Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8209
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: AFD vermutlich in Hamburger Bürgerschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 15. Feb 2015, 19:00

abundzu » So 15. Feb 2015, 18:11 hat geschrieben:Laut Prognose von ARD und ZDF erreichte die Partei Werte zwischen 5,2 und 5,5%.
Ein unverdient niedriges Ergebnis, während fast 70% der Hamburger links bis linksextrem wählen
Fazit: Hamburg bleibt eine Chaotenstadt

Olaf Scholz dem linksextremen Bereich zuzuordnen halt ich doch für eine
mindestens gewagte Behauptung und das die AfD bei 5.2% liegt ist sicherlich unverdient.
Besser wären 0,0% gewesen, aber das kommt auch noch.
Im übrigen ist Hamburg nicht nur chaotisch, sondern auch noch liberal.
Die totgeglaubte FDP ist auch wieder drin.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8534
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon unity in diversity » So 15. Feb 2015, 19:19

Jeder normale Deutsche muß darauf Wert legen, daß es die AfD in Grabenkämpfen zerreißt.
Weil die amerikanisierter ist, als alle anderen deutschen Blockparteien und sogar amerikanisierter, als die Pünktchenpartei.
Familythemen und Ausländerfragen sind nur Mittel zum Zweck, weil man mit Speck Mäuse fangen kann.
Sobald der Wahlsieg errungen ist, wird die populistische Maske fallengelassen.
Dann geht es nur noch um die Sicherung US-amerikanischer Hochlohnarbeitsplätze.
Genauso ist deren EU-Währungspopulismus und -skepsis zu betrachten.
Wenn der Euro als potenzielle Weltreservewährung ausfällt, stärkt das den Dollar.
Ich frage mich, warum Hans Olaf Henken nicht längst aus dem Verein ausgetreten ist.
Als Atlanntikbrückler darf er das wohl nicht.
Anstatt der Atlantikbrücke ein längst fälliges deutsch/souveränes Profil zu verleihen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Provokateur » So 15. Feb 2015, 19:26

Die AfD ist eher russlandfreundlich.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8534
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon unity in diversity » So 15. Feb 2015, 19:27

Provokateur » So 15. Feb 2015, 19:26 hat geschrieben:Die AfD ist eher russlandfreundlich.

Das ist nur Maske, um Wähler anzuziehen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44772
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » So 15. Feb 2015, 19:30

Provokateur » So 15. Feb 2015, 19:26 hat geschrieben:Die AfD ist eher russlandfreundlich.

Zumindest im Osten. Die "Hamburger" (Lucke, Henkel, Kruse, ...) sind ja u.a. für Sanktionen und lehnen die völkerrechtswidrige Annexion der Krim ab. Hätten sie sich nicht als Transatlantiker inszeniert und u.a. TTIP befürwortet, hätten sie die 5,2% wohl nicht geschafft, sondern wären unter "Sonstige" gelandet.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8534
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon unity in diversity » So 15. Feb 2015, 19:33

frems » So 15. Feb 2015, 19:30 hat geschrieben:Zumindest im Osten. Die "Hamburger" (Lucke, Henkel, Kruse, ...) sind ja u.a. für Sanktionen und lehnen die völkerrechtswidrige Annexion der Krim ab. Hätten sie sich nicht als Transatlantiker inszeniert und u.a. TTIP befürwortet, hätten sie die 5,2% wohl nicht geschafft, sondern wären unter "Sonstige" gelandet.

Eine weitere Blockpartei braucht Deutschland nicht.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44772
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » So 15. Feb 2015, 19:40

unity in diversity » So 15. Feb 2015, 19:33 hat geschrieben:Eine weitere Blockpartei braucht Deutschland nicht.

Es gibt in Deutschland keine Blockparteien. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
abundzu
Beiträge: 201
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 19:35

Re: AFD vermutlich in Hamburger Bürgerschaft

Beitragvon abundzu » So 15. Feb 2015, 19:50

Bielefeld09 » So 15. Feb 2015, 19:00 hat geschrieben:Olaf Scholz dem linksextremen Bereich zuzuordnen halt ich doch für eine
mindestens gewagte Behauptung und das die AfD bei 5.2% liegt ist sicherlich unverdient.
Besser wären 0,0% gewesen, aber das kommt auch noch.
Im übrigen ist Hamburg nicht nur chaotisch, sondern auch noch liberal.
Die totgeglaubte FDP ist auch wieder drin.


"Olaf Scholz dem linksextremen Bereich zuzuordnen halt ich doch für eine
mindestens gewagte Behauptung"

Ich schrieb von links bis linksextrem - und Olaf Scholz ist ja wohl dem linken Spektrum zuzuordnen - natürlich nicht in den Augen der "Linkspartei" oder den "Grünen"
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8537
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 19:51
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Helmuth_123 » So 15. Feb 2015, 19:55

Tomaner » So 15. Feb 2015, 13:41 hat geschrieben:
Gut für wem? Für Arbeitnehmer eindeutig nicht. Herr Lucke steht nicht für Mindeslohn, sondern für Senkunk niedrigster Löhne. Es soll in Deutschland eine Alternative sein das Existenminimum nicht von der Existent, sondern vom Markt abhängig zu machen? Unternehmer, Millionäre und Milliardäre bestimmen ob es ihnen gut geht und abhängig davon ob Sozialhilfempfänger weniger bekommen was sie für ihre Existenz benötigen? Dazu steht noch ein Herr Adam, der denen auch noch das Wahlrecht entziehen will? Würde deine angebliche Alternative ihr Programme durchziehen, entstünden Slums in einer der reichsten Ländern der Erde! Eine Alternative lediglich aufgebaut auf der Lüge, Ausländer seien Schuld an den Problemen Deutschlands und nicht das Reiche immer reicher werden und Arme ärmer, ist keine! Wenn sie für Wahrheit stünden müßten sie das A durch Asozial ersetzen!


Ich spreche nur von mir persönlich. :)

Nachtrag: Ich fände es gut, wenn sich die AfD gegen den staatlich vorgegebenen Mindestlohn ausspricht. Und solange dieser meines Erachtens falsche staatliche Mindeslohn noch kein Verfassungsrang hat, kann man ihn, wenn die politischen Konstellationen stimmen, ja auch wieder abschaffen. Schade, dass Bundesrecht Landesrecht bricht, sonst könnten die Länder doch eingreifen. :(
Zuletzt geändert von Helmuth_123 am So 15. Feb 2015, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8209
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: AFD vermutlich in Hamburger Bürgerschaft

Beitragvon Bielefeld09 » So 15. Feb 2015, 20:18

abundzu » So 15. Feb 2015, 19:50 hat geschrieben:
"Olaf Scholz dem linksextremen Bereich zuzuordnen halt ich doch für eine
mindestens gewagte Behauptung"

Ich schrieb von links bis linksextrem - und Olaf Scholz ist ja wohl dem linken Spektrum zuzuordnen - natürlich nicht in den Augen der "Linkspartei" oder den "Grünen"

Aber doch eher rechts, links als links links, oder haben wir uns falsch verstanden?
Und zur FDP sagst du wieder nichts, schade eigentlich, aber verständlich in den Augen der AfD.
Die haben ja Stimmen geklaut, oder? :D
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8534
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon unity in diversity » So 15. Feb 2015, 20:36

frems » So 15. Feb 2015, 19:40 hat geschrieben:Es gibt in Deutschland keine Blockparteien. :)

Es gibt SPD/CDU/GRÜNE/CSU/FDP/Linke/...
Das sind alles Einheizparteien.
Wozu braucht es noch mehr?
Will man die Sheeples durcheinanderbringen?
Zuletzt geändert von unity in diversity am So 15. Feb 2015, 20:38, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
abundzu
Beiträge: 201
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 19:35

Re: AFD vermutlich in Hamburger Bürgerschaft

Beitragvon abundzu » So 15. Feb 2015, 21:42

Bielefeld09 » So 15. Feb 2015, 20:18 hat geschrieben:Aber doch eher rechts, links als links links, oder haben wir uns falsch verstanden?
Und zur FDP sagst du wieder nichts, schade eigentlich, aber verständlich in den Augen der AfD.
Die haben ja Stimmen geklaut, oder? :D


Die FDP hat bei mir verschissen, seit Matz und nicht Alexander von Stahl Berliner Landesvorsitzender wurde - das war 1996

Übrigens sind 6,1% ein ganz respektables Ergebnis für die AFD - trotz des Desasters der Schill-Partei mit Ronald Schill
Zuletzt geändert von abundzu am So 15. Feb 2015, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: AFD vermutlich in Hamburger Bürgerschaft

Beitragvon Tantris » So 15. Feb 2015, 22:25

abundzu » So 15. Feb 2015, 20:50 hat geschrieben:
"Olaf Scholz dem linksextremen Bereich zuzuordnen halt ich doch für eine
mindestens gewagte Behauptung"

Ich schrieb von links bis linksextrem - und Olaf Scholz ist ja wohl dem linken Spektrum zuzuordnen - natürlich nicht in den Augen der "Linkspartei" oder den "Grünen"


Also... du beschreibst die lage halt mehr so vom rechten rand aus.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon IndianRunner » So 15. Feb 2015, 22:29

frems » So 15. Feb 2015, 19:30 hat geschrieben:Zumindest im Osten. Die "Hamburger" (Lucke, Henkel, Kruse, ...) sind ja u.a. für Sanktionen und lehnen die völkerrechtswidrige Annexion der Krim ab. Hätten sie sich nicht als Transatlantiker inszeniert und u.a. TTIP befürwortet, hätten sie die 5,2% wohl nicht geschafft, sondern wären unter "Sonstige" gelandet.


...es sind über 6 %. Aus dem Stand...nur der Ordnung halber ;)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tantris » So 15. Feb 2015, 22:30

IndianRunner » So 15. Feb 2015, 23:29 hat geschrieben:
...es sind über 6 %. Aus dem Stand...nur der Ordnung halber ;)


Tja, und 2013 waren es noch "20% mindestens"... nur der ordnung halber.

Wie gehts, IR? darfst du jetzt wieder ins internet?
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon IndianRunner » So 15. Feb 2015, 22:34

Tantris » So 15. Feb 2015, 22:30 hat geschrieben:
Tja, und 2013 waren es noch "20% mindestens"... nur der ordnung halber.

Wie gehts, IR? darfst du jetzt wieder ins internet?


Das ist dass Wahlergebnis der AfD von 2017. ;)
abundzu
Beiträge: 201
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 19:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon abundzu » So 15. Feb 2015, 22:49

Tantris » So 15. Feb 2015, 22:30 hat geschrieben:
Tja, und 2013 waren es noch "20% mindestens"... nur der ordnung halber.

Wie gehts, IR? darfst du jetzt wieder ins internet?


Das mußt du aber mal näher erklären.
Die AFD wurde 2013 gegründert und nahm in diesem Jahr nur an zwei Wahlen teil - Bundestagswahl und Hessenwahl - wo sie unter 5% landete
Die 20% haben also erheblichen Erklärungsbedarf
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon IndianRunner » So 15. Feb 2015, 22:56

abundzu » So 15. Feb 2015, 22:49 hat geschrieben:
Das mußt du aber mal näher erklären.
Die AFD wurde 2013 gegründert und nahm in diesem Jahr nur an zwei Wahlen teil - Bundestagswahl und Hessenwahl - wo sie unter 5% landete
Die 20% haben also erheblichen Erklärungsbedarf


Hängt mit diesem Thread zusammen. Ich habe bezüglich der Bundestagswahl ein wenig hoch gepokert. ;)

....abgesehen davon, die AfD hat an mehreren Wahlen teil genommen, mit zum Teil zweistelligem Ergebnis.
abundzu
Beiträge: 201
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 19:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon abundzu » Mo 16. Feb 2015, 00:59

IndianRunner » So 15. Feb 2015, 22:56 hat geschrieben:
Hängt mit diesem Thread zusammen. Ich habe bezüglich der Bundestagswahl ein wenig hoch gepokert. ;)

....abgesehen davon, die AfD hat an mehreren Wahlen teil genommen, mit zum Teil zweistelligem Ergebnis.


Das war 2014 - hier ging es um 2013
Benutzeravatar
Macc
Beiträge: 2320
Registriert: Mi 2. Okt 2013, 03:57
Wohnort: Abessinien

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Macc » Mo 16. Feb 2015, 06:44

Jetzt ist die AFD in Hamburg im ersten westdeutschen Landesparlament
vertreten :thumbup:

Es geht unaufhaltsam vorwärts :thumbup:
" Die EU ist kein zahnloser Tiger, sie ist überhaupt kein Tiger, sie ist ein Bettvorleger " ( Heinz Buschkowsky )

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast