"... dann ist das nicht mein Land."

Moderator: Moderatoren Forum 2

Flüchtlinge willkommen heißen / ins Land holen?

ja
27
45%
nein
33
55%
 
Abstimmungen insgesamt: 60
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon epona » Sa 19. Sep 2015, 15:53

Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 14:23 hat geschrieben:Es ist nicht ihr Land; endlich mal ein offener und wahrer Satz dieser Frau...


Was meinst du genau?
Wünschst du dir die DDR zurück?
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Fadamo » Sa 19. Sep 2015, 16:02

GrauRabe » Do 17. Sep 2015, 20:00 hat geschrieben:Für mich haben diese Leute hier nichts Verloren, jede einzige Aufnahme ist ein Fehler!

Ich Lebe in Gera und so wie es bis dato läuft bekommen wir seit diesem Monat Monatlich 70 dieser Leute in die Stadt gestopft.
Nun klimpern die Weltfremden Gutmenschen mit den blauen Augen und meinen man könne die 70 doch wohl aufnehmen, aber wir können eben nicht! Denn Gera ist Pleite.
Der Nahverkehr ist Insolvent.
Die Stadtwerke sind Insolvent
Die Stadt ist fast Insolvent.
Die Arbeitslage ist Schlecht.
Bei 70 pro Monat sind wir schon nach dem ersten Jahr bei 840 Personen und das obwohl wir schon über 500 davon haben und das ist auch nur der Anfang, denn auf das erste folgt das Zweite Jahr...
Wer soll für diesen Moloch aufkommen?
Ich der Bürger will und kann es nicht und die Stadt kann es auch nicht, was ist also die Antwort?
Richtig: Schulden, Schulden, Schulden!!


Es ist schlecht, wenn die Geraer nicht teilen gelernt haben. Ein bissel Kuscheln wird jedem zu gute kommen.
Kuschle mit und du wirst sehen, es bringt mehr Menschenwärme ins Land.
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Mari » Sa 19. Sep 2015, 16:12

Gregorius I » Do 17. Sep 2015, 21:36 hat geschrieben:
Merkel hat keine Entscheidung getroffen, die "gesetzeswidrig" wäre, sondern hat höher- und minderrangiges Recht gegeneinander abgewogen und sich dann für die Anwendung des höherrangigen Rechts entschieden. Das war ihre Aufgabe und Pflicht.


Das hat Viktor Orbán auch.
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 20729
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 15:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon think twice » Sa 19. Sep 2015, 16:16

Das hat sie schön gesagt, die Angie, aber ob sie es auch wirklich so meint, wage ich zu bezweifeln. Besonders menschenfreundlich ist sie ja nicht....
Duldsamkeit heißt nicht, dass ich auch billige, was ich dulde.
(Mahatma Gandhi)
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Fadamo » Sa 19. Sep 2015, 16:19

GrauRabe » Do 17. Sep 2015, 20:16 hat geschrieben:Die Sichtweise der Flüchtlinge und was aus diesen wird ist für mich absolut drittrangig! An erster Stelle steht der Erhalt unseres Wohlstandes und im falle meiner Stadt ist das nicht all zu viel.
Ich bin nicht im geringsten bereit für diese Menschen auf irgendetwas zu verzichten!!
Das was du hier als Egoismus bezeichnest ist in meinen Augen Gesunder Menschenverstand.



Du bist wenigstens ehrlich und kein Heuchler.
Auch wenn ich deine Meinung nicht teilen kann und will. :)
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Katenberg
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 16:22

epona » Sa 19. Sep 2015, 15:53 hat geschrieben:
Was meinst du genau?
Wünschst du dir die DDR zurück?


Was willst du mit diesem Suggestivfrage erreichen?
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Der Schwäb. Liberale
Beiträge: 15
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 18:54

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Der Schwäb. Liberale » Sa 19. Sep 2015, 16:36

Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 14:23 hat geschrieben:Es ist nicht ihr Land; endlich mal ein offener und wahrer Satz dieser Frau...

Wenn man die Rechtsextremen sieht, die Deutschland als "ihr Land" sehen, dann soll Deutschland auch nicht mein Land sein.
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 16:39

Blickwinkel » Do 17. Sep 2015, 14:40 hat geschrieben:
Du hast damit angefangen. Also was ist denn jetzt mit den Kreuzfahrtschiffen? Sollen wir die 4 Millionen abholen oder soll es weitergehen wie gehabt, survival of the fittest und wer sich am meisten durchsetzt, der kommt nach D und wird dort empfangen?


Nicht alle Flüchtlinge wollen nach Europa bzw. nach Deutschland. Es wäre ein ungerechtfertigter Eingriff in ihre Persönlichkeitsrechte, sie z. B. auf Schiffe zu zwingen und nach Europa bzw. Deutschland zu verfrachten.
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 16:42

NP-vollständig » Do 17. Sep 2015, 21:29 hat geschrieben:Warum soll er das aus der Perspektive derjenigen sehen, die er nicht hier haben will?...billige ihm einfach mal seinen eigenen Blickwinkel zu...oder ist das zu viel verlangt?


Die Bundesbürger haben kein Recht dazu, zu bestimmen, welche friedlichen Nachbarn der Zufall in ihre Umgebung führt oder nicht.

Die Bundesbürger haben das Recht, ihren Wohnort zu wechseln oder auch das Land zu verlassen, wenn sie es wollen.
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon epona » Sa 19. Sep 2015, 16:44

Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 16:22 hat geschrieben:
Was willst du mit diesem Suggestivfrage erreichen?


Du kannst dich gerne auf "Was meinst du genau" beschränken.
Kannst du diese Frage beantworten?
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 16:47

CaptainJack » Sa 19. Sep 2015, 14:35 hat geschrieben:Es ist so einfach: Ist es ihr Land, ist es nicht mehr das Land des deutschen Bürgers incl. mir! Ist es nicht ihr Land, ist es meins und des deutschen Bürgers!


Da Frau Merkel Deutsche ist und Teil der deutschen Bürgerschaft, ist es genausogut "ihr Land" wie "mein" Land oder sogar "dein" Land!

Offenbar gibt es immer weniger Menschen, die sich zwar für Deutsche halten, aber ihre Landessprache nicht mehr beherrschen.
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Marie-Luise

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Marie-Luise » Sa 19. Sep 2015, 16:47

Der Schwäb. Liberale » Sa 19. Sep 2015, 16:36 hat geschrieben:Wenn man die Rechtsextremen sieht, die Deutschland als "ihr Land" sehen, dann soll Deutschland auch nicht mein Land sein.


Alle Macht den Anarchos!
Benutzeravatar
Gregorius I
Beiträge: 2680
Registriert: Do 6. Mai 2010, 17:34
Benutzertitel: Kardinaler Althumanist

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 16:48

Mari » Sa 19. Sep 2015, 16:12 hat geschrieben:
Das hat Viktor Orbán auch.


Nein.
Errare humanum est, perseverare diabolicum.

Augustinus
Benutzeravatar
Katenberg
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 16:48

epona » Sa 19. Sep 2015, 16:44 hat geschrieben:
Du kannst dich gerne auf "Was meinst du genau" beschränken.
Kannst du diese Frage beantworten?


Nun, es geht darum, dass für diese Frau Land und Nation lediglich ein Verwaltungsobjekt sind, nichts weiter. Sie hat mit Deutschland nichts zu tun.
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Der Schwäb. Liberale
Beiträge: 15
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 18:54

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Der Schwäb. Liberale » Sa 19. Sep 2015, 16:48

Marie-Luise » Sa 19. Sep 2015, 16:47 hat geschrieben:
Alle Macht den Anarchos!

Nein, eine Anarchie sollte es nicht geben.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24511
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Teeernte » Sa 19. Sep 2015, 16:53

Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 16:42 hat geschrieben:
Die Bundesbürger haben kein Recht dazu, zu bestimmen, welche friedlichen Nachbarn der Zufall in ihre Umgebung führt oder nicht. .


Aber sie tun es doch.....
Benutzeravatar
Mari
Beiträge: 1883
Registriert: Di 13. Dez 2011, 10:04

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Mari » Sa 19. Sep 2015, 16:56



Islamisten und Asylbetrüger ins Land zu lassen soll also höheres Recht sein? Interessant!
LG Mari
Man kann ein ganzes Volk eine Zeit lang belügen, Teile eines Volkes dauernd betrügen, aber nicht das ganze Volk dauernd belügen und betrügen. (Abraham Lincoln)
Benutzeravatar
Katenberg
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 16:56

Gregorius I » Sa 19. Sep 2015, 16:42 hat geschrieben:
Die Bundesbürger haben kein Recht dazu, zu bestimmen, welche friedlichen Nachbarn der Zufall in ihre Umgebung führt oder nicht.

Die Bundesbürger haben das Recht, ihren Wohnort zu wechseln oder auch das Land zu verlassen, wenn sie es wollen.


Die Nation als Kollektiv freier Bürger kann sehr wohl entscheiden, wer Teil von ihr wird und wer nicht. Innerhalb dessen gilt die Freizügigkeit als Grundrecht.
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
Katenberg
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 16:57

Mari » Sa 19. Sep 2015, 16:56 hat geschrieben:
Islamisten und Asylbetrüger ins Land zu lassen soll also höheres Recht sein? Interessant!


Ein Grundrecht auf Lebensraum im Nordwesten wäre mir jetzt auch neu.
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24511
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: "... dann ist das nicht mein Land."

Beitragvon Teeernte » Sa 19. Sep 2015, 16:57

Katenberg » Sa 19. Sep 2015, 16:56 hat geschrieben:
Innerhalb dessen gilt die Freizügigkeit als Grundrecht.


...aber NICHT für Jeden.....nur für Bürger...

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast