Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28597
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Fr 18. Sep 2015, 14:03

ThorsHamar » Fr 18. Sep 2015, 13:00 hat geschrieben:
Diese Schilder zeigen, dass die Realität einfach ignoriert wird!!
"Wir" empfangen Menschen aus steinzeitlichen Clanstrukturen, welche mit unserem Rechtsverständnis NICHTS gemein haben!!!!
Wenn die Ausnahmesituation in den Auffanglagern vorbei ist, wird der Alltag HIER genau so ablaufen, wie z.B. in Pakistan ....


Das Gesundheitsministerium warnt: Zu langes schauen in die Kristallkugel, kann dauerhafte Schäden bei der objektiven Betrachtung von komplexen Zusammenhägen führen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon pikant » Fr 18. Sep 2015, 14:03

ThorsHamar » Fr 18. Sep 2015, 13:00 hat geschrieben:
Diese Schilder zeigen, dass die Realität einfach ignoriert wird!!
"Wir" empfangen Menschen aus steinzeitlichen Clanstrukturen, welche mit unserem Rechtsverständnis NICHTS gemein haben!!!!
Wenn die Ausnahmesituation in den Auffanglagern vorbei ist, wird der Alltag HIER genau so ablaufen, wie z.B. in Pakistan ....


Asyl haengt nicht von Bildung und Strukturen oder sonst was ab - jeder Mensch ist beim Asylantrag gleich zu behandeln.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28597
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Fr 18. Sep 2015, 14:04

ThorsHamar » Fr 18. Sep 2015, 13:02 hat geschrieben:
Tja, dann gibt's wohl kaum noch Gesprächsbedarf, wenn diese Selbstverständlichkeiten ignoriert und diffamiert werden ... :mad:


Und das klappt nichtmal mehrheitlich mit Denen, die schon zig Jahre hier leben ...

Ja natürlich Selbstverständlichkeiten....facepalm.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 18. Sep 2015, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
obk
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 16:23

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon obk » Fr 18. Sep 2015, 14:04

GrauRabe » Fr 18. Sep 2015, 11:58 hat geschrieben:Ja auf Dauer wird es Schwer, aber es sollte einige abhalten und das verschafft uns Luft um eine Effizientere Lösung zur Abhaltung zu finden. Vor allem aber gibt das es ein Unendlich wertvolles Signal an diese Menschen: Bis hierhin und nicht weiter!


Hallo

Full ack... Europa wird weiter "effizientere Mittel" zur Abwehr suchen... statt Ursachen zu bekämpfen. Das kann durchaus sein. Aber selbst diese "Drecksarbeit" überlassen derzeit gerne einige getrost den anderen. Und widerum andere haben noch gar nicht verstanden, was da genau auf dem Spiel steht...

MfG
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24511
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Teeernte » Fr 18. Sep 2015, 14:04

relativ » Fr 18. Sep 2015, 14:00 hat geschrieben: Was soll ich dir denn noch schreiben, wenn weder Texverständnis da ist, noch klare verständliche Texte zurückkommen.
Eben am Besten nix.


ICH kann trennen zwischen - Flüchtlinge willkommen.....und "Flüchtlinge erwünscht" !

Bei Dir ist zweites verwurzelt.
Svi Back

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Svi Back » Fr 18. Sep 2015, 14:05

pikant » Fr 18. Sep 2015, 14:01 hat geschrieben:das ist rechtlich verboten, weil 140 Laender die Genfer Fluechtlingskonvention unterschrieben haben und es diesen Laendern nicht erlaubt Menschen zurueckzuschicken, wo Krieg, Folter herrscht ua.


mal abgesehen davon, dass man darüber diskutieren kann, wie das in der Praxis aussieht.
Bist du bereit für "unsere"/deine Interpretation der Flüchtlingskonvention die EU zu opfern?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24511
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Teeernte » Fr 18. Sep 2015, 14:06

pikant » Fr 18. Sep 2015, 14:01 hat geschrieben:
Jedes Boot, dass sich auf den Weg macht, muss aufgebracht werden und ins Herkunftsland zurück eskortiert werden
/quote]

das ist rechtlich verboten, weil 140 Laender die Genfer Fluechtlingskonvention unterschrieben haben und es diesen Laendern nicht erlaubt Menschen zurueckzuschicken, wo Krieg, Folter herrscht ua.


Das die Leute aus keinem Syrischen Hafen losschippern - schon mitbekommen ??
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11075
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 18. Sep 2015, 14:07

pikant » 18. Sep 2015, 14:03 hat geschrieben:
Asyl haengt nicht von Bildung und Strukturen oder sonst was ab - jeder Mensch ist beim Asylantrag gleich zu behandeln.

270000 unbearbeitete Anträge und täglich werden es mehr.
Hunderttausende Einzelschicksale über Monate im "Cache" geparkt.
So siehts aus mit Eurem Rechtsverständnis!
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon pikant » Fr 18. Sep 2015, 14:07

Svi Back » Fr 18. Sep 2015, 12:58 hat geschrieben:
Was ich fordere ist vor allem, dass diese Praxis die derzeit herrscht, beendet wird und zwar so schnell wie möglich.
Und ich sage dir auch ganz klar. Mir ist die EU um ein vielfaches wichtiger, als das Asylrecht wie wir es derzeit interpretieren und auslegen.
Wenn man Asyl nur bekommen kann, wenn man die Gesetze der EU und Deutschlands bricht, stimmt etwas an der Gesamtkonstruktion nicht.


die Forderung bei illegaler Einwanderung das Asylrecht auszusetzen ist eine Forderung kein Asyl mehr zu gewaehren, denn nach Deutschland kommen 99% illegal um Asyl zu beantragen.
Deshalb sieht unser Gesetz ja auch vor, dass eine illegale Einreise das Recht auf Asyl nicht verhindert.
obk
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 16:23

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon obk » Fr 18. Sep 2015, 14:08

GrauRabe » Fr 18. Sep 2015, 12:03 hat geschrieben:Für besagte Dienstanweisung habe ich sehr konkrete und effiziente Vorstellungen, allerdings ist es mir offensichtlich nicht möglich selbige in diesem Forum weiter auszuführen weil man das hier als "Gewaltaufruf" betrachtet weshalb ich davon absehe.

Und ja das Problem ist schon in Europa , also sollte unser höchstes Ziel sein nicht noch mehr Probleme nach Europa zu holen.


Hallo

Was Du dich nicht offen zu sagen getraust, ist wohl kaum angetan, zumindest einigermaßen Menschenwürde zu wahren. Woher kenne ich das nur? Immer schön im Allgemeinen und Nebulösen bleiben und die wahren Motivationen und Absichten unter dem Deckel halten.

MfG
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 25671
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Fr 18. Sep 2015, 14:08

relativ » vor weniger als einer Minute hat geschrieben: Ja natürlich Selbstverständlichkeiten....facepalm.


Ja, Selbstverständlichkeiten .... " nicht illegal einzureisen, die Sprache zu lernen und das GG VOR jede Religion zu positionieren."
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon pikant » Fr 18. Sep 2015, 14:08

Quatschki » Fr 18. Sep 2015, 13:07 hat geschrieben:270000 unbearbeitete Anträge und täglich werden es mehr.
Hunderttausende Einzelschicksale über Monate im "Cache" geparkt.
So siehts aus mit Eurem Rechtsverständnis!


da muss mehr Personal eingestellt werden.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28597
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Fr 18. Sep 2015, 14:09

Svi Back » Fr 18. Sep 2015, 13:05 hat geschrieben:
mal abgesehen davon, dass man darüber diskutieren kann, wie das in der Praxis aussieht.
Bist du bereit für "unsere"/deine Interpretation der Flüchtlingskonvention die EU zu opfern?

Wenn die Werte nicht mehr geteilt werden ist die aktuelle EU Geschichte.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Blickwinkel » Fr 18. Sep 2015, 14:09

Cobra9 » Fr 18. Sep 2015, 13:34 hat geschrieben:
Na dann kontrollier mal das Mittelmeer als Beispiel 100% und verhinder die Einwanderung per Boot. Was willst du den machen wenn die Menschen kommen per Boot illegal ? Australiens Modell kannste nicht kopieren.


Die Menschen auf Schiffe aufnehmen, das Boot versenken. Kurz versorgen und dann wieder an die Küste bringen, von der aus sie gestartet sind. Anders kannst du es nicht machen, denn nur dieses Jahr sollen über 400.000 Menschen über das Mittelmeer gekommen sein. Wer sich weigert von Bord zu gehen, wird gewaltsam dazu aufgefordert. Dann geht es zurück in die Lauerstellung.

Du findest das brutal? Na dann nenn mir einen Alternativvorschlag.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon pikant » Fr 18. Sep 2015, 14:10

ThorsHamar » Fr 18. Sep 2015, 13:08 hat geschrieben:
Ja, Selbstverständlichkeiten .... " nicht illegal einzureisen, die Sprache zu lernen und das GG VOR jede Religion zu positionieren."


wie das machbar sein soll, muessen Sie mir mal erklaeren bei bestimmten Laendern im nahen Osten oder Afrika!
Zuletzt geändert von pikant am Fr 18. Sep 2015, 14:10, insgesamt 1-mal geändert.
Svi Back

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Svi Back » Fr 18. Sep 2015, 14:10

pikant » Fr 18. Sep 2015, 14:07 hat geschrieben:
die Forderung bei illegaler Einwanderung das Asylrecht auszusetzen ist eine Forderung kein Asyl mehr zu gewaehren, denn nach Deutschland kommen 99% illegal um Asyl zu beantragen.
Deshalb sieht unser Gesetz ja auch vor, dass eine illegale Einreise das Recht auf Asyl nicht verhindert.


........und ich nehme mir das Recht, dass Grundfalsch zu finden. Wobei ich dann
den Artikel 16a (2) nicht begreifen, denn der Widerspricht deiner Aussage fundamental.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Blickwinkel » Fr 18. Sep 2015, 14:11

obk » Fr 18. Sep 2015, 13:59 hat geschrieben:
Hallo

So so... Minderheiten müssen/sollen also gehen... zeigst Du jetzt Dein wahres Gesicht? Und ja... Europa hat Mittel zum "abwehren"; das bestreitet keiner. Allerdings zeigen genau diese Mittel, dass das Gerede von Wertegemeinschaft allenfalls Geblubber war/ist. Was das Alter angeht... :p ...weiterhin viel Spaß beim Raten... :p

MfG


Tja, ausser Polemik und Wortverdrehereien kommt nichts. Argumentative Bauchlandung würde ich sagen. :)
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
obk
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 16:23

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon obk » Fr 18. Sep 2015, 14:12

NP-vollständig » Fr 18. Sep 2015, 12:24 hat geschrieben:Irrtum...armseliges Syrien, das seinen eigenen Menschen keine sichere Heimat bieten kann...armseliger Irak...armseliges Afghanistan...und und und...so wird ein Schuh draus.


Hallo

Jup... und wir schauen zu... seit Jahren und betreiben weiterhin weltweiter Handel, der lediglich Ungerechtigkeit in der Welt zementiert. D-Land und Europa war's bisher reichlich egal, was dort passiert. Erst jetzt braucht es einen Sündenbock.

MfG
GrauRabe

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon GrauRabe » Fr 18. Sep 2015, 14:13

pikant » Fr 18. Sep 2015, 13:52 hat geschrieben:
fast jeder Asylbewerber reist illegal nach Deutschland ein!
Anders geht es nicht, denn die bekommen in ihrem Herkunftsland kein Visum
Was Sie da fordern ist faktisch das Abschaffen von Asyl in Deutschland.

Nein Deutschland hat ein festes Kontingent von Asylanten welche pro Jahr eingeflogen werden und das weit mehr als genug.
Ansonsten hätte ich gegen eine Faktische Abschaffung rein gar nichts einzuwenden!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49175
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 18. Sep 2015, 14:13

Cobra9 » Fr 18. Sep 2015, 13:34 hat geschrieben:
Na dann kontrollier mal das Mittelmeer als Beispiel 100% und verhinder die Einwanderung per Boot. Was willst du den machen wenn die Menschen kommen per Boot illegal ? Australiens Modell kannste nicht kopieren.

Einsammeln, in EAs bringen, registrieren, überprüfen und je nach Ergebnis aufnehmen oder abschieben. Wer keine Papiere hat und nicht glaubhaft nachweisen kann, woher er kommt, wird interniert, bis sich seine Identität klärt.
Zuletzt geändert von Tom Bombadil am Fr 18. Sep 2015, 14:14, insgesamt 1-mal geändert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste