Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Mi 26. Sep 2018, 17:37

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2018, 15:23)

Tja, nur das der Spiegel halt kein Problem damit hat Rechtsextreme Umtriebe bei der AfD zu bennen - welche vergleichsweise bei der Linken fehlen. Kein Doppelstandard. Aber halt nicht für jeden zu verstehen.


Eigentlich logisch, dass bei den Linken die rechtsextremen Umtriebe fehlen. Du meintest aber wohl, bei den Linken gibt es keinerlei antidemokratischer Umtriebe, oder? Demnach wäre das angestrebte Ziel "Kommunismus in Deutschland" nicht zu benennen?
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9730
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mi 26. Sep 2018, 17:39

Vongole hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:16)

Lol...
Sollte die AfD wider Erwarten in diese Situation kommen, müsste sie wahrscheinlich bundesweit einigermaßen geeignetes Personal zusammen klauben, um überhaupt irgendeiner
verantwortlichen Position gerecht zu werden.

Eine Laienregierung hatten wir 1990. Es war nicht die Schlechteste.
Da war auch entscheidend, dass die Haltung stimmt.
Kompetenzen kann man sich aneignen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon zollagent » Mi 26. Sep 2018, 17:40

Quatschki hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:39)

Eine Laienregierung hatten wir 1990. Es war nicht die Schlechteste.
Da war auch entscheidend, dass die Haltung stimmt.
Kompetenzen kann man sich aneignen.

DIESE "Haltung" hatten wir schon mal. Und Kompetenz sollte man schon mitbringen. Ein GRÖFAZ reicht doch wohl.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Mi 26. Sep 2018, 17:41

Vongole hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:31)

Es ging in der Diskussion um den CDU-Fraktionsvorsitzenden von Sachsen, der eine Koaltion mit der AfD nicht mehr ausschließt.


Das habe ich soeben, wahrscheinlich zum zweiten Mal, hier ebenfalls verlinkt. ich schaue hier nur noch kurz rein, ob es mal wieder um Flüchtlinge geht. Dazu reicht ein Scan der letzten drei Beiträge.

Möglich ist alles, wie man sieht und der "Prostestwähler" wird somit ggfls. zum "seine Suppe selbst auslöffeln" Wähler.

Wo sollte die AfD fähiges Personal auftreiben? Da kann sie in ganz Deutschland in den eigenen Reihen suchen und wird doch nicht fündig.
Nein, die werden irgendwelche intellektuellen Hinterwäldler in sächsischen Landtag schicken und damit die positive Entwicklung Sachsens nachhaltiger als die nachfolgenden fünf Jahre schädigen.
So what? Dann haben wir deutschlandweit wenigsten ein anschauliches Beispiel dafür, wie man es nicht macht. Mir ist es offen gestanden egal, welche schädigenden Experimente Sachsen gewillt ist einzugehen. Das sind erwachsene Menschen, die dürfen den Führerschein machen, heiraten, Kinder aufziehen, etc., die werden schon wissen, was sie wollen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36738
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Mi 26. Sep 2018, 17:42

Quatschki hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:39)

Eine Laienregierung hatten wir 1990. Es war nicht die Schlechteste.
Da war auch entscheidend, dass die Haltung stimmt.
Kompetenzen kann man sich aneignen.


Schon, aber nicht in fünf Jahren und nicht wenn das intellektuelle Rüstzeug fehlt und das Hirn altersbedingt auch nicht mehr so belastbar ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9730
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mi 26. Sep 2018, 17:49

JJazzGold hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:42)

Schon, aber nicht in fünf Jahren und nicht wenn das intellektuelle Rüstzeug fehlt und das Hirn altersbedingt auch nicht mehr so belastbar ist.

Die jetzige Bundeskanzlerin hat damals nur: "Hier!" gerufen.
Zuerst interessanterweise bei der SPD. Aber da hätte sie sich hinten anstellen müssen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Mi 26. Sep 2018, 17:51

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:10)

Du willst ernsthaft darüber diskutieren, das anderen Menschen vorgeschrieben werden darf, ob sie Kinder machen? Wirklich?


damit willst du ersthaft darüber diskutieren, dass anderen Menschen vorgeschrieben wird, nach welchen gesellschaftlichen Regeln sie sich zu verhalten haben, welche vorgeschriebenen Gesetze einzuhalten sind und ob sie Montags auf die Straßen gehen, oder welche Partei sie zu wählen haben?
In Europa sind die Bürger größtenteils so weit, dass sie zu "karnikeln" aufhören, sobald sie die Kinder ab einer bestimmten Anzahl nicht mehr versorgen können.
In Afrika sieht es da anders aus. Und sobald dann Europa die Auswirkungen ausbaden soll, hat man zumindest mal das Recht, bei den afrikanischen Staatsregierungen oder auch bei den Kirchen (Verhütungsverbot) hier Druck zu machen.

Frage an dich: Bei dem Bevölkerungswachstum in Afrika (bis 2050 +1,3 Milliarden Zuwachs- bis 2100 +3 Milliarden Zuwachs) kann der Kontinent eine riesige Zahl an Menschen nicht mehr versorgen. Welche Maßnahmen schweben dir da vor? Wie verfährst du, wenn mal von den 3 Milliarden dann z.B. eine Milliarde nach Europa kommt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77660
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 26. Sep 2018, 17:52

sunny.crockett hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:37)

Eigentlich logisch, dass bei den Linken die rechtsextremen Umtriebe fehlen. Du meintest aber wohl, bei den Linken gibt es keinerlei antidemokratischer Umtriebe, oder? Demnach wäre das angestrebte Ziel "Kommunismus in Deutschland" nicht zu benennen?


Es entstand die Diskussion bzgl. Chemnitz. Deswegen ist dein Verweis auf die letzte Kommunisten bei den Linken zwar nicht sachlich falsch aber im Kontext unsinnig. Oder wann haben die letzte kommunistischen Ausschreitungen mut direkter Beteiligung der Patrei die Linke stattgefunden?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77660
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Mi 26. Sep 2018, 17:54

sunny.crockett hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:51)

damit willst du ersthaft darüber diskutieren, dass anderen Menschen vorgeschrieben wird, nach welchen gesellschaftlichen Regeln sie sich zu verhalten haben, welche vorgeschriebenen Gesetze einzuhalten sind und ob sie Montags auf die Straßen gehen, oder welche Partei sie zu wählen haben?
In Europa sind die Bürger größtenteils so weit, dass sie zu "karnikeln" aufhören, sobald sie die Kinder ab einer bestimmten Anzahl nicht mehr versorgen können.
In Afrika sieht es da anders aus. Und sobald dann Europa die Auswirkungen ausbaden soll, hat man zumindest mal das Recht, bei den afrikanischen Staatsregierungen oder auch bei den Kirchen (Verhütungsverbot) hier Druck zu machen.

Frage an dich: Bei dem Bevölkerungswachstum in Afrika (bis 2050 +1,3 Milliarden Zuwachs- bis 2100 +3 Milliarden Zuwachs) kann der Kontinent eine riesige Zahl an Menschen nicht mehr versorgen. Welche Maßnahmen schweben dir da vor? Wie verfährst du, wenn mal von den 3 Milliarden dann z.B. eine Milliarde nach Europa kommt?


Nicht schwurbeln. Ja oder nein?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9730
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mi 26. Sep 2018, 18:06

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:54)

Nicht schwurbeln. Ja oder nein?

Klar geht das. Siehe China.
Wenn die Parteigänger der Chinesen in Afrika die Parteigänger des Westens verdrängen, dann kann Europa sowieso nur noch zusehen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Mi 26. Sep 2018, 18:09

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:52)

Es entstand die Diskussion bzgl. Chemnitz. Deswegen ist dein Verweis auf die letzte Kommunisten bei den Linken zwar nicht sachlich falsch aber im Kontext unsinnig. Oder wann haben die letzte kommunistischen Ausschreitungen mut direkter Beteiligung der Patrei die Linke stattgefunden?


Es geht nicht um die letzten Kommunisten bei den Linken, sondern um die aktuellen kommunistischen Pläne der LINKEN, die auch von der Partei finanziert werden. Aber darüber liest man irgendwie nichts in den Leitmedien.

Achja, die letzten großen linksautonomen/linksextreme Ausschreitungen waren beim G20-Gipfel, und das ist auch noch nicht so lange her. Da wurden die Randalierer aber entgegen der Ausschreitungen in Chemnitz nicht den politischen Parteien zugeordnet, obwohl da viele grüne und links-sympathisanten dabei waren bzw. Unterstützung von Politikern wie Hofreiter und Kipping bekamen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Mi 26. Sep 2018, 18:11

Alexyessin hat geschrieben:(26 Sep 2018, 17:54)

Nicht schwurbeln. Ja oder nein?


Ich sagte JA, man hat das Recht bei den jeweiligen Regierungen Einfluss zu nehmen. Und jetzt beantworte du meine Frage, was du gegen gegen mehrere hundert Millionen oder vielleich eine Milliarde Flüchtlinge machen willst.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3528
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » Mi 26. Sep 2018, 19:12

Ich erinnere mich noch an die Tage, als jeder in Sichtweite der AfD zur persona non grata wurde, als niemand mit jenen sprechen wollte, die für das "Programm" Sympathie zeigten. Sogar Boykotte gab es ...

Ich fand seinerzeit, dass man Wähler so niciht überzeugen und zurückholen kann.

Aus Reihen der SPD hörte man dann zaghafte Töne, man solle die Protestwähler nicht abschreiben, mit ihnen reden, sie überzeugen.

Seit diesen Tagen ist der Einfluß der AfD auf Landes- und Bundesebene gewachsen. Die Prognosen sprechen von zweitstärksten Kräften in Parlamenten.

Gleichzeit habe ich zunehmend das Gefühl, dass die AfD immer weiter radikalisiert. Der verbalaggressive Gauland, der hackenschlagende Höcke ...

Die GroKo schwächelt und starke politische Kräfte oder gar Persönlichkeiten der MItte sind nicht in Sicht. In diese unruhige Zeit, nach dem Donnerschlag durch die Abwahl Kauders, kommt nun das

https://www.google.de/search?newwindow= ... cY3kdrsHqY

Der neue Chef der CDU Landtagsfraktion Sachsen schließt eine Koalition mit der AfD nicht aus.

Innehalten, nachdenken ... tief durchatmen

Schlimm, grauenhaft ....

Aber damit nicht genug

Der MdB der CDU Willsch empfiehlt sogar die Koalition. DAs allein ist übel, seine Begründung schlägt dem Faß den Boden aus und zeigt, was offenbar lange schlummerte.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch empfahl dagegen bei „Spiegel Online“, die AfD als künftigen Koalitionspartner der Union in Erwägung zu ziehen. Zur Begründung sagte Willsch, dass es mit der AfD eine größere Übereinstimmung gebe als beispielsweise mit SPD oder Grünen.


https://www.handelsblatt.com/politik/de ... sjiaQ7-ap4

Ich brauch jetzt erst einmal einen Schnaps...nen doppelten.
Zuletzt geändert von McKnee am Mi 26. Sep 2018, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3528
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » Mi 26. Sep 2018, 19:13

Bitte, sagt, dass das alles ein Aprilscherz ist

...oder ich mich hab veräppeln lassen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Mari » Mi 26. Sep 2018, 21:01

Es ist kein Aprilscherz! Die AfD ist deutschlandweit mit 18% (INSA, Infratest) bereits zweitstärkste Partei. Die AfD wächst, wird stärker und geht voran :thumbup:

Die Diffamierungs- und Ausgrenzungsstrategien gegen die AfD sind allesamt nicht aufgegangen und werden auch in Zukunft nicht aufgehen. Im Gegenteil, durch die ständige Hetze, durch das Zensurgesetz, und besonders zuletzt den Angriff der Regierung auf den VS-Präsidenten Maaßen wegen einer ihr missliebigen Einschätzung der Lage in Chemnitz nach dem Mord durch Illegale, durch die pietätlose Verhinderung des Trauerzugs und das folgende pietätlose linksradikale Hetzkonzert haben sich Merkel und ihre Clique selbst an den linksradikalen Rand manöveriert. Die Islamisierung und die ständigen Übergriffe der Islamisten und sonstigen Illegalen ließen das Volk langsam aber stetig aufwachen. Aber auch auf fast allen anderen Gebieten ist das Regime Merkel unfähig zu einer ordentlichen Regierungsarbeit. Das Land gleitet in Folge zunehmend ab in Spaltung, Gesetzlosigkeit und Chaos.

Die Merkeldämmerung hat endlich eingesetzt. Spätestens beim Bundesparteitag der CDU Anfang Dezember werden Merkel und ihre Bande abserviert. Und dann gibt es Neuwahlen und Koalitionen mit der AfD :D
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Boraiel » Mi 26. Sep 2018, 21:11

McKnee hat geschrieben:(26 Sep 2018, 19:13)

Bitte, sagt, dass das alles ein Aprilscherz ist

...oder ich mich hab veräppeln lassen.

Es ist wahrscheinlich, dass die AfD in Deutschland mittelfristig die Rolle, die die ÖVP in Österreich oder die SVP in der Schweiz hat, einnehmen wird.
Das ist ein Schritt hin zur Normalität und Abkehr von deutschen Sonderfällen.
Es gibt allerdings noch die Möglichkeit, dass die AfD sich stark radikalisiert und sich damit die Möglichkeit nimmt, diese Rolle einzunehmen. Die Wahrscheinlichkeit dafür schätze ich allerdings als gering (unter 20%) ein.
Für ausgeschlossen halte ich es, dass die anderen deutschen Parteien den Aufstieg der AfD dorthin verhindern. Denn: Die sind unglaublich schlecht aufgestellt (mit Ausnahme der CSU).
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Boraiel » Mi 26. Sep 2018, 21:13

Mari hat geschrieben:(26 Sep 2018, 21:01)

Es ist kein Aprilscherz! Die AfD ist deutschlandweit mit 18% (INSA, Infratest) bereits zweitstärkste Partei. Die AfD wächst, wird stärker und geht voran :thumbup:

Die Diffamierungs- und Ausgrenzungsstrategien gegen die AfD sind allesamt nicht aufgegangen und werden auch in Zukunft nicht aufgehen. Im Gegenteil, durch die ständige Hetze, durch das Zensurgesetz, und besonders zuletzt den Angriff der Regierung auf den VS-Präsidenten Maaßen wegen einer ihr missliebigen Einschätzung der Lage in Chemnitz nach dem Mord durch Illegale, durch die pietätlose Verhinderung des Trauerzugs und das folgende pietätlose linksradikale Hetzkonzert haben sich Merkel und ihre Clique selbst an den linksradikalen Rand manöveriert. Die Islamisierung und die ständigen Übergriffe der Islamisten und sonstigen Illegalen ließen das Volk langsam aber stetig aufwachen. Aber auch auf fast allen anderen Gebieten ist das Regime Merkel unfähig zu einer ordentlichen Regierungsarbeit. Das Land gleitet in Folge zunehmend ab in Spaltung, Gesetzlosigkeit und Chaos.

Die Merkeldämmerung hat endlich eingesetzt. Spätestens beim Bundesparteitag der CDU Anfang Dezember werden Merkel und ihre Bande abserviert. Und dann gibt es Neuwahlen und Koalitionen mit der AfD :D

Die Merkeldämmerung hat schon 100mal eingesetzt und das Ende stand zigfach unmittelbar bevor, die Wahrscheinlichkeit, dass Merkel bis zum Ende der Legislatur regiert, liegt bei deutlich über 80% meiner Meinung nach.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3528
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon McKnee » Mi 26. Sep 2018, 21:14

Mari hat geschrieben:(26 Sep 2018, 21:01)

Es ist kein Aprilscherz! Die AfD ist deutschlandweit mit 18% (INSA, Infratest) bereits zweitstärkste Partei. Die AfD wächst, wird stärker und geht voran :thumbup:

Die Diffamierungs- und Ausgrenzungsstrategien gegen die AfD sind allesamt nicht aufgegangen und werden auch in Zukunft nicht aufgehen. Im Gegenteil, durch die ständige Hetze, durch das Zensurgesetz, und besonders zuletzt den Angriff der Regierung auf den VS-Präsidenten Maaßen wegen einer ihr missliebigen Einschätzung der Lage in Chemnitz nach dem Mord durch Illegale, durch die pietätlose Verhinderung des Trauerzugs und das folgende pietätlose linksradikale Hetzkonzert haben sich Merkel und ihre Clique selbst an den linksradikalen Rand manöveriert. Die Islamisierung und die ständigen Übergriffe der Islamisten und sonstigen Illegalen ließen das Volk langsam aber stetig aufwachen. Aber auch auf fast allen anderen Gebieten ist das Regime Merkel unfähig zu einer ordentlichen Regierungsarbeit. Das Land gleitet in Folge zunehmend ab in Spaltung, Gesetzlosigkeit und Chaos.

Die Merkeldämmerung hat endlich eingesetzt. Spätestens beim Bundesparteitag der CDU Anfang Dezember werden Merkel und ihre Bande abserviert. Und dann gibt es Neuwahlen und Koalitionen mit der AfD :D


Dann muss ich ins Exil, wenn die Union mit blindwütigen Hetzern koaliert, die den Schulterschluß mit Rechtsextremisten üben. Heute in Chemnitz, morgen mit Fackeln durch Berlin
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9730
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Quatschki » Mi 26. Sep 2018, 21:26

Mari hat geschrieben:(26 Sep 2018, 21:01)

Die Merkeldämmerung hat endlich eingesetzt. Spätestens beim Bundesparteitag der CDU Anfang Dezember werden Merkel und ihre Bande abserviert. Und dann gibt es Neuwahlen und Koalitionen mit der AfD :D

Glaub ich erst, wenn ich es sehe.
Die klatschen doch wieder 10 Minuten Beifall auf dem Parteitag
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 651
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Laertes » Mi 26. Sep 2018, 21:32

Was unterscheidet das Verhältnis der Union zur AfD im Kern vom Verhältnis SPD zur LINKE? Auf beiden Seiten liegt der Widerwille zu koalieren doch in in der Konkurrenz um Wähler, für die jeweils beide Parteien wählbar wären. Mangelnde inhaltliche Überschneidung ist genau nicht der Grund, sondern im Gegenteil ein zu hohes Maß an Gemeinsamkeiten. Nazis (echte) hat die junge CDU bis in die 70er, 80er Jahre auch reichlich in ihren Reihen geduldet, ohne das deswegen jemand an ihrer Koalitions- oder Regierungsfähigkeit gezweifelt hätte.
Right is right and left is wrong.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste