PKW-Maut für Ausländer

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon ToughDaddy » Do 19. Sep 2013, 23:40

Armstrong » Do 19. Sep 2013, 22:32 hat geschrieben:
Doch, sie zahlen KFZ-Steuern.


Schön, dass Du den Rest des Beitrages gekonnt ausgeblendet hast. :rolleyes:


@Katenberg

Falsch. Wer keine Steuern zahlt, bekommt wie die Vignette? Wer weniger Steuer zahlt, bekommt wie die Vignette?
Noch was neues: Wer keine Autobahn fährt, bezahlt wofür die Vignette?
Und wie gesagt, dies wäre ein Taschenspielertrick.
Ach und das Bürokratiemonster wird vergessen.
HugoBettauer

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon HugoBettauer » Do 19. Sep 2013, 23:59

Katenberg » Do 19. Sep 2013, 22:05 hat geschrieben:
Aber so gesehen geschieht keine Diskriminierung, weil ALLE die Maut zahlen, außer eben Menschen im Ausland, die keine deutschen Autobahnen benutzen bzw. Menschen ohne Auto.

Ich würde gerne wissen, warum das nicht, wie von mir aufgeführt, funktionieren würde.

Du kannst die KfZ-Steuer als Fahrberechtigung definieren. Schließlich ist die Toll-Collect-Technik schon da und die fotografiert sowieso jedes Auto. Wenn keine Plakette dran ist, erkennt das System am Nummernschild, ob da einer die Zeche prellt oder über die Kfz-Steuer schon pauschal abgegolten ist. Ein stummer Alarm bei der Autobahnpolizei regelt den Rest.
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Pachuchel » Sa 21. Sep 2013, 16:28

jack000 » Do 19. Sep 2013, 21:29 hat geschrieben:PKW-Fahrer aus dem Ausland sind die Seltenheit auf deutschen Strassen. Es sind eher die LKWs aus dem Ausland, die die deutschen Straßen befahren und da gibt es ja bereits die LKW-Maut (Die allerdings in der Tat mal erhöht werden sollte).

Diese CSU "Maut für Ausländer" würde zu 95% von Deutschen bezahlt werden und das Thema "Steuerrückzahlung" ist eine Lachnummer. Für Neuwagen zahlt man keine Steuern. Bekommt man dann also von Staat noch Geld dazu wenn man einen Neuwagen kauft ?? (Das Thema "Abwrackprämie" ist doch längst vorbei).

Ich kenne die CDU in BW als ziemlich korrupten Haufen, anders lassen sich z.B. S21 und ENBW-Deal nicht erklären. Das ist Bananenrepublik per Excellence. Somit lässt sich ansatzweise erahnen, was bei der CSU in Bayern los ist.

Die Tatsache, das Seehofer so extrem auf die Maut pocht ("Ich unterschreibe keinen Koalitionsvertrag, bla bla ....") spricht doch Bände das da entsprechend Gelder geflossen sind und nun die Umsetzung folgen soll.

"Maut für Ausländer" ist der Witz des Jahres in Form von "Abkassieren von deutschen Autofahrern" ... !
=> Die Straßen, die nun zum 5. mal bezahlt wurden, sollen also noch ein 6. mal bezahlt werden. Was anderes steckt da nicht dahinter!


Na wenn man so richtig doof ist, könnte man diese Meinung vertreten.
Wer bezahlt denn die LKW Maut ?
Rumpelstielzchen ?
Oder der böse Wolf ?
Vielleicht die Typen auf der Enterprise ?
Oder der Endkonsument ? :D
Lausche der Wahrheit, die dein Blut Dir rauscht.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13071
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Cat with a whip » Sa 21. Sep 2013, 16:45

Ausländer sollten den doppelten Mineralölsteuerbetrag zahlen müssen!!!!
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
HugoBettauer

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon HugoBettauer » Sa 21. Sep 2013, 19:14

Pachuchel » Sa 21. Sep 2013, 15:28 hat geschrieben:Wer bezahlt denn die LKW Maut ?
Rumpelstielzchen ?
Oder der böse Wolf ?
Vielleicht die Typen auf der Enterprise ?
Oder der Endkonsument ? :D

Was kümmert mich der Endkonsument in Dänemark oder Frankreich, wenn die Osteuropalaster durch Deutschland donnern und dabei überproportional viele Unfälle und Verkehrsbehinderungen durch Pannen erzeugen?
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13071
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Cat with a whip » Sa 21. Sep 2013, 20:52

Fahrverbote für Ausländer!
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Blickwinkel » Sa 21. Sep 2013, 21:37

ToughDaddy » Do 19. Sep 2013, 23:40 hat geschrieben:Ach und das Bürokratiemonster wird vergessen.


Ob das ein Bürokratiemonster wird, sei mal dahingestellt. In anderen Ländern gibt es die Maut auch.

Richtigerweise müsste man die KFZ-Steuer abschaffen und eine Maut für alle einführen. Das wäre für Geringverdiener ungerecht, denn in der KFZ-Steuer muss für große Fahrzeuge mehr gezahlt werden, als für kleine Fahrzeugen.

Insofern, nein zur Maut.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13071
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Cat with a whip » Sa 21. Sep 2013, 21:45

Es geht doch jetzt schon Jahre so zu, dass immer wieder die CSU das politisch tote Pferd der Autobahnprivatisierung reitet. Hinter der Maut stecken doch einzelne Wirtschaftslobbyisten für die eine Privatautobahn ein Geldbrunnen wäre und die CSU-Politiker als Sprachrohre erzählen den Bürgern nur ein paar gefällige Märchen damit die dümmsten glauben es wäre was gutes. So verfängt auch leicht der Neid gegen Ausländer und man nutzt ihr Gerechtigskeitsempfinden aus. Das ist so billig und plump dass man schon fast erröten müsste.

Wenn schon der ADAC vor der Maut warnt und gute Gegenargumente nennt, müssten einem doch die Alarmglocken läuten.
Zuletzt geändert von Cat with a whip am Sa 21. Sep 2013, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
HugoBettauer

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon HugoBettauer » Sa 21. Sep 2013, 23:32

Eine Maut ist abwicklungstechnisch einfach zu realisieren.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 13071
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Cat with a whip » So 22. Sep 2013, 00:18

Keine Maut noch einfacher.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Antisozialist
Beiträge: 7136
Registriert: Do 15. Dez 2011, 17:46

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Antisozialist » So 22. Sep 2013, 10:12

IndianRunner » Do 19. Sep 2013, 21:43 hat geschrieben:
Zuerst einmal ist es doch aber irritierend wenn wir im Ausland Mautgebühren bezahlen wärend dies bei uns niemand braucht. :?:


In der Schweiz und in Österreich wird das Straßennetz eben anteilig durch eine PKW-Maut für inländische und ausländische Nutzer finanziert.

Die Finanzierung durch die Mineralölsteuer ist aber viel sinnvoller, da der Straßennutzer anonym bleibt, der Verwaltungsaufwand gering bleibt, kein Ausweichen von mautpflichtigen Hauptstrecken auf mautfreie Nebenstrecken stattfindet und die Höhe der getragenen Steuer ziemlich proportional zur Straßenbeanspruchung ausfällt.
Pudding: "Sollte ein Sklavenhalter versuchen bei uns in der Ferttigung Werbung für seine Sklavenhaltung zu machen würde er einen Unfall haben."
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Pachuchel » Di 24. Sep 2013, 21:37

SoleSurvivor » Sa 21. Sep 2013, 19:14 hat geschrieben:Was kümmert mich der Endkonsument in Dänemark oder Frankreich, wenn die Osteuropalaster durch Deutschland donnern und dabei überproportional viele Unfälle und Verkehrsbehinderungen durch Pannen erzeugen?


Der deutsche Endkonsument bezahlt die Maut für Transporte, die in Deutschland enden. ;)
Egal ob es innerdeutscher Güterverkehr ist, oder der Transport im Ausland begann.
Eine ziemliche Milchmädchenrechnung. :D
Immer mehr deutsche Speditionen beauftragen ostdeutsche Unternehmen, Güter innerhalb und/oder nach Deutschland zu transportieren um die Transportkosten zu senken, da osteuropäische Fahrer nur ca. die Hälfte verdienen.

Das LKW überproportional Unfälle erzeugen, ist statistisch nicht belegbar.
Laut der ADAC Statistik 2012 ist dies nicht der Fall.
Quelle: http://www.adac.de/_mmm/pdf/statistik_z ... _46600.pdf

Nochmal: Eine PKW Maut nur für Ausländer wird es nicht geben, da es gegen EU Recht verstößt .
Wer eine Erhöhung der LKW Maut fordert, versteht nicht wirklich , das der Güterverkehr die Produkte vom Erzeuger zum Verbraucher transportiert. Ohne LKW bricht der Wirtschaftsstandort Deutschland innerhalb von einer Woche zusammen.
Wie doof muss man eigentlich sein, nicht zu verstehen, das der Güterverkehr durch unser Konsumverhalten gesteuert wird.
Jeder PC, mit dem ihr euren geistigen Müll in dieses Forum transferiert, wurde mit einem LKW transportiert.
Die Hosen die ihr tragt, das Brötchen das ihr zum Frühstück konsumiert, die Wurst, die Konfitüre , einfach alles wurde mit Hilfe eines LKW zum Endkonsumenten gebracht.
Wie kommt das neue Sofa in eure Wohnung ?
Schon mal im Supermarkt gewesen ?
Wie kommen eigentlich die Produkte, die ich im Supermarkt oder im Baumarkt kaufen kann, in deren Regale ?
Und woher kommen die Autos , die wir ja so gerne kaufen ?
Wie kommt das Schwein in den Schlachthof und das Kotelett zum Handel ?
Wird euer Klopapier mit dem Hubschrauber geliefert ?
Und wenn ihr eure Autos tankt ?
Wie kommt der Kraftstoff an die Tankstellen ?
Ja, der Käse aus den Niederlanden und aus Frankreich kommt per email ins Haus.

Fazit:
Der LKW ist ein wichtiger Bestandteil jeder Wirtschaftskraft.
Ohne reale Alternative, da auch die Bahn, das Binnenschiff oder das Flugzeug darauf angewiesen ist.
Oder hat hier Jemand schon mal die deutsche Bundesbahn vor einer ALDI Filiale oder einer Tankstelle gesehen ?

Wer also eine Erhöhung der LKW Maut fordert, schießt sich selber ins vermeintlich, intellektuelle Knie.
Oder ist einfach nur dumm.
Lausche der Wahrheit, die dein Blut Dir rauscht.
HugoBettauer

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon HugoBettauer » Mi 25. Sep 2013, 00:20

Pachuchel » Di 24. Sep 2013, 20:37 hat geschrieben:
Der deutsche Endkonsument bezahlt die Maut für Transporte, die in Deutschland enden. ;)

Das interessiert hier nicht, es geht um die anderen.

Nochmal: Eine PKW Maut nur für Ausländer wird es nicht geben, da es gegen EU Recht verstößt .

Nicht, wenn man es richtig macht. Siehe oben.

Jeder PC, mit dem ihr euren geistigen Müll in dieses Forum transferiert, wurde mit einem LKW transportiert.

Blödsinn, der kam mit dem Flugzeug und dem PKW. Wenn du keine Ahnung hast, spare mit All-Aussagen.
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6823
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 09:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jmjarre » Mi 25. Sep 2013, 07:27

SoleSurvivor » Sa 21. Sep 2013, 18:14 hat geschrieben:Was kümmert mich der Endkonsument in Dänemark oder Frankreich, wenn die Osteuropalaster durch Deutschland donnern und dabei überproportional viele Unfälle und Verkehrsbehinderungen durch Pannen erzeugen?


Gibt es dazu eine Quelle, oder ist das wieder mal von Dir erfunden?
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6823
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 09:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jmjarre » Mi 25. Sep 2013, 07:30

ToughDaddy » Do 19. Sep 2013, 22:40 hat geschrieben:
Schön, dass Du den Rest des Beitrages gekonnt ausgeblendet hast. :rolleyes:


@Katenberg

Falsch. Wer keine Steuern zahlt, bekommt wie die Vignette? Wer weniger Steuer zahlt, bekommt wie die Vignette?
Noch was neues: Wer keine Autobahn fährt, bezahlt wofür die Vignette?
Und wie gesagt, dies wäre ein Taschenspielertrick.
Ach und das Bürokratiemonster wird vergessen.



Eine Vignette ist doch kein Bürokratiemonster...das ist mega easy

Aber die KFZ Steuer mit dem Eintrag in den Fahrzeugschein ist kein Bürokratiemonster...? Von dem redest Du gar nicht...

lächerlich, was Du schreibst.

Für die Benutzung von Autobahnen zu zahlen, finde ich nur mehr als logisch
Zuletzt geändert von jmjarre am Mi 25. Sep 2013, 07:31, insgesamt 1-mal geändert.
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6823
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 09:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jmjarre » Mi 25. Sep 2013, 07:33

Dampflok » Do 19. Sep 2013, 20:55 hat geschrieben:
Ja, und alle zahlen. Hurra!

Was Du hier forderst ist, daß der Staat uns alle auf den Kopp hauen soll, weil momentan nur Einige was auf den Kopp bekommen. Wie wärs mal mit einer intelligenten Lösung?




Das ist nicht dumm, was der user Armstrong schreibt.

Jeder, der KFZ Steuer bezahlt bekommt die Vignette kostenfrei zugesendet- alle anderen zahlen x Beitrag pro Monat oder Jahr
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon ToughDaddy » Mi 25. Sep 2013, 07:56

jmjarre » Mi 25. Sep 2013, 07:30 hat geschrieben:

Eine Vignette ist doch kein Bürokratiemonster...das ist mega easy

Aber die KFZ Steuer mit dem Eintrag in den Fahrzeugschein ist kein Bürokratiemonster...? Von dem redest Du gar nicht...

lächerlich, was Du schreibst.

Für die Benutzung von Autobahnen zu zahlen, finde ich nur mehr als logisch


Tja, da Du natürlich wieder außer acht gelassen hast, dass es unterschiedliche Steuersätze, sogar bis auf Null gibt, manche gar keine Vignette für Autobahnen wollen usw. Ist es natürlich ein Bürokratiemonster.

Stimmt, es ist lächerlich, was Du schreibst. Gegen EU-Recht wird sowieso verstoßen.
Benutzeravatar
Shakazulu
Beiträge: 1805
Registriert: So 30. Jan 2011, 13:05
Wohnort: Mitten in Europa!

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Shakazulu » Mi 25. Sep 2013, 09:01

Ich finde es auch ok wenn alle die in Deutschland privat KfZ Steuer zahlen - kostenfrei eine Jahres-Vignette ins KFZ kleben können - alle anderen, die die Straßen, die mit meiner KFZ-Steuer finanziert wurden, bezahlen 5€ für 1 Woche - 10€ für einen Monat - 100€ für 1Jahr - wäre doch nicht mehr als gerecht.

Für geschäftlich genutzte PKW sollte die Maut wie bei LKW's elektronisch erfasst werden und korrekt abgerechnet werden (Orientierung an der LKW Maut- 0,01€ pro gefahrener Kilometer auf der Autobahn 10€ für 1.000km )

Wäre doch eine gute Möglichkeit unsere Straßen zu sanieren!
WIR BRAUCHEN DIESE ERDE - ABER DIESE ERDE BRAUCHT UNS NICHT!!!!

Ein Volk das solche Boxer, Fußballer, Tennisspieler, Politiker und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten.
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Dampflok » Mi 25. Sep 2013, 09:02

jmjarre » Mi 25. Sep 2013, 06:33 hat geschrieben:
Das ist nicht dumm, was der user Armstrong schreibt.

Jeder, der KFZ Steuer bezahlt bekommt die Vignette kostenfrei zugesendet- alle anderen zahlen x Beitrag pro Monat oder Jahr


Es ist leider ein ziemlich idiotischer Denkfehler zu glauben, es bliebe bei der Vignette. Die LKWs haben nämlich alle schon Überwachungsgeräte eingebaut!

Wenn also die Maut für alle im Grundsatz abgenickt ist, kann - wie immer in Salamitaktik - das eigentliche Folterinstrument, die Kontrollbox, nicht mehr verhindert werden - "nur als elektronische Hilfe zur genaueren Abrechnung der real gefahrenen Kilometer", und die Wenigfahrer werden, zumindest für ein paar Jahre, mit niedrigeren Kosten zur Zustimmung gelockt.

Dann kann per GPS zu jeder Zeit Dein Standort ermittelt werden ob Du willst oder nicht.

Ist ja nur, damit auch die Ausländer Maut zahlen, nicht wahr?


Zuletzt geändert von Dampflok am Mi 25. Sep 2013, 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Muninn

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Muninn » Mi 25. Sep 2013, 09:38

jmjarre » Mi 25. Sep 2013, 07:30 hat geschrieben:

Eine Vignette ist doch kein Bürokratiemonster...das ist mega easy

Aber die KFZ Steuer mit dem Eintrag in den Fahrzeugschein ist kein Bürokratiemonster...? Von dem redest Du gar nicht...

lächerlich, was Du schreibst.

Für die Benutzung von Autobahnen zu zahlen, finde ich nur mehr als logisch


Warum ist es logisch für die Benutzung einer BAB extra zu bezahlen. Für die Benutzung einer Bundesstraße aber nicht?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste