Rote_Galaxie Sammelthread

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8648
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon unity in diversity » So 1. Apr 2018, 17:38

Eine Idee, die nicht die Massen ergreift, hat kein Recht, eine Staatsidee zu werden.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon BlueMonday » So 1. Apr 2018, 18:28

Dezentrale Pläne bedeuten aber, dass mehrere oder gar viele Pläne nebeneinander verfolgt werden. Sprich, Teile aller Akteure bestimmen über Teile aller verfügbaren Mittel, statt dass es nur einen großen gesellschaftsweiten Plan gibt. Das ist wiederum nichts anderes als Marktwirtschaft mit Sondereigentum. Wenn man das will, kann man jetzt, hier, heute damit beginnen. Nennt sich Unternehmensgründung.
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » So 1. Apr 2018, 19:13

BlueMonday hat geschrieben:(01 Apr 2018, 18:28)

Dezentrale Pläne bedeuten aber, dass mehrere oder gar viele Pläne nebeneinander verfolgt werden. Sprich, Teile aller Akteure bestimmen über Teile aller verfügbaren Mittel, statt dass es nur einen großen gesellschaftsweiten Plan gibt. Das ist wiederum nichts anderes als Marktwirtschaft mit Sondereigentum. Wenn man das will, kann man jetzt, hier, heute damit beginnen. Nennt sich Unternehmensgründung.


Der Unterschied ist dass die dezentrale Planwirtschaft produziert was den Bedürfnissen der Menschen entspricht und nicht was Profit bringt.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » So 1. Apr 2018, 19:19

Rote_Galaxie hat geschrieben:(01 Apr 2018, 19:13)

Der Unterschied ist dass die dezentrale Planwirtschaft produziert was den Bedürfnissen der Menschen entspricht und nicht was Profit bringt.
Die Marktwirtschaft produziert, was den Bedürfnissen der Menschen entspricht - sonst würde es nicht verkauft - und es bringt Profit.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » So 1. Apr 2018, 20:13

Misterfritz hat geschrieben:(01 Apr 2018, 19:19)

Die Marktwirtschaft produziert, was den Bedürfnissen der Menschen entspricht - sonst würde es nicht verkauft - und es bringt Profit.


In der Planwirtschaft gibt es keine Verschwendung.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » So 1. Apr 2018, 20:21

Rote_Galaxie hat geschrieben:(01 Apr 2018, 20:13)

In der Planwirtschaft gibt es keine Verschwendung.
Mag sein, aber eben auch nicht das, was die Menschen haben wollen.
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2234
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon BlueMonday » So 1. Apr 2018, 20:52

Für Gewinn muss man ja Mittel effizient also nicht verschwenderisch einsetzen, sprich seine Kosten minimieren. Verschwendung an Mitteln kann sich nur jemand leisten, der keinen "Profit" machen will.
Und die Bedürfnisse der Menschen darf man nun auch jetzt hier und heute als Unternehmen befriedigen. Das ist sogar in der Regel der Inhalt einer Unternehmung.
Also voran und in die Hände gespuckt...
But who would build the roads?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » So 1. Apr 2018, 22:23

Misterfritz hat geschrieben:(01 Apr 2018, 20:21)

Mag sein, aber eben auch nicht das, was die Menschen haben wollen.


Das ist Quatsch.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » So 1. Apr 2018, 22:25

Rote_Galaxie hat geschrieben:(01 Apr 2018, 22:23)

Das ist Quatsch.
Kommt da jetzt noch ein Argument?
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 2733
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
Benutzertitel: Der Staat bin ich

Re: Die rote GroKo schadet der Wirtschaft

Beitragvon Eiskalt » So 1. Apr 2018, 22:38

Rote_Galaxie hat geschrieben:(31 Mar 2018, 14:45)

Exakt. :D


Merkt man wer nicht rot ist, ist am rechten Rand.
Bzw ich lese hier sonst nur „Planwirtschaft“.....
Memento mori
-Römisches Sprichwort
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Apr 2018, 18:57

Misterfritz hat geschrieben:(01 Apr 2018, 22:25)

Kommt da jetzt noch ein Argument?


Planwirtschaft ist so definiert dass sie sich exakt an den Bedürfnissen der Menschen orientiert.
In einer Marktwirtschaft wird alles produziert egal ob es nützlich ist oder nicht, egal ob es den Bedürfnissen entspricht.

Deswegen ist in einer Marktwirtschaft eine permanente Überproduktion.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
rain353
Beiträge: 1372
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon rain353 » Mo 2. Apr 2018, 19:03

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Apr 2018, 18:57)

Planwirtschaft ist so definiert dass sie sich exakt an den Bedürfnissen der Menschen orientiert.
In einer Marktwirtschaft wird alles produziert egal ob es nützlich ist oder nicht, egal ob es den Bedürfnissen entspricht.

Deswegen ist in einer Marktwirtschaft eine permanente Überproduktion.


Und gab es im demokratischen Sozialismus ala Atlee noch Lebensmittelgutscheine, während Deutschland mit Erhards Marktwirtschaft boomte...?

Der Erhard rauchte übrigens 20 Zigarren am Tag.
"Es ist nichts so klein und wenig, woran man sich nicht begeistern könnte." - Friedrich Hölderlin
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » Mo 2. Apr 2018, 19:11

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Apr 2018, 18:57)

Planwirtschaft ist so definiert dass sie sich exakt an den Bedürfnissen der Menschen orientiert.
In einer Marktwirtschaft wird alles produziert egal ob es nützlich ist oder nicht, egal ob es den Bedürfnissen entspricht.

Deswegen ist in einer Marktwirtschaft eine permanente Überproduktion.
Dauernde Überproduktion wäre unwirtschaftlich und deshalb findet das in der Marktwirtschaft wenig statt. Was allerdings passiert ist, dass schon mengenmässig mal an den Bedürfnissen vorbei produziert wird - das wird dann halt billiger verkauft.
Ausserdem kann Marktwirtschaft viel schneller auf geänderte Bedürfnisse reagieren als eine Planwirtschaft. Die macht erst einen Plan, wenn sie denn dann ein Bedürfnis erkannt hat. Vom Plan bis zur Produktion vergeht aber eine Zeit, in der sich die Bedürfnisse schon wieder geändert haben können.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Apr 2018, 19:13

Misterfritz hat geschrieben:(02 Apr 2018, 19:11)

Dauernde Überproduktion wäre unwirtschaftlich und deshalb findet das in der Marktwirtschaft wenig statt. Was allerdings passiert ist, dass schon mengenmässig mal an den Bedürfnissen vorbei produziert wird - das wird dann halt billiger verkauft.
Ausserdem kann Marktwirtschaft viel schneller auf geänderte Bedürfnisse reagieren als eine Planwirtschaft. Die macht erst einen Plan, wenn sie denn dann ein Bedürfnis erkannt hat. Vom Plan bis zur Produktion vergeht aber eine Zeit, in der sich die Bedürfnisse schon wieder geändert haben können.


Auch in einer Marktwirtschaft muss man planen...
Wie gesagt, Überproduktion.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » Mo 2. Apr 2018, 19:17

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Apr 2018, 19:13)

Auch in einer Marktwirtschaft muss man planen...
Wie gesagt, Überproduktion.
Es wird ja auch geplant, man braucht ja meistens Vorprodukte, die man erstmal besorgen muss, kostengünstig, wenn es geht. Aber ein Produzent von Autoradios plant nicht gleichzeitig die Produktion für Autos. Diese Vorgehensweise hat sich bewährt. :cool:
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Apr 2018, 19:26

rain353 hat geschrieben:(02 Apr 2018, 19:03)

Und gab es im demokratischen Sozialismus ala Atlee noch Lebensmittelgutscheine, während Deutschland mit Erhards Marktwirtschaft boomte...?

Der Erhard rauchte übrigens 20 Zigarren am Tag.


Es gab noch keinen "demokratischen Sozialismus" nach dem Leninismus kam keine grundlegende Weiterentwicklung.
Honecker und Stalin sind nicht Marx.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Apr 2018, 19:27

Misterfritz hat geschrieben:(02 Apr 2018, 19:17)

Es wird ja auch geplant, man braucht ja meistens Vorprodukte, die man erstmal besorgen muss, kostengünstig, wenn es geht. Aber ein Produzent von Autoradios plant nicht gleichzeitig die Produktion für Autos. Diese Vorgehensweise hat sich bewährt. :cool:


Ohne Auto kein Autoradio.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9649
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Misterfritz » Mo 2. Apr 2018, 19:31

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Apr 2018, 19:27)

Ohne Auto kein Autoradio.
Was aber nicht heisst, dass gute Autoradiohersteller automatisch auch gute Autoproduzenten wären.
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7306
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon Rote_Galaxie » Mo 2. Apr 2018, 19:32

Misterfritz hat geschrieben:(02 Apr 2018, 19:31)

Was aber nicht heisst, dass gute Autoradiohersteller automatisch auch gute Autoproduzenten wären.


Wenn wir davon ausgehen dass das Unternehmen funktioniert, dann schon.
Und wer kontrolliert die Kontrolle?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Rote_Galaxie Sammelthread

Beitragvon zollagent » Mo 2. Apr 2018, 19:49

Rote_Galaxie hat geschrieben:(02 Apr 2018, 19:32)

Wenn wir davon ausgehen dass das Unternehmen funktioniert, dann schon.

Da kennt der Volksmund ein Wort dazu, das sich allzuoft als wahr erwiesen hat: "Schuster, bleib bei deinen Leisten". Firmen sind nicht so einfach umzusteuern. Man muß schon was von dem verstehen, was man produzieren will.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste