Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36265
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon JJazzGold » Fr 28. Sep 2018, 08:06

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(23 Sep 2018, 20:13)

Der türkische Präsident Erdogan kommt zu einem Besuch nach Deutschland. Er wird ein Gotteshaus einweihen und Politiker treffen. Es geht ihm um die Verbesserung der Stimmung zwischen Türkei und Deutschland. Zuletzt hatten die Länder viel Kritik aneinander. Auch um den EU-Beitritt der Türkei wird es gehen. Etliche Politiker kleinerer Parteien wie B90/Grüne, FDP und Linke sowie der fremdenfeindlichen Randpartei AfD haben ein Treffen mit dem auch unter deutschen Türken recht beliebten Erdogan abgelehnt. Findet ihr Erdogans Bemühungen um Deutschland zielführend?


Wenn es dazu dient, inhaftierte Deutsche frei zu bekommen, würde ich auch einen Liter Tee mit ihm trinken, vorausgesetzt ich wäre regierungsbeteiligt.
Ansonsten existiert ein Maßnahmenkatalog zu Visafreiheit in Deutschland und EU Beitritt, der Erdogan bekannt ist. Entweder hat er Dokumente, die die Erfüllung garantieren im Aktenkoffer dabei, oder es bleibt bei einem höflichen Händeschütteln und der Einladung zum Abendessen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon relativ » Fr 28. Sep 2018, 08:33

Grundsätzlich ist es nie falsch im Gespräch zu bleiben um so zu versuchen die Beziehungen nicht noch schlechter werden zu lassen bzw. evtl. sogar zu verbessern.
Klar Erdogan ist ein autoritärer Politiker mit einem Hang zum Despotentum und ich stimme McKnee zu, daß dieser Mensch sich wohl auch kaum ändern wird.
Jetzt zwingen ihn die Umstände dazu sich wieder anzubiedern und erwartet doch tatsächlich Respekt, den Resepekt der er Jahrelang andersdenkenden Menschen verweigert hat.
Respekt kann es m.M. aber nur für das Volk der Türkei geben und nicht für diesen Mann, oder der Regierung, darum empfängt man diese gewählten Politiker und hört sich an was er zu sagen hat. Ob dies jetzt im Rahmen eines Staatsbesuches sein musste, darüber kann man wirklich streiten. Ich hätte ihm diese Ehre nicht erwiesen, aber mal schauen was dabei raus kommt.
Über good will kann sich Erdogan bezüglich deutscher Seite jetzt nicht mehr echauffieren, wenn er es doch tut, sollte man ihn dann auch wirklich fallen lassen und hoffen, daß man so einigen türkischen Mitbürgern die Augen geöffnet hat, was Erdogan betrifft.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Eiskalt » Fr 28. Sep 2018, 12:01

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(23 Sep 2018, 20:13)

Der türkische Präsident Erdogan kommt zu einem Besuch nach Deutschland. Er wird ein Gotteshaus einweihen und Politiker treffen. Es geht ihm um die Verbesserung der Stimmung zwischen Türkei und Deutschland. Zuletzt hatten die Länder viel Kritik aneinander. Auch um den EU-Beitritt der Türkei wird es gehen. Etliche Politiker kleinerer Parteien wie B90/Grüne, FDP und Linke sowie der fremdenfeindlichen Randpartei AfD haben ein Treffen mit dem auch unter deutschen Türken recht beliebten Erdogan abgelehnt. Findet ihr Erdogans Bemühungen um Deutschland zielführend?


Unmöglich was dem hier zuteil wird, nach seinem Verhalten.
Reden muss sein aber ihm auch noch den Teppich ausbreiten.....
Peinlich und unterwürfig......
Naja es wundert mich nicht bei dieser Regierung....
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon relativ » Fr 28. Sep 2018, 12:29

Eiskalt hat geschrieben:(28 Sep 2018, 12:01)

Unmöglich was dem hier zuteil wird, nach seinem Verhalten.
Reden muss sein aber ihm auch noch den Teppich ausbreiten.....
Peinlich und unterwürfig......
Naja es wundert mich nicht bei dieser Regierung....

Evtl. war bzw. ist dies aber auch eine "gute" strategische Varriante, die nur auf den ersten Blick unterwürfig erscheint und auf den zweiten Blick gar nicht so dumm ist.
Nach dem Motto:" Erschlagt sie mit Freundlichkeit", wird jedwede zukünftige Feindseeligkeit an adsurdum geführt. Also wenn man menschen von seiner guten Absicht überzeugen will, macht man dies eher so wie unsere Bundesregierung, also bei denjenigen die man noch überzeugen kann.
Eigentlich ist mir es wurscht ob er über den roten teppich laufen darf oder nicht, was wichtig ist, ist einmal:
1. Die Aussendarstellung bzw.Argumentation und
2. noch wichtiger was dabei herrauskommt
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5485
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Vongole » Fr 28. Sep 2018, 14:42

Der hat sich den Spitznamen Erdowahn aber wirklich verdient:
Rechtzeitig zum Staatsbesuch verlangt die Türkei die Auslieferung des regierungskritischen Journalisten Cem Dündar.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 30599.html
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon zollagent » Fr 28. Sep 2018, 14:47

Eiskalt hat geschrieben:(28 Sep 2018, 12:01)

Unmöglich was dem hier zuteil wird, nach seinem Verhalten.
Reden muss sein aber ihm auch noch den Teppich ausbreiten.....
Peinlich und unterwürfig......
Naja es wundert mich nicht bei dieser Regierung....

Irgendwie scheinst du in einer anderen Welt zu leben. Erdogan ist ein gewähltes Staatsoberhaupt. Darum stehen ihm diese protokollarischen Ehren zu. Das hat mit "Unterwürfigkeit" wenig zu tun. Frau Merkel muß ihm nicht die Handtasche um die Ohren schlagen, um ihm deutlich zu machen, daß er kein Demokrat in dem Sinne ist, wie er in Deutschland erwünscht ist. Der bekommt seine Abfuhr auf die sachliche und unemotionale Art, die Frau Merkel auszeichnet und das wird ihn mehr aufregen als jede Rede, die ihm wieder Anlaß zur Toberei geben würde.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon zollagent » Fr 28. Sep 2018, 14:48

Vongole hat geschrieben:(28 Sep 2018, 14:42)

Der hat sich den Spitznamen Erdowahn aber wirklich verdient:
Rechtzeitig zum Staatsbesuch verlangt die Türkei die Auslieferung des regierungskritischen Journalisten Cem Dündar.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 30599.html

Die Antwort wird ein unemotionales NEIN sein.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5485
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Vongole » Fr 28. Sep 2018, 15:05

zollagent hat geschrieben:(28 Sep 2018, 14:48)

Die Antwort wird ein unemotionales NEIN sein.


Darum geht es nicht, und wenn du weniger als Laubbläser und mehr als Diskutant unterwegs wärst, wäre dir das auch klar.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon zollagent » Fr 28. Sep 2018, 15:15

Vongole hat geschrieben:(28 Sep 2018, 15:05)

Darum geht es nicht, und wenn du weniger als Laubbläser und mehr als Diskutant unterwegs wärst, wäre dir das auch klar.

Wenn man das Laub wegbläst, sieht man den Boden besser, auf dem so Mancher hier steht. ;)
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Eiskalt » Fr 28. Sep 2018, 17:03

zollagent hat geschrieben:(28 Sep 2018, 14:47)

Irgendwie scheinst du in einer anderen Welt zu leben. Erdogan ist ein gewähltes Staatsoberhaupt. Darum stehen ihm diese protokollarischen Ehren zu. Das hat mit "Unterwürfigkeit" wenig zu tun. Frau Merkel muß ihm nicht die Handtasche um die Ohren schlagen, um ihm deutlich zu machen, daß er kein Demokrat in dem Sinne ist, wie er in Deutschland erwünscht ist. Der bekommt seine Abfuhr auf die sachliche und unemotionale Art, die Frau Merkel auszeichnet und das wird ihn mehr aufregen als jede Rede, die ihm wieder Anlaß zur Toberei geben würde.


Ja aber ein Arbeitsbesuch hätte gereicht
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8497
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon unity in diversity » Fr 28. Sep 2018, 17:23

Der Pflichtlingsdeal wird neu ausgehandelt und wer sitzt da wohl am längeren Hebel?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4787
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Europa2050 » Fr 28. Sep 2018, 17:41

Vongole hat geschrieben:(28 Sep 2018, 14:42)

Der hat sich den Spitznamen Erdowahn aber wirklich verdient:
Rechtzeitig zum Staatsbesuch verlangt die Türkei die Auslieferung des regierungskritischen Journalisten Cem Dündar.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 30599.html


Nachdem Erdogan selbst mit der Wiederholung der Forderung nach Auslieferung von Dündar Deutschlands Werte angreift, sollte das Verhältnis auf minimal geschäftsmäßig eingefroren werden, also vergleichbar Russland, Nordkorea oder Venezuela.

Was bildet der Typ sich ein? Steigt dem zu Kopfe, dass ihm im Land keiner mehr widersprechen kann?

Gut getroffen:
https://www.der-postillon.com/2018/09/e ... n.html?m=1
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Audi
Beiträge: 6374
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Audi » Fr 28. Sep 2018, 17:44

Europa2050 hat geschrieben:(28 Sep 2018, 17:41)

Nachdem Erdogan selbst mit der Wiederholung der Forderung nach Auslieferung von Dündar Deutschlands Werte angreift, sollte das Verhältnis auf minimal geschäftsmäßig eingefroren werden, also vergleichbar Russland, Nordkorea oder Venezuela.

Was bildet der Typ sich ein? Steigt dem zu Kopfe, dass ihm im Land keiner mehr widersprechen kann?

Gut getroffen:
https://www.der-postillon.com/2018/09/e ... n.html?m=1

Er ist NATO mitglied. Deswegen wird alles weiter gehen wie bisher. Meinst du er weiß es nciht?
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4787
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Europa2050 » Fr 28. Sep 2018, 18:01

Audi hat geschrieben:(28 Sep 2018, 17:44)

Er ist NATO mitglied. Deswegen wird alles weiter gehen wie bisher. Meinst du er weiß es nciht?


Natürlich weiß er das. Und nachdem es der Präsident der Führungsmacht der NATO mit den westlich-demokratischen Werten auch nicht so genau nimmt, kommt er damit auch durch (außer, er kommt Trump in Sachen nationale Ehre wieder krumm).

Aber das Verhältnis der Bundesregierung zur türkischen Regierung sollte trotzdem auf das diplomatisch akzeptable Minimum gefahren werden. Mit einem faschistischen, aggressiven, Menschenrechtsverletzenden Staat sollten wir nicht kuscheln.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Audi
Beiträge: 6374
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Audi » Fr 28. Sep 2018, 18:06

Europa2050 hat geschrieben:(28 Sep 2018, 18:01)

Natürlich weiß er das. Und nachdem es der Präsident der Führungsmacht der NATO mit den westlich-demokratischen Werten auch nicht so genau nimmt, kommt er damit auch durch (außer, er kommt Trump in Sachen nationale Ehre wieder krumm).

Aber das Verhältnis der Bundesregierung zur türkischen Regierung sollte trotzdem auf das diplomatisch akzeptable Minimum gefahren werden. Mit einem faschistischen, aggressiven, Menschenrechtsverletzenden Staat sollten wir nicht kuscheln.

Erdogan war vor Trump so und wird nach Trump so sein. Das ist Politik. Im westen wird keiner nur einen Spruch bringen um erdogan aus dem "Wertebündnis" zu treiben
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2710
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Eiskalt » Fr 28. Sep 2018, 22:01

Na hat Erdogan einen Eklat am Bankett ausgelöst?
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3358
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon McKnee » Fr 28. Sep 2018, 22:32

Eiskalt hat geschrieben:(28 Sep 2018, 22:01)

Na hat Erdogan einen Eklat am Bankett ausgelöst?


Er hat gesagt, das er keine Zeit hat und so vertreten ihn die "freien" Medien in der Türkei

Mit der EM-Vergabe sind sie nicht zufrieden.

https://www.tz.de/sport/fussball/vergab ... 81673.html

https://www.sport1.de/fussball/dfb-team ... fa-vorwurf

https://de.sports.yahoo.com/news/schwer ... 30953.html
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10765
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon Ein Terraner » Fr 28. Sep 2018, 22:35

Kommt Böhmermann auch zum Treffen?
Wer eine nukleare Explosion verursacht wird nach StGB §328 mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder einer Geldstrafe bestraft.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3358
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon McKnee » Fr 28. Sep 2018, 22:35

und ganz so ruhig und besonnen geht es dann wohl doch nicht

https://www.zvw.de/inhalt.syrien-merkel ... 047a0.html
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3358
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Der große Erdogan kommt nach Deutschland

Beitragvon McKnee » Fr 28. Sep 2018, 22:35

Ein Terraner hat geschrieben:(28 Sep 2018, 22:35)

Kommt Böhmermann auch zum Treffen?


der hat ne Stelle als Koch bekommen
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast