Sinti und Roma ab 2014

Moderator: Moderatoren Forum 2

Thales
Beiträge: 1011
Registriert: So 15. Dez 2013, 12:33
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Thales » Di 14. Aug 2018, 20:39

schokoschendrezki hat geschrieben:(14 Aug 2018, 08:21)

Ich sag' dazu nur: Bilder lügen. Du selbst weist dich mit diesem Beitrag als typischen Vertreter eines postmodernen Analphabetismus aus. Der nur noch Kleinkindersymbole versteht. Hast Du eine Ahnung, was die Sprache der Sinti und Roma eigentlich auszeichnet? Eine Aussage wie "Man muss die Sprache nicht verstehen, die Bilder sprechen für sich" ist die endgültige Absage an Bildungsideale und der Dammbruch für Empörungskampagnen.


Das hast du falsch verstanden. Normalerweise werden Videos in fremder Sprache gelöscht/nicht erlaubt. Deswegen habe ich die Sprache erwähnt. Was die Roma sich gegenseitig vorwerfen ist unverständlich. Was die Rumänen im Hintergrund sagen, kann ich übersetzen, ist aber nicht wichtig.
Ich mach's jetzt aber teilweise und nur bei einem Video
https://www.youtube.com/watch?v=U2bpxvco9Qw
...
- Schau hin, mit Pistolen, mit Kugeln (wahrscheinlich Wurfkugeln gemeint) (Ja uite cu pistoale, cu bile)
- Mann, wieso kommt die Polizei nicht (Ma da nu mai vine politia)
...
-Die Polizei ist gekommen (A venit politia)
-Der schießt in die Luft (trage in sus)
-Teufel...schau hin, mit Äxten (dracul, da uita cu topoare)
-Zum Teufel, er (der Polizist) ist hier stehen geblieben... schießen nicht auf sie (ma dracul, da s-a oprit aici... ne le trage)
...
-Mensch, hat keiner Mut auszusteigen (geimeint sind die Polizisten) (n-are curaj nimeni sa coboare)
-Fahr doch über sie drüber (da ma cu masina peste ei)
-Schau hin, sie greifen die Polizei an (ia uita...ataca ...politia)
mittlerweile ist die Sondereinheit angekommen und nehmen einige fest
-Bring sie um, zum Teufel (omoara-i ...al dracul)
-Ist Krieg hier (e razboi aici)
-Der Krieg ist zu Ende (s-a terminat razboiul)
-Was soll das, sie sollen sie alle festnehmen, alle, nicht so! (sa-i ia pe toti, nu asa)

Bevor du jetzt die "rassistischen" Äußerungen des Rumänen, der hinter dem Vorhang filmt, kritisierst, frage ich dich.
Wie würdest du reagieren in so einem Fall? Ich denke nicht, dass du raus gehst und versuchst zu schlichten. Noch bevor du irgendwelche schlauen Argumente zu Ende sprechen kannst, hast du schon auf die Schnauze gekriegt und vielleicht noch einen lustigen Spruch dazu:
"Arati mai bine fara dinti" = "Siehst besser aus, ohne Zähne"
Und wenn du jetzt auch juristisch etwas machen willst, dann gute Nacht. Kannst direkt dein Haus verlassen, am besten das Land.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 14147
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 15. Aug 2018, 07:40

Thales hat geschrieben:(14 Aug 2018, 20:39)
Bevor du jetzt die "rassistischen" Äußerungen des Rumänen, der hinter dem Vorhang filmt, kritisierst, frage ich dich.
Wie würdest du reagieren in so einem Fall? Ich denke nicht, dass du raus gehst und versuchst zu schlichten.

Nein. Ich habs irgendwo glaub' ich schon erwähnt, dass ich selbst bereits mehrfach mit Roma/Sinti-Kriminalität konfrontiert war. Die Frage - hier jedenfalls - ist aber nicht die der persönlichen Reaktion sondern die nach politischer Relevanz und nach politischen Konzepten.

Grundsätzlich sehe ich das Problem in der Gemeinschaftsbindung. Dass Roma und Sinti nicht Ärzte werden und nicht in Pflegeberufen arbeiten sollen, weil Blut als unrein angesehen wird, ist vom Prinzip her nix anderes als dass Muslime keinen Alkohol trinken sollen und so wie auch Juden kein Scweinefleisch essen sollen. Macht die Loslösung aus diesen Gemeinschaftsbindungen attraktiv. Stellt es als lebenswert dar, Individuen und nicht gruppengebundene Mitglieder einer Gemeinschaft zu sein. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5381
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Orbiter1 » Mi 15. Aug 2018, 10:46

jack000 hat geschrieben:(14 Aug 2018, 15:26)

Es ist aber so, dass keine wirklichen Arbeitsverhälntnisse vorliegen und das in 44 von 100 Fällen (Stichproben) es die Kinder gar nicht gab!
=> Merkst du den Unterschied ?
Es waren nicht 44 sondern 40 von 100 Fällen und vor allem waren das keine Stichproben sondern ganz konkrete Verdachtsfälle denen man nachgegangen ist. Solchen Verdachtsfällen werden die 14 regionalen Familienkassen in Zukunft systematisch nachgehen und dafür Personal abstellen. Das ändert aber nichts daran dass die überwältigende Mehrheit der betroffenen Eltern das Kindergeld zurecht beziehen. Aber damit die Neider endlich Ruhe geben sollten die 265.000 Kinder nach Deutschland geholt werden, dann ist der Mißbrauch beim Kindergeld nachhaltig ausgeschlossen und alle sind glücklich und zufrieden. Hat ja sicher niemand was dagegen wenn es 265.000 überwiegend osteuropäische Kinder mehr im Land gibt.
sünnerklaas
Beiträge: 4082
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon sünnerklaas » Mi 15. Aug 2018, 11:03

Thales hat geschrieben:(14 Aug 2018, 20:39)


Und wenn du jetzt auch juristisch etwas machen willst, dann gute Nacht. Kannst direkt dein Haus verlassen, am besten das Land.


In D ist der Hinweis auf Auschwitz sehr wirkungsvoll. Kommt gerne und oft. Wenn man Glück hat und es gerade mal opportun ist, mischt sich dann bei den Verfahren noch eine auswärtige Regierung ein.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 28. Aug 2018, 17:18

Mit diesem Leben im Elend machen skrupellose Geschäftemacher noch richtig Geld:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2188
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Raskolnikof » Di 28. Aug 2018, 19:01

Die Vermieter dieser Schrottimmobilien sollte man ein Jahr lang in ein Zimmer dieser Häuser einsperren und lediglich durch einen Schlitz in der Tür oder Wand mit dem Nötigsten versorgen.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 28. Aug 2018, 19:06

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:01)

Die Vermieter dieser Schrottimmobilien sollte man ein Jahr lang in ein Zimmer dieser Häuser einsperren und lediglich durch einen Schlitz in der Tür oder Wand mit dem Nötigsten versorgen.

Nun, das wird so niemals stattfinden. Aber es ist schon mal ein Fortschritt die Wohnungen zu sperren indem man die als "unbewohnbar" deklariert und somit diesen Machenschaften einen erheblichen Rückschlag zuteilt!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2188
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Raskolnikof » Di 28. Aug 2018, 19:22

Ob die Räumung der Wohnungen ein Fortschritt ist wage ich zu bezweifeln. Wenn der Mieter die Häuser entrümpelt und einen Kammerjäger durch die Wohnungen schickt der von der Ratte bis zur Kakerlake alles nicht gewollte Leben vernichtet sind die Buden ruck zuck und mit behördlichem Segen wieder vermietet, es sei denn, Ordnungsamt und Feuerwehr weisen eine Einsturzgefahr der Häuser nach. Fehlende Tapeten oder Fußbodenbelag sind da nicht von Belang.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 28. Aug 2018, 20:52

Raskolnikof hat geschrieben:(28 Aug 2018, 19:22)

Ob die Räumung der Wohnungen ein Fortschritt ist wage ich zu bezweifeln. Wenn der Mieter die Häuser entrümpelt und einen Kammerjäger durch die Wohnungen schickt der von der Ratte bis zur Kakerlake alles nicht gewollte Leben vernichtet sind die Buden ruck zuck und mit behördlichem Segen wieder vermietet, es sei denn, Ordnungsamt und Feuerwehr weisen eine Einsturzgefahr der Häuser nach. Fehlende Tapeten oder Fußbodenbelag sind da nicht von Belang.

Es geht hierbei nicht um fehlende Tapeten oder Fußbodenbelag. Die Mängel (Elektroinstallation, Schimmel, etc...) die gefunden wurden hatten zur Ursache das die Wohnungen als unbewohnbar eingestuft wurden.
=> Das hat so schon seinen Sinn und Zweck! Mir tun die Leute ja auch Leid, aber das Problem kann nicht so gelöst werden indem die in den Wohnungen wohnen bleiben.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Di 4. Sep 2018, 19:44

Hier ein Video, welches bestätigt, dass es nach 6 Monaten Aufenthalt zwar kein H4 aber Sozialhilfe gibt:
https://www.facebook.com/svengranertoff ... 730263118/
=> D.h. man kann hier einreisen aus Europa und nach 6 Monaten wird so eine Familie vollalimentiert ... auf Kosten der Kommunen! Wer hat sich so einen Blödsinn denn ausgedacht? Die Folgen sind verheerend!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Jekyll » Mi 5. Sep 2018, 22:25

Die Roma/Sinti in dem verlinkten Video weiter oben sprechen eine Art türkisch (schwer verständlich, aber eindeutig türkisch). Sicher, dass es sich nicht um Angehörige einer türkischen Minderheit handelt? Nicht das wir hier die ganze Zeit über die falsche Zielgruppe diskutieren, wäre schade um die vergeudete Zeit.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Thales
Beiträge: 1011
Registriert: So 15. Dez 2013, 12:33
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Thales » Mi 5. Sep 2018, 22:48

jack000 hat geschrieben:(04 Sep 2018, 19:44)

Hier ein Video, welches bestätigt, dass es nach 6 Monaten Aufenthalt zwar kein H4 aber Sozialhilfe gibt:
https://www.facebook.com/svengranertoff ... 730263118/
=> D.h. man kann hier einreisen aus Europa und nach 6 Monaten wird so eine Familie vollalimentiert ... auf Kosten der Kommunen! Wer hat sich so einen Blödsinn denn ausgedacht? Die Folgen sind verheerend!


Als eingebürgerter Migrant wundere ich mich noch viel mehr über diesen "Blödsinn", zumal ich auch mit meinen Abgaben dafür zahlen muss.
Aber wer sind die Verantwortlichen für diese Zustände? Ich sehe da DEUTSCHE Gerichte/Richter und einen DEUTSCHEN Anwalt, die DEUTSCHE Gesetze anwenden. Wenn sie mich gefragt hätten, hätte ich diesen Schmarotzer bestimmt nichts gegeben.
In Rumänien und wahrscheinlich auch in Bulgarien bekommen Roma alle erdenklichen Hilfen, damit sie ihre Kinder in die Schule schicken, damit sie sich selbstständich machen können... Einige (ich weiß nicht wie viele) nutzen dieses Angebot und werden später ganz normale Bürger. Aber ein offensichtlich großer Teil von ihnen ziehen die Freiheit vor, d.h. keine Schule, keine Lohnarbeit. Dieses Problem ist in Rumänien und Bulgarien oder wo auch immer entstanden und muss dort gelöst werden.
Die deutschen Sinti und Roma gehen nicht nach Rumänien um dort Sozialhilfe zu beantragen. Bzw ich weiß gar nicht, ob es noch deutsche Sinti und Roma gibt? Ich habe jedenfalls keine gesehen, d.h. sie sind hier inzwischen integriert und unauffällig.
Thales
Beiträge: 1011
Registriert: So 15. Dez 2013, 12:33
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Thales » Mi 5. Sep 2018, 22:57

Jekyll hat geschrieben:(05 Sep 2018, 22:25)

Die Roma/Sinti in dem verlinkten Video weiter oben sprechen eine Art türkisch (schwer verständlich, aber eindeutig türkisch). Sicher, dass es sich nicht um Angehörige einer türkischen Minderheit handelt? Nicht das wir hier die ganze Zeit über die falsche Zielgruppe diskutieren, wäre schade um die vergeudete Zeit.


Redest du vom Facebook-Video?
Das ist eindeutig rumänisch und der Name "PANCIU" ist ein typischer Roma-Name. Der Mann redet rumänisch mit Roma-Akzent.
Und im Video "weiter oben" wird auch rumänisch gesprochen. Gerade Duisburg-Marxloh ist bekannt/ja berühmt für die vielen Roma.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Mi 5. Sep 2018, 23:11

Thales hat geschrieben:(05 Sep 2018, 22:48)
Aber wer sind die Verantwortlichen für diese Zustände? Ich sehe da DEUTSCHE Gerichte/Richter und einen DEUTSCHEN Anwalt, die DEUTSCHE Gesetze anwenden.

=> Absolut 100% vollkommen richtig! Sehe ich 1:1 auch so!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Jekyll » Do 6. Sep 2018, 21:07

Thales hat geschrieben:(05 Sep 2018, 22:57)

Redest du vom Facebook-Video?
Nein, ich meine das YouTube-Video weiter oben. Die "Roma/Sinti" darin haben eindeutig türkisch gesprochen, wenn auch in einem ziemlich eigentümlichen Dialekt.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Thales
Beiträge: 1011
Registriert: So 15. Dez 2013, 12:33
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Thales » Fr 7. Sep 2018, 00:49

Jekyll hat geschrieben:(06 Sep 2018, 21:07)

Nein, ich meine das YouTube-Video weiter oben. Die "Roma/Sinti" darin haben eindeutig türkisch gesprochen, wenn auch in einem ziemlich eigentümlichen Dialekt.


Von diesem Video habe ich in meinem Beitrag auch geschrieben. Dort wird die meiste Zeit rumänisch gesprochen. Nur ganz am Ende (so viel Geduld hatte ich nicht) reden die beiden Roma-Figuren, die man zu Anfang des Videos sieht, in der Tat nicht rumänisch. Das wird wohl dann bulgarisch sein. Ich kann zwar weder türkisch noch bulgarisch, aber es gibt wohl kaum Türken, die so leben wie die Roma aus Rumänien und Bulgarien.
Also, du kannst kein rumänisch und wahrscheinlich auch kein bulgarisch. Aber wenn du "eindeutig türkisch" gehört haben willst, dann sag mir die Minute.
Zur Geschichte noch zur Erinnerung. Die Zigeuner kamen ursprünglich aus Indien über die Türkei nach Europa. Die Griechen nannten sie "athinganoi"="andere Menschen/die nicht zu berührenden" oder so ähnlich. In den ältesten rumänischen Texten werden die Zigeuner noch als "atigani" erwähnt, später als "țigani", wobei "ț" wie "ts" gelesen wird. Die Ungarn haben den Namen übernommen (wird "Cigany" geschrieben)
"Ci" auf ungarisch, "ți" auf rumänisch, "Zi" auf Deutsch werden gleich ausgesprochen
Woher die Bezeichnung Sinti und Roma kommt, weiß ich nicht. Aber "Zigeuner" kommt wahrscheinlich aus dem Griechischen und wie man sieht diese Menschen waren von Anfang an eben "anders".
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Jekyll » Fr 7. Sep 2018, 09:32

Thales hat geschrieben:(07 Sep 2018, 00:49)

Von diesem Video habe ich in meinem Beitrag auch geschrieben. Dort wird die meiste Zeit rumänisch gesprochen. Nur ganz am Ende (so viel Geduld hatte ich nicht) reden die beiden Roma-Figuren, die man zu Anfang des Videos sieht, in der Tat nicht rumänisch. Das wird wohl dann bulgarisch sein. Ich kann zwar weder türkisch noch bulgarisch, aber es gibt wohl kaum Türken, die so leben wie die Roma aus Rumänien und Bulgarien.
Also, du kannst kein rumänisch und wahrscheinlich auch kein bulgarisch. Aber wenn du "eindeutig türkisch" gehört haben willst, dann sag mir die Minute.

In dem verlinkten YouTube-Video wird gleich an mehreren Stellen türkisch gesprochen, ich habe mal drei Stellen für dich ausfindig gemacht:

03:32 - 03:50: Hier ist sogar eine türkische Dolmetscherin mit dabei.
13:44 - 14:00: Hier wird eine Familie Mihaelov als "Roma aus Bulgarien" vorgestellt, die aber permanent türkisch sprechen (sowohl untereinander als auch mit den Dolmetschern).
15:37 - 16:07: Wieder die Familie Mihaelov aus Bulgarien

Das ist alles definitiv türkisch (ich bin selbst türkisch Muttersprachler).

Also, warum sollten "Roma" aus Bulgarien türkisch sprechen? Vielleicht doch Angehörige türkischer Minderheit in Bulgarien?

Zur Geschichte noch zur Erinnerung. Die Zigeuner kamen ursprünglich aus Indien über die Türkei nach Europa. Die Griechen nannten sie "athinganoi"="andere Menschen/die nicht zu berührenden" oder so ähnlich. In den ältesten rumänischen Texten werden die Zigeuner noch als "atigani" erwähnt, später als "țigani", wobei "ț" wie "ts" gelesen wird. Die Ungarn haben den Namen übernommen (wird "Cigany" geschrieben)
"Ci" auf ungarisch, "ți" auf rumänisch, "Zi" auf Deutsch werden gleich ausgesprochen
Woher die Bezeichnung Sinti und Roma kommt, weiß ich nicht. Aber "Zigeuner" kommt wahrscheinlich aus dem Griechischen und wie man sieht diese Menschen waren von Anfang an eben "anders".
Das mag ja alles stimmen, aber in dem besagten Video geht es wohl mehr um Türken als um Roma/Sinti. Daher eigentlich off topic.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9704
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Julian » Fr 7. Sep 2018, 11:51

Jekyll hat geschrieben:(07 Sep 2018, 09:32)

In dem verlinkten YouTube-Video wird gleich an mehreren Stellen türkisch gesprochen, ich habe mal drei Stellen für dich ausfindig gemacht:

03:32 - 03:50: Hier ist sogar eine türkische Dolmetscherin mit dabei.
13:44 - 14:00: Hier wird eine Familie Mihaelov als "Roma aus Bulgarien" vorgestellt, die aber permanent türkisch sprechen (sowohl untereinander als auch mit den Dolmetschern).
15:37 - 16:07: Wieder die Familie Mihaelov aus Bulgarien

Das ist alles definitiv türkisch (ich bin selbst türkisch Muttersprachler).

Also, warum sollten "Roma" aus Bulgarien türkisch sprechen? Vielleicht doch Angehörige türkischer Minderheit in Bulgarien?

Das mag ja alles stimmen, aber in dem besagten Video geht es wohl mehr um Türken als um Roma/Sinti. Daher eigentlich off topic.


Es gibt durchaus türkischsprachige Roma, sowohl in Bulgarien als auch in der Türkei. Daneben gibt es natürlich auch noch eine türkischsprachige Minderheit in Bulgarien unabhängig von den Roma.

Teilweise sind Roma auch Muslime, so dass es ein Wirrwarr an sprachlichen, religiösen, ethnischen und staatsbürgerlichen Identitäten gibt. Letztlich lässt sich das auf die viele Jahrhunderte andauernde osmanische Herrschaft zurückführen, unter der es zu Assimilationsprozessen (etwa Türkisierung oder Islamisierung) gekommen ist.

In vielerlei Hinsicht passt die moderne Zuordnung nationaler Identitäten auch heute noch nur eingeschränkt auf das ehemals vom Osmanischen Reich beherrschte Europa.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77964
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon Alexyessin » Fr 7. Sep 2018, 13:41

Julian hat geschrieben:(07 Sep 2018, 11:51)

Es gibt durchaus türkischsprachige Roma,


Roma (Mehrzahl männlich, mitunter auch rom; Einzahl männlich: rom, Einzahl weiblich: romni, Mehrzahl weiblich: romnija) ist der Oberbegriff für eine Reihe von Bevölkerungsgruppen, deren Sprache, das indoarische Romanes, und mutmaßlich auch eine historisch-geographische Herkunft (indischer Subkontinent) gemeinsam sind


Sprechen diese türkisch, sind es keine Roma.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30645
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sinti und Roma ab 2014

Beitragvon jack000 » Fr 7. Sep 2018, 14:00

Alexyessin hat geschrieben:(07 Sep 2018, 13:41)

Sprechen diese türkisch, sind es keine Roma.

Es ist doch völlig egal, die sollen trotzdem nicht hier her kommen und Sozialleistungen beziehen.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ebiker und 7 Gäste