Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 10:15

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:01)

Und? Stört dich das irgendwie? Mich jedenfalls nicht!

Mich schon . Du darfst natürlich versuchen in den Balkanstaaten Kindergeld zu erhaschen .Es wird dir nicht gelingen .
Der Vorschlag das Kindergeld auf die Lebenshaltungskosten des jeweiligen Herkunftsland zu beschränken wäre
ein Schritt in die richtige Richtung . Noch besser wäre, Kindergeld zahlt das Land, dessen Staatsangehörigkeit die
Menschen besitzen . Das würde die zügellose Zuwanderung in unsere Sozialsysteme aus Südosteuropa reduzieren .
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22502
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Skull » Do 9. Aug 2018, 10:20

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:15)

Noch besser wäre, Kindergeld zahlt das Land, dessen Staatsangehörigkeit die Menschen besitzen .
Das würde die zügellose Zuwanderung in unsere Sozialsysteme aus Südosteuropa reduzieren .

Warum m sollten die seit Jahren hier lebenden und arbeitenden Nicht-Deutschen
... denn kein Kindergeld erhalten ?

Sie zahlen die gleichen Steuern und auch in die Sozialssysteme ein.

Es gibt in Deutschland das Wohnsitzprinzip.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Dampflok94 » Do 9. Aug 2018, 10:26

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:15)
Mich schon . Du darfst natürlich versuchen in den Balkanstaaten Kindergeld zu erhaschen .Es wird dir nicht gelingen .

Aha. Nun, das habe ich nicht vor. Es ist mir also völlig Wurst.
Der Vorschlag das Kindergeld auf die Lebenshaltungskosten des jeweiligen Herkunftsland zu beschränken wäre
ein Schritt in die richtige Richtung .

Kinder sind Menschen und keine Handelsware, die je nach Herkunftsland bepreist wird. :mad:
Noch besser wäre, Kindergeld zahlt das Land, dessen Staatsangehörigkeit die Menschen besitzen . Das würde die zügellose Zuwanderung in unsere Sozialsysteme aus Südosteuropa reduzieren .

Klar, die kommen alle nur wegen des Kindergeldes. Warum auch sonst. Die arbeiten hier nicht etwas, macht ja eigentlich niemand. Hier leben ja alle nur vom Kindergeld. :rolleyes:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 11:27

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:26)

Aha. Nun, das habe ich nicht vor. Es ist mir also völlig Wurst.

Kinder sind Menschen und keine Handelsware, die je nach Herkunftsland bepreist wird. :mad:

Klar, die kommen alle nur wegen des Kindergeldes. Warum auch sonst. Die arbeiten hier nicht etwas, macht ja eigentlich niemand. Hier leben ja alle nur vom Kindergeld. :rolleyes:

Nicht nur aber auch . Recht hast du die kommen wegen des Kindergelds . Die Antwort warum nicht das Land Kindergeld
zahlt dessen Staatsangehörigkeit die Betreffenden besitzen bist du noch schuldig .
Es geht nicht um hier lebende Kinder sondern um Kinder die im Herkunftsland leben .
Immerhin weit über 200000 . Dafür sind die Herkunftsstaaten zuständig .
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 11:39

Skull hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:20)

Warum m sollten die seit Jahren hier lebenden und arbeitenden Nicht-Deutschen
... denn kein Kindergeld erhalten ?

Sie zahlen die gleichen Steuern und auch in die Sozialssysteme ein.

Es gibt in Deutschland das Wohnsitzprinzip.

mfg


Viele zahlen aber keine Steuern sondern leben von Hartz IV . Warum soll der deutsche Staat Kindergeld bezahlen
für Kinder die in ihren Heimatländern leben ? Deshalb auch der Vorstoß vieler Bürgermeister, das Kindergeld
den Lebenshaltungskosten der jeweiligen Herkunftsländer anzupassen .
Versuche doch im Balkan zu arbeiten und Kindergeld einzufordern . Da wird nichts von .
Kindergeld muss grundsätzlich Sache des Staates sein dessen Staatsangehörigkeit man besitzt .
Oder bekommen Deutsche die in Balkanstaaten arbeiten von diesen Staaten Kindergeld ?
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Dampflok94 » Do 9. Aug 2018, 11:40

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 11:27)

Nicht nur aber auch . Recht hast du die kommen wegen des Kindergelds . Die Antwort warum nicht das Land Kindergeld
zahlt dessen Staatsangehörigkeit die Betreffenden besitzen bist du noch schuldig .
Es geht nicht um hier lebende Kinder sondern um Kinder die im Herkunftsland leben .
Immerhin weit über 200000 . Dafür sind die Herkunftsstaaten zuständig .

Warum sollte man das komplett ummodeln? Das Kindergeld hängt an der Steuer. Wer also in D unbeschränkt steuerpflichtig ist hat Anspruch darauf. Und das hat nun mal nix mit der Staatsbürgerschaft zu tun. Deswegen bekommen Deutsche, die im Ausland leben auch nur unter speziellen Bedingungen Kindergeld. Warum sollte man anfangen hier rumzupfuschen? Und Einschränkungen dahin gehend wo die Kinder leben, die gibt es ja. Es geht ja um die EU und einige andere europäische Staaten. Alles andere könnte Probleme mit dem EU-Recht geben. Diskriminierung ist nämlich nicht erlaubt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 12:19

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 11:40)

Warum sollte man das komplett ummodeln? Das Kindergeld hängt an der Steuer. Wer also in D unbeschränkt steuerpflichtig ist hat Anspruch darauf. Und das hat nun mal nix mit der Staatsbürgerschaft zu tun. Deswegen bekommen Deutsche, die im Ausland leben auch nur unter speziellen Bedingungen Kindergeld. Warum sollte man anfangen hier rumzupfuschen? Und Einschränkungen dahin gehend wo die Kinder leben, die gibt es ja. Es geht ja um die EU und einige andere europäische Staaten. Alles andere könnte Probleme mit dem EU-Recht geben. Diskriminierung ist nämlich nicht erlaubt.

Von welchen Steuern redest du ? Welche dieser aus Südosteuropa allein in die Sozialsysteme Eingewanderten
bezahlt hier denn Steuern ? Bekommen Deutsche Kindergeld in Rumänien oder Bulgarien nur weil sie sich dort
aufhalten ? Hier im Lande wird niemand diskriminiert .Umgekehrt missbrauchen gerade Südosteuropäer unsere Sozialsysteme.
Würde man denen das Kindergeld reduzieren ,würden viele sicher nicht einreisen . Deutsches Kindergeld übersteigt
die Durchschnittseinkommen in den betreffenden Ländern bei weitem . Wer hier arbeitet Steuern bezahlt, dessen Kinder hier leben soll auch
Kindergeld bekommen . Du darfst dir gerne anschauen was für 2 oder gar 4 Kinder an Kindergeld gezahlt wird.
EURecht einseitig auszulegen liegt natürlich bei dir. Trotzdem wünsche ich jedem viel Erfolg beim Antrag
auf Kindergeld in einem südosteuropäischen Staat .
Ein guter Bekannter von mir war 2 Jahre in Ungarn tätig . Kindergeld hat er bekommen aber nicht vom ungarischen Staat .
Zählt Ungarn für dich nicht zur EU ?
Positiv Denkender
Beiträge: 3778
Registriert: Sa 16. Apr 2016, 17:51

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Positiv Denkender » Do 9. Aug 2018, 12:30

Skull hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:20)

Warum m sollten die seit Jahren hier lebenden und arbeitenden Nicht-Deutschen
... denn kein Kindergeld erhalten ?

Sie zahlen die gleichen Steuern und auch in die Sozialssysteme ein.

Es gibt in Deutschland das Wohnsitzprinzip.

mfg

Leider . Nur warum nicht auch umgekehrt ? Es geht nicht nur um jahrelang hier Lebende sondern
um diejenigen die bewusst diese Sozialsysteme ausnutzen . Die kommen ohne Familien ins Land
beantragen Hartz IV und Kindergeld .Kein Deutscher Staatsbürger würde in Balkanstaaten
oder anderen osteuropäischen EU Staaten auch nur einen Cent Kindergeld bekommen falls er sich dort
aufhalten würde.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6516
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jorikke » Do 9. Aug 2018, 12:41

Ein Kita Platz kostet ca. 25.000 €. Guter deal Kindergeld ins Ausland zu zahlen. Spart Steuergelder.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2155
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Bolero » Do 9. Aug 2018, 12:56

Ich bin überzeugt davon, das im Ausland lebenden Kinder Kindergeld überwiesen wird,
die es gar nicht gibt, sondern nur auf irgendeinem Stück Papier.
Aber mit einer rosa Brille auf der Nase sieht man das ganz gelassen.
„Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“

„Wo der Liberalismus seine äußersten Grenzen erreicht, schließt er den Mördern die Tür auf“
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30531
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jack000 » Do 9. Aug 2018, 14:47

Skull hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:20)

Warum m sollten die seit Jahren hier lebenden und arbeitenden Nicht-Deutschen
... denn kein Kindergeld erhalten ?

Sie zahlen die gleichen Steuern und auch in die Sozialssysteme ein.

Es gibt in Deutschland das Wohnsitzprinzip.

mfg

Bei Personen die arbeiten ist das ja auch so gedacht, aber worum es geht ist organisierter Sozialleistungsbetrug:

=> Und dem muss umgehend ein Riegel vorgeschoben werden, sonst werden das immer mehr!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon think twice » Do 9. Aug 2018, 15:51

Ein Fakt scheint sich hier im Thread noch nicht rumgesprochen zu haben: Das Kindergeld wird bei Hartz IV-Empfaengern als Einkommen auf die Sozialleistungen angerechnet und abgezogen.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6516
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon jorikke » Do 9. Aug 2018, 16:33

Bolero hat geschrieben:(09 Aug 2018, 12:56)

Ich bin überzeugt davon, das im Ausland lebenden Kinder Kindergeld überwiesen wird,
die es gar nicht gibt, sondern nur auf irgendeinem Stück Papier.
Aber mit einer rosa Brille auf der Nase sieht man das ganz gelassen.


Beschissen wird überall. Eine Frage der Kontrolle.
Sollen wir die Ärzte abschaffen, weil einige Leistungen abrechnen, die sie gar nicht erbracht haben?
Diese Art der Diskussion geht doch am Sachthema vorbei.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon zollagent » Do 9. Aug 2018, 16:43

Ein weiterer Strang, der ins Neid- und Mißgunstgefühl abgleitet. Und wer regt sich auf? Genau die, die auch sonst überall als Brunnenvergifter "arbeiten". Langsam ekelt mich diese Theatervorstellung an.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44815
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon frems » Do 9. Aug 2018, 16:48

Bolero hat geschrieben:(09 Aug 2018, 12:56)

Ich bin überzeugt davon, das im Ausland lebenden Kinder Kindergeld überwiesen wird,
die es gar nicht gibt, sondern nur auf irgendeinem Stück Papier.
Aber mit einer rosa Brille auf der Nase sieht man das ganz gelassen.

Ist aber auch nicht kriegsentscheidend. Insgesamt gehen 340 Mio. Euro Kindergeld ins Ausland (https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ionen.html), weil jemand hier lebt, arbeitet und Steuern zahlt. Wie viele sollen erfunden sein? Lass es 10% sein. Dann reden wir von 34.000.000 Euro. Der Sozialstaat knackte kürzlich erstmals 1 Bio. Euro im Jahr (https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... llion.html). Dann find mal die erfundenen Kinder mit aufwendigen Kontrollen, die auch wieder Personal kosten. Dann sinken unserer Ausgaben für Soziales von 1 Bio. auf 0,99997 Bio. Euro. Da ist also Luft für eine richtig dicke Party und jedem ist klar, dass man sich auf das Thema einschießen muss. :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10695
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon garfield336 » Do 9. Aug 2018, 16:54

Bolero hat geschrieben:(09 Aug 2018, 12:56)

Ich bin überzeugt davon, das im Ausland lebenden Kinder Kindergeld überwiesen wird,
die es gar nicht gibt, sondern nur auf irgendeinem Stück Papier.
Aber mit einer rosa Brille auf der Nase sieht man das ganz gelassen.


Ich habe mich mal erkundigt:
In Luxemburg mus man eine Wohnsitzbescheinigung beim Antrag mit einreichen. Anträge bei denen die Kinder nicht im gemeinsamen Haushalt leben werden abgelehnt. Es gibt dennoch viele Kinder im Ausland die Kindergeld beziehen z.b. Wenn ein Elternteil hier arbeitet aber im Ausland gemeldet ist.

Ist das in Deutschland anders?

Natürlich könnte man die Kinder "mitanmelden" und dann abkassieren. Aber spätestens wenn die Schulpflicht kommt fällt die Lüge auf.
Aber das man nicht existente Kinder mit einbezieht halte ich für nicht möglich.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7548
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon firlefanz11 » Do 9. Aug 2018, 17:27

Dampflok94 hat geschrieben:(09 Aug 2018, 10:01)

Und? Stört dich das irgendwie? Mich jedenfalls nicht!

Wenn man DAS HIER liest schon...!
Mehrere Bürgermeister schlagen Alarm, sprechen von gezielter Migration ins deutsche Sozialsystem und krimineller Energie. ...
Link sprach von kriminellen Schleppern, die gezielt Sinti und Roma nach Duisburg bringen würden und ihnen eine häufig heruntergekommene Wohnung verschafften, damit sie einen Wohnsitz zum Bezug des Kindergeldes hätten. ...oft wisse man gar nicht, ob die gemeldeten Kinder überhaupt existierten.


Im Übrigen sind es 600 Mio...
[quote]Auf der Basis des Kindergeldsatzes in Höhe von 194 Euro für das erste Kind fallen für die Kinder von ausländischen EU-Bürgern, die sich in Deutschland mit einer Wohnung anmelden, aber deren Nachwuchs oft gar nicht hier lebt, jeden Monat rund 50 Millionen Euro an. Pro Jahr liegen die Kosten dann bei weit über 600 Millionen Euro.
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Do 9. Aug 2018, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22502
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Skull » Do 9. Aug 2018, 17:31

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 11:39)

Viele zahlen aber keine Steuern sondern leben von Hartz IV .

Die meisten hier lebenden Nicht-Deutschen arbeiten aber.

DIe meisten hier lebenden Ausländer beziehen KEIN HartzIV.

Unterlasse solche billige Hetze. :mad2:
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22502
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon Skull » Do 9. Aug 2018, 17:34

Positiv Denkender hat geschrieben:(09 Aug 2018, 12:30)

Es geht nicht nur um jahrelang hier Lebende sondern
um diejenigen die bewusst diese Sozialsysteme ausnutzen .

Aha. Und weil einige das System ausnutzen, willst DU allen das Kindergeld streichen.

Genau DAS ist DEINE Unlogik. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7548
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die Sozialkosten explodieren – und niemand handelt

Beitragvon firlefanz11 » Do 9. Aug 2018, 17:34

frems hat geschrieben:(09 Aug 2018, 16:48)

Ist aber auch nicht kriegsentscheidend. Insgesamt gehen 340 Mio. Euro Kindergeld ins Ausland (https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ionen.html), weil jemand hier lebt, arbeitet und Steuern zahlt. Wie viele sollen erfunden sein? Lass es 10% sein. Dann reden wir von 34.000.000 Euro. Der Sozialstaat knackte kürzlich erstmals 1 Bio. Euro im Jahr (https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... llion.html). Dann find mal die erfundenen Kinder mit aufwendigen Kontrollen, die auch wieder Personal kosten. Dann sinken unserer Ausgaben für Soziales von 1 Bio. auf 0,99997 Bio. Euro. Da ist also Luft für eine richtig dicke Party und jedem ist klar, dass man sich auf das Thema einschießen muss. :p

Aha... Weil es zu aufwändig ist sollte man kriminelle organisierte Sozialbetrüger also gewähren lassen anstatt sie dingfest zu machen... Super Idee... :rolleyes:
Da merkt man dass Du aus Hamburg kommst, wo aus lauter Verzweiflung/Überlastung von Polizei u. Staatsanwaltschaft bestimmte kriminelle Delikte nicht mehr bearbeitet werden... :rolleyes:
Aber WEHE es werden keine GEZ Gebühren o. Strafzettel bezahlt...! :rolleyes:

Im Übrigen sind es 600 Mio...
Auf der Basis des Kindergeldsatzes in Höhe von 194 Euro für das erste Kind fallen für die Kinder von ausländischen EU-Bürgern, die sich in Deutschland mit einer Wohnung anmelden, aber deren Nachwuchs oft gar nicht hier lebt, jeden Monat rund 50 Millionen Euro an. Pro Jahr liegen die Kosten dann bei weit über 600 Millionen Euro.
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Do 9. Aug 2018, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste