der Feuervogel und der graue Wolf

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 08:38

Dieter Winter hat geschrieben:(16 Jul 2018, 12:36)

Imho geht es in erster Linie darum. RUS zu provozieren.


Warum sollte die NATO ein Interesse haben Russland zu provozieren? Sinnfrage.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 08:49

odiug hat geschrieben:(17 Jul 2018, 08:31)

Weiß ich nicht ... du aber auch nicht.


Sagen wir mal so: Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass insofern jede US Regierung in gleicher Weise vorgeht. Mit Frau Clintons Flugverbotszone über Syrien, wäre allerdings eine Eskalation des Konflikts zwischen den USA und RUS wohl unausweichlich geworden.

odiug hat geschrieben:(17 Jul 2018, 08:31)
Ich denke aber, dass Trump mit seiner Außenpolitik nicht durch kommt.
Der Widerstand im Kongress wächst, auch in den Reihen der Republikaner.


Also macht er wohl sehr viel richtig. In den letzten Dekaden zog die US Außenpolitik regelmäßig ein Chaos hinter sich her. Ob Afghanistan, Irak oder Nam: Die US Interventionen zogen eine Spur der Verwüstung und der Instabilität durch die Welt.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 09:27

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 08:49)
Also macht er wohl sehr viel richtig. In den letzten Dekaden zog die US Außenpolitik regelmäßig ein Chaos hinter sich her. Ob Afghanistan, Irak oder Nam: Die US Interventionen zogen eine Spur der Verwüstung und der Instabilität durch die Welt.


Vietnam war ein Desaster für die USA, aber weder für die Region noch wurde das Land selbst destabilisiert.
Afghanistan war und bleibt ein Erbe der sowjetischen Invervention
Das Einzige wirklich depperte war der Irakkrieg.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 09:35

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:27)

Vietnam war ein Desaster für die USA, aber weder für die Region noch wurde das Land selbst destabilisiert.


Verwüstet wurde das Land allemal. Für Stabilität sorgten nach dem Abzug der US Truppen die Kommunisten....
Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:27)

Afghanistan war und bleibt ein Erbe der sowjetischen Invervention


Ach nein? Die Mudschaheddin - aus denen später Al Quaida hervor ging - wurden also vom KGB dort importiert? Erzähl....
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 09:42

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:35)

Ach nein? Die Mudschaheddin - aus denen später Al Quaida hervor ging - wurden also vom KGB dort importiert? Erzähl....


Ganz schlecht und zeigt nur deine Unwissenheit. Die Mudschaheddin waren bereits am Aufstand gegen die Kommunistische Regierung in Kabul aktiv, bevor die UdSSR sich zu ihrem Einmarsch entschloßen haben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 09:48

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:42)

Ganz schlecht und zeigt nur deine Unwissenheit. Die Mudschaheddin waren bereits am Aufstand gegen die Kommunistische Regierung in Kabul aktiv, bevor die UdSSR sich zu ihrem Einmarsch entschloßen haben.


:D :D :D Unwissenheit zeigst Du:

Die Sowjets wurden von der damals rechtmäßigen Regierung um Hilfe gebeten. Von einem Einmarsch kann insofern also keine Rede sein.

Die Mudschaheddin wurden vom CIA unterstützt, weitere, vornehmlich in Saudi Arabien, rekrutiert. Einer davon hieß Osama Bin Laden.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 09:50

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 08:38)

Warum sollte die NATO ein Interesse haben Russland zu provozieren? Sinnfrage.


Na, z. B. um einen Regimechange zu "unterstützen".
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 10:06

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:48)

:D :D :D Unwissenheit zeigst Du:

Die Sowjets wurden von der damals rechtmäßigen Regierung um Hilfe gebeten. Von einem Einmarsch kann insofern also keine Rede sein.

Die Mudschaheddin wurden vom CIA unterstützt, weitere, vornehmlich in Saudi Arabien, rekrutiert. Einer davon hieß Osama Bin Laden.


Wie immer glänzt dein Unwissen mit Unschärfe. Die Mudschaheddin haben sich bereits nach der unsinnigen Bodenreform des Putschisten zum Kampf gegen die Zentralregierung zusammengetan. Basiswissen, DW, Basiswissen.
Das die Mudschaheddin nach dem Einmarsch der SU in Afghanistan von der CIA unterstützt wurden, zum Beispiel mit Stinger Luftraketen, ist bekannt, aber es waren Afghanen, meistens Paschtunen, die diesen Kampf gefochten haben. Die Ausländer - Saudis und weitere - kamen erst später dazu. Hier die Mär vom "CIA hat Bin Laden unterstützt" ist typischer antiamerikanischer VT Unsinn.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 10:08

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:50)

Na, z. B. um einen Regimechange zu "unterstützen".


Bitte? Erklär das doch mal ein wenig mit sinnigem Hintergrund.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 10:14

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:06)

Wie immer glänzt dein Unwissen mit Unschärfe. Die Mudschaheddin haben sich bereits nach der unsinnigen Bodenreform des Putschisten zum Kampf gegen die Zentralregierung zusammengetan. Basiswissen, DW, Basiswissen.


Du laberst wie üblich Unsinn, Halbwahrheiten. Es geht nicht um die afghanischen Mudschaheddin, sondern um die zusätzlichen, aus Saudi Arabien.

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:06)
Das die Mudschaheddin nach dem Einmarsch der SU in Afghanistan von der CIA unterstützt wurden, zum Beispiel mit Stinger Luftraketen, ist bekannt, aber es waren Afghanen, meistens Paschtunen, die diesen Kampf gefochten haben.Die Ausländer - Saudis und weitere - kamen erst später dazu.
.


Siehst Du - geht doch. Bist Du mit Seehofer verwandt? In 2 Sätzen eine 180 Grad Wendung - alle Achtung! :thumbup:

Alexyessin hat geschrieben:[url=http://www.politik-forum.eu/viewtopic.php?p=4252973#p4252973] (17 Jul 2018, 10:06)[/url
Hier die Mär vom "CIA hat Bin Laden unterstützt" ist typischer antiamerikanischer VT Unsinn.


Ach so. Dass der islamistische Widerstand - und damit eben auch Bin Laden - gegen die SU Truppen von den USA unterstützt wurden ist also eine VT..... Interessanter Ansatz. :D

Ach ja - Beleg für die VT, von der üblen VT Seite "Tagesschau"

https://www.tagesschau.de/ausland/alkaida186.html

Dabei war Al Kaida zunächst aus einem regionalen Konflikt entstanden: dem sowjetisch-afghanischen Krieg in den 1980er-Jahren. Die afghanischen Mudschaheddin, zu deutsch "die Gotteskrieger", kämpften damals mit Unterstützung der USA gegen den Besatzer Sowjetunion.

Angetrieben von Azzams Ideologie errichtete Bin Laden militärische Ausbildungslager für die Mudschaheddin. Araber aus der ganzen Welt strömten in die Lager an der pakistanisch-afghanischen Grenze. Gemeinsam besiegten sie die Sowjetunion. Aus dem Netzwerk zur Unterstützung der islamischen Opposition entwickelte sich Bin Ladens Al Kaida, was übersetzt Basis, Fundament oder Stützpunkt bedeutet.

Ich erwarte nicht, dass Du folgen kannst/willst. Ist abba so, wie von mir ausgeführt.
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Di 17. Jul 2018, 10:23, insgesamt 2-mal geändert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 10:14

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:08)

Bitte? Erklär das doch mal ein wenig mit sinnigem Hintergrund.


Verstehst Du eh nicht. Also sinnfrei Dir das zu erklären.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57845
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon zollagent » Di 17. Jul 2018, 10:32

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:48)

:D :D :D Unwissenheit zeigst Du:

Die Sowjets wurden von der damals rechtmäßigen Regierung um Hilfe gebeten. Von einem Einmarsch kann insofern also keine Rede sein.

Die Mudschaheddin wurden vom CIA unterstützt, weitere, vornehmlich in Saudi Arabien, rekrutiert. Einer davon hieß Osama Bin Laden.

Eine nicht von den Bewohnern des Landes legitimierte Regierung kann niemals rechtmäßig sein. Übrigens wurde Bin Laden nicht "von den USA rekrutiert", sondern er ging nach Afghanistan, weil er an seinen bisherigen Aufenthaltsorten durch seine Verbrechen nicht mehr bleiben konnte.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12627
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon imp » Di 17. Jul 2018, 10:46

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 09:48)

:D :D :D Unwissenheit zeigst Du:

Die Sowjets wurden von der damals rechtmäßigen Regierung um Hilfe gebeten.

Ich würde mich nicht auf die Vokabel der Rechtmäßigkeit versteifen. Es war die Regierung des Landes, sie war allgemein als Adressat internationaler Anforderungen, Bitten und Beschwerden anerkannt. Afghanistan war seit 1946 in der UNO durch seine Regierung vertreten, damals noch mit einem Monarchen. 1973 wurde das Land formal in eine Republik umgewandelt, der Monarch hatte ausgespielt, die Sowjets waren der präferierte und einflussreiche Partner, der faktisch starken Einfluss auf das Land hatte. Die frühe afghanische Republik bemühte sich um Blockfreiheit, 1978 kam es aber zu einem Sturz, aus dem eine erklärt kommunistische Regierung hervor ging. Anlass war wohl die Ermordung einer sehr einflussreichen kommunistischen Person. Verschiedene Quellen geben dazu US-Geheimdienst an, das ist wie alle diese Geheimdienstdinge schwer zu verifizieren. Auch die Beteiligung der Sowjetunion an dem eigentlichen Staatsstreich ist nicht abschließend geklärt. Ohne Zweifel nutzte aber die Sowjetunion die Gelegenheit, um die neue Regierung noch enger an sich zu binden. Es kam zu sogenannten Säuberungen in der Partei und brutalen Aktionen im ganzen Land, aber auch einem beginnenden bewaffneten Widerstand. De Fakto waren die Regierungen Afghanistans seit 1946 auch immer die in der UNO repräsentierten anerkannten Teilnehmer der Diplomatie.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 10:52

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:14)

Du laberst wie üblich Unsinn, Halbwahrheiten. Es geht nicht um die afghanischen Mudschaheddin, sondern um die zusätzlichen, aus Saudi Arabien.


Aha, also die zusätzlichen, die dann angeblich von den CIA ausgestattet wurden. Ergo, die USA sind schuld am Zusammenbruch Afghanistans. Interessanter aber total falsch. Wie immer.

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:14)
Siehst Du - geht doch. Bist Du mit Seehofer verwandt? In 2 Sätzen eine 180 Grad Wendung - alle Achtung! :thumbup:


Wo siehst du hier eine 180° Wende?

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:14)
Ach so. Dass der islamistische Widerstand - und damit eben auch Bin Laden - gegen die SU Truppen von den USA unterstützt wurden ist also eine VT..... Interessanter Ansatz. :D

Ach ja - Beleg für die VT, von der üblen VT Seite "Tagesschau"

https://www.tagesschau.de/ausland/alkaida186.html

Dabei war Al Kaida zunächst aus einem regionalen Konflikt entstanden: dem sowjetisch-afghanischen Krieg in den 1980er-Jahren. Die afghanischen Mudschaheddin, zu deutsch "die Gotteskrieger", kämpften damals mit Unterstützung der USA gegen den Besatzer Sowjetunion.

Angetrieben von Azzams Ideologie errichtete Bin Laden militärische Ausbildungslager für die Mudschaheddin. Araber aus der ganzen Welt strömten in die Lager an der pakistanisch-afghanischen Grenze. Gemeinsam besiegten sie die Sowjetunion. Aus dem Netzwerk zur Unterstützung der islamischen Opposition entwickelte sich Bin Ladens Al Kaida, was übersetzt Basis, Fundament oder Stützpunkt bedeutet.

Ich erwarte nicht, dass Du folgen kannst/willst. Ist abba so, wie von mir ausgeführt.


Oder eben Liste, du Held.
Und deswegen sind jetzt die USA Schuld, weil die SU in Afghanistan eingefallen ist?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Alexyessin » Di 17. Jul 2018, 10:53

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:14)

Verstehst Du eh nicht. Also sinnfrei Dir das zu erklären.


Also hast du mal wieder keine sachliche Erklärung für dein Nato-Bashing. Naja, das hätte mich auch stark gewundert, wenn von dir mal mehr kommt als der antiwestliche Beißreflex ohne Substanz.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 11:07

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:52)

Aha, also die zusätzlichen, die dann angeblich von den CIA ausgestattet wurden. Ergo, die USA sind schuld am Zusammenbruch Afghanistans. Interessanter aber total falsch. Wie immer.


Von den zusätzlichen war meinerseits immer die Rede. Korinthem kacken überlasse ich denen, die sich dazu berufen fühlen. Und selbstverständlich sind die USA am Zustand in Afghanistan schuld. Da gibt es überhaupt nix zu deuteln. :cool:


Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:52)
Wo siehst du hier eine 180° Wende?


In der 180° Wende natürlich. Weißt Du nicht mehr, was Du selber verzapfst? :D


Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:52)
Oder eben Liste, du Held.
Und deswegen sind jetzt die USA Schuld, weil die SU in Afghanistan eingefallen ist?


Die Militärhilfe geht auf die Bitte der damaligen Regierung Afghanistans zurück. Das war völlig legal, im Gegensatz zur Einmischung der USA. Naja, mit 9/11 bekamen sie ja dann auch die Quittung.

BTW ist das Thema ein Nebenkriegsschauplatz und in der Tiefe schlicht OT - Herr Vorstand! Was soll der Scheiß? :D
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Di 17. Jul 2018, 11:19, insgesamt 2-mal geändert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 11:09

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:53)

Also hast du mal wieder keine sachliche Erklärung für dein Nato-Bashing. Naja, das hätte mich auch stark gewundert, wenn von dir mal mehr kommt als der antiwestliche Beißreflex ohne Substanz.


Der Westen (die NATO) will aus RUS einen Vasallen machen. Und da Putin nicht mitspielt, muss er halt weg. Eigentlich recht simpel, aber für Konformisten wohl eine Nummer zu hoch.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 11:12

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2018, 10:46)

Ich würde mich nicht auf die Vokabel der Rechtmäßigkeit versteifen. Es war die Regierung des Landes, sie war allgemein als Adressat internationaler Anforderungen, Bitten und Beschwerden anerkannt. Afghanistan war seit 1946 in der UNO durch seine Regierung vertreten, damals noch mit einem Monarchen. 1973 wurde das Land formal in eine Republik umgewandelt, der Monarch hatte ausgespielt, die Sowjets waren der präferierte und einflussreiche Partner, der faktisch starken Einfluss auf das Land hatte. Die frühe afghanische Republik bemühte sich um Blockfreiheit, 1978 kam es aber zu einem Sturz, aus dem eine erklärt kommunistische Regierung hervor ging. Anlass war wohl die Ermordung einer sehr einflussreichen kommunistischen Person. Verschiedene Quellen geben dazu US-Geheimdienst an, das ist wie alle diese Geheimdienstdinge schwer zu verifizieren. Auch die Beteiligung der Sowjetunion an dem eigentlichen Staatsstreich ist nicht abschließend geklärt. Ohne Zweifel nutzte aber die Sowjetunion die Gelegenheit, um die neue Regierung noch enger an sich zu binden. Es kam zu sogenannten Säuberungen in der Partei und brutalen Aktionen im ganzen Land, aber auch einem beginnenden bewaffneten Widerstand. De Fakto waren die Regierungen Afghanistans seit 1946 auch immer die in der UNO repräsentierten anerkannten Teilnehmer der Diplomatie.


However, ein "Einmarsch" der SU war die Unterstützung jedenfalls nicht. Alex weiß das und hat bewusst gelogen.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12627
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon imp » Di 17. Jul 2018, 11:19

Dieter Winter hat geschrieben:(17 Jul 2018, 11:12)

However, ein "Einmarsch" der SU war die Unterstützung jedenfalls nicht. Alex weiß das und hat bewusst gelogen.

Ja, die Unterstützung der amtierenden Regierung war in der Form korrekt abgelaufen, wie auch in neuerer Zeit in Syrien oder die Einladung der Ukraine an verschiedene Länder, Beobachter und dergleichen zu schicken. Rückblickend kann man sagen, dass die Sowjetunion vielleicht besser auf die KP eingewirkt hätte, sich zu mäßigen und die innerparteilichen Klärungen und die Gewaltwelle im Land gegen Oppositionelle anders zu managen. Der Eingriff sowjetischer Truppen war bereits eine sehr grobe Art der Situationsbereinigung, auch ohne die Vorgehensweise anderer Länder in dem Thema. Nicht immer ist also ein korrekter Eingriff auch ein guter Eingriff. Umgekehrt gibt es auch gute Eingriffe, die nicht korrekt sind. Denken wir nur einmal an das Massaker der Georgier an den Osseten, das in den 90ern gestoppt wurde.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 14811
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: der Feuervogel und der graue Wolf

Beitragvon Dieter Winter » Di 17. Jul 2018, 11:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(17 Jul 2018, 11:19)

Ja, die Unterstützung der amtierenden Regierung war in der Form korrekt abgelaufen, wie auch in neuerer Zeit in Syrien oder die Einladung der Ukraine an verschiedene Länder, Beobachter und dergleichen zu schicken. Rückblickend kann man sagen, dass die Sowjetunion vielleicht besser auf die KP eingewirkt hätte, sich zu mäßigen und die innerparteilichen Klärungen und die Gewaltwelle im Land gegen Oppositionelle anders zu managen. Der Eingriff sowjetischer Truppen war bereits eine sehr grobe Art der Situationsbereinigung, auch ohne die Vorgehensweise anderer Länder in dem Thema. Nicht immer ist also ein korrekter Eingriff auch ein guter Eingriff.


Das stimmt natürlich und die Russen bereuen es auch bitter, v. a. die Familien der gefallenen und verwundeten Soldaten.

Was aber nichts daran ändert, dass Al Quaida letztendlich eine US amerikanische Schöpfung ist und die Instabilität in Afghanistan zu einem wesentlichen Teil die Folge eben dieses US Intervention ist. Auf etwas anderes wollte ich an sich gar nicht hinaus, lediglich die übliche Korinthenkackerei, bzw. Falschdarstellung, des allseits geschätzten Vereinsvorsitzenden, hat mich bewegt, das etwas zu vertiefen.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.

Zurück zu „30. Nordamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste