Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 19:16

Hallo,

Beim Flüchtlingsthema hat die Regierung gestern beschlossen, Schengen auszusetzen und wieder Polizisten an den Schlagbaum zu stationieren und zu kontrollieren.

Nun lese ich heute dies auf SpiegelOnline:

Vor dem Bahnhof hat Evrim aufgeschnappt, dass die österreichischen Züge noch bis in die Nähe der Grenze fahren würden. Ob sie die Flüchtlinge so weit mitnehmen, ist unklar, aber sie will es versuchen. "Ich bin seit 17 Tagen unterwegs. Ich war allein zehn Tage in Griechenland. Wenn wir irgendwie bis in die Nähe der Grenze kommen, dann marschieren wir einfach zu Fuß nach Deutschland."


http://www.spiegel.de/politik/ausland/f ... urce=sport#utm_medium=medium#utm_campaign=plista&ref=plista

Deutschland hat eine sehr große Grenze zu Nachbarländern, zu Österreich sind es nach offiziellen Angaben 815 km. Eine sehr große Zahl. Insgesamt sind es um die 3600 km, auch eine sehr große Zahl.

http://de.statista.com/statistik/daten/ ... n-staaten/

Nun kann D sicher die Zufahrtswege mit Polizisten vollstellen und dort am Schlagbaum dann Passkontrolle usw. durchführen. Insgesamt scheint es mir aber ineffektiv, aus Sicht der Kontrolle.

Um niemanden mehr reinzulassen, braucht es die volle Kontrolle.

Wie kann D seine langen Grenzen absichern?
Braucht D weiterführende Maßnahmen?
An welchem Land (ob aktuell oder historisch) könnte sich D Vorbild nehmen?
Zuletzt geändert von hafenwirt am Mo 14. Sep 2015, 19:18, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44769
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon frems » Mo 14. Sep 2015, 19:19

Naja, wer 'nen syrischen Paß hat, der kommt auch problemlos weiter nach Deutschland. Die anderen gehen den letzten Kilometer halt über Feldwege und sind dann auf deutschem Boden. Mutti wollte ja nur der CSU-Volksseele etwas entgegenkommen, nachdem ihre bisherigen Regierungserfolge... nunja.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17145
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 14. Sep 2015, 19:20

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 19:16 hat geschrieben:An welchem Land (ob aktuell oder historisch) könnte sich D Vorbild nehmen?


An der DDR, da war das sehr effektiv. Das Know How müsste noch im Lande sein.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 19:22

frems » Montag 14. September 2015, 19:19 hat geschrieben:Naja, wer 'nen syrischen Paß hat, der kommt auch problemlos weiter nach Deutschland. Die anderen gehen den letzten Kilometer halt über Feldwege und sind dann auf deutschem Boden. Mutti wollte ja nur der CSU-Volksseele etwas entgegenkommen, nachdem ihre bisherigen Regierungserfolge... nunja.


Das würde ja bedeuten, dass viele deutsche Michels jetzt umsonst gejubelt haben, da ich seit gestern oft las, dass nun endlich Realitätssinn eingekehrt ist und endlich Schluss sei. Stellt sich die Frage, ob die CSU auch noch dahinter kommt, dass diese Maßnahme effektiv wohl nichts bringt und dann hoffentlich nicht die Absicht hat einen Zaun zu bauen.

Oder etwa doch?
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9600
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon Quatschki » Mo 14. Sep 2015, 19:22

3x schwarzer Kater » 14. Sep 2015, 19:20 hat geschrieben:
An der DDR, da war das sehr effektiv. Das Know How müsste noch im Lande sein.

'ne Mauer quer durchs Kleinwalsertal?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44769
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon frems » Mo 14. Sep 2015, 19:25

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 19:22 hat geschrieben:
Das würde ja bedeuten, dass viele deutsche Michels jetzt umsonst gejubelt haben, da ich seit gestern oft las, dass nun endlich Realitätssinn eingekehrt ist und endlich Schluss sei. Stellt sich die Frage, ob die CSU auch noch dahinter kommt, dass diese Maßnahme effektiv wohl nichts bringt und dann hoffentlich nicht die Absicht hat einen Zaun zu bauen.

Oder etwa doch?

Wenn der kleine Mann nun beruhigt ist, hat die Maßnahme doch ihren Zweck erfüllt.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17145
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 14. Sep 2015, 19:27

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 19:22 hat geschrieben:
Das würde ja bedeuten, dass viele deutsche Michels jetzt umsonst gejubelt haben, da ich seit gestern oft las, dass nun endlich Realitätssinn eingekehrt ist und endlich Schluss sei. Stellt sich die Frage, ob die CSU auch noch dahinter kommt, dass diese Maßnahme effektiv wohl nichts bringt und dann hoffentlich nicht die Absicht hat einen Zaun zu bauen.

Oder etwa doch?


Hoffentlich hat der Schwachsinn bald ein Ende. Heute morgen hat es sich bei Passau etwa 20km zurückgestaut. Gott sei Dank war ich in die andere Richtung unterwegs. Ich bin schon am überlegen, welchen Schleichweg ich am Freitag für den Rückweg nehmen. Ich hab keine Lust auf der Autobahn zu übernachten.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon Excellero » Mo 14. Sep 2015, 19:30

Das ist doch nur ein PR Tammtamm weil sie in Berlin merken daß ihre Kuschelpropaganda in der "Qualitärspresse" nicht so recht fruchten mag. :rolleyes:
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
obk
Beiträge: 1510
Registriert: Mo 15. Okt 2012, 16:23

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon obk » Mo 14. Sep 2015, 19:33

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 18:16 hat geschrieben:Hallo,
Wie kann D seine langen Grenzen absichern?


Hallo

Du schreibst angesichts der Flüchtlingsproblematik? Unsere Grenzen könnten wir allein gar nicht absichern... bzw. nicht wirklich... wobei "absichern" hier ja letztendlich "dicht machen" hieße. Das überlassen wir hübsch fein - in diesem Fall - Ungarn.

MfG
Lighthouse
Beiträge: 135
Registriert: Do 12. Feb 2015, 12:14
Benutzertitel: Lighthouse
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon Lighthouse » Mo 14. Sep 2015, 21:17

3x schwarzer Kater » Mo 14. Sep 2015, 18:20 hat geschrieben:
An der DDR, da war das sehr effektiv. Das Know How müsste noch im Lande sein.



Moin, Moin schwarzer Kater,

Du scheinst Kenner der DDR zu sein. Was war an den Grenzen der DDR so lobenswert? 16 Millionen Menschen einzusperren oder was meinst Du?

LG Rolf
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17145
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mo 14. Sep 2015, 21:37

Lighthouse » Mo 14. Sep 2015, 21:17 hat geschrieben:

Moin, Moin schwarzer Kater,

Du scheinst Kenner der DDR zu sein. Was war an den Grenzen der DDR so lobenswert? 16 Millionen Menschen einzusperren oder was meinst Du?

LG Rolf


War das nicht der antifaschistische Schutzwall? Der hat doch nur dazu gedient, dass Kapitalisten ausgesperrt werden. Was Kapitalisten abhält sollte auch Flüchtlinge abhalten.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:14

3x schwarzer Kater » Montag 14. September 2015, 19:20 hat geschrieben:
An der DDR, da war das sehr effektiv. Das Know How müsste noch im Lande sein.


Das ist richtig, das wäre eine Option. Die DDR-Grenze war sehr effektiv, zumindest nach Innen hinein, nur Menschen aus der Bundesrepublik wollten ja nicht herein flüchten. Ist die Frage, ob eine DDR-Grenze auch "auf Außen" wirken würde.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon Blickwinkel » Mo 14. Sep 2015, 22:16

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:14 hat geschrieben:
Das ist richtig, das wäre eine Option. Die DDR-Grenze war sehr effektiv, zumindest nach Innen hinein, nur Menschen aus der Bundesrepublik wollten ja nicht herein flüchten. Ist die Frage, ob eine DDR-Grenze auch "auf Außen" wirken würde.


Klar würde die wirken, schau mal wie das Spanien macht oder Israel.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:17

frems » Montag 14. September 2015, 19:25 hat geschrieben:Wenn der kleine Mann nun beruhigt ist, hat die Maßnahme doch ihren Zweck erfüllt.


Nur, wenn der kleine Mann nicht bemerkt, dass hier scheinbar nur Symbolpolitik betrieben wird. Hat der kleine Mann keine weitergehende Vorstellung, sondern denkt, dass Landesgrenzen wie die eigene Haustür sind? Man dreht den Schlüssel um und die Gäste bleiben draußen?

Für so einfältig halte ich z.B. die CSU nicht. Ein Seehofer wird doch selbst wissen, dass das nicht viel bringt. Also wird er vielleicht doch eine weitergehende Forderung stellen?
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:18

Blickwinkel » Montag 14. September 2015, 22:16 hat geschrieben:
Klar würde die wirken, schau mal wie das Spanien macht oder Israel.


In Israel stehen riesige Betonwände, soweit ich das überblicke. Ähnliches hat man auch noch in Nordirland.

Wäre dies nicht für Deutschland eine Option? Wie gesagt, die Grenzen sind etwas groß. Da müsste man dann gucken, ob das nicht auch etwas teuer ist. Aber Flüchtlinge wären ja hundertmal so teuer. Denke ich zumindest.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon Blickwinkel » Mo 14. Sep 2015, 22:20

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:18 hat geschrieben:
In Israel stehen riesige Betonwände, soweit ich das überblicke. Ähnliches hat man auch noch in Nordirland.

Wäre dies nicht für Deutschland eine Option? Wie gesagt, die Grenzen sind etwas groß. Da müsste man dann gucken, ob das nicht auch etwas teuer ist. Aber Flüchtlinge wären ja hundertmal so teuer. Denke ich zumindest.


Bei Flüchtlingen zählt nicht alleine das Geld, sondern die Ungewissheit, wer nach D einreist und dass diese Massen unkontrollierbar scheinen. Sie wandern in der EU umher, wie es ihnen passt, so zumindest hat das De Maizere anklingen lassen in der ARD. Deswegen müssen da viel strukturierte und harte Maßnahmen durchgeführt werden, damit hier nicht Illegale in D nicht gerade machen, was sie wollen.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44769
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon frems » Mo 14. Sep 2015, 22:22

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:17 hat geschrieben:
Nur, wenn der kleine Mann nicht bemerkt, dass hier scheinbar nur Symbolpolitik betrieben wird. Hat der kleine Mann keine weitergehende Vorstellung, sondern denkt, dass Landesgrenzen wie die eigene Haustür sind? Man dreht den Schlüssel um und die Gäste bleiben draußen?

Für so einfältig halte ich z.B. die CSU nicht. Ein Seehofer wird doch selbst wissen, dass das nicht viel bringt. Also wird er vielleicht doch eine weitergehende Forderung stellen?

Weiß ich nicht. Vielleicht liest man dort nicht Zeitung.

Flüchtlinge mit einem Reisepass können weiterhin Asyl beantragen. Mehrere Syrer, die nach Beginn der Grenzkontrollen am Sonntagabend gestoppt worden waren, wurden in eine Erstaufnahmeeinrichtung in Bayern gebracht.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 52744.html

"Das Recht auf Asyl beinhaltet auch das Recht auf den Zugang zu einem geregelten Asylverfahren", erklärt Hendrik Cremer vom Deutschen Institut für Menschenrechte. Wird ein Asylbewerber an der Grenze zu Österreich also künftig von der Polizei kontrolliert, kann ihm der Eintritt nach Deutschland nicht verwehrt werden.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... linge-asyl

Oder man hofft, daß man das in Syrien nicht mitbekommt und deshalb im Kriegsgebiet bleibt.
Zuletzt geändert von frems am Mo 14. Sep 2015, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:23

Blickwinkel » Montag 14. September 2015, 22:20 hat geschrieben:
Bei Flüchtlingen zählt nicht alleine das Geld, sondern die Ungewissheit, wer nach D einreist und dass diese Massen unkontrollierbar scheinen. Sie wandern in der EU umher, wie es ihnen passt, so
zumindest hat das De Maizere anklingen lassen in der ARD. Deswegen müssen da viel strukturierte und harte Maßnahmen durchgeführt werden, damit hier nicht Illegale in D nicht gerade machen, was sie wollen.


Eine strukturierte und etwas harte Maßnahme wären dann wohl die Betonmauern. Die bisherige Diskussion scheint sich auf diese Form der Grenzverteidigung zu konzentrieren. Immerhin stärkt das die Bauwirtschaft, sofern man das ganze nicht europaweit ausschreiben muss?
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon Blickwinkel » Mo 14. Sep 2015, 22:26

hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:23 hat geschrieben:
Eine strukturierte und etwas harte Maßnahme wären dann wohl die Betonmauern. Die bisherige Diskussion scheint sich auf diese Form der Grenzverteidigung zu konzentrieren. Immerhin stärkt das die Bauwirtschaft, sofern man das ganze nicht europaweit ausschreiben muss?


Es hat seine Gründe, warum das passiert. Der österreichische Ort Nickelsdorf mit 1.700 Einwohnern wird, laut Focus, gerade von Flüchtlingen überrannt. Insofern hat das schon seine Berechtigung mit der Schließung der Grenzen, wobei die Kanzlerin gut beraten ist, die Grenze wirklich zu zumachen, ansonsten kann sie sich ihre nächste Amtszeit in die Haare schmieren.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
hafenwirt
Beiträge: 7785
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Wie effektiv sind die deutschen Grenzen?

Beitragvon hafenwirt » Mo 14. Sep 2015, 22:28

frems » Montag 14. September 2015, 22:22 hat geschrieben:Oder man hofft, daß man das in Syrien nicht mitbekommt und deshalb im Kriegsgebiet bleibt.


Danke für diese Infos.

Das heißt, die Maßnahme, Polizisten an den Schlagbaum zu stellen, sind tatsächlich nur für unbelesene Deutsche, die meinen, jetzt sind die Grenzen dicht und keiner kommt mehr auf das volle Boot.

Das in Syrien so etwas nicht mitbekommt, glaube ich nicht, sie haben ja auch mitbekommen, dass unsere Kanzlerin alle will.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste