Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Mo 25. Apr 2016, 14:31

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Apr 2016, 14:18)

Du hast schon wieder ein extrem schwaches Textverständnis. Wo erhebe ich den Anspruch, Ordnung schaffen zu wollen? Du bist doch der, der die Leute gegen ihren Willen aufs Land abschieben will, nicht ich. Wurdest du dazu ermächtigt?

Gegen ihren Willen? Heißt das, wir müssen den unbedingten Wunsch, im Ballungszentrum zu leben, auch noch subventionieren?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41451
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Apr 2016, 14:45

zollagent hat geschrieben:(25 Apr 2016, 14:31)

Heißt das, wir müssen den unbedingten Wunsch, im Ballungszentrum zu leben, auch noch subventionieren?

Ein schlechter verdienender Mensch hat es da natürlich weniger einfach als ein ALG-II-Empfänger. Meinst du, die Flüchtlinge wollen aufs Land nach MeckPomm anstatt in die Städte?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Mo 25. Apr 2016, 14:46

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Apr 2016, 14:45)

Ein schlechter verdienender Mensch hat es da natürlich weniger einfach als ein ALG-II-Empfänger.

Wirklich? Da kann ich nicht mitreden. Ich habe nur von meinen Eltern gelernt, daß man sich seine Wohnung auch selbst leisten können muß.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41451
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Apr 2016, 14:49

zollagent hat geschrieben:(25 Apr 2016, 14:46)

Ich habe nur von meinen Eltern gelernt, daß man sich seine Wohnung auch selbst leisten können muß.

Also sollte man alle Bezieher von Wohngeld, ALGII, Sozialgeld etc. auf die Straße setzen? Und was ist mit den Flüchtlingen? Sollen die wieder in Zelten campieren?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon firlefanz11 » Mo 25. Apr 2016, 15:14

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Apr 2016, 14:45)
Meinst du, die Flüchtlinge wollen aufs Land nach MeckPomm anstatt in die Städte?

Das Leben ist kein Wunschkonzert...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41451
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Apr 2016, 15:16

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Apr 2016, 15:14)

Das Leben ist kein Wunschkonzert...

Wie soll dann die Integration klappen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon firlefanz11 » Mo 25. Apr 2016, 15:16

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Apr 2016, 14:49)
Also sollte man alle Bezieher von Wohngeld, ALGII, Sozialgeld etc. auf die Straße setzen? Und was ist mit den Flüchtlingen? Sollen die wieder in Zelten campieren?

Nö, die kriegen geförderte Wohnungen. Nur eben nihct gerade in Berlin Friderichshain, München Dagelfing oder Frankfurt Westend...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7600
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon firlefanz11 » Mo 25. Apr 2016, 15:18

Tom Bombadil hat geschrieben:(25 Apr 2016, 15:16)
Wie soll dann die Integration klappen?

Ganz einfach. Erst mal kriegen sie ne Wohnung die den Grundbedürfnissen genügt, und wenn sie nen Job haben u. dementsprechend verdienen können sie in eine Stadt bzw. bessere Wohnug ziehen... Ist u. war bei den Bio Deutschen nicht anders...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30680
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 25. Apr 2016, 15:44

Ist die Diskussion nicht überflüssig ob es nun richtig oder falsch ist? Es gibt quasi keine freien Wohnungen mehr in den Zentren der Ballungsräume, egal im welchem Preissegment.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41451
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 25. Apr 2016, 15:52

jack000 hat geschrieben:(25 Apr 2016, 15:44)

Es gibt quasi keine freien Wohnungen mehr in den Zentren der Ballungsräume, egal im welchem Preissegment.

Das wird sich noch weiter verschärfen, weil die Landflucht eher zu- als abnimmt und weil die vielen Neubürger verständlicherweise auch lieber in die Städte wollen, um schnell Arbeit und Anschluss zu finden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
William
Beiträge: 4382
Registriert: Di 19. Jan 2016, 17:36

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon William » Mo 25. Apr 2016, 15:53

jack000 hat geschrieben:(25 Apr 2016, 15:44)

Ist die Diskussion nicht überflüssig ob es nun richtig oder falsch ist? Es gibt quasi keine freien Wohnungen mehr in den Zentren der Ballungsräume, egal im welchem Preissegment.


Das ist lediglich eine Preisfrage.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30680
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 25. Apr 2016, 19:21

William hat geschrieben:(25 Apr 2016, 15:53)

Das ist lediglich eine Preisfrage.

Es ist allenfalls eine Preisfrage im Sinne des Marktes so dass wenn man durch Wohnungsbau entsprechend Geld verdienen kann auch Wohnungen gebaut werden. Zusätzlich kann man auch noch den sozialen Wohnungsbau fördern aber das ist schon lange ein Thema, wird aber erst in den letzten Monaten ernsthaft in Erwägung gezogen.

Status Quo ist aber, das weder für die bisherigen 3000 Haushalte auf der Warteliste, noch für die 9000 Flüchtlinge ausreichend Wohnraum in Stuttgart vorhanden ist (Selbst wenn man die vielen neuen Luxuswohnungen mitzählt).
=> Wohnraum entsteht auch durch egal wie viel Geld nicht durch Fingerschnipp, sondern dauert ca. 3 Jahre von der Planung bis zur Fertigstellung.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30680
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 25. Apr 2016, 19:21

jack000 hat geschrieben:(25 Apr 2016, 19:21)

Es ist allenfalls eine Preisfrage im Sinne des Marktes so dass wenn man durch Wohnungsbau entsprechend Geld verdienen kann auch Wohnungen gebaut werden. Zusätzlich kann man auch noch den sozialen Wohnungsbau fördern aber das ist schon lange ein Thema, wird aber erst in den letzten Monaten ernsthaft in Erwägung gezogen.

Status Quo ist aber, das weder für die bisherigen 3000 Haushalte auf der Warteliste, noch für die 9000 Flüchtlinge ausreichend Wohnraum in Stuttgart vorhanden ist (Selbst wenn man die vielen neuen Luxuswohnungen mitzählt).
=> Wohnraum entsteht auch durch egal wie viel Geld nicht durch Fingerschnipp, sondern dauert ca. 3 Jahre von der Planung bis zur Fertigstellung.

=> Nicht vorhanden heißt das es nicht vorhanden ist!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Apr 2016, 09:34

William hat geschrieben:(25 Apr 2016, 10:02)

Alle Migranten, deren Asylantrag abgelehnt wurde, einsammeln und in die Heimatländer ausschiffen/-fliegen und es gibt binnen zwei Monaten mehr Angebot an leeren Wohnungen als Nachfrage.


Sicherlich nicht. Das würde rein gar nichts bewirken. Wohnungen bauen sich nicht alleine davon das man Abschiebungen durchführt. Flüchtlinge befeuern das Problem nur wo es schon Jahre gibt zusätzlich.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41451
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Apr 2016, 09:39

Cobra9 hat geschrieben:(26 Apr 2016, 09:34)

Das würde rein gar nichts bewirken.

Wo wohnen die ca. 200.000 Ausreisepflichtigen denn? Nicht in Wohnungen? Mehr Angebot würde es wohl nicht geben, aber es würde die Lage etwas entspannen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Apr 2016, 09:48

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Apr 2016, 09:39)

Wo wohnen die ca. 200.000 Ausreisepflichtigen denn? Nicht in Wohnungen? Mehr Angebot würde es wohl nicht geben, aber es würde die Lage etwas entspannen.



Also dann mal ins Detail. Die meisten Kommunen vermitteln zuerst an anerkannte Asylberechtigte, die bereits ein Bleiberecht haben. Manche Städte suchen aber auch für die Flüchtlinge Wohnraum, deren Asylverfahren noch läuft, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit positiv beschieden wird. Das entscheiden die Kommunen je nach Lage vor Ort. Die meisten deren Antrag abgelehnt wird oder mit hoher Wahrscheinlichkeit bekommen via Stadt auch keine Wohnung.

Die bleiben in Unterkünften untergebracht bzw. Einrichtungen der Stadt. Praxis in Stuttgart. Wir sprechen also durchaus davon das immer mehr Menschen auf den Wohnungsmarkt drücken die langfristig hierbleiben wollen und mit großer Wahrscheinlichkeit auch dürfen. Wer in einem Jahr nicht erkennt das die eh schon knappen Wohungen so noch knapper werden, der sollte nochmal in die Grundschule gehen. Damit meine Ich bsp. unsere Gemeindeverwaltung. Den sozialen Frieden stört es massiv das keine gleichen Regeln herschen bei der Verteilung.

Es muss also folgendes passieren und zwar pronto ohne BLABLA

---> Neubau von Wohnungen

---> Möglichst viele nutzbare Flächen oder Leerstand umbauen als Wohnungen

Es gibt im Umfeld von Stuttgart noch einige Objekte.

---> Gleiche Verteilung und gleiche Rechte

Wenn es 3.000 Wohungen gibt , dann hat man nur 3.000 Wohnungen. Aber als Stadt hat man doch bitte auch die Verantwortung sich zu überlegen was kann man tun zusammen mit dem Land. Kann mir keiner erzählen das nach 7 Jahren das eine so große Überraschung ist das Wohungen fehlen. Ist schon Jahre ein Thema, das jetzt immer akuter wird. Neben anderen Themen.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41451
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Apr 2016, 10:10

Gegen einen Neubau im Bereich sozialer Wohnungsbau spricht ja auch nichts, Cobra, trotzdem sollte konsequent und schneller rückgeführt werden, das trägt dann auch zur Entspannung der Lage bei.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Apr 2016, 10:24

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Apr 2016, 10:10)

Gegen einen Neubau im Bereich sozialer Wohnungsbau spricht ja auch nichts, Cobra, trotzdem sollte konsequent und schneller rückgeführt werden, das trägt dann auch zur Entspannung der Lage bei.


Dagegen spreche Ich mich auch nicht aus. Aber auch da wieder....wie soll ein 6 Mann Trupp das effektiv machen. Auch da ist die Polizei unterbesetzt und in einem Papier Dschungel gefangen wo lustig ist.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41451
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 26. Apr 2016, 10:31

Für sowas ist natürlich kein Geld da.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25812
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Cobra9 » Di 26. Apr 2016, 10:57

Tom Bombadil hat geschrieben:(26 Apr 2016, 10:31)

Für sowas ist natürlich kein Geld da.



Tja das Problem ist eben das Abschiebungen nicht beliebt waren bis zur Flüchtlingskrise. Es war fast ein Tabu. Daher nur wenig Bedeutung. Mittlerweile sind auch Abschiebungen ein Mittel das im Raum zur Anwendung steht, ohne das man die Politik ans Kreuz schlägt. Aber das Problem ist man hat zu wenige Beamte die dafür gezielt ausgebildet sind, arbeitet nach dem alten Modus Operandi und der pol. Wille fehlt immer noch.

Ich würde auch nicht morgend um 5.00 parat stehen wenn Ich weiss die Cops kommen mich holen. Aber Ich weiss ja mein Geld usw. krieg ich weiterhin und die nächste Abschiebung werde Ich wieder mit Vorlauf bekommen. Sowas ist na ja....deppert von den Behörden. Da müsste Anpassung her. Ich sprech nicht davon alle ohne Grund abzuschieben, falls das Kritiker meinen nun wieder. Aber es gibt berechtigte Abschiebungen.
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste