Merkel: Kanzlerdämmerung?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Wird Angela Merkel bis zum Ende der Legislatur Kanzlerin bleiben?

ja
37
37%
nein
51
50%
weiß nicht
13
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 101
Wähler
Beiträge: 4760
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Wähler » Sa 6. Okt 2018, 16:35

Wähler hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:18)
Interessanter ist doch die Frage, wie sich die CDU programmatisch für die Nach-Merkel-Ära positioniert und wer diese Postionen glaubwürdig nach außen vertreten kann. Davon hängt auch die Jamaika-Option ab, denn die SPD wird nicht mehr lange als Steigbügelhalter dienen.

unity in diversity hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:25)
Genau genommen, ist die Nachfolgefrage genau so offen, wie in Nordkorea.

Politisches Kabarett hier im Forum war auch schon einmal besser. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37789
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 6. Okt 2018, 16:40

Nightrain hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:12)

Ist jetzt keine Neuigkeit, dass man einen großen Teil der Schuld bei der Bundespolitk (kurz: Merkel) sieht. Ein schlechtes Wahlergebnis in Bayern ändert für die CSU im Bund erst mal nichts aber für Merkel wird der Herbst ungemütlich. Ich kann mir vorstellen, dass die CSU öffentlich bekannt geben wird, dass man Merkel über diese Regierungszeit hinaus nicht mehr als Kanzler/-kandidat unterstützen wird. Pünktlich vor den Wahlen der CDU zum CDU-Vorsitz.

Die CSU erreicht ihren historisch schwächsten Punkt. Das stärkt die Grünen und die unangefochtene Lordkanzlerin.

Im Herbst wird es für ganz andere ungemütlich - da tagen die Präsidenten der Verfassungsschutzämter.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Fliege » Sa 6. Okt 2018, 16:56

Wähler hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:35)
Politisches Kabarett hier im Forum war auch schon einmal besser. ;)

Möglicherweise verkennst du den Ernst der Lage, in der sich Bayern, Deutschland und die EU mittlerweile befinden.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Raul71 » Sa 6. Okt 2018, 17:00

Nightrain hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:12)

Ist jetzt keine Neuigkeit, dass man einen großen Teil der Schuld bei der Bundespolitk (kurz: Merkel) sieht. Ein schlechtes Wahlergebnis in Bayern ändert für die CSU im Bund erst mal nichts aber für Merkel wird der Herbst ungemütlich. Ich kann mir vorstellen, dass die CSU öffentlich bekannt geben wird, dass man Merkel über diese Regierungszeit hinaus nicht mehr als Kanzler/-kandidat unterstützen wird. Pünktlich vor den Wahlen der CDU zum CDU-Vorsitz.
Die Hauptschuld trägt natürlich Merkel und die Bundespolitik. Und zwar mit Abstand. Danach kommen die laufender Umfaller von Seehofer, als die Leute zeitweise ziemlich hoffnungsfroh ob des damals starken Seehofers waren. Danach natürlich komische Aktionen von Söder.
Was viele Politlaien krass übersehen. Die CSU kann niemals mehr die absolute Mehrheit bekommen,solange sich die AfD im zweistelligen Bereich befindet. Köpfchen einschalten und überlegen. Die AfD hat der CSU schätzungsweise Stimmen im Werte von ca. 8% geklaut.
Wähler
Beiträge: 4760
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Wähler » Sa 6. Okt 2018, 17:10

Wähler hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:35)
Politisches Kabarett hier im Forum war auch schon einmal besser. ;)

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:56)
Möglicherweise verkennst du den Ernst der Lage, in der sich Bayern, Deutschland und die EU mittlerweile befinden.

Meine Bemerkung bezog sich auf den Vergleich mit Nordkorea. Da ich in Bayern lebe, aus Mitteldeutschland stamme und Verwandte 1. Grades in Italien und Frankreich habe, sehe ich die Lage nicht so dramatisch wie Du.;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Fliege » Sa 6. Okt 2018, 17:27

Wähler hat geschrieben:(06 Oct 2018, 17:10)
Meine Bemerkung bezog sich auf den Vergleich mit Nordkorea. Da ich in Bayern lebe, aus Mitteldeutschland stamme und Verwandte 1. Grades in Italien und Frankreich habe, sehe ich die Lage nicht so dramatisch wie Du. ;)

"Nicht so dramatisch" klingt allerdings nicht so, als befändest du dich in einem Land, in dem du gut und gerne leben würdest.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Wähler
Beiträge: 4760
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Wähler » Sa 6. Okt 2018, 17:39

Wähler hat geschrieben:(06 Oct 2018, 17:10)
Meine Bemerkung bezog sich auf den Vergleich mit Nordkorea. Da ich in Bayern lebe, aus Mitteldeutschland stamme und Verwandte 1. Grades in Italien und Frankreich habe, sehe ich die Lage nicht so dramatisch wie Du.;)

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 17:27)
"Nicht so dramatisch" klingt allerdings nicht so, als befändest du dich in einem Land, in dem du gut und gerne leben würdest.

Ich lebe sehr gerne in Süddeutschland und fahre regelmäßig in die neuen Bundesländer und ins benachbarte Ausland in den Urlaub. Deutschland mitten in Europa und zusammen mit unseren EU-Partnern ist unsere gemeinsame Zukunft.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4417
Registriert: So 1. Jun 2008, 00:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Weltregierung » Sa 6. Okt 2018, 17:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:40)

Die CSU erreicht ihren historisch schwächsten Punkt.


Na und? Die CDU doch auch.

DarkLightbringer hat geschrieben: Das stärkt die Grünen und die unangefochtene Lordkanzlerin.


Die Partei von Lame Duck Merkel liegt bundesweit bei 28% und wird in Hessen das schlechteste Ergebnis seit 1970 einfahren. Bärenstark, fürwahr.

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:40)
Im Herbst wird es für ganz andere ungemütlich - da tagen die Präsidenten der Verfassungsschutzämter.


Warum ungemütlich? Werden dann Kürzungen beim Nazi-Bafög beschlossen?
Zuletzt geändert von Weltregierung am Sa 6. Okt 2018, 17:55, insgesamt 3-mal geändert.
With the high-priest banging on the war drum you cannot make out what he's saying
With all the litter on the battlefield, no higher ground remains
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7802
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon unity in diversity » Sa 6. Okt 2018, 17:50

Wähler hat geschrieben:(06 Oct 2018, 17:39)

Ich lebe sehr gerne in Süddeutschland und fahre regelmäßig in die neuen Bundesländer und ins benachbarte Ausland in den Urlaub. Deutschland mitten in Europa und zusammen mit unseren EU-Partnern ist unsere gemeinsame Zukunft.

Die neuen Bundesländer sind jeden Safari-Trip wert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Wähler
Beiträge: 4760
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Wähler » Sa 6. Okt 2018, 17:56

Wähler hat geschrieben:(06 Oct 2018, 17:39)
Ich lebe sehr gerne in Süddeutschland und fahre regelmäßig in die neuen Bundesländer und ins benachbarte Ausland in den Urlaub. Deutschland mitten in Europa und zusammen mit unseren EU-Partnern ist unsere gemeinsame Zukunft.

unity in diversity hat geschrieben:(06 Oct 2018, 17:50)
Die neuen Bundesländer sind jeden Safari-Trip wert.

Diesen merkwürdigen Humor kann ich nicht nachvollziehen, aber ich wiederhole mich. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76939
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Okt 2018, 18:07

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:56)

Möglicherweise verkennst du den Ernst der Lage, in der sich Bayern, Deutschland und die EU mittlerweile befinden.


In welchem Ernst der Lage befindet sich den Bayern?
Erkläre das doch mal ein wenig ausführlich. Ansonsten könnte jemand auf die Idee kommen, das du hier nur spammen möchtest.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37789
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 6. Okt 2018, 18:10

Weltregierung hat geschrieben:(06 Oct 2018, 17:49)

Na und? Die CDU doch auch.
Dann gibt es 2021 vielleicht mal einen Regierungswechsel, hat ja auch was für sich.

Die Partei von Lame Duck Merkel liegt bundesweit bei 28% und wird in Hessen das schlechteste Ergebnis seit 1970 einfahren. Bärenstark, fürwahr.
Seehofer ist angezählt, nicht Merkel.

Warum ungemütlich? Werden dann Kürzungen beim Nazi-Bafög beschlossen?

Im Gegenteil, wenn irgendwann die Observation der AfD beschlossen wird, sind auch V-Leute einsetzbar.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 4414
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Vongole » Sa 6. Okt 2018, 18:12

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:56)

Möglicherweise verkennst du den Ernst der Lage, in der sich Bayern, Deutschland und die EU mittlerweile befinden.


Sehr bedenklich, wenn die eigene Sichtweise die Realität verdunkelt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34756
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon JJazzGold » Sa 6. Okt 2018, 18:14

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 16:56)

Möglicherweise verkennst du den Ernst der Lage, in der sich Bayern, Deutschland und die EU mittlerweile befinden.


Bayern befindet sich in einer höchst komfortablen Lage und wenn ich meinen Blick schweifen lasse, Rest Deutschland ebenfalls.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Nightrain
Beiträge: 917
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Nightrain » Sa 6. Okt 2018, 18:21

Alexyessin hat geschrieben:(06 Oct 2018, 18:07)
In welchem Ernst der Lage befindet sich den Bayern?
Erkläre das doch mal ein wenig ausführlich. Ansonsten könnte jemand auf die Idee kommen, das du hier nur spammen möchtest.


Hier in einer bayerischen Großstadt gibt es so manchen Kollegen, der nicht mehr über den Hauptbahnhof fährt wegen dort seit ein paar Jahren herumlungernden Taugenichtsen. Der wöchentliche Zeitungsartikel zum Raub/(versuchter) Vergewaltigung trägt auch nicht zur Freude bei.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2924
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Fliege » Sa 6. Okt 2018, 18:36

Alexyessin hat geschrieben:(06 Oct 2018, 18:07)
In welchem Ernst der Lage befindet sich den Bayern?
JJazzGold hat geschrieben:(06 Oct 2018, 18:14)
Bayern befindet sich in einer höchst komfortablen Lage und wenn ich meinen Blick schweifen lasse, Rest Deutschland ebenfalls.

Durch ein schlechtes Wahlergebnis der CSU in Bayern kann der Anti-Merkel-Kurs, der in Deutschland bereits Fahrt aufgenommen hat, eine empfindliche Schwächung erfahren, insbesondere falls die CSU eine Koalition mit den Grünen eingehen sollte. Durch Merkels "Politik" ist der innere Friede schon jetzt erheblich in Gefahr geraten. Darüber hinaus hat sich Deutschland durch Merkels "Politik" derart von seinen EU-Partnern entfremdet, dass es bei einer neuerlichen krisenhaften Entwicklung in der EU oder rund um die EU auch für Deutschland selber wirtschaftlich und gesellschaftlich rasch bergab gehen kann.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 56526
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon zollagent » Sa 6. Okt 2018, 18:38

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 18:36)

Durch ein schlechtes Wahlergebnis der CSU in Bayern kann der Anti-Merkel-Kurs, der in Deutschland bereits Fahrt aufgenommen hat, eine empfindliche Schwächung erfahren, insbesondere falls die CSU eine Koalition mit den Grünen eingehen sollte. Durch Merkels "Politik" ist der innere Friede schon jetzt erheblich in Gefahr geraten. Darüber hinaus hat sich Deutschland durch Merkels "Politik" derart von seinen EU-Partnern entfremdet, dass es bei einer neuerlichen krisenhaften Entwicklung in der EU oder rund um die EU auch für Deutschland selber rasch bergab gehen kann.

Merkel redet NICHT von "Bürgerkrieg" oder "Selbsthilfe" oder ähnlichem Unfug. Es ist die Unfähigkeit rechter Spacken, die nicht verstehen können, daß ihre Ansichten keinen Niederschlag in der Regierungspolitik finden und deshalb unentwegt an Gewalt denken (und sie, wie in Chemnitz zu sehen, auch praktizieren). Und die drei, vier Staaten, die sich "entfremdet" haben, sind nicht die EU-Partner, auf die es letztlich ankommt. Es sind Nehmerstaaten, die ohne die EU und ihre Hilfen sehr schlecht da stünden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34756
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon JJazzGold » Sa 6. Okt 2018, 18:47

Nightrain hat geschrieben:(06 Oct 2018, 18:21)

Hier in einer bayerischen Großstadt gibt es so manchen Kollegen, der nicht mehr über den Hauptbahnhof fährt wegen dort seit ein paar Jahren herumlungernden Taugenichtsen. Der wöchentliche Zeitungsartikel zum Raub/(versuchter) Vergewaltigung trägt auch nicht zur Freude bei.


Typisch Mann. Soll er halt über München HBF fahren. Den nutze ich regelmäßig und völlig problemlos.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34756
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon JJazzGold » Sa 6. Okt 2018, 18:50

Fliege hat geschrieben:(06 Oct 2018, 18:36)

Durch ein schlechtes Wahlergebnis der CSU in Bayern kann der Anti-Merkel-Kurs, der in Deutschland bereits Fahrt aufgenommen hat, eine empfindliche Schwächung erfahren, insbesondere falls die CSU eine Koalition mit den Grünen eingehen sollte. Durch Merkels "Politik" ist der innere Friede schon jetzt erheblich in Gefahr geraten. Darüber hinaus hat sich Deutschland durch Merkels "Politik" derart von seinen EU-Partnern entfremdet, dass es bei einer neuerlichen krisenhaften Entwicklung in der EU oder rund um die EU auch für Deutschland selber wirtschaftlich und gesellschaftlich rasch bergab gehen kann.


Kann - nur ist davon bisher weit und breit nichts zu erkennen, noch nicht einmal der Ansatz eines Trends.
Dass die CSU eine empfindliche Schlappe erleiden wird, ist inzwischen ein offenes Geheimnis.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76939
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Merkel: Kanzlerdämmerung?

Beitragvon Alexyessin » Sa 6. Okt 2018, 19:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(06 Oct 2018, 18:10)



Seehofer ist angezählt, nicht Merkel.


Um Seehofer geht´s hier nicht, Herr Seiber, sondern um Frau Merkel. Und die ist angezählt - spätestens als ihr Zuchtmeister nicht mehr von den eigenen Parteifreunden getragen wird.
Ich weiß gar nicht wie verblendet du sein musst um das nicht erkennen zu wollen.
Oder du bist tatsächlich nur ein kleiner Regierungsbot, der immer schön um den heißen Brei herumreden muss weil er was anders nicht sagen kann.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast