Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Fadamo » Mo 4. Aug 2014, 07:05

Wann kommt die afrikanische,asiatische oder die arabische wahl nach deutschland :?:
Ich möchte endlich mal eine wahl nachgehen . :)
Die deutschen wahlen sind mir ja zu langweilig. :D
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10142
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Lomond » Mo 4. Aug 2014, 10:44

Wie ich vorhin im Rundfunk gehört habe, sind nur 5 Prozent aller im Ausland lebenden Türken wählen gegangen.

Eher wenig .....
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Lomond
Beiträge: 10142
Registriert: Mo 11. Okt 2010, 02:14
Benutzertitel: Laird of Glencairn
Wohnort: Schottland

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Lomond » Mo 4. Aug 2014, 10:45

Fadamo » Mo 4. Aug 2014, 07:05 hat geschrieben:Wann kommt die afrikanische,asiatische oder die arabische wahl nach deutschland :?:
Ich möchte endlich mal eine wahl nachgehen . :)
Die deutschen wahlen sind mir ja zu langweilig. :D


Musst du aber erst mal werden Afrikaner, Asiate, Araber :)
Non enim propter gloriam, divicias aut honores pugnamus set propter libertatem solummodo quam Nemo bonus nisi simul cum vita amittit.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13001
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Keoma » Mo 4. Aug 2014, 10:46

Lomond » Mo 4. Aug 2014, 10:44 hat geschrieben:Wie ich vorhin im Rundfunk gehört habe, sind nur 5 Prozent aller im Ausland lebenden Türken wählen gegangen.

Eher wenig .....


Gemessen am Aufwand für die Wahl und die Werbekampagne Erdogans ist das Ergebnis ziemlich mager.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 17:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mo 4. Aug 2014, 10:49

Was am Ende zählt ist, dass von den 5% die wählen gegangen sind 100% Erdogan gewählt haben ;)
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 13001
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Keoma » Mo 4. Aug 2014, 10:53

Letzter-Mohikaner » Mo 4. Aug 2014, 10:49 hat geschrieben:Was am Ende zählt ist, dass von den 5% die wählen gegangen sind 100% Erdogan gewählt haben ;)


Ja, sicher, nur wenn man von der Anzahl der Wahlbeteiligten ausgeht, sind das Peanuts.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 17:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Mo 4. Aug 2014, 10:57

Keoma » Mo 4. Aug 2014, 10:53 hat geschrieben:
Letzter-Mohikaner » Mo 4. Aug 2014, 10:49 hat geschrieben:Was am Ende zählt ist, dass von den 5% die wählen gegangen sind 100% Erdogan gewählt haben ;)


Ja, sicher, nur wenn man von der Anzahl der Wahlbeteiligten ausgeht, sind das Peanuts.


So wie die Wahl organisiert wurde, war das doch zu erwarten. Registrierung online, fixer Termin etc.

Erdogan spricht doch immer davon wie großartig die Türkei ist.... da wird man doch wohl eine Briefwahl organisieren können?!
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Marie-Luise

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Marie-Luise » Mo 4. Aug 2014, 17:48



Die Türkei ist eben nicht europäisch.

Zu uns wird sie nie passen, abgesehen von den 3%.
Marie-Luise

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Marie-Luise » Mo 4. Aug 2014, 18:02

palulu » Mi 30. Apr 2014, 23:32 hat geschrieben:Und Gaucks Ruf nach mehr Demokratie wird erhört: ich werde in Deutschland wählen können! :)

Berlin - Olympiastadion
Frankfurt - Fraport Arena
Düsseldorf - ISS Dome
München, Hannover und Karlsruhe - Messe-Geländen
http://www.tagesschau.de/inland/tuerkis ... en100.html

Die Türkei wird basisdemokratischer. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wird der Präsident direkt vom Volk gewählt. Natürlich gilt Erdogan als Favorit.


Die Türkei sollte Briefwahl einführen, dann müsste nicht dieser Aufwand betrieben werden.
Demolit

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Demolit » Mo 4. Aug 2014, 18:07

A. von Dahlenberg » Mo 4. Aug 2014, 16:25 hat geschrieben:
Keoma » Mo 4. Aug 2014, 09:46 hat geschrieben:
Gemessen am Aufwand für die Wahl und die Werbekampagne Erdogans ist das Ergebnis ziemlich mager.


Erdogan ist Darsteller, Regisseur und Produzent in Personalunion, der sozusagen maximale Demokatie vorführen will. :D

Ihm ist es nicht darum gegangen, ein paar Stimmen in Deutschland zu bekommen, sondern darum, ein Theater zu veranstalten. Eine Farce.

"Die Demokratiekampagne Erdogans ist allerdings pure Demagogie. Wenn es bei der Wahl Erdogans um Demokratie geht, dann vor allem um deren Abschaffung".

http://www.taz.de/Praesidentschaftswahl ... i/!143465/


Das ist völlig richtig. Er wollte Duftmarken setzen. Unsere vorauseilenden Integrationsbeschwafeler sind für solche Spielchen ja empfänglich, weil der Türke an sich ist ja ne ärm Minsch so in der Fremde.

Diese Haltung nützt nur den national chauvinistischen Türken,hier, die es leider zu viele gibt. Denen geht das am A.. vorbei , was wir hier als netten versuch der Integration veranstalten. Der will seinen Minderwertigkeitskomplexes nach neuer Geltungsmacht präsentieren. Das entgeht den Integrationsschwaflern. Schön zu registrieren, dass die echten integrationsfähigen und- willigen Türken diesem Theater eine Absage erteilt haben ..in großer Zahl. Sollte man mal insgesamt drüber aufmerken.

Wenn die Integration nützlich werden soll, dann sind die STAATLICHE Eingriffe auf dt. Staatsgebiet über fremdstaatliche Vereinigungen und solche Mätzchen zu vermeiden. Jeder Türke kann in seinem Konsulat wählen gehen, dafür brauche ich keinen Selbstdarstellungs-Dom in einer Sportarena.
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2954
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Adlerauge » Sa 9. Aug 2014, 14:53

Im Reiche Receps des Reizbaren
Dass Recep Tayyip Erdogan am Sonntag die Präsidentenwahl in der Türkei gewinnt, steht schon fest. Dennoch bekämpft er seine Gegner bis aufs Blut. Selbst frühere Freunde zermalmt er höhnisch.

http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/p ... tanbul.jpg

Anhänger des scheidenden Ministerpräsidenten und wohl künftigen Präsidenten in Istanbul Der Unterhaltungswert von Recep Tayyip Erdogan ist zumindest in der Türkei unübertroffen und liegt seit Jahren konstant bei 10 von 10 möglichen Punkten. Wenn dieser Mann die Bühne erklimmt und redet, wenn vor Zehntausenden die große Tayyip-Show beginnt, zieht er die zuvor bereits sorgsam aufgepeitschten Massen regelmäßig schon mit den ersten Sätzen in seinen Bann. Ekmeleddin Ihsanoglu, der geringfügig wichtigere der zwei chancenlosen Gegenkandidaten Erdogans bei der türkischen Präsidentenwahl am kommenden Sonntag, ein vielsprachiger, weitgereister, weltgewandter muslimischer Gelehrter, ist ihm als Redner hoffnungslos unterlegen. Keiner versteht es besser als der scheidende türkische Regierungschef und künftige Staatspräsident der Türkei, eigene Schwächen in Stärken umzumünzen und den Gegner selbst da lächerlich zu machen, wo der ihm eigentlich überlegen ist.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/praesidentenwahl-in-der-tuerkei-recep-der-reizbare-13086822.html

So arbeiten sich Diktatoren an die Macht.
Vielleicht braucht die Türkei Zuckerbrot und Peitsche.
Großmäuler gab es schon mehrere , da und dort aber letztendlich sind sie alle auf die Schnauze gefallen früher oder später.
Zuletzt geändert von Adlerauge am Sa 9. Aug 2014, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » Sa 9. Aug 2014, 16:06

Ich kann nur hoffen, dass das keine billige Anspielung auf Hitler ist. :rolleyes:

Und ja, es stimmt, niemand in der Türkei - nicht einmal der für seine Rhetorik ebenfalls gelobte Kandidat Selhattin Demirtas - kann auch nur annähernd so frei, so emotional, so rhetorisch perfekt brillieren wie Erdogan. Gib ihm ein Stichwort - egal zu welchem Thema - und er wird es schaffen, Zehntausende von seiner Meinung zu überzeugen.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » Sa 9. Aug 2014, 16:22

A. von Dahlenberg » Sa 9. Aug 2014, 16:13 hat geschrieben:Diktator Erdogan hat mit seinen zum Teil recht rassstischen, antisemitischen, anti-säkularen und frauenfeindlichen Hass-Reden geschafft, 90% der Türken in Deutschland davon zu überzeugen, dass nicht Türkei ihre Heimat ist, sondern Deutschland. :)

Nur 10% !!!! gingen zur Wahl. Zeichen gelungener Integration. :) :) :)

Danke Diktator Erdogan.

Zeichen gelungener Integration.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 89391.html


Solange deine Lieblingspolitikerin Roth ihre Nase in die Angelegenheiten der Türkei steckt, sollte Özdemir die Klappe halten. Claudia tingelt wieder einmal durch die Türkei in diesem Moment und redet Blödsinn in internationale Mikrofone.
Zuletzt geändert von palulu am Sa 9. Aug 2014, 16:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2954
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Adlerauge » So 10. Aug 2014, 13:40

Wo er doch unbedingt in die EU will?
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » So 10. Aug 2014, 15:37

Der Verkehr in Istanbul liegt lahm, hunderte Busse verstopfen die Straßen, die Strände in Bodrum und Antalya sind leer gefegt. Die Wahl liegt mitten in den türkischen Schulferien, d.h. viele Familien sind gerade auf dem Land bei ihren Verwandten oder im Urlaub. Dementsprechend groß ist die Zahl der Rückkehrer. Sie reisen für die Stimmabgabe zurück in die Städte, wo sie im Wählerverzeichnis registriert sind.
Zuletzt geändert von palulu am So 10. Aug 2014, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Wahlen in der Türkei

Beitragvon Fadamo » So 10. Aug 2014, 15:51

A. von Dahlenberg » Mo 4. Aug 2014, 16:25 hat geschrieben:
Keoma » Mo 4. Aug 2014, 09:46 hat geschrieben:
Gemessen am Aufwand für die Wahl und die Werbekampagne Erdogans ist das Ergebnis ziemlich mager.


Erdogan ist Darsteller, Regisseur und Produzent in Personalunion, der sozusagen maximale Demokatie vorführen will. :D




Unsere politnix sind doch auch all-round minister.Warum sollte erdogan das nicht sein?
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » So 10. Aug 2014, 16:27

Die Wahllokale sind seid 16.00 Uhr geschlossen. Nun wird ausgezählt.
jellobiafra
Beiträge: 1255
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 19:42

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon jellobiafra » So 10. Aug 2014, 18:00

Läuft wohl auf absolute Mehrheit raus.

Ein eindeutiger Sieg für Recep Tayyip Erdogan zeichnet sich ab: Der 60-Jährige erreicht Hochrechnungen zufolge bei der Präsidentenwahl in der Türkei die absolute Mehrheit bereits im ersten Wahlgang.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-erdogan-steht-vor-sieg-bei-praesidentenwahl-a-985388.html

Die Türken in der Türkei wollen ihn wohl haben. Irgendeine Berechtigung für die Türken in Deutschland zu sprechen hat er nicht, dafür war die Wahlbeteiligung hier einfach zu erbärmlich.
Marie-Luise

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon Marie-Luise » So 10. Aug 2014, 18:23

jellobiafra » So 10. Aug 2014, 18:00 hat geschrieben:Läuft wohl auf absolute Mehrheit raus.

Ein eindeutiger Sieg für Recep Tayyip Erdogan zeichnet sich ab: Der 60-Jährige erreicht Hochrechnungen zufolge bei der Präsidentenwahl in der Türkei die absolute Mehrheit bereits im ersten Wahlgang.


http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-erdogan-steht-vor-sieg-bei-praesidentenwahl-a-985388.html

Die Türken in der Türkei wollen ihn wohl haben. Irgendeine Berechtigung für die Türken in Deutschland zu sprechen hat er nicht, dafür war die Wahlbeteiligung hier einfach zu erbärmlich.


Ich habe ihn gerade wieder mit seiner Trulla gesehen. Das Paar macht ja immer viel her äußerlich;)
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Präsidentschaftswahlen in der Türkei 2014

Beitragvon palulu » So 10. Aug 2014, 18:56

Marie-Luise » So 10. Aug 2014, 18:23 hat geschrieben:
jellobiafra » So 10. Aug 2014, 18:00 hat geschrieben:Läuft wohl auf absolute Mehrheit raus.



http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-erdogan-steht-vor-sieg-bei-praesidentenwahl-a-985388.html

Die Türken in der Türkei wollen ihn wohl haben. Irgendeine Berechtigung für die Türken in Deutschland zu sprechen hat er nicht, dafür war die Wahlbeteiligung hier einfach zu erbärmlich.


Ich habe ihn gerade wieder mit seiner Trulla gesehen. Das Paar macht ja immer viel her äußerlich;)


Die einzige Trulla hier bist Du.

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste