GDL will schon kommende Woche streiken

Moderator: Moderatoren Forum 4

Wähler
Beiträge: 5200
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon Wähler » Mi 20. Mai 2015, 08:21

frems » Di 19. Mai 2015, 14:58 hat geschrieben:Achso. Du schreibst "den" statt "denn" und vice versa. Nun versteh ich's. Die Bahn verhandelt, um eine Lösung zu erzielen, mit der alle leben können. Deshalb verhandelt sie seit Monaten mit der GDL. Nahles' mögliches Gesetz ist da nicht das Thema. Tut mir leid.

relativ » Di 19. Mai 2015, 15:29 hat geschrieben:Die Bahn will die Tarifeinheit, aber die ist laut Gesetz/Bundesarbeitsgericht nicht mehr zulässig, so schwer ist das doch alles wirklich nicht.

http://www.sueddeutsche.de/politik/bahn ... -1.2485180
SZ 20. Mai 2015 Fünf Wege, um den Streit zwischen GDL und der Bahn zu beenden
Ein Ex-Verfassungsrichter spricht aber von einer Situation, die sich in Richtung eines verbotenen politischen Streiks bewege, weil Weselsky (auch) gegen das Tarifeinheitsgesetz streike, das am Freitag im Bundestag verabschiedet werden soll.
...
Erstmals nahm der Gewerkschaftsführer das Wort "Schlichtung" zustimmend in den Mund.

Macht es Sinn, dass der Streik noch bis Anfang Juli weitergeht? Dann würde das neue Tarifeinheitsgesetz in Kraft treten. Für die GDL wird es nicht leicht, nach Freitag ihren Streik den neuen rechtlichen Gegebenheiten anzupassen.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4513
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon becksham » Mi 20. Mai 2015, 08:40

relativ » Di 19. Mai 2015, 21:35 hat geschrieben:Seit Jahren verlagert die DB Arbeitsplätze der Lokomotivführer auf Lokrangierführer. Diese Kollegen machen die gleiche Arbeit, werden aber deutlich schlechter bezahlt und haben viel schlechtere Arbeitszeitregelungen.

Das zweifel ich an. Die Eingruppierung richtet sich nach den ausgeübten Tätigkeiten. Wenn jemand genau die gleiche Arbeit macht und dafür schlechter bezahlt wird, dann kann ich ihm nur raten, die korrekte Eingruppierung gerichtlich feststellen zu lassen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4513
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon becksham » Mi 20. Mai 2015, 08:42

Blickwinkel » Mi 20. Mai 2015, 07:32 hat geschrieben:...
Davon abgesehen, was glaubst du, wer die höheren Löhne letztlich zahlt? Richtig, der Kunde, der momentan nicht Bahn fahren kann.

Dieses Argument ist so gern genommen und dennoch falsch. Die Fahrpreise sind schon immer gestiegen, ob mit oder ohne Lohnerhöhungen.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon Zvi Back » Mi 20. Mai 2015, 09:05

Demolit » Di 19. Mai 2015, 18:26 hat geschrieben:.......kannst du nachvollziehen, dass das eine politisch legitime Angelegenheit ist, seine Interessenvertretung so aufzustellen, das sie zukunftsträchtig ist?

Solche Denker wie du brauchen wir eigentlich nicht in einer Demokratie....das sind die Ruhe bedürftigen Bürger, die Politik nur als das verstehen, was ihnen in den Kram passt. Aber dann Wutbürger aufspielen, wenn es ihr Kleinhirn -Horizont übersteigt. Die Demokratie und das von der Verfassung vorgesehenen Procedere werden das schon regeln. Über Kurz oder lang. Muss man aushalten, Demokratie kann weh tun.

echt ;)


es ist schon faszinierend hier. Wenn jemand eine Meinung sachlich darlegt, wird ihm
gleich mal gesagt er würde nicht in eine Demokratie passen und als Bekräftigung
noch eine Beleidigung hinterher geschoben.
Fehlt nur noch das "N" Wort.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11309
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon NMA » Mi 20. Mai 2015, 09:21

Hat sich eigentlich schon mal ein Lokführer zur Sache geäußert? Ich sehe immer nur den Weselsky.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon relativ » Mi 20. Mai 2015, 09:22

becksham » Mi 20. Mai 2015, 07:40 hat geschrieben:Das zweifel ich an. Die Eingruppierung richtet sich nach den ausgeübten Tätigkeiten. Wenn jemand genau die gleiche Arbeit macht und dafür schlechter bezahlt wird, dann kann ich ihm nur raten, die korrekte Eingruppierung gerichtlich feststellen zu lassen.

Du scheinst nicht mehr ganz auf dem Laufenden zu sein.
Sowas ist Mainstream in der Wirtschaft und auch beim Staat. Schau dir Lehrer an Beamte/ Angestellte, selbe Arbeit anderes Gehalt/Eingruppierung, Professoren trifft dies auch ect.pp.
Es wird Outgesourced, Stellen werden gestrichen um nachher mit neuen Einstellungskriterien/Verträgen wieder besetzt zu werden. Was glaubst du denn, warum die Streikbereitschaft der Belegschaften so groß ist wie selten zuvor.
Es ist eine Sache darüber zu reden, sein Recht auf gleiche Bezahlung vor Gericht zu erstreiten, als dies in der Realität auch zu tun. Von daher haben sich ja auch viele Gewerkschaften dieses Themas angenommen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon Blickwinkel » Mi 20. Mai 2015, 09:24

becksham » Mi 20. Mai 2015, 08:42 hat geschrieben:Dieses Argument ist so gern genommen und dennoch falsch. Die Fahrpreise sind schon immer gestiegen, ob mit oder ohne Lohnerhöhungen.


Die Mitarbeiteranzahl ist in den letzten Jahren gestiegen und klar schlagen sich höhere Personalkosten bei 196.000 Mitarbeiter nieder.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon relativ » Mi 20. Mai 2015, 09:46

Blickwinkel » Mi 20. Mai 2015, 08:24 hat geschrieben:
Die Mitarbeiteranzahl ist in den letzten Jahren gestiegen und klar schlagen sich höhere Personalkosten bei 196.000 Mitarbeiter nieder.

Welche die Mitarbeiterzahl der Bahn?
Ich habs hier schon mal erklärt warum die Zahl wohl steigen musste. Ob sie an den richtigen Stellen stattfand und wie die Einstellungskriterien waren, ist auch so ein Thema.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 20. Mai 2015, 09:47, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4513
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon becksham » Mi 20. Mai 2015, 11:28

relativ » Mi 20. Mai 2015, 09:22 hat geschrieben: Du scheinst nicht mehr ganz auf dem Laufenden zu sein.
Sowas ist Mainstream in der Wirtschaft und auch beim Staat. Schau dir Lehrer an Beamte/ Angestellte, selbe Arbeit anderes Gehalt/Eingruppierung, Professoren trifft dies auch ect.pp.
Es wird Outgesourced, Stellen werden gestrichen um nachher mit neuen Einstellungskriterien/Verträgen wieder besetzt zu werden. Was glaubst du denn, warum die Streikbereitschaft der Belegschaften so groß ist wie selten zuvor.
Es ist eine Sache darüber zu reden, sein Recht auf gleiche Bezahlung vor Gericht zu erstreiten, als dies in der Realität auch zu tun. Von daher haben sich ja auch viele Gewerkschaften dieses Themas angenommen.

Hier habe ich übrigens gefunden, warum Lokführer und Lokrangierführer angeblich anders verdienen. Die einen sind in der GDL organisiert und die anderen in der EVG. Es gelten also verschiedene Tarifverträge - wobei die EVG behauptet, die Vergütungen haben nur eine andere Struktur, sie seien sich aber so gut wie gleichgestellt.

http://www.neues-deutschland.de/artikel ... ehrer.html

Das ist doch genau das, was Herr Weselsky jetzt auf noch mehr Berufsgruppen ausweiten will und du hier seitenlang verteidigst. Unterschiedliche Arbeitsbedingungen für gleiche Tätigkeiten.

Die GDL soll sich mit der EVG hinsetzen und dann sollen sie das endlich klären. Soll doch die GDL alle Lokführer vertreten und die EVG den Rest. Irgendwie muss doch endlich die Kuh vom Eis.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon pikant » Mi 20. Mai 2015, 11:41

becksham » Mi 20. Mai 2015, 10:28 hat geschrieben:Hier habe ich übrigens gefunden, warum Lokführer und Lokrangierführer angeblich anders verdienen. Die einen sind in der GDL organisiert und die anderen in der EVG. Es gelten also verschiedene Tarifverträge - wobei die EVG behauptet, die Vergütungen haben nur eine andere Struktur, sie seien sich aber so gut wie gleichgestellt.

http://www.neues-deutschland.de/artikel ... ehrer.html

Das ist doch genau das, was Herr Weselsky jetzt auf noch mehr Berufsgruppen ausweiten will und du hier seitenlang verteidigst. Unterschiedliche Arbeitsbedingungen für gleiche Tätigkeiten.

Die GDL soll sich mit der EVG hinsetzen und dann sollen sie das endlich klären. Soll doch die GDL alle Lokführer vertreten und die EVG den Rest. Irgendwie muss doch endlich die Kuh vom Eis.


und das kann dann zu einer unterschiedlichen Entlohnung fuehren.

ich finde so ein Modell gut, wenn 2 Gewerkschaften unterschiedliche Modelle aushandeln und dann kann sich jeder AN fuer ein Modell entscheiden.

das ist hier in Luxembourg gang und gaebe, dass Mitarbeiter im selben Unternehmen von verschiedenen Gewerkschaften vertreten werden und das Land hat mit die wenigsten Streiktage in ganz Europa.
Der eine AN will eben mehr Lohn und Ueberstunden machen, der Andere will weniger Lohn und dafuer bessere Bedingungen am Arbeitsplatz etc.

ist doch gut, wenn man individuell auf den AN eingeht und man waehlen kann welchen Tarifabschluss man will :)

die GDL ist leider dabei den Bogen zu ueberspannen und sollte jetzt in die Schlichtung reingehen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4513
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon becksham » Mi 20. Mai 2015, 12:07

pikant » Mi 20. Mai 2015, 11:41 hat geschrieben:
...ich finde so ein Modell gut, wenn 2 Gewerkschaften unterschiedliche Modelle aushandeln und dann kann sich jeder AN fuer ein Modell entscheiden.
...
ist doch gut, wenn man individuell auf den AN eingeht und man waehlen kann welchen Tarifabschluss man will :)
...

Du kannst dir nicht einfach den für dich besten Abschluss raussuchen. Du musst Mitglied der tarifschließenden Gewerkschaft sein. Und ein Gewerkschaftshopping lassen die Gewerkschaften sich sicher nicht gefallen.

Wie läuft das eigentlich praktisch bei euch? Muss der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber mitteilen, in welcher Gewerkschaft er Mitglied ist, damit der Arbeitgeber weiß, welchen Tarifvertrag er anwenden muss?
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17688
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Mi 20. Mai 2015, 12:56

becksham » Mi 20. Mai 2015, 11:28 hat geschrieben:
Die GDL soll sich mit der EVG hinsetzen und dann sollen sie das endlich klären. Soll doch die GDL alle Lokführer vertreten und die EVG den Rest. Irgendwie muss doch endlich die Kuh vom Eis.


Eben, GDL bedeutet ja schließlich "Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer" und nicht "Gewerkschaft deutscher Zugbegleiter" oder "Gewerkschaft deutscher Weichensteller".
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon relativ » Mi 20. Mai 2015, 13:19

becksham » Mi 20. Mai 2015, 10:28 hat geschrieben:Hier habe ich übrigens gefunden, warum Lokführer und Lokrangierführer angeblich anders verdienen. Die einen sind in der GDL organisiert und die anderen in der EVG. Es gelten also verschiedene Tarifverträge - wobei die EVG behauptet, die Vergütungen haben nur eine andere Struktur, sie seien sich aber so gut wie gleichgestellt.

http://www.neues-deutschland.de/artikel ... ehrer.html

Das ist doch genau das, was Herr Weselsky jetzt auf noch mehr Berufsgruppen ausweiten will und du hier seitenlang verteidigst. Unterschiedliche Arbeitsbedingungen für gleiche Tätigkeiten.

Die GDL soll sich mit der EVG hinsetzen und dann sollen sie das endlich klären. Soll doch die GDL alle Lokführer vertreten und die EVG den Rest. Irgendwie muss doch endlich die Kuh vom Eis.

Das interne Buhlen um Mitglieder streitet doch keiner ab. Du kennst die Koalitionsfreiheit?
Hier mal zum Nachdenken.

http://www.zeit.de/kultur/2015-05/strei ... land-essay
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon relativ » Mi 20. Mai 2015, 13:27

3x schwarzer Kater » Mi 20. Mai 2015, 11:56 hat geschrieben:
Eben, GDL bedeutet ja schließlich "Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer" und nicht "Gewerkschaft deutscher Zugbegleiter" oder "Gewerkschaft deutscher Weichensteller".

...und in eine Techniker Krankenkasse, dürfen natürlich nur Techniker...is ja logisch, steht ja drauf. :?:
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 37506
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon JJazzGold » Mi 20. Mai 2015, 13:47

pikant » Mi 20. Mai 2015, 11:41 hat geschrieben:
und das kann dann zu einer unterschiedlichen Entlohnung fuehren.

ich finde so ein Modell gut, wenn 2 Gewerkschaften unterschiedliche Modelle aushandeln und dann kann sich jeder AN fuer ein Modell entscheiden.

das ist hier in Luxembourg gang und gaebe, dass Mitarbeiter im selben Unternehmen von verschiedenen Gewerkschaften vertreten werden und das Land hat mit die wenigsten Streiktage in ganz Europa.
Der eine AN will eben mehr Lohn und Ueberstunden machen, der Andere will weniger Lohn und dafuer bessere Bedingungen am Arbeitsplatz etc.

ist doch gut, wenn man individuell auf den AN eingeht und man waehlen kann welchen Tarifabschluss man will :)

die GDL ist leider dabei den Bogen zu ueberspannen und sollte jetzt in die Schlichtung reingehen.



An diesem Modell ist nichts gut, weil sich die Gewerkschaften nach kurzer Zeit in Forderungen überbieten, um attraktiv für die bestehenden und neu zu rekrutierenden Mitglieder zu sein. Ein Wettstreit der nicht nur auf dem Rücken der AG ausgetragen wird, sondern auch auf dem der Mitglieder derjenigen Gewerkschaft, die in diesen Wettlauf letztendlich verliert.

Anscheinend hat sich der Beamtenbund schon aus der Finazierung verabschiedet, endlos Geld steht der GDL damit nicht zur Verfügung.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon relativ » Mi 20. Mai 2015, 14:07

JJazzGold » Mi 20. Mai 2015, 12:47 hat geschrieben:

An diesem Modell ist nichts gut, weil sich die Gewerkschaften nach kurzer Zeit in Forderungen überbieten, um attraktiv für die bestehenden und neu zu rekrutierenden Mitglieder zu sein. Ein Wettstreit der nicht nur auf dem Rücken der AG ausgetragen wird, sondern auch auf dem der Mitglieder derjenigen Gewerkschaft, die in diesen Wettlauf letztendlich verliert.

Anscheinend hat sich der Beamtenbund schon aus der Finazierung verabschiedet, endlos Geld steht der GDL damit nicht zur Verfügung.

Dieser, von dir orakelte Wettstreit hätte dann ja schon seit 2010 massiv bestehen muessen. Dann schau dir mal die Streiktage http://www.derwesten.de/wirtschaft/deut ... 89180.html im Vergleich der letzten Jahre an. Also was man den deutschen Gewerkschaftsbossen bestimmt nicht nachsagen kann ist, daß sie besonders Arbeitgeberfeindlich wären.
Das du hier von Endlos fabulierst, ist auch wieder so ein Windei.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44861
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon frems » Mi 20. Mai 2015, 19:50

"In Frankreich erreicht man nichts mit so einem Streik"

Solidarität für die GDL aus dem Streikland Frankreich? Keineswegs. "Verhandelt lieber", rät der Eisenbahngewerkschaftschef Pascal Descamps.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-05/g ... frankreich

Tja, die EVG macht's vor.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30942
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon jack000 » Do 21. Mai 2015, 15:46

[MOD] - Thema ist wieder entsperrt. Sperrung wurde offensichtlich aus Versehen umgesetzt.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon relativ » Do 21. Mai 2015, 15:48


Der gute Mann wusste offensichtlich gar nicht worum es geht. :D Aber egal Hauptsache mal dagegen. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4513
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: GDL will schon kommende Woche streiken

Beitragvon becksham » Do 21. Mai 2015, 16:08

Nun geht es also in die Schlichtung. Platzeck und Ramelow sollen es richten. Ich finde es nicht gut, dass Ramelow gleich mal lospoltert. Die sollen das jetzt in Ruhe angehen und ein vernünftiges Ergebnis rausholen. Gespannt bin ich, wie sich jetzt die EVG verhalten wird. Eigentlich muss sie jetzt auf Zeit spielen und gucken, was die Schlichtung bringt. So oder so denke ich, es wird inhaltsgleiche Abschlüsse geben.

http://www.focus.de/finanzen/news/bahn- ... 97903.html

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste