Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 2015

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50534
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon yogi61 » Fr 28. Aug 2015, 12:17

pikant » Di 18. Aug 2015, 12:49 hat geschrieben:
trotz der immensen Fleuchtlingszahlen in Griechenland fand dort ein Linksruck statt, der auch in Spanien zu befuerchten ist.


Das hat aber nichts mit der Flüchtlingspolitik sondern mit den neoliberalen Auflagen seitens der EU zu tun. Die Flüchtlingsfrage muss in Europa gelöst werden. Leider sind gerade die Staaten, die man während des Griechenland-Bashings immer als Vorzeigekandidaten präsentiert hat zutiefst fremdenfeindlich und nicht bereit sich auch nur einen Funken solidarisch zu zeigen.
Den Balten, aber auch Polen und Ungarn sollte man unmissverständlich klar machen, dass Europa nicht nur dem nazionalistischen Selbstzweck dienen kann.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14930
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon Keoma » Fr 28. Aug 2015, 12:19

yogi61 » Fr 28. Aug 2015, 12:17 hat geschrieben:
Das hat aber nichts mit der Flüchtlingspolitik sondern mit den neoliberalen Auflagen seitens der EU zu tun. Die Flüchtlingsfrage muss in Europa gelöst werden. Leider sind gerade die Staaten, die man während des Griechenland-Bashings immer als Vorzeigekandidaten präsentiert hat zutiefst fremdenfeindlich und nicht bereit sich auch nur einen Funken solidarisch zu zeigen.
Den Balten, aber auch Polen und Ungarn sollte man unmissverständlich klar machen, dass Europa nicht nur dem nazionalistischen Selbstzweck dienen kann.


Ich war von Anfang an glühender Verfechter der EU-Idee.
Aber schön langsam frage ich mich, ob die Realisierung nicht schwer in die Hose gegangen ist.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
HugoBettauer

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon HugoBettauer » Fr 28. Aug 2015, 12:20

Atheist » Fr 28. Aug 2015, 11:15 hat geschrieben:
Auf welchem legalen Wege könnten sich die syrischen Kriegsflüchtlinge das dazu nötige Startkapital beschaffen? :?:

Warst du in deinem Leben schon mal in einer Bank? Syrer haben mitunter ganz ordentliche Konten.
Atheist

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Atheist » Fr 28. Aug 2015, 12:22

SoleSurvivor » Fr 28. Aug 2015, 12:20 hat geschrieben:Warst du in deinem Leben schon mal in einer Bank? Syrer haben mitunter ganz ordentliche Konten.


Nein, mit Konten von Syrern kenne ich mich nicht aus. :s
HugoBettauer

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon HugoBettauer » Fr 28. Aug 2015, 12:26

Keoma » Fr 28. Aug 2015, 11:19 hat geschrieben:
Ich war von Anfang an glühender Verfechter der EU-Idee.
Aber schön langsam frage ich mich, ob die Realisierung nicht schwer in die Hose gegangen ist.

Man kann immer noch einiges verbessern. Aus deutscher Sicht funktioniert die EU ganz passabel. Billiger als ein Weltkrieg ist es auch und humaner sowieso. Europa ist keine Festung, die sich gegen das herein und heraus von Waren und Menschen abschirmen kann. Migration wird eher noch zunehmen. Das werden alle lernen müssen, Europäer, Amerikaner, Chinesen, Tibeter, Araber, Israelis, Kongolesen, Mongolen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon relativ » Fr 28. Aug 2015, 12:26

Keoma » Fr 28. Aug 2015, 10:54 hat geschrieben:
Nachdem schon deine erste Antwort auf meinen Beitrag mit dem Beitrag nichts zu tun hatte, setzt du noch einen drauf.
Aber dass es mit dem Diskutieren hier schwerst bergab geht, ist ja nichts Neues.

Du willst diskutieren? Hab ich noch gar nicht bemerkt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Texas41
Beiträge: 539
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 10:58

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Texas41 » Fr 28. Aug 2015, 12:27

relativ » Do 27. Aug 2015, 15:16 hat geschrieben:Sach mal trägst du eine Binde mit drei Punkten darauf? Die haben sogar noch ein paar anständige Bürger gefunden und interviewt, soviel Mühe hat die Journalie sich gegeben, war bestimmt nicht einfach. :cool:
Ich kann Leute die dabei stehen und Beifall klatschen ect. auch nicht leiden. Auch auf die, die dort wohnen, nix gegen diese rechte Brut unternehmen, aber mit dem "Verantwortungsfinger" auf die Politik und sonst irgendwen zeigen, bin ich nicht gut zu sprechen.


Es ist und bleibt Heuchelei! Auf alle zeigen, die ein Flüchtlingsheim nicht in ihrer Umgebung haben wollen, aber sobald das eigene Viertel betroffen ist, läuft man dagegen Sturm - lediglich die gewählten Stilmittel unterscheiden sich. In Heidenau geht man auf die Straße, in Hamburg nimmt man sich Anwälte^^

Warum ich etwas gegen die rechte Brut unternehmen soll, ist mir auch schleierhaft! Ich bin nicht der Staat. Mir doch Wurscht, ob sich Rechte und Linke gegenseitig die Köpfe einschlagen. So lange das nicht vor meiner Haustür passiert, juckt mich das nicht. Und komm´ mir bitte nicht mit gesellschaftlicher Verantwortung. Mir wurde in dieser Gesellschaft nix geschenkt, warum soll ich mich also für diese Gesellschaft kostenlos engagieren?
Atheist

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Atheist » Fr 28. Aug 2015, 12:28

Keoma » Fr 28. Aug 2015, 12:17 hat geschrieben:
Überdies nehmen sie dem Türken nebenan die Gäste weg.


Na ja... selbst für einen Imbiss müsste schon Kapital im mittleren fünfstelligen Bereich investiert werden. Eine ordentliche Restaurant-Neueröffnung wird wohl kaum unter 100K EUR möglich sein.
Zuletzt geändert von Atheist am Fr 28. Aug 2015, 12:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon relativ » Fr 28. Aug 2015, 12:28

Keoma » Fr 28. Aug 2015, 10:57 hat geschrieben:Hinterwäldlerischen Alpenjodler.
Sehr sachlich.
Wie war das noch mit den Kulturen?

Siehst du, an den Alpenjodler kannst du dich erinnern, aber für alles andere, warst du blind.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon relativ » Fr 28. Aug 2015, 12:36

Keoma » Fr 28. Aug 2015, 11:17 hat geschrieben:
Überdies nehmen sie dem Türken nebenan die Gäste weg.

Soll das jetzt ein Argument sein?
Aus dem Nix wird hier wohl kein syrischer Flüchtling ein Restaurant eröffnen können. So ist dies selbst bei den älteren Migranten nicht gelaufen. Die meisten haben hier erst lange Jahre gearbeitet, bevor sie sich selbständig gemacht haben, bzw. machen konnten. Die wenigsten haben wohl das nötige Startkapital und Banken werden wohl kaum ohne Sicherheiten bzw. Konzepte einen Kredit bewilligen, schon gar nicht wenn die Konkurrenz eh schon hoch ist.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon relativ » Fr 28. Aug 2015, 12:38

SoleSurvivor » Fr 28. Aug 2015, 11:20 hat geschrieben:Warst du in deinem Leben schon mal in einer Bank? Syrer haben mitunter ganz ordentliche Konten.

Wie du kennst die Konten der Syrer?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon relativ » Fr 28. Aug 2015, 12:40

SoleSurvivor » Fr 28. Aug 2015, 11:26 hat geschrieben:Man kann immer noch einiges verbessern. Aus deutscher Sicht funktioniert die EU ganz passabel. Billiger als ein Weltkrieg ist es auch und humaner sowieso. Europa ist keine Festung, die sich gegen das herein und heraus von Waren und Menschen abschirmen kann. Migration wird eher noch zunehmen. Das werden alle lernen müssen, Europäer, Amerikaner, Chinesen, Tibeter, Araber, Israelis, Kongolesen, Mongolen.

Wenn nicht, brechen Gemeinschaften zusammen und Chaos ist die Folge, orakel ich mal.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon pikant » Fr 28. Aug 2015, 12:41

yogi61 » Fr 28. Aug 2015, 11:17 hat geschrieben:

Den Balten, aber auch Polen und Ungarn sollte man unmissverständlich klar machen, dass Europa nicht nur dem nazionalistischen Selbstzweck dienen kann.


das wir ja auch versucht, aber diese Staaten sind zu egoistisch bisher.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17216
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 28. Aug 2015, 12:43

yogi61 » Fr 28. Aug 2015, 12:17 hat geschrieben:
Das hat aber nichts mit der Flüchtlingspolitik sondern mit den neoliberalen Auflagen seitens der EU zu tun.


und wieder 5 Euro ins Phrasenschwein ....
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50534
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon yogi61 » Fr 28. Aug 2015, 12:47

3x schwarzer Kater » Fr 28. Aug 2015, 12:43 hat geschrieben:
und wieder 5 Euro ins Phrasenschwein ....


Nö, hier geht es um Flüchtlingspolitik und die EU hat nicht den Arsch in der Hose dies den fremdenfeindlichen Balten,Ungarn und Polen klarzumachen,stattdessen wurde diese Staaten während der Griechenlandkrise immer als Vorzeigkandidaten präsentiert und der Linksruck in Spanien und Griechenland hat natürlich mit der Ablehnung von neoliberaler Politik zu tun.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
HugoBettauer

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon HugoBettauer » Fr 28. Aug 2015, 12:48

relativ » Fr 28. Aug 2015, 11:38 hat geschrieben:Wie du kennst die Konten der Syrer?

Nicht von allen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50534
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon yogi61 » Fr 28. Aug 2015, 12:50

pikant » Fr 28. Aug 2015, 12:41 hat geschrieben:
das wir ja auch versucht, aber diese Staaten sind zu egoistisch bisher.


Dann muss man den Forderungen eben mal ein wenig mehr Nachdruck verleihen und klar machen, dass für faschistoide und plumpe nationalistische Tendenzen kein Platz in Europa ist.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon relativ » Fr 28. Aug 2015, 12:51

Texas41 » Fr 28. Aug 2015, 11:27 hat geschrieben:
Es ist und bleibt Heuchelei! Auf alle zeigen, die ein Flüchtlingsheim nicht in ihrer Umgebung haben wollen, aber sobald das eigene Viertel betroffen ist, läuft man dagegen Sturm - lediglich die gewählten Stilmittel unterscheiden sich. In Heidenau geht man auf die Straße, in Hamburg nimmt man sich Anwälte^^
Das ist pauschal eben nicht richtig, selbst wenn du ein Beispiel in Hamburg hast, so gibbet noch Hunderte von anderen Notunterkünften, wo dies ohne große Probleme ablief.

Warum ich etwas gegen die rechte Brut unternehmen soll, ist mir auch schleierhaft! Ich bin nicht der Staat. Mir doch Wurscht, ob sich Rechte und Linke gegenseitig die Köpfe einschlagen. So lange das nicht vor meiner Haustür passiert, juckt mich das nicht. Und komm´ mir bitte nicht mit gesellschaftlicher Verantwortung. Mir wurde in dieser Gesellschaft nix geschenkt, warum soll ich mich also für diese Gesellschaft kostenlos engagieren?

Diese Absatz beschreibt gut unser gesellschaftliches Problem auf welches wir m.M. drohen hinzusteuern, wenn wir nicht die Augen öffnen.
Btw. Die Rechten schlagen und bepöpeln gerade unschuldige Flüchtlinge und keine Linken. Sie brennen öffentliches Eigentum ab, merkste was?
Ach, dir wurde nix geschenkt (kostenlose Bildung, Frieden, soziale Absicherung, wenn du aus dem Osten bist, Demokratie und Solidarität aus West Deutschland ect.pp.), also kannst du dich zurücklehnen und dich aus der gesellschaftlichen Verantwortung stehlen? Ich verrate dir was, so funktioniert eine Gemeinschaft nicht, die auf dauer bestand haben möchte. Würden mehr Leute so wie du denken, hätten wir unseren liebgewonnenen Wohlfahrtsstaat schon lange nicht mehr.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Marie-Luise

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Marie-Luise » Fr 28. Aug 2015, 12:51

Wähler » Fr 28. Aug 2015, 07:23 hat geschrieben:http://mediendienst-integration.de/migr ... linge.html
siehe genauer:
http://mediendienst-integration.de/file ... r_Asyl.pdf

Unter den muslimischen Ländern gibt es Hard-Liner wie Saudi Arabien und gemäßigte wie Tunesien.


Ich weiß. Leider kann selbst das von mir sehr gemochte Tunesien nicht die Sicherheit von Touristen garantieren, weil immer wieder der Eine oder Andere sie umbringen will, diese Kufar.
Atheist

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon Atheist » Fr 28. Aug 2015, 12:52

relativ » Fr 28. Aug 2015, 12:40 hat geschrieben:Wenn nicht, brechen Gemeinschaften zusammen und Chaos ist die Folge, orakel ich mal.


Demokratie und freie Marktwirtschaft sind sehr fragil, sie benötigen daher einen starken Staat, der sie schützt (dabei jedoch nicht zu sehr und auch nicht zu oft interveniert).

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste