Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9243
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Ein Terraner » Fr 24. Aug 2018, 14:40

schokoschendrezki hat geschrieben:(24 Aug 2018, 14:38)

Das bekannte Fastnachtslied "Humba Täterä" ist auch von einem Neger.


Wie willst du den Begriff Neger unrassistisch benutzen ?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11154
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon imp » Fr 24. Aug 2018, 14:42

Betrachter hat geschrieben:(24 Aug 2018, 14:37)
Einige Damen vom engeren Kreis der Malobeo- Betreiber

Bist du Sachse oder was?

Es folgte eine wütende Tirade besagter vorsorglich platzierter Damen, die sofort darauf hinwiesen, dass ich nun besser den Raum verlassen sollte.
Meine Erklärungen, insbesondere die, dass Unterdrückung im Kapitalismus nicht geschlechtsabhängig sei, waren in dieser Situation zwecklos. Schließlich musste ich die Veranstaltung verlassen.

Man kommt gegen Glaubenssätze schwer an. Wer ernsthaft glaubt, durch den bloßen Austausch von Wörtern, die missliche Situationen und Stellungen in der Gesellschaft benennen durch immer neue Ersatzvokabeln werde irgendetwas besser, macht sich was vor.

Liebe Djihadistinnen und Djihadisten, liebe Selbstmordattentäter*innen!
Die TagInnen eurer Unterdrücker*innen sind gezählt. Geht heim!
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11154
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon imp » Fr 24. Aug 2018, 14:43

schokoschendrezki hat geschrieben:(24 Aug 2018, 14:38)

Das bekannte Fastnachtslied "Humba Täterä" ist auch von einem Neger.

Aber dieser Neger war Ernst!
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 09:33

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Betrachter » Fr 24. Aug 2018, 15:00

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 Aug 2018, 14:42)

Bist du Sachse oder was?


Man kommt gegen Glaubenssätze schwer an. Wer ernsthaft glaubt, durch den bloßen Austausch von Wörtern, die missliche Situationen und Stellungen in der Gesellschaft benennen durch immer neue Ersatzvokabeln werde irgendetwas besser, macht sich was vor.

Liebe Djihadistinnen und Djihadisten, liebe Selbstmordattentäter*innen!
Die TagInnen eurer Unterdrücker*innen sind gezählt. Geht heim!


Wenn du magst, kannst du die entscheidenden zwei Minuten dieser Debatte hören- ich verlinke das dann.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11154
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon imp » Fr 24. Aug 2018, 15:06

Betrachter hat geschrieben:(24 Aug 2018, 15:00)

Wenn du magst, kannst du die entscheidenden zwei Minuten dieser Debatte hören- ich verlinke das dann.

Ich bin ab Montag in Dresden und kann mir dann die Sachsen live anhören. Besonders korrekt ist das vielleicht nicht, aber dann weiß man bescheid.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 09:33

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Betrachter » Fr 24. Aug 2018, 15:54

Feministische Sprachpolizei, selbst erlitten...

Meine Erklärungen, insbesondere die, dass Unterdrückung im Kapitalismus nicht geschlechtsabhängig sei, waren in dieser Situation zwecklos. Schließlich musste ich die Veranstaltung verlassen.

Zum Nachhören.

https://www.youtube.com/watch?v=r8PsEAs ... e=youtu.be
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14037
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Milady de Winter » Fr 24. Aug 2018, 17:41

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 Aug 2018, 14:43)

Aber dieser Neger war Ernst!

:D :D :D

Dafür hast Du Dir fast einen Negerkuss verdient.
- When he called me evil I just laughed -
Occham
Beiträge: 2242
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Occham » Fr 24. Aug 2018, 17:50

Ein Terraner hat geschrieben:(24 Aug 2018, 14:40)

Wie willst du den Begriff Neger unrassistisch benutzen ?

Gibt es einen politisch korrekten Begriff, der erlaubt, dunkelhäutige Menschen als solches zu benennen? Stark pigmentiert?
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3000
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Watchful_Eye » Fr 24. Aug 2018, 17:53

Occham hat geschrieben:(24 Aug 2018, 17:50)

Gibt es einen politisch korrekten Begriff, der erlaubt, dunkelhäutige Menschen als solches zu benennen? Stark pigmentiert?

"Menschen mit dunkler Hautfarbe" dürfte funktionieren.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7743
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon unity in diversity » Fr 24. Aug 2018, 18:17

Milady de Winter hat geschrieben:(24 Aug 2018, 17:41)

:D :D :D

Dafür hast Du Dir fast einen Negerkuss verdient.

Die heissen aktuell "Super Dickmann's/innen, oder Schaumkuss/innen.
Weil die geschlechtsneutral sind, also 3. Person in politisch/korrekt Schreibung?
Oder aussen, äusserlich anzuwenden?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Polibu

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Polibu » Fr 24. Aug 2018, 18:26

Weiber und Neger muss man jetzt nicht unbedingt sagen, weil die entsprechenden Gruppen sich beleidigt fühlen könnten.

Autobahn ist allerdings legitim. :)
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 09:33

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Betrachter » Fr 24. Aug 2018, 19:31

Watchful_Eye hat geschrieben:(24 Aug 2018, 17:53)

"Menschen mit dunkler Hautfarbe" dürfte funktionieren.


Wie würde das klingen? "Mein Vater ist ein MenschmitdunklerHautfarbe- König" (Pippi Langstrumpf)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 7743
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon unity in diversity » Fr 24. Aug 2018, 19:32

Polibu hat geschrieben:(24 Aug 2018, 18:26)

Weiber und Neger muss man jetzt nicht unbedingt sagen, weil die entsprechenden Gruppen sich beleidigt fühlen könnten.

Autobahn ist allerdings legitim. :)

Der Unterschied zwischen Frauen und Weibern besteht darin, daß Weiber beim Tratschen, wild gestikulierend, aus dem Fenster fallen können.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34606
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 24. Aug 2018, 19:38

Betrachter hat geschrieben:(24 Aug 2018, 13:14)

„Wenn mich jemand „Weib“ nennt, freue ich mich. Das ist immerhin nicht geheuchelt.“ (eine Gleichstellungsbeauftragte)

Wie konsequent man mit feministischen Querulanten umgehen kann, demonstrierte Karl Held (Gegenstandpunkt)- wie auch im Video zu hören. (link unten)

Transskript:

Held: Politik hat nichts damit zu tun, dass einem die geschändeten Weiber in Jugoslawien nicht leidtun... (Unruhe im Saal)

Held: Wie, stört ihr euch an meiner Sprachregelung? Mensch, ihr seid so kindisch. Na gut, dann sage ich „die geschändeten Frauen“. Ich beherrsche die biblische Sprach, die mittelalterliche usw. Macht doch nicht ein Sprachproblem auf. Ihr versteht doch ganz gut, was ich meine, oder? (Applaus)

Vorhin habe ich „Neger“ gesagt- schon jauchzt einer auf. Seid ihr denn verrückt? Ob ich Farbige, Schwarze oder Neger sage- ihr wisst doch, wen ich meine, oder?

… und dann überall „Innen“, ja? Wir wollen eine Senkung der PreisInnen... Was hast du denn damit verändert? Was hast du damit auch nur einer Frau für einen Gefallen getan? Also greift die Überlegungen an- und kommt nicht mit so Sachen wie Sprachregelungen. Es ist auch nicht wahr, wenn jemand, der „Weiber“ sagt, irgendetwas Rassistisches gegenüber Frauen vertritt.

Einwurf: Sexistisch. Held: Ach sexistisch. Das ist ja noch blöder! (Tumult im Saal)

Ach, glaubt ruhig dran. Das ist mir wurscht.



https://www.youtube.com/watch?time_cont ... Eaj1JWHyxI


Was an “Weib“ sexistisch sein soll, müsste mir jemand erklären. Kann wohl niemand.


Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15142
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 24. Aug 2018, 19:38

Muß das Rasseweib jetzt doppelt empört und betroffen sein?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 34606
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 24. Aug 2018, 19:39

unity in diversity hat geschrieben:(24 Aug 2018, 19:32)

Der Unterschied zwischen Frauen und Weibern besteht darin, daß Weiber beim Tratschen, wild gestikulierend, aus dem Fenster fallen können.


Der Unterschied zwischen Weib und Dame wird am Adjektiv erkenntlich.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4769
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 24. Aug 2018, 19:49

JJazzGold hat geschrieben:(24 Aug 2018, 19:39)

Der Unterschied zwischen Weib und Dame wird am Adjektiv erkenntlich.

Wib war im Mittelhochdeutschen ein ehrenhaftes Wort. Hat aber bis in die Gegenwart eine Bedeutungsverschlechterung erfahren.
Dame ist hingegen eine ehrenvolle Bezeichnung.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15142
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 24. Aug 2018, 19:51

Fuerst_48 hat geschrieben:(24 Aug 2018, 19:49)

Wib war im Mittelhochdeutschen ein ehrenhaftes Wort. Hat aber bis in die Gegenwart eine Bedeutungsverschlechterung erfahren.
Dame ist hingegen eine ehrenvolle Bezeichnung.


Eine echte Frau ist sowohl Weib als auch Dame. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Betrachter
Beiträge: 547
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 09:33

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Betrachter » Fr 24. Aug 2018, 19:51

Was ist rassistisch- 1 oder 2?

1 „Mir tun die Neger leid, die im Mittelmeer ersaufen“

2 „Die Farbigen haben selbst schuld, wenn sie ertrinken“
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4769
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Sprachpolizei: Darf man politisch korrekt „Weiber“ sagen?

Beitragvon Fuerst_48 » Fr 24. Aug 2018, 19:52

Billie Holiday hat geschrieben:(24 Aug 2018, 19:51)

Eine echte Frau ist sowohl Weib als auch Dame. :cool:

Richtig. Sogar im unterschiedlichen Kontext!! :thumbup: :thumbup:

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast