Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 39719
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Realist2014 » Di 2. Okt 2018, 12:22

zollagent hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:06)

Wo bitte ist eigentlich dein Problem mit der "Gerechtigkeit"? Was genau verstehst du darunter?



absolute Gleichmacherei

Den "Besserverdienern" muss man über Steuern und Abgaben so viel abnehmen, dass sie am Ende kaum mehr haben als ein Niedriglöhner... :dead:
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon zollagent » Di 2. Okt 2018, 12:25

Realist2014 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:22)

absolute Gleichmacherei

Den "Besserverdienern" muss man über Steuern und Abgaben so viel abnehmen, dass sie am Ende kaum mehr haben als ein Niedriglöhner... :dead:

Sorry, die Frage ging NICHT an dich!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 39719
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Realist2014 » Di 2. Okt 2018, 12:29

zollagent hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:25)

Sorry, die Frage ging NICHT an dich!



ich KENNE aber seine Antwort..

schon seit Jahren...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon zollagent » Di 2. Okt 2018, 12:33

Realist2014 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:29)

ich KENNE aber seine Antwort..

schon seit Jahren...

Laß doch bitte IHN antworten.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Skull » Di 2. Okt 2018, 16:19

Odin1506 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 11:34)

Aber das wäre mal ein Anfang die ganze Sache ein bisschen gerechter zu machen.

Da hätte man vor 30 Jahren anfangen sollen...

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 2. Okt 2018, 16:53

Skull hat geschrieben:(02 Oct 2018, 16:19)

Da hätte man vor 30 Jahren anfangen sollen...

mfg

Im Grunde schon in den 50ern. Denn eigentlich wußte man da schon dass das jetzige System der Rente nur zur Grundsicherung taugt. Aber man hat so getan als könnte man den Leuten damit ihren Lebensstandard sichern. Eine Zeit lang hat dass ja geklappt. Aber jetzt gehen die Babyboomer in Rente. Wer da nicht clever vorgesorgt hat wird sich in Verzicht üben müssen. Fein raus sind nur Freiberufler, Ärzte und Beamte.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 2. Okt 2018, 16:56

Realist2014 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:22)

absolute Gleichmacherei

Den "Besserverdienern" muss man über Steuern und Abgaben so viel abnehmen, dass sie am Ende kaum mehr haben als ein Niedriglöhner... :dead:


Das steht nicht zu befürchten. Die Einkommensschere hat sich ja immer mehr geweitet. So könnte man wenigstens bei den Spitzenverdienern mal mehr abgreifen. Die Boni-Fürsten hätten kein Schnitzel weniger auf dem Teller.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Odin1506
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Odin1506 » Di 2. Okt 2018, 16:58

Realist2014 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:22)

absolute Gleichmacherei

Den "Besserverdienern" muss man über Steuern und Abgaben so viel abnehmen, dass sie am Ende kaum mehr haben als ein Niedriglöhner... :dead:


Jup hast schon recht. Nur weil ich für die gleiche Arbeitsleistung gleichen Lohn plädiere mache ich schon alles gleich. Wovor hast du angst? Hast du Angst davor, das ein "Niedriglöhner eine gerechte Rente für seine Arbeitsleistung bekommt und nicht noch Flaschen sammeln gehen muß? Oder hast du nur einfach davor Angst nicht mehr auf andere, die nicht soviel verdienen, herab schauen zu können?
Sry, wenn du dich angegriffen fühlst, aber dein Gejammer von Gleichmacherei wird auch nicht wahrer, egal wie oft du dich wiederholst.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Skull » Di 2. Okt 2018, 16:58

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 Oct 2018, 16:53)

Fein raus sind nur Freiberufler, Ärzte und Beamte.

Fein raus sind die deswegen, weil sie SELBST vorgesorgt haben oder deren Arbeitgeber für sie die Rente leistet.
In der Regel haben ja alle von Dir Genannten überdurchschnittlich verdient.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Skull » Di 2. Okt 2018, 17:01

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 Oct 2018, 16:56)

So könnte man wenigstens bei den Spitzenverdienern mal mehr abgreifen.

Das Wort ...abgreifen sagt alles. Für so etwas, habe ich...NULL Verständnis.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Odin1506
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Odin1506 » Di 2. Okt 2018, 17:03

zollagent hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:06)

Wo bitte ist eigentlich dein Problem mit der "Gerechtigkeit"? Was genau verstehst du darunter?


Unter Gerechtigkeit verstehe ich, das alle in einer Vorsorge einzahlen und alle bekommen etwas raus. Und nicht das einzelne Berufsgruppen sich aus dieser Verantwortung stehlen, wie Politiker, Ärzte, Künstler usw.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6500
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon jorikke » Di 2. Okt 2018, 17:06

Odin1506 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 09:27)

Es geht hier ja um Rente und nicht um Steuern. Wenn alle einzahlen würden, nicht nur die Arbeitnehmer, sondern wirklich alle, auch Ärzte, Politiker, Sportler usw., dann gäbe solche Unterschiede bei den Rentner nicht.


Das ist doch schlichter Unsinn. Von welchen Unterschieden sprichst du denn?
Unterschieden in der Rentenhöhe?
Oder Unterschiede in der - angeblichen - besseren Rentenfinanzierbarkeit?
Ich glaube du meinst, wenn mehr einzahlen ist mehr Geld für die Finanzierung der Renten vorhanden.
Das ist aber nur für eine gewisse Übergangszeit so. Nämlich in der Zeit, in der die "Neuzahler" zwar Beiträge entrichten aber noch keine Renten beziehen. Später kehrt sich das um und die Probleme verschärfen sich. Die Höhe der Rente ist dabei nebensächlich, dafür würden ja auch höhere Beiträge bezahlt.
Du solltest dir mal die durchschnittliche Lebenserwartung von Ärzten, Anwälten und sonstigen Freiberuflern anschauen. Die werden wesentlich älter als der gemeine Deutsche und würden dementsprechend länger Rente beziehen.
Dann ist der Vorteil - alle sollen einzahlen - perdu.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Skull » Di 2. Okt 2018, 17:07

Odin1506 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 17:03)

Unter Gerechtigkeit verstehe ich, das alle in einer Vorsorge einzahlen und alle bekommen etwas raus.
Und nicht das einzelne Berufsgruppen sich aus dieser Verantwortung stehlen, wie Politiker, Ärzte, Künstler usw.

Und da ist es wieder...die Gerechtigkeitsfrage...

...kaum zu beantworten. Viele Menschen empfinden es ungerecht...noch MEHR für andere zu zahlen.
Andere empfinden es gerecht...(noch) MEHR zu erhalten. Am besten ohne Gegenleistung.

Schwierig, beide Seiten zufrieden zu stellen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Odin1506
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Odin1506 » Di 2. Okt 2018, 17:07

Realist2014 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 12:20)

Doch, das IST Gleichmacherei . Solidarität haben wir bereist mit dem progressiven Steuersystem und in der GKV.

DU kennst aber da keine Grenzen. Unsere Verfassung aber schon






die ist wie bei allen im Steuerbescheid und der Höhe der Einkommenssteuer ablesbar.

Dann von der werden ja die steuerlich finanzierten Sozialleistungen finanziert


Du bist lustig, deine Arbeitsleistung erkennt man nicht an der Einkommenssteuer. Arbeitsleistung besteht nicht nur aus dem Lohn, den man bekommt.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Skull » Di 2. Okt 2018, 17:09

Odin1506 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 17:07)

Du bist lustig, deine Arbeitsleistung erkennt man nicht an der Einkommenssteuer.
Arbeitsleistung besteht nicht nur aus dem Lohn, den man bekommt.

Nicht nur...das ist richtig. Aber überwiegend.

Wie auch sonst ? :?:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Odin1506
Beiträge: 2263
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 21:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Odin1506 » Di 2. Okt 2018, 17:09

Skull hat geschrieben:(02 Oct 2018, 17:07)

Und da ist es wieder...die Gerechtigkeitsfrage...

...kaum zu beantworten. Viele Menschen empfinden es ungerecht...noch MEHR für andere zu zahlen.
Andere empfinden es gerecht...(noch) MEHR zu erhalten. Am besten ohne Gegenleistung.

Schwierig, beide Seiten zufrieden zu stellen.

mfg


Wieso noch mehr? 9,1% in die GRV? Ist das Ungerecht? Wenn ja, dann ist es Ungerecht gegenüber denen, die nicht mehr bekommen als den Mindestlohn.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 2. Okt 2018, 17:14

Skull hat geschrieben:(02 Oct 2018, 16:58)

Fein raus sind die deswegen, weil sie SELBST vorgesorgt haben oder deren Arbeitgeber für sie die Rente leistet.
In der Regel haben ja alle von Dir Genannten überdurchschnittlich verdient.

mfg

Fein raus sind sie weil sie ihr eigenes System haben. Auf dieses haben normale Arbeitnehmer aber keinen Zugriff.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Skull » Di 2. Okt 2018, 17:18

Odin1506 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 17:09)

Wieso noch mehr? 9,1% in die GRV? Ist das Ungerecht?
Wenn ja, dann ist es Ungerecht gegenüber denen, die nicht mehr bekommen als den Mindestlohn.

Ich kann dieser einseitigen Sicht nichts abgewinnen.

Wenn sie 18,2 Prozent in die RV einzahlen, zahlt dass der Patient, Kunde oder Steuerzahler.
Gleichzeitig- wie schon mehrfach von Usern hingewiesen- erhalten sie damit auch ANSPRÜCHE.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22486
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Skull » Di 2. Okt 2018, 17:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(02 Oct 2018, 17:14)

Fein raus sind sie weil sie ihr eigenes System haben.
Auf dieses haben normale Arbeitnehmer aber keinen Zugriff.

Und wo ist da Dein Problem ? Sie haben ihr eigenes System. Korrekt.

Und weisst Du überhaupt warum ? ;)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 39719
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Die Rente ist NICHT sicher! Wie kann man die Rente in angemessener Höhe sichern?

Beitragvon Realist2014 » Di 2. Okt 2018, 17:39

Odin1506 hat geschrieben:(02 Oct 2018, 17:07)

Du bist lustig, deine Arbeitsleistung erkennt man nicht an der Einkommenssteuer. Arbeitsleistung besteht nicht nur aus dem Lohn, den man bekommt.


meine Arbeitsleistung erkenne ich an dem, was meine Kunden für meine Arbeit bezahlen.

Meine Leistung für die Gesellschaft besteht in den davon abgeführten Steuern, womit ja die "Soziale Gerechtigkeit" dann finaziert wird.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste