Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Aug 2019, 13:10

Popsängerin Denise Ho bekennt sich zur Demokratiebewegung - woraufhin ihre Musik in China verboten ist.
Den "Handelskrieg" aber gewinnt sie:
Ich bin ein Beispiel dafür, dass man ohne den chinesischen Markt überleben kann."
https://www.dw.com/de/denise-ho-ikone-d ... a-50058906

In Hongkong ist sie ein Star und gibt Demonstranten Autogramme.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon zollagent » Mo 19. Aug 2019, 13:53

DarkLightbringer hat geschrieben:(19 Aug 2019, 12:47)

Am 1. Oktober wird das 70-jährige Bestehen der Volksrepublik China gefeiert, da würde ein gewaltsam unterdrücktes Volk nicht gut ins Bild passen.
Die Choreografie sieht glückliche Gesichter vor und Xis Talent als Dirigent wird daran gemessen.

Chinas Propaganda wird auch keine anderen Bilder zeigen. Egal, was in Hongkong passiert.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 19. Aug 2019, 16:17

zollagent hat geschrieben:(19 Aug 2019, 13:53)

Chinas Propaganda wird auch keine anderen Bilder zeigen. Egal, was in Hongkong passiert.

Sie haben eine Gegendemonstration gezeigt. Daraus lässt sich schlußfolgern, dass es eine Hauptdemonstration gab.
;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 20. Aug 2019, 08:50

Es sollte offenbar Zwist unter den Bürgern gesät werden - Twitter deckt nach eigenen Angaben Kampagne auf und sperrte Konten.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/p ... spartanntp

Die Demonstranten wurden u. a. als gewalttätig dargestellt. Die Kampagne sei "staatlich unterstützt" gewesen, wie Twitter mitteilt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Alpha Centauri
Beiträge: 5510
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 20. Aug 2019, 11:27

Ja das Vorgehen ist mir dass gleiche, egal ob China, Putin Russland oder auch die Tiraden eines Trump, es dient letztlich der vermeintlichen kriminellen Verachtung des unliebsamen politischen Gegners.
Alpha Centauri
Beiträge: 5510
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Alpha Centauri » Di 20. Aug 2019, 11:36

Mittlerweile haben ja Twitter und Co, Peking aufgefordert ihre Kampagne zur bewussten Kriminalisierung der Hong Konger Bewegung durch Fake News und falsch Behauptungen zu unterlassen.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 20. Aug 2019, 11:53

Alpha Centauri hat geschrieben:(20 Aug 2019, 11:36)

Mittlerweile haben ja Twitter und Co, Peking aufgefordert ihre Kampagne zur bewussten Kriminalisierung der Hong Konger Bewegung durch Fake News und falsch Behauptungen zu unterlassen.

Die Volksrepublik China verstösst gegen die Twitter-Richtlinien und ihre fragwürdigen Accounts dürfen anscheinend auch keine Werbung mehr einstellen.
Hat ja auch was. ;)
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Di 20. Aug 2019, 13:13

China beschwert sich über die Twitter-Sperrungen - die Leute sollten selbst entscheiden, was die Wahrheit ist, so das Argument. ;)

https://www.faz.net/aktuell/politik/pro ... 42632.html
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Alpha Centauri
Beiträge: 5510
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Alpha Centauri » Do 22. Aug 2019, 11:31

Es soll erneut wieder zwischen Demonstranten und der Polizei in Hong Kong zu Gewalt gekommen sein, wie Peking wohl darauf reagieren wird
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Do 22. Aug 2019, 14:22

Alpha Centauri hat geschrieben:(22 Aug 2019, 11:31)

Es soll erneut wieder zwischen Demonstranten und der Polizei in Hong Kong zu Gewalt gekommen sein, wie Peking wohl darauf reagieren wird

Peking setzt vermutlich erstmal weiter auf die Politik der Einäugigkeit.
Es wird berichtet, Touristen würden verschärft kontrolliert werden, etwa danach, welche Bilder und Nachrichten sie auf dem Handy haben.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8687
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon unity in diversity » Fr 23. Aug 2019, 02:35

Vor kurzer Zeit wurde überlegt, den Konflikt zu entschärfen, indem man allen Hongkongern die britische Staatsbürgerschaft verleiht. Dann müßte China ggf. Briten angreifen, oder Plan B Gestalt annehmen lassen. Shenzhen mit allen Standortvoraussetzungen auszustatten, die eine Handels- und Finanzmetropole ausmachen. Sogar eine regional begrenzte Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit wurde in Erwägung gezogen. Nur ein Hafen müßte noch in aller Ruhe schnell dazugebaut werden. Dann könnte China die Hongkonger sich selbst überlassen, egal was sie wollen.
Ob das nach einem No-Deal-Brexit noch aktuell wäre?
lili
Beiträge: 4228
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon lili » Fr 23. Aug 2019, 17:17

,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8687
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon unity in diversity » Fr 23. Aug 2019, 17:25

[youtube] zu[/youtube]

Youtube hat chinesische Propagandavideos gelöscht und ihre Verursacher gesperrt.
Weil jeder systemnahe, überangepaßte und denkfaule Chinese Youtube ablehnen muß.
lili
Beiträge: 4228
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon lili » Fr 23. Aug 2019, 18:04

unity in diversity hat geschrieben:(23 Aug 2019, 17:25)

[youtube] zu[/youtube]
Youtube hat chinesische Propagandavideos gelöscht und ihre Verursacher gesperrt.
Weil jeder systemnahe, überangepaßte und denkfaule Chinese Youtube ablehnen muß.


Die Diktatur wird dort ja immer schlimmer. :?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8687
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon unity in diversity » Fr 23. Aug 2019, 18:38

lili hat geschrieben:(23 Aug 2019, 18:04)

Die Diktatur wird dort ja immer schlimmer. :?

Kang Sheng ist während der Kulturrevolution verendet, vermutlich an Blasenkrebs.
Also kann es sein, daß sich moderne chinesische Generationen frei von Dogmen machen.
lili
Beiträge: 4228
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon lili » Fr 23. Aug 2019, 18:53

unity in diversity hat geschrieben:(23 Aug 2019, 18:38)

Kang Sheng ist während der Kulturrevolution verendet, vermutlich an Blasenkrebs.
Also kann es sein, daß sich moderne chinesische Generationen frei von Dogmen machen.


Na hoffentlich...
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Alpha Centauri
Beiträge: 5510
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 24. Aug 2019, 22:06

unity in diversity hat geschrieben:(23 Aug 2019, 18:38)

Kang Sheng ist während der Kulturrevolution verendet, vermutlich an Blasenkrebs.
Also kann es sein, daß sich moderne chinesische Generationen frei von Dogmen machen.


Das bezweifel ich eher schaut man sich Chinas aktuellen Präsidenten Xi mal genau an.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Aug 2019, 09:25

Das Regime lässt den prominentesten Anführer der Regenschirm-Revolution festnehmen.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 84353.html

Der Peking-Marionette Carrie Lam muss nun mitgeteilt werden, dass man einen Dialog außerhalb von Gefängnismauern führt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8687
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon unity in diversity » Fr 30. Aug 2019, 11:32

Die Civil Human Rights Front hat ihre für morgen geplanten Kundgebungen abgesagt.
Sie waren von der Hongkonger Polizei verboten worden und so könne man nur noch "illegal" protestieren.
Dabei kann niemandes Sicherheit und Unversehrtheit garantiert werden.
6000-8000 Soldaten der PLA stehen als Garnison in Hongkong und erwarten Einsatzbefehle.
Man sollte jetzt nichts veranlassen, was die scharf macht.
Ziviler Ungehorsam hilft weiter, Schadensbegrenzung, Dienst nach Vorschrift...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40474
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Hongkonger wollen Arbeit niederlegen

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 30. Aug 2019, 14:05

unity in diversity hat geschrieben:(30 Aug 2019, 11:32)

Die Civil Human Rights Front hat ihre für morgen geplanten Kundgebungen abgesagt.
Sie waren von der Hongkonger Polizei verboten worden und so könne man nur noch "illegal" protestieren.
Dabei kann niemandes Sicherheit und Unversehrtheit garantiert werden.
6000-8000 Soldaten der PLA stehen als Garnison in Hongkong und erwarten Einsatzbefehle.
Man sollte jetzt nichts veranlassen, was die scharf macht.
Ziviler Ungehorsam hilft weiter, Schadensbegrenzung, Dienst nach Vorschrift...

...und Bummelstreik.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast