Zukunft der CSU

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8310
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon aleph » Di 24. Jul 2018, 20:46

Uffzach hat geschrieben:(24 Jul 2018, 19:50)

Der Spiegel wird auch kaum Eintritte in die CSU vermelden. :cool:


so was ist ja auch normal, bad news are good news :D
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77161
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Di 24. Jul 2018, 21:32

Uffzach hat geschrieben:(24 Jul 2018, 19:50)

Der Spiegel wird auch kaum Eintritte in die CSU vermelden. :cool:


Ja, genau, der Spiegel ist ja böhse Demokratisch. Pfui deibel aber auch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Di 24. Jul 2018, 22:32

Uffzach hat geschrieben:(24 Jul 2018, 19:50)

Der Spiegel wird auch kaum Eintritte in die CSU vermelden. :cool:
Muss er auch nicht.
Uffzach
Beiträge: 1600
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 22:21

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Uffzach » Di 24. Jul 2018, 22:35

Raul71 hat geschrieben:(24 Jul 2018, 22:32)

Muss er auch nicht.


Müssen tut der Spiegel nur, was seiner Maxime entspricht. und seiner Maxime entspricht über CSU-Austritte zu berichten, aber nicht über CSU-Eintritte zu berichten.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77161
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 25. Jul 2018, 08:17

Uffzach hat geschrieben:(24 Jul 2018, 22:35)

Müssen tut der Spiegel nur, was seiner Maxime entspricht. und seiner Maxime entspricht über CSU-Austritte zu berichten, aber nicht über CSU-Eintritte zu berichten.


Aha, die Maxime des Spiegels. Naja, wenn dir sonst nix weiter dazu einfällt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77161
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Alexyessin » Mi 25. Jul 2018, 08:20

Raul71 hat geschrieben:(24 Jul 2018, 16:19)

Mindestens. Aber nur durch ein Bauchgefühl von mir.

Und woher kommt dieses Bauchgefühl?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6423
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon jorikke » Mi 25. Jul 2018, 08:24

Uffzach hat geschrieben:(24 Jul 2018, 22:35)

Müssen tut der Spiegel nur, was seiner Maxime entspricht. und seiner Maxime entspricht über CSU-Austritte zu berichten, aber nicht über CSU-Eintritte zu berichten.


Die Mitgliederzahl der CSU nimmt kontinuierlich ab. 2004 noch 173.000 , 2016 142.400.
Wenn sie also dem Spiegel vorwerfen, er würde nicht über Zuwächse berichten, liegen sie zwangsläufig richtig.
...echt pfiffig.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35708
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Do 26. Jul 2018, 21:30

Ja mei, geh Markus, schaut schlecht aus.
Heute habe ich Dir noch ein paar genommen.
Die verzeih'n net.


https://www.sueddeutsche.de/bayern/csu- ... -1.4068750
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Do 26. Jul 2018, 23:28

JJazzGold hat geschrieben:(26 Jul 2018, 21:30)

Ja mei, geh Markus, schaut schlecht aus.
Heute habe ich Dir noch ein paar genommen.
Die verzeih'n net.


https://www.sueddeutsche.de/bayern/csu- ... -1.4068750
Frauen, Politik und Spontanentscheidungen. Das hat was. Wenn sie bemerken, dass alles viel schlechter geworden ist, kommt das Heulen und Zähneklappern. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35708
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Fr 27. Jul 2018, 08:04

Raul71 hat geschrieben:(26 Jul 2018, 23:28)

Frauen, Politik und Spontanentscheidungen. Das hat was. Wenn sie bemerken, dass alles viel schlechter geworden ist, kommt das Heulen und Zähneklappern. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel.


Eher aufgrund mehrjähriger Beobachtiung die Entscheidung, “es reicht“. Nicht unerheblich vor anstehenden Wahlen.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Fr 27. Jul 2018, 08:08

JJazzGold hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:04)

Eher aufgrund mehrjähriger Beobachtiung die Entscheidung, “es reicht“. Nicht unerheblich vor anstehenden Wahlen.

Was reicht denn? Dass Bayern das erfolgreichste Land ist? Dass die Regierung wenigstens so tut, als ob sie auch ihre eigene Bevölkerung berücksichtigt?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35708
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Fr 27. Jul 2018, 08:18

Raul71 hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:08)

Was reicht denn? Dass Bayern das erfolgreichste Land ist? Dass die Regierung wenigstens so tut, als ob sie auch ihre eigene Bevölkerung berücksichtigt?


Steht doch in dem von mir verlinkten Artikel. In erster Linie die verbale Anbiederung an die AfD und Fokussierung auf deren einziges Thema, verbunden mit Geringschätzung der integrativen Aktivitäten der bayerischen Bürger. Dazu noch die darstellende überbordende Präferenz männlicher “Experten“.

Die CSU ist derzeit für Frauen wenig attraktiv. Die wollen keine römischen Senatoren vorgesetzt bekommen, sondern Politiker, die sich der anstehenden Themen annehmen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4584
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Europa2050 » Fr 27. Jul 2018, 08:19

Raul71 hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:08)

Was reicht denn? Dass Bayern das erfolgreichste Land ist?...


Jahrzehntelang hat die CSU genau deswegen alle Wahlen in Bayern haushoch gewonnen. Den Bayern ging es - vor allem im Vergleich zu anderen Bundesländern - so gut, dass man von Vetterleswirtschaft bis Autokratenbewunderung so ziemlich alles mit trug.

Inzwischen hört man von dem Thema bei der CSU nichts mehr. Die CSU verkauft sich nicht mehr als „Wirtschaft und Soziales“ sondern als „AfD ohne Nazis“.

Und wird deshalb zwischen AfD und Grünen zerrieben. (Ok, zugegebenermaßen noch auf hohem Niveau).
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3074
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 27. Jul 2018, 08:21

JJazzGold hat geschrieben:(26 Jul 2018, 21:30)
Ja mei, geh Markus, schaut schlecht aus.
Heute habe ich Dir noch ein paar genommen.
Die verzeih'n net.


https://www.sueddeutsche.de/bayern/csu- ... -1.4068750

sehr gut! :thumbup: .
Die planlose Immigrationspartei muss geschwächt werden.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35708
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Fr 27. Jul 2018, 08:25

watisdatdenn? hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:21)

sehr gut! :thumbup: .
Die planlose Immigrationspartei muss geschwächt werden.


Nur zu Erinnerung, es geht um Frauen.
Freuen Sie sich also nicht zu früh.
AfD wählen die nicht.
Die sind intelligente (Protest-)Wähler.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3074
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 27. Jul 2018, 08:40

JJazzGold hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:25)
Nur zu Erinnerung, es geht um Frauen.
Freuen Sie sich also nicht zu früh.
AfD wählen die nicht.
Die sind intelligente (Protest-)Wähler.

Mit FDP bin ich auch schon zufrieden..
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35708
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon JJazzGold » Fr 27. Jul 2018, 08:43

watisdatdenn? hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:40)

Mit FDP bin ich auch schon zufrieden..


Dann kann ich Ihnen nur empfehlen, diese zu wählen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 3074
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 27. Jul 2018, 08:44

JJazzGold hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:43)
Dann kann ich Ihnen nur empfehlen, diese zu wählen.

Die positionieren sich leider ganz klar gegen plebiszitäre Elemente auf Bundesebene und sind darum für mich nicht wählbar.

Ansonsten wäre das Einwanderungskonzept der FDP gar nicht so verkehrt.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Raul71 » Fr 27. Jul 2018, 09:13

JJazzGold hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:18)

Steht doch in dem von mir verlinkten Artikel. In erster Linie die verbale Anbiederung an die AfD und Fokussierung auf deren einziges Thema, verbunden mit Geringschätzung der integrativen Aktivitäten der bayerischen Bürger. Dazu noch die darstellende überbordende Präferenz männlicher “Experten“.

Die CSU ist derzeit für Frauen wenig attraktiv. Die wollen keine römischen Senatoren vorgesetzt bekommen, sondern Politiker, die sich der anstehenden Themen annehmen.
So wie Frau Merkel es tut? Ich glaube auch nicht, dass es die CSU nötig hat, sich verbal an die AfD anzubiedern. Die Situation ist eben so.
Als ob sich die CSU nicht der anstehenden Themen angenommen hätte. Ich glaube, am vorbildlichsten in ganz Deutschland. Mit Abstand. Leider spiegelt sich das nicht in den Medien wider. Das ist unfair.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Zukunft der CSU

Beitragvon Senexx » Fr 27. Jul 2018, 09:15

watisdatdenn? hat geschrieben:(27 Jul 2018, 08:40)

Mit FDP bin ich auch schon zufrieden..


Mit der Verteidigerin der vor Wettbewerb geschützten Berufsgruppen, die lautstark den Markt für die anderen fordert? Wie kommen Sie auf diese Idee?

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste