMTZ insgesamt im Fokus.


https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... 26eb8.html
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42469
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 26. Nov 2018, 21:59

Brainiac hat geschrieben:(26 Nov 2018, 21:15)

...die Diskussion ging eigentlich um was anderes.

Das weiß ich, trotzdem wollte ich auf dein Beispiel mit den Steuerhinterziehern eingehen, weil Steuerbetrug ja durchaus proaktiv bekämpft wird, Betrug beim Stellen des Asylantrages aber anscheinend nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste