Lügenpresse oder Realitätspresse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
LisaLotta
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Nov 2015, 16:07
Benutzertitel: wundert sich

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon LisaLotta » Fr 27. Nov 2015, 21:22

John Galt » Mo 16. Nov 2015, 21:31 hat geschrieben:Mir gefällt es nicht wie man Gefühlsduselei gegen die Realität eintauscht.

Ich glaube kaum die Presse nah an der Realität dran ist. Das wird immer dann deutlich, wenn man Berichte über ein und das selbe Thema in unterschiedlichen Zeitungen/Onlineportalen liest. Diese unterscheiden sich dann oft in gravierenden Dingen und der einfache Leser/Konsument soll dann entscheiden was richitig ist und was falsch ist. Ich finde die Intensivität von einigen Themen auch belastend. Im ersten Halbjahr dieses Jahren habe ich für ca drei Monate komplett auf TV, Print und Onlinemedien verzichtet. Zu 95% kommen nur Negativmeldungen und von Zeitung zu Zeitung oder Sender zu Sender, wird ein und das selbe Thema immer mehr dramatisiert als es vielleicht ist, jeder muss noch eins draufsetzen oder dazu dichten, nur damit die Quote stimmt. Irgendwie war es nervig. Nur noch Tod, Terror und Griechenlandprobleme. Die Presse ist ein Machtinstrument welche auch meinungsbildend ist. Ich glaube denen ist es egal ob sie als Lügenpresse oder als Realitätspresse wahrgenommen werden.
Im Moment ist es bei mir auch wieder so, das ich derzeit nur die Überschriften von Berichten lese und den Inhalt nur noch wenn ein Thema neu ist. Je schlimmer die Weltsituation ist, desto intensiver die Berichterstattung. Wer will schon jeden Tag das selbe lesen/sehen und am Ende des Tages zu dem Schluss kommen, das die Politiker nichts richtig im Griff haben. Egal wo auf der Welt...
:thumbup: Ich betrinke mich heute sinnlos mit Tee. Ich hab schon 3,5 Kamille.... :thumbup:
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10228
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Lomond » Sa 28. Nov 2015, 12:03

@ Realitätspresse? :?:


Wo gibt es die? :?: :?:

Was soll das sein? :?:
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Piedro

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Piedro » So 29. Nov 2015, 12:09

Pit Potter » Fr 27. Nov 2015, 16:23 hat geschrieben:ZDF verwechselt 40% anerkannte Flüchtlinge mit der Mehrheit der Flüchtlinge.

Auch der Rest ist sehenswert wie sich diese hochgeschaetzte Reporterin ihr Opfer ausguckt und vermutlich auf eine lächerliche Antwort hofft.. Sonst hätte sie ja jemand anderes fragen können der das auch zugelassen hätte. Stattdessen beginnt sie die Frau regelrecht zu bedrängen wie einen Kriminellen.

https://youtu.be/4n6bkMjnMG0


Du solltest dir das Filmchen auch mal anschauen, Kollege. Das ausgeguckte "Opfer" war eine Frau, die gefragt wurde, ob sie was sagen wollte. Sie wollte, aber der Kerl dahinter wollte das nicht und hat sich dazwischen gedrängt. Die Interviewpartnerrin wurde keinesfalls bedränt, die Reporterin hat lediglich versucht, ein Interview zu führen. Bekanntlich ist die ganze Aktion ungeschnitten im Netz, das ist nur eine Szene daraus. Dieser Kerl und andere halten es für statthaft zu verhindern, daß andere Interviews geben, notfalls halt mit einem ruppigen, durch nichts gerechtfertigtes Benehmen und den pavlovschen Reflex des Rudelbrüllens "Lügenpresse".

Dei 40% Anerkennungsquote sind längst nicht mehr aktuell, aber das weißt du ja, da man dich gestern schon früher am Tag mit den aktuellen Zahlen konfrontierte.
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2017
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Pit Potter » So 29. Nov 2015, 12:21

Piedro » So 29. Nov 2015, 12:09 hat geschrieben:
Du solltest dir das Filmchen auch mal anschauen, Kollege. Das ausgeguckte "Opfer" war eine Frau, die gefragt wurde, ob sie was sagen wollte. Sie wollte, aber der Kerl dahinter wollte das nicht und hat sich dazwischen gedrängt. Die Interviewpartnerrin wurde keinesfalls bedränt, die Reporterin hat lediglich versucht, ein Interview zu führen. Bekanntlich ist die ganze Aktion ungeschnitten im Netz, das ist nur eine Szene daraus. Dieser Kerl und andere halten es für statthaft zu verhindern, daß andere Interviews geben, notfalls halt mit einem ruppigen, durch nichts gerechtfertigtes Benehmen und den pavlovschen Reflex des Rudelbrüllens "Lügenpresse".

Dei 40% Anerkennungsquote sind längst nicht mehr aktuell, aber das weißt du ja, da man dich gestern schon früher am Tag mit den aktuellen Zahlen konfrontierte.


Du bist vielleicht mal einer - die Frau hat noch nicht mal die Frage der Reporterin beantwortet sondern gesagt dass sie schon öfters mit gelaufen ist mit klarer Abwehrhaltung. Mimik lesen ist auch nicht so deins.

Die hatte Angst, schon als sie noch zehn Meter von den Reportern weg war..Reporter haben da ein gutes Näschen.

Wenn da nur gepöbelt wird: Warum hat die Reporterin denn 15 Minuten lang ungestört zwei Männer interviewt und wieso bekommen wir die Aussagen der Männer nicht auch mit Ton?

Der ZDF Man hat gesagt 40% wäre die Mehrheit bzw. Hat es so ausgelegt.
Zuletzt geändert von Pit Potter am So 29. Nov 2015, 12:44, insgesamt 6-mal geändert.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12834
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Dampflok94 » So 29. Nov 2015, 12:43

Ich finde ja immer wieder diese Verallgemeinerung spannend. Irgendjemand hat in irgendeinem Medium Mist erzählt. Und daraus wird dann gleich auf alle geschlossen. Was soll das?

Jene die Lügenpresse brüllen wollen ja gerade so eine. Nämlich eine Presse die nur ihre Sicht der Dinge bringt. Völlig unabhängig von der Realität.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Pit Potter
Beiträge: 2017
Registriert: Fr 6. Nov 2015, 11:37
Benutzertitel: Alles zum Wohle des Volkes -

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Pit Potter » So 29. Nov 2015, 12:46

Dampflok94 » So 29. Nov 2015, 12:43 hat geschrieben:Ich finde ja immer wieder diese Verallgemeinerung spannend. Irgendjemand hat in irgendeinem Medium Mist erzählt. Und daraus wird dann gleich auf alle geschlossen. Was soll das?

Jene die Lügenpresse brüllen wollen ja gerade so eine. Nämlich eine Presse die nur ihre Sicht der Dinge bringt. Völlig unabhängig von der Realität.



Bisher kamen nur konkrete Beispiele. .ich glaube eine Sammlung der letzten zwei Wochen haben wir hier - eine Lügensammlung.
Andrea-Perula

Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nase?

Beitragvon Andrea-Perula » Mo 4. Jan 2016, 22:51

Zwei Meldungen das gleiche Thema, der selbe Ort die selbe Sache......

Aber zwei unterschiedliche Interpretationen......




russ. Medien: " Eine bewaffnete Miliz hat ein Regierungsgebäude besetzt und ruft alle Patrioten im Land auf, sich gegen "die Regierung in Washington zu erheben".


https://deutsch.rt.com/amerika/36170-or ... gsgebaude/
________________________________________________________________________________________________________________________________

Deutsche Medien..... rechtsradikale Wildhüter (Ranger) besetzen Gebäude im Nationalpark.....


http://www.spiegel.de/politik/ausland/p ... 70440.html

___________________________________________________________________________________________________________________________________

Eine Meldung zwei völlig unterschiedliche Berichte darüber! Was stimmt nun? Was ist erlogen????
Zuletzt geändert von Andrea-Perula am Mo 4. Jan 2016, 22:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13982
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon schokoschendrezki » Mo 4. Jan 2016, 23:05

russ. Medien: " Eine bewaffnete Miliz hat ein Regierungsgebäude besetzt und ruft alle Patrioten im Land auf, sich gegen "die Regierung in Washington zu erheben".

Wie du selbst schreibst, unterscheiden sich zunächst vor allem und zuerst die Interpretationen und nicht die geschilderten Sachverhalte. Und schon nach den wenigen zitierten Zeilen sage ich Dir: Das Problem ist, dass die meisten russischen (wie übrigens auch sehr viele ukrainische) Medien nicht verstehen oder verstehen wollen, dass es zwischen "gutem Patriiotismus" und "schlechtem Nationalismus" keine scharfe Trennlinie sondern nur fließende Übergänge bis hin zu "Rechtsradikalismus" gibt.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Teeernte » Mo 4. Jan 2016, 23:17

Andrea-Perula » Mo 4. Jan 2016, 23:51 hat geschrieben:Zwei Meldungen das gleiche Thema, der selbe Ort die selbe Sache......

Aber zwei unterschiedliche Interpretationen......

Eine Meldung zwei völlig unterschiedliche Berichte darüber! Was stimmt nun? Was ist erlogen????


Unsere "Journalisten" baden gern in "eigenem" Saft..

Deshalb können sie es nicht lassen - irgendwelche Meldungen zu interpretieren.... Wie soll sich der Leser da ein UNGETRÜBTES Bild machen können ?

Bush hatte vor Jahren PERSÖNLICH für diese "RECHTSRADIKALEN" gekämpft.



Ähmmmm wie macht man Brandschutz in einer Steppe ?

(Ohne Wasser.. und möglichst Kostenfrei..)
Atheist

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Atheist » Mo 4. Jan 2016, 23:28

Teeernte » Di 5. Jan 2016, 00:17 hat geschrieben:
Unsere "Journalisten" baden gern in "eigenem" Saft..

Deshalb können sie es nicht lassen - irgendwelche Meldungen zu interpretieren.... Wie soll sich der Leser da ein UNGETRÜBTES Bild machen können ?

Bush hatte vor Jahren PERSÖNLICH für diese "RECHTSRADIKALEN" gekämpft.



Ähmmmm wie macht man Brandschutz in einer Steppe ?

(Ohne Wasser.. und möglichst Kostenfrei..)


Hältst du die verurteilten Brandstifter für Opfer einer verschwörerischen Justiz, die gottesfürchtige Christen als Wilderer, Brandstifter und "Terroristen" diskreditiert und sie wegsperrt?
Andrea-Perula

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Andrea-Perula » Mo 4. Jan 2016, 23:28

schokoschendrezki » Mo 4. Jan 2016, 23:05 hat geschrieben:Wie du selbst schreibst, unterscheiden sich zunächst vor allem und zuerst die Interpretationen und nicht die geschilderten Sachverhalte. Und schon nach den wenigen zitierten Zeilen sage ich Dir: Das Problem ist, dass die meisten russischen (wie übrigens auch sehr viele ukrainische) Medien nicht verstehen oder verstehen wollen, dass es zwischen "gutem Patriiotismus" und "schlechtem Nationalismus" keine scharfe Trennlinie sondern nur fließende Übergänge bis hin zu "Rechtsradikalismus" gibt.



Das war nicht Inhalt meines Beitrages..... es ging darum dass verschiedene Medien das selbe Thema unterschiedlich darstellen.

In den Medien hier steht nichts vom Aufruf der Besetzer die US Regierung ihres Amtes zu entheben......... aber es wird sofort von Rechten Nationalisten geschrieben und mit der Keule gewedelt.

Das es sich in erster Line um Parkranger handelt die ihren Unmut zum Ausdruck bringen ist doch das gleiche wie hier der Umgang mit Pegida......alles was am Fundament der Macht rüttelt wird in die radikale rechte Ecke gestellt. Daran erkennt man eine Diktatur... :D Linke Diktatoren stellen alles was ihre Macht unterminiert in die Rechte und rechte Diktatoren stellen alle in die Linke Ecke welche ihre Macht bedrohen.


Leider was ich mir wünsche wäre eine neutrale Presse.

z.B.: Im US Bundeststaat Oregon besetzten Parkranger Gebäude der Regierung um ihren Protest vorzutragen.
Welche Forderungen die Ranger vorbrachten ist noch umstritten da verschiedene Meldungen hierzu in der ortlichen Presse
gebracht wurden. Weitere Informationen folgen.



Das wäre doch mal ehrlich gewesen oder?

:s
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Wasteland » Mo 4. Jan 2016, 23:33

Was würde denn so in Russland passieren wenn bewaffnete Putinkritiker ein Gebäude besetzen würden weil sie mit seiner Politik nicht einverstanden sind.
Das ist doch die Frage deren Antwort wir alle kennen.
Und wie würde die russische "Presse" darüber berichten? Terroristen blabla.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26608
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Adam Smith » Mo 4. Jan 2016, 23:34

Andrea-Perula » Mo 4. Jan 2016, 23:28 hat geschrieben:Leider was ich mir wünsche wäre eine neutrale Presse.

z.B.: Im US Bundeststaat Oregon besetzten Parkranger Gebäude der Regierung um ihren Protest vorzutragen.
Welche Forderungen die Ranger vorbrachten ist noch umstritten da verschiedene Meldungen hierzu in der ortlichen Presse
gebracht wurden. Weitere Informationen folgen.
Das wäre doch mal ehrlich gewesen oder?

:s

Vielleicht gibt es einen ähnlichen Artikel sogar. Ansonsten steht es den Zeitungen doch frei den Sachverhalt zu interpretieren.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Atheist

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Atheist » Mo 4. Jan 2016, 23:35

Einer der Anführer führt jedenfalls den christlichen Jihad gegen die ungläubige Bundesregierung:

God told Ammon Bundy to fight back against the government.

One day before Bundy would become the public face of a group of ranchers and militia members who seized a government building in Harney County, Oregon, he posted a video to YouTube. The video explains why Bundy became involved in the Harney County protest, beginning with the time that he felt an “overwhelming urge” to find out more about a pair of Oregon ranchers facing prison for burning land.

In response to his urge to learn more, Bundy studied through the night, then finally prayed about what to do. God answered.

“I began to understand how the Lord felt about Harney County and about this country, and I clearly understood that the Lord was not pleased with what was happening to the Hammonds,” Bundy says in the video, referring to the Oregon ranchers. “What was happening to them, if it was not corrected, would be a type and a shadow of what would happen to the rest of the people across this country.”


viewtopic.php?f=7&t=59013&start=20

http://www.buzzfeed.com/jimdalrympleii/ ... tory-if-yo
Zuletzt geändert von Atheist am Mo 4. Jan 2016, 23:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Teeernte » Mo 4. Jan 2016, 23:37

Atheist » Di 5. Jan 2016, 00:28 hat geschrieben:
Hältst du die verurteilten Brandstifter für Opfer einer verschwörerischen Justiz, die gottesfürchtige Christen als Wilderer, Brandstifter und "Terroristen" diskreditiert und sie wegsperrt?


Wenn Du jeden Bauern , der sein gepachtet Land anzündet - um schwerere Schäden zu vermeiden - als BRANDSTIFTER hinstellst....

Es ist dem Ami seine Politik. EDELGRÜN - solange bis die Hütte brennt.

Was passiert wenn die Fläche nicht gepflegt wird...??

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 54812.html

Verschon mich mit EDELGRÜN.
Atheist

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Atheist » Mo 4. Jan 2016, 23:41

Teeernte » Di 5. Jan 2016, 00:37 hat geschrieben:
Wenn Du jeden Bauern , der sein gepachtet Land anzündet - um schwerere Schäden zu vermeiden - als BRANDSTIFTER hinstellst....

Es ist dem Ami seine Politik. EDELGRÜN - solange bis die Hütte brennt.

Was passiert wenn die Fläche nicht gepflegt wird...??

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 54812.html

Verschon mich mit EDELGRÜN.


Warum sollte ich so etwas machen? Ich bezog mich auf rechtskräftig verurteilte Brandstifter. Was die Aufständischen wollen, außer Gottes Willen gegen die Bundesregierung durchzusetzen, ist mir noch nicht ganz klar.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19272
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Teeernte » Mo 4. Jan 2016, 23:43

Atheist » Di 5. Jan 2016, 00:41 hat geschrieben:
Warum sollte ich so etwas machen? Ich bezog mich auf rechtskräftig verurteilte Brandstifter. Was die Aufständischen wollen, außer Gottes Willen gegen die Bundesregierung durchzusetzen, ist mir noch nicht ganz klar.


Du solltest dazu den Parallelstrang zum Thema lesen.....incl. Quellen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9710
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon Quatschki » Mo 4. Jan 2016, 23:45

Seriöse Medien praktizieren das Prinzip der Trennung von Nachricht und Kommentar.
Die Nachricht muß politisch neutral gehalten werden und der Kommentar als solcher klar erkennbar sein.
Zuletzt geändert von Quatschki am Mo 4. Jan 2016, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Warum lügen die Medien? Oder warum wächst Pinocchios Nas

Beitragvon IndianRunner » Mo 4. Jan 2016, 23:50

Wasteland » Mo 4. Jan 2016, 23:33 hat geschrieben:Was würde denn so in Russland passieren wenn bewaffnete Putinkritiker ein Gebäude besetzen würden weil sie mit seiner Politik nicht einverstanden sind.
Das ist doch die Frage deren Antwort wir alle kennen.
Und wie würde die russische "Presse" darüber berichten? Terroristen blabla.


Das wäre natürlich bezüglich Merkel ganz anders. Wenn das Kanzleramt von Bewaffneten besetzt würde, täte man die nicht Terroristen, sondern Freiheitskämpfer nennen. Schießen würde auch niemand. Die Presse würde selbstverständlich Merkel die Schuld geben.

Ganz anders als in diesem bösen Russland.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast