anschläge/aktivitäten von terroristen

Moderator: Moderatoren Forum 3

gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon gödelchen » Di 22. Aug 2017, 20:24

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2017, 19:35)

In der Tat erstaunlich. Ein namentlich unbekannter einziger älterer Herr mit grauem Bart erzählt am Strand etwas von der Sünde - daraufhin geht wohl das Abendland unter oder die Massen werden dem Terrorismus zugetrieben.

Und das Emirat Sharjah mit den nicht-westlichen Badevorschriften liegt wo?


:-)

Nun ja, Dubai und so ist nun mal touristisch nicht bedeutsam....:-)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Di 22. Aug 2017, 20:32

gödelchen hat geschrieben:(22 Aug 2017, 20:24)

:-)

Nun ja, Dubai und so ist nun mal touristisch nicht bedeutsam....:-)

Also in Sharjah gibt´s koi Sünd´. Früher war das mal auf der Alm.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40925
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Di 22. Aug 2017, 20:42

JFK hat geschrieben:(22 Aug 2017, 18:52)

Nimm die Türkei...

In der Türkei regieren orthodoxe Muslime und haben den Kemalismus komplett revidiert? Meine Frage bezog sich allerdings auf Länder, in denen diese Strafen durchgeführt werden, von denen du behauptest, dass die Bevölkerung nicht dahinter stünde.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
gödelchen
Beiträge: 924
Registriert: Mi 21. Dez 2016, 20:05

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon gödelchen » Di 22. Aug 2017, 20:45

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2017, 20:32)

Also in Sharjah gibt´s koi Sünd´. Früher war das mal auf der Alm.


Joa mei, dafür hatten wir dann den Alois Brummer der uns das näher brachte, und keine Muftis mit Pluder im Schritt und Plunder auf dem Kopf..:_)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40925
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Di 22. Aug 2017, 20:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2017, 19:37)

In Mali und in Afghanistan braucht es indes Aufklärungsflugzeuge.

Wenn die Menschen in ihren eigenen Ländern nach solchen Regeln leben wollen, dann ist das ja zuerst einmal ihre eigene Entscheidung, in Ägypten wurden ja auch die Muslimbrüder gewählt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Di 22. Aug 2017, 23:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(22 Aug 2017, 20:51)

Wenn die Menschen in ihren eigenen Ländern nach solchen Regeln leben wollen, dann ist das ja zuerst einmal ihre eigene Entscheidung, in Ägypten wurden ja auch die Muslimbrüder gewählt.

Das wird den Sprecher der Taliban, Mr. Sabiullah Mudschahid, sicher freuen zu hören. Man hat dort bereits den "heiligen Krieg bis zum letzten Atemzug angekündigt", so wörtlich. Wir können uns so lange mit der Aufklärung friedlicher Bürger beschäftigen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40925
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Di 22. Aug 2017, 23:13

Sollen sie doch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Di 22. Aug 2017, 23:29

Der IS(IS) hat auch Wünsche. Er hätte gern halb Afrika, den Mittleren Osten, Zentralasien inklusive Indien und ein paar Teile von Europa - so ungefähr eine Vision von 2014.

Was das De-Facto-Gebiet angeht, sind etwa zwei Drittel aber verloren gegangen, wegen des Einsatzes der Internationalen Koalition.

Wenn ich dich richtig verstehe, meinst du, die Koalition soll sich zurück ziehen und die IS halt machen lassen. Ernsthaft?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 4066
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Ammianus » Di 22. Aug 2017, 23:40

Manchmal fragt man sich wirklich: In welcher Traumwelt hängen manche fest.
Türkei: Ca. die Hälfte der Bevölkerung unterstützt den Islamisten Erdogan, der gerade dabei ist einen Gottestaat einzurichten. Mehr Macht weniger demokratische Kontrolle, Mediengleichschaltung, Wiedereinführung der Todesstrafe, Verbannund der Evolutionsbiologie aus den Schulen ...

Algerien: In den 90er wären ohne Einschreiten des Militärs Islamisten an die Macht gewählt worden. Das Ergebnis war ein Bürgerkrieg mit Tausenden von Toten.

Ägypten: Auch hier wurden die demokratisch von einem großen Teil der Bevölkerung gewählten Muslimbrüder vom Militär weggeputscht.

Iran: Ca. die Hälfte der Bevölkerung stützt die Mullahdiktatur und hält damit die andere Hälfte in Schach. Die wissen, dass Pasdaran (vielleicht vergleichbar mit der deutschen SS) und Basiji (SA) ein Blutbad anrichten würden um den Gottesstaat zu stützen.

Libanon: Die Hizbollah ist Staat im Staate. Alle anderen Gruppierungen wissen, wenn sie sich bedroht fühlen vergießen sie Blut.

Saudistan: Über den Müllhaufen braucht man kaum zu reden. Aber wir sind mit denen ja verbündet.

Pakistan: Der dortige Geheimdienst z.B. ist stark mit Islamisten durchsetzt. Die Taliban wurden nicht wie die Aluhüte gern behaupten von den USA sondern den Pakistani aus der Taufe gehoben.

Auch in Indonesien, Malaysia, Bangladesh - nur als Beispiel - hätte ein großer Teil der Bevölkerung gern ein bischen mehr Sharia
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Di 22. Aug 2017, 23:56

Aus dem Weißbuch der Bundesregierung:
Die Erosion staatlicher Strukturen bietet für parastaatliche und terroristische Organisationen Rückzugsgebiete,
begünstigt organisierte Kriminalität, Menschenhandel sowie illegalen Waffenhandel und schafft damit Räume, die sich der internationalen Ordnung entziehen. Diese Einflussgrößen tragen wesentlich zu krisenhaften
Entwicklungen weltweit bei – so auch auf dem afrikanischen Kontinent und im Nahen und Mittleren Osten.
https://www.bundesregierung.de/Content/ ... onFile&v=2

Das Problem der fragilen und zerfallenden Staaten im unmittelbaren oder mittelbaren Umfeld Europas sieht Frankreich ganz ähnlich.

Man kann sich aber natürlich auch über eine mögliche Kopftuchverordnung für Castrop-Rauxel Gedanken mache. Ist vielleicht einfacher.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40925
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Aug 2017, 00:09

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2017, 23:29)

Wenn ich dich richtig verstehe, meinst du, die Koalition soll sich zurück ziehen und die IS halt machen lassen. Ernsthaft?

Ja, wir sollten uns da raus halten, es geht uns schlichtweg nichts an. Tun wir natürlich nicht, weil wir wirtschaftliche Interessen dort haben.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Aug 2017, 00:23

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Aug 2017, 00:09)

Ja, wir sollten uns da raus halten, es geht uns schlichtweg nichts an. Tun wir natürlich nicht, weil wir wirtschaftliche Interessen dort haben.

Italien kooperiert jetzt enger mit Libyen, wegen des Schlepper-Problems und ähnlichem. Macron will sogar Aufnahmelager in Nordafrika einrichten.
Entsprechende Dialoge wären mit einem IS-Kalifat in unmittelbarer Nachbarschaft wahrscheinlich sehr, sehr viel schwieriger.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40925
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 23. Aug 2017, 00:49

Weiss man nicht, die derzeit Herrschenden in Libyen sind jetzt auch nicht gerade aufrechte Demokraten.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4031
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon X3Q » Mi 23. Aug 2017, 01:03

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Aug 2017, 00:09)

Ja, wir sollten uns da raus halten, es geht uns schlichtweg nichts an. Tun wir natürlich nicht, weil wir wirtschaftliche Interessen dort haben.

Nein. Wenn man eins aus der Geschichte lernen sollte, dann die Tatsache, dass sich Imperien um ihre Grenzräume kümmern müssen, soll nicht eines Tages der Wilde vor der Haustür stehen. Und Grenzräume sind etwas anderes als Grenzen.

--X
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8685
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon unity in diversity » Mi 23. Aug 2017, 01:50

DarkLightbringer hat geschrieben:(22 Aug 2017, 16:10)

Genau, "dies ist eine mächtige Waffe", wie schon Malala Yousafzai aus dem pakistanischen Swat-Tal gesagt hat, während sie einen Schreibstift empor reckte.

Die Kalifats-Fighter in den IS-Hauptquartieren hoffen jedoch auf eine Rückkehr Europas ins Mittelalter
.

So wird es kommen, entweder durch die AfD-Taliban, mit ihren europäischen, verbündeten, christlichen Fundis, oder durch die Unterwanderung mit Moslems.
Möglich ist auch eine Zwischenetappe in Form eines 30 jährigen Religionskrieges.
Keine guten Aussichten für Europa.
Oder wer soll Bildung und Aufklärung bezahlen?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Aug 2017, 02:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Aug 2017, 00:49)

Weiss man nicht, die derzeit Herrschenden in Libyen sind jetzt auch nicht gerade aufrechte Demokraten.

Hm. Nicht immer wird ein Problem kleiner, in dem man wartet, ob es größer wird. Man hätte schon längst mit der libyschen Einheitsregierung eine Sicherheitspartnerschaft gestalten müssen, dann könnte man auf dem Festland operieren. Man kann auch jetzt damit anfangen, dauert dann halt ein bißchen. Die Dramen im Mittelmeer haben damit zu tun.
Dem IS aber freien Lauf zu lassen, um eine Isolationismuspolitik zu präferieren, wäre aus meiner Sicht das völlige Gegenteil von Terrorisbekämpfung und würde praktisch eine Katastrophe ansteuern.
In dieser Einschätzung werden wir uns wohl nicht einig, es sei also so zur Kenntnis genommen. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8685
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon unity in diversity » Mi 23. Aug 2017, 02:07

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Aug 2017, 02:02)

Hm. Nicht immer wird ein Problem kleiner, in dem man wartet, ob es größer wird. Man hätte schon längst mit der libyschen Einheitsregierung eine Sicherheitspartnerschaft gestalten müssen, dann könnte man auf dem Festland operieren. Man kann auch jetzt damit anfangen, dauert dann halt ein bißchen. Die Dramen im Mittelmeer haben damit zu tun.
Dem IS aber freien Lauf zu lassen, um eine Isolationismuspolitik zu präferieren, wäre aus meiner Sicht das völlige Gegenteil von Terrorisbekämpfung und würde praktisch eine Katastrophe ansteuern.
In dieser Einschätzung werden wir uns wohl nicht einig, es sei also so zur Kenntnis genommen. ;)

In Libyen bekämpfen sich 2 so genannte Regierungen und diverse Stammesmilizen kämpfen auch noch um Zuwendungen aus dem Handel mit Flüchtlingen.
Flüchtlinge sind sozusagen deren Finanzierungsgrundlage.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Aug 2017, 02:10

unity in diversity hat geschrieben:(23 Aug 2017, 01:50)

So wird es kommen, entweder durch die AfD-Taliban, mit ihren europäischen, verbündeten, christlichen Fundis, oder durch die Unterwanderung mit Moslems.
Möglich ist auch eine Zwischenetappe in Form eines 30 jährigen Religionskrieges.
Keine guten Aussichten für Europa.
Oder wer soll Bildung und Aufklärung bezahlen?

Wer soll den 30-jährigen Religionskrieg bezahlen? ;)

Es wird ein paar Marshall-Plänchen brauchen, was ja aber nicht etwa heißt, dass unterm Strich nichts heraus käme. Gerade Libyen mit seinem Ölreichtum und der Sonnenscheindauer kann ein durchaus interessanter Partner sein. Man denke nur mal an die Idee der Energie-Diversifikation, um die Versorgung Europas unabhängiger zu machen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 23. Aug 2017, 02:10

unity in diversity hat geschrieben:(23 Aug 2017, 02:07)

In Libyen bekämpfen sich 2 so genannte Regierungen und diverse Stammesmilizen kämpfen auch noch um Zuwendungen aus dem Handel mit Flüchtlingen.
Flüchtlinge sind sozusagen deren Finanzierungsgrundlage.

Ja, aber das ist doch nicht gut.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8685
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Terroranschläge in Europa - gemeinsame Hintergründe

Beitragvon unity in diversity » Mi 23. Aug 2017, 02:12

DarkLightbringer hat geschrieben:(23 Aug 2017, 02:10)

Ja, aber das ist doch nicht gut.

Nein das ist wirklich nicht gut für die Flüchtlinge, denen keiner gesagt hat, daß sie als Geschäftsidee aufgefaßt werden.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.

Zurück zu „3. Außenpolitik - Aus aller Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste