HartzIV - Sammelstrang

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 22:56

Loki hat geschrieben:(21 Sep 2017, 22:54)

Nö. In der Dresche-Verteil-Lektüre steht ganz klar: "sich weigern, eine zumutbare Arbeit [...] aufzunehmen"

Von "auf Stellenanzeige bewerben" steht da nix.
Hat aber nebenbei erwähnt so rein gar nix mit dem Threadthema zu tun.



das mit dem "alles zu tun, um den ALG II Bezug zu verlassen" solltest du mal versuchen in Einklang zu bringen...
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Loki » Do 21. Sep 2017, 23:01

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 22:56)

das mit dem "alles zu tun, um den ALG II Bezug zu verlassen" solltest du mal versuchen in Einklang zu bringen...

Satz aus einer sog. Eingliederungsvereinbarung ?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Do 21. Sep 2017, 23:14

Loki hat geschrieben:(21 Sep 2017, 23:01)

Satz aus einer sog. Eingliederungsvereinbarung ?



yoh
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2113
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Raskolnikof » Do 21. Sep 2017, 23:44

Loki hat geschrieben:(21 Sep 2017, 22:54)

Nö. In der Dresche-Verteil-Lektüre steht ganz klar: "sich weigern, eine zumutbare Arbeit [...] aufzunehmen"

Von "auf Stellenanzeige bewerben" steht da nix.
Hat aber nebenbei erwähnt so rein gar nix mit dem Threadthema zu tun.

Wenn du da keinen Zusammenhang siehst hättest du bei mir auch Probleme wenn ich Mitarbeiter im Jobcenter wäre.
Stell dir vor die Liebe deines Lebens geht an dir vorbei
und du schaust auf dein Smartphone.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Fr 22. Sep 2017, 00:20

Außerdem haben wir sehr viele Abgehängte. Warum wohl?

Es gibt sehr viele Berichte wie die Leute behandelt werden.
Zuletzt geändert von lili 1 am Fr 22. Sep 2017, 00:24, insgesamt 1-mal geändert.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Fr 22. Sep 2017, 00:21

Realist2014 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 21:46)

wie viele Mrd Euro gehen aus dem Sozialhaushalt in die Förderung der Langzeitarbeitslosen?


Ja da passiert nichts.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Fr 22. Sep 2017, 00:27

Raskolnikof hat geschrieben:(21 Sep 2017, 23:44)

Wenn du da keinen Zusammenhang siehst hättest du bei mir auch Probleme wenn ich Mitarbeiter im Jobcenter wäre.


Die Samariter sanktionieren die Leute auf 0. Das heißt Obdachlosigkeit. Kein Wunder das es mit diesen Mitarbeitern Probleme gibt. Dazu kommen noch die Klagen vor Gericht.
Benutzeravatar
Loki
Beiträge: 5335
Registriert: Mo 5. Mai 2014, 13:37
Benutzertitel: Technokrat

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Loki » Fr 22. Sep 2017, 01:33

Raskolnikof hat geschrieben:(21 Sep 2017, 23:44)

Wenn du da keinen Zusammenhang siehst hättest du bei mir auch Probleme wenn ich Mitarbeiter im Jobcenter wäre.

[Mod: editiert]

Es ist ein Unterschied zwischen
- Stück Kuchen zum Zugreifen anbieten
und
- sich um ein einziges Stück Kuchen erst, so wie tausend andere, zu bewerben.

Mutti knallt die eine Stellenanzeige hin, sagt Dir, daß Du dich da bewerben sollst; und tust Du es - aus welchen Gründen auch immer - nicht, bekommst Du Hausarrest, mit der Begründung, Du hättest eine angebotene Arbeit nicht angenommen, was natürlich eine völlige Lüge ist! Denn es war nur eine dargelegte, beworbene Stellenanzeige und etwa kein "Jobangebot".
Zuletzt geändert von Skull am Fr 22. Sep 2017, 07:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: beleidigenden Spam entfernt
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21773
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Fr 22. Sep 2017, 07:16

lili 1 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 00:27)

Die Samariter sanktionieren die Leute auf 0. Das heißt Obdachlosigkeit.

Könntest Du mal erklären, wie die Samariter das machen ?

Mir ist nicht bekannt, das die ein Sanktionsrecht gegenüber Empfänger staatlicher Leistungen haben.
Geschweige denn, staatliche Verwaltungsakte zu vollziehen.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Fr 22. Sep 2017, 09:11

Skull hat geschrieben:(22 Sep 2017, 07:16)

Könntest Du mal erklären, wie die Samariter das machen ?

Mir ist nicht bekannt, das die ein Sanktionsrecht gegenüber Empfänger staatlicher Leistungen haben.
Geschweige denn, staatliche Verwaltungsakte zu vollziehen.

mfg


Ich meine damit das die Mitarbeiter ihr Recht ausnutzen. Sie suchen Gründe um sanktionieren.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Sep 2017, 10:08

lili 1 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 00:21)

Ja da passiert nichts.



wenn du 4,6 Mrd Euro als "nichts" bezeichnest.. :rolleyes:

es bleibt dabei, deine "Vorhaltungen" sind bar jeder Fakten
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Sep 2017, 10:09

lili 1 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 09:11)

Ich meine damit das die Mitarbeiter ihr Recht ausnutzen. Sie suchen Gründe um sanktionieren.



wieder eine durch NICHTS zu belegende Behauptung
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Sep 2017, 10:09

lili 1 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 00:20)

Außerdem haben wir sehr viele Abgehängte. Warum wohl?

Es gibt sehr viele Berichte wie die Leute behandelt werden.



es gibt auch sehr viele Berichte, wo die Mitarbeiter der Jobcenter bedroht werden...
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21773
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Fr 22. Sep 2017, 12:50

lili 1 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 09:11)

Ich meine damit das die Mitarbeiter ihr Recht ausnutzen. Sie suchen Gründe um sanktionieren.

Die schreibst hier aber jede Menge Blödsinn. :)

Also sanktionieren NICHT die Samariter, sondern wenn, DANN Mitarbeiter der Arbeitsagentur.

Möchte ich nur mal festhalten.

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21773
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Fr 22. Sep 2017, 12:54

Realist2014 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 10:08)

wenn du 4,6 Mrd Euro als "nichts" bezeichnest.. :rolleyes:

es bleibt dabei, deine "Vorhaltungen" sind bar jeder Fakten

Fakten zum Thema Langzeitarbeitslosigkeit:

https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... igkeit.pdf

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Fr 22. Sep 2017, 13:28

Skull hat geschrieben:(22 Sep 2017, 12:50)

Die schreibst hier aber jede Menge Blödsinn. :)

Also sanktionieren NICHT die Samariter, sondern wenn, DANN Mitarbeiter der Arbeitsagentur.

Möchte ich nur mal festhalten.

mfg


Das sind doch die Samariter. Es war ironisch gemeint.
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Fr 22. Sep 2017, 13:29

Realist2014 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 10:09)

wieder eine durch NICHTS zu belegende Behauptung


Wie? wenn sie alles vertuschen. Außerdem gibt es doch genug Berichte darüber.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 21773
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Skull » Fr 22. Sep 2017, 13:32

lili 1 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 13:29)

Wie? wenn sie alles vertuschen. Außerdem gibt es doch genug Berichte darüber.

Wir können es doch abkürzen.

Die meisten überwiegenden Massnahmen der Arbeitsagentur sind korrekt.
Natürlich gibt es da auch Ausnahmen.
Natürlich gibt es auch Einzelfälle, in denen ein Mitarbeiter der AAG sich nicht korrekt verhält.

Von Einzelfällen dagegen auf die Mehrheit, geschweige denn alle, zu schliessen ist natürlich Quatsch. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 22. Sep 2017, 13:33

lili 1 hat geschrieben:(22 Sep 2017, 13:29)

Wie? wenn sie alles vertuschen. Außerdem gibt es doch genug Berichte darüber.



nochmal:

WO sind deine nachprüfbaren ZAHLEN & FAKTEN von einer seriösen Quelle?

bis jetzt sind es lediglich unglaubwürdige Einzelfallschilderung aus mehr als fraglichen Quellen ( "Youtubefilmchen")
lili 1
Beiträge: 736
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 16:05

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili 1 » Fr 22. Sep 2017, 13:34

Skull hat geschrieben:(22 Sep 2017, 13:32)

Wir können es doch abkürzen.

Die meisten überwiegenden Massnahmen der Arbeitsagentur sind korrekt.
Natürlich gibt es da auch Ausnahmen.
Natürlich gibt es auch Einzelfälle, in denen ein Mitarbeiter der AAG sich nicht korrekt verhält.

Von Einzelfällen dagegen auf die Mehrheit, geschweige denn alle, zu schliessen ist natürlich Quatsch. :)

mfg


Wenn doch diskutiert wird ob die Agenda 2010 sinnvoll ist. Dann scheint es ja keine Minderheit zu sein die darunter leidet.

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast