Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1492
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon sunny.crockett » Di 2. Jul 2019, 13:52

NB3 hat geschrieben:(02 Jul 2019, 10:20)

Schwachsinn. Einen Artikel auf Facebook gelesen und schon meinst du, du wüsstest, wovon du redest.


Wo war von einem Facebook-Artikel die Rede? Von dir ohne jegliche Begründung ins Feld geworfen. Ist das dein Diskussionsstil ?
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1492
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon sunny.crockett » Di 2. Jul 2019, 14:02

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2019, 08:03)

Ich befürchte ja, daß die Hauptgründe dafür eher so ähnnlich wie bei einigen Bundesbürgern liegen. Diese befürchten, daß ihnen die Kultur und Religionsfremden etwas weg nehmen könnten. Also ist der eigentliche Grund wohl eher schnöder Futterneid und den lässt man zuallererst und am besten an Fremden und Minderheiten aus.


Also Futterneid würde ich sowas nicht unbedingt bezeichnen https://www.heise.de/tp/features/Amnest ... 56103.html

Auch in religiösen Konflikten gibt es Gewalt und Ungerechtigkeiten. Wenn aber bei einem religiösen Konflikt ein oder mehrere Gegner dem Islam angehören, wird es extrem brutal und menschenverachtend. Sieht man rund um die Welt - wenn man die Augen wirklich aufmacht.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27386
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon relativ » Di 2. Jul 2019, 14:05

sunny.crockett hat geschrieben:(02 Jul 2019, 14:02)

Also Futterneid würde ich sowas nicht unbedingt bezeichnen https://www.heise.de/tp/features/Amnest ... 56103.html

Auch in religiösen Konflikten gibt es Gewalt und Ungerechtigkeiten. Wenn aber bei einem religiösen Konflikt ein oder mehrere Gegner dem Islam angehören, wird es extrem brutal und menschenverachtend. Sieht man rund um die Welt - wenn man die Augen wirklich aufmacht.

Achso andere Menschen ausser Moslems können sowas gar nicht. Na dann weg mit dem Pack.... :s
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1492
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon sunny.crockett » Di 2. Jul 2019, 14:36

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2019, 14:05)

Achso andere Menschen ausser Moslems können sowas gar nicht. Na dann weg mit dem Pack.... :s


Lies doch nochmal meine Aussage. Ich sagte nicht, dass andere Religonen nicht auch gewalttäig sind, aber normal nicht mit der Brutalität, wie es die Moslems bevorzugen. Auch bei Christen, Buddhisten oder Juden drehen einige Fanatiker durch, ist aber nichts im Vergleich mit dem, was man vom Islam auf mehreren Kontinenten erleben muss.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27386
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon relativ » Di 2. Jul 2019, 14:45

sunny.crockett hat geschrieben:(02 Jul 2019, 14:36)

Lies doch nochmal meine Aussage. Ich sagte nicht, dass andere Religonen nicht auch gewalttäig sind, aber normal nicht mit der Brutalität, wie es die Moslems bevorzugen. Auch bei Christen, Buddhisten oder Juden drehen einige Fanatiker durch, ist aber nichts im Vergleich mit dem, was man vom Islam auf mehreren Kontinenten erleben muss.

Was du da erzählst ist einfach nur quatsch.
Grausamkeiten, Brutalitäten gibt es in jeder Form und in jedem Winkel des Globus. Die Intensität liegt m.M. am, Ausmaß und den örtlichen/persönlichen Begebenheiten eines Konfliktes und nicht an der Herkunft, Ethnie oder Religionsangehörigkeit. Jeder Mensch trägt solche Grausamkeiten, zumindest latent in sich, auch wenn es sich dies selbst nicht vorstellen, eingestehen kann/will.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13481
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 2. Jul 2019, 15:29

Papaloooo hat geschrieben:(02 Jul 2019, 08:38)

Aber als Primaten, die wir nun mal sind, ist uns stets unser eigenes Rudel am wichtigsten.

Das ist Evolution. Und es erfordert Kognition, sich darüber zu erheben, das ist das Problem!

Weise Worte, Meister.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13481
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon schokoschendrezki » Di 2. Jul 2019, 15:39

AUf einige prominente NS-Nazis (Ernst Schäfer, Heinrich Himmler) übte der tibetische Buddhismus einen magischen Reiz aus. Wegen seiner Friedlichkeit? Kaum.
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1492
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon sunny.crockett » Di 2. Jul 2019, 15:43

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2019, 14:45)

Was du da erzählst ist einfach nur quatsch.
Grausamkeiten, Brutalitäten gibt es in jeder Form und in jedem Winkel des Globus. Die Intensität liegt m.M. am, Ausmaß und den örtlichen/persönlichen Begebenheiten eines Konfliktes und nicht an der Herkunft, Ethnie oder Religionsangehörigkeit. Jeder Mensch trägt solche Grausamkeiten, zumindest latent in sich, auch wenn es sich dies selbst nicht vorstellen, eingestehen kann/will.


Du sprichst davon, dass das Ausamß von örtlichen/persönlichen Begebenheiten abhängt. Das habe ich ja auch gesagt. Örtlich in muslimisch geprägten Gebieten oder in Gebieten, wo der Islam mehr Einfluß gewinnen will. Und persönliche Gründe, die in der Ideologie des jeweiligen Volkes und der Erziehungsmaßnahmen liegt.

Welche buddistischen, christlichen oder jüdischen Terrorgruppen gibt es denn aktuell so weltweit? Da gibt es zwar einige kleine Regionale, aber dann frag mal, welche islamische Terrorgruppen unterwegs sind und welche Massaker die anrichten (IS, Talliban, AlQuida, Hisbolla, Al Nusra, BokoHaram, Fatah al-Scham, Abu Sayaf, al-Schabab, und und und und und....).
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27386
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon relativ » Di 2. Jul 2019, 16:37

sunny.crockett hat geschrieben:(02 Jul 2019, 15:43)

Du sprichst davon, dass das Ausamß von örtlichen/persönlichen Begebenheiten abhängt. Das habe ich ja auch gesagt. Örtlich in muslimisch geprägten Gebieten oder in Gebieten, wo der Islam mehr Einfluß gewinnen will. Und persönliche Gründe, die in der Ideologie des jeweiligen Volkes und der Erziehungsmaßnahmen liegt.

Welche buddistischen, christlichen oder jüdischen Terrorgruppen gibt es denn aktuell so weltweit? Da gibt es zwar einige kleine Regionale, aber dann frag mal, welche islamische Terrorgruppen unterwegs sind und welche Massaker die anrichten (IS, Talliban, AlQuida, Hisbolla, Al Nusra, BokoHaram, Fatah al-Scham, Abu Sayaf, al-Schabab, und und und und und....).

Du stellst ja schon wieder ein Alleinstellungsmerkmal herraus, immer noch Quatsch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 923
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon Neandertaler » Di 2. Jul 2019, 16:41

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2019, 14:45)

Was du da erzählst ist einfach nur quatsch.
Grausamkeiten, Brutalitäten gibt es in jeder Form und in jedem Winkel des Globus. Die Intensität liegt m.M. am, Ausmaß und den örtlichen/persönlichen Begebenheiten eines Konfliktes und nicht an der Herkunft, Ethnie oder Religionsangehörigkeit. ...


Na das ist vielleicht politisch korrekt aber sehr unwahrscheinlich denn es würde ja auch bedeuten daß wenn Religion und Kultur keine Rolle spielen sollen nur die örtlich/persönlichen Begebenheiten die Sozialisation allgemein keine Rolle spielt. Wie gesagt halte ich für unglaubwürdig.

Hier spielen aber noch zwei andere Dinge eine Rolle.

Ersten die von Saudi Arabien ausgehende Versuch Islamismus weltweit zu verbreiten, und Natur gemäß sind Menschen in Krisenregionen anfälliger für eine Radikalisierung.

Zweitens islamische Gewalt ist in "Mode" . Darum findet sich schnell gewältige Vorbilder und damit auch Nachahmungstäter in unzufriedenen islamischen Gesellschaften/Gruppen als in anderen Gruppen.

Wie weit das im Islam selbst als Religion die vor allem mit dem Schwert verbreitet wurde angelegt ist, wäre eine besondere Betrachtung wert.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27386
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon relativ » Di 2. Jul 2019, 16:51

Neandertaler hat geschrieben:(02 Jul 2019, 16:41)

Na das ist vielleicht politisch korrekt aber sehr unwahrscheinlich denn es würde ja auch bedeuten daß wenn Religion und Kultur keine Rolle spielen sollen nur die örtlich/persönlichen Begebenheiten die Sozialisation allgemein keine Rolle spielt. Wie gesagt halte ich für unglaubwürdig.
Wer sagt denn das Religion gar keine Rolle spielt, sie ist aber eben nicht das Alleinstellungsmerkmal für menschliche Grausamkeiten.

Hier spielen aber noch zwei andere Dinge eine Rolle.

Ersten die von Saudi Arabien ausgehende Versuch Islamismus weltweit zu verbreiten, und Natur gemäß sind Menschen in Krisenregionen anfälliger für eine Radikalisierung.
Ist mir zu Allgemein verfasst, in der Regel geht es den Sauds um Macht im ihrem Land und der Region, daß einige reiche und einflussreiche Bürger von SA auch den Terror in der Welt mitfinanzieren , sollte wohl als Fakt betrachtet werden

Zweitens islamische Gewalt ist in "Mode" . Darum findet sich schnell gewältige Vorbilder und damit auch Nachahmungstäter in unzufriedenen islamischen Gesellschaften/Gruppen als in anderen Gruppen.
Was ist den islamische Gewalt? Haben die darauf schon ein Patent angemeldet?
Wie weit das im Islam selbst als Religion die vor allem mit dem Schwert verbreitet wurde angelegt ist, wäre eine besondere Betrachtung wert.
Na auf jedenfall hat der Islam dann schon mal etwas bedeutendes mit dem Christentum gemein. Heutzutage schaffen es aber beide Religionen nicht mehr mit Gewalt von sich zu überzeugen.
Zuletzt geändert von relativ am Mi 3. Jul 2019, 08:02, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 923
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon Neandertaler » Di 2. Jul 2019, 17:23

relativ hat geschrieben:(02 Jul 2019, 16:51)

Wer sagt denn daß Religion gar keien Rolle spielt, sie ist aber eben nicht das Alleinstellungsmerkmal für menschliche Grausamkeiten.

Alleinstellungsmerkmal ist natürlich genau so Quatsch wie Spielt keine Rolle



Was ist den islamische Gewalt? Haben die darauf schon ein Patent angemeldet?
ich glaube der IS hat versucht da ein Patent drauf anzumelden....
Vorbilder und Nachahmung sind aber in ihrer Wichtigkeit für Handlungsweisen kaum zu bestreiten und hier sind sie reichlich vorhanden.
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
JFK
Beiträge: 10095
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon JFK » Di 2. Jul 2019, 17:36

Neandertaler hat geschrieben:(02 Jul 2019, 17:23)

Alleinstellungsmerkmal ist natürlich genau so Quatsch wie Spielt keine Rolle



ich glaube der IS hat versucht da ein Patent drauf anzumelden....
Vorbilder und Nachahmung sind aber in ihrer Wichtigkeit für Handlungsweisen kaum zu bestreiten und hier sind sie reichlich vorhanden.


Islamische Gewalt hört sich spirituell an, ist das sowas wie Voodoo?
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon BingoBurner » Di 2. Jul 2019, 21:40

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(02 Jul 2019, 01:56)

Nur eine kurze Bemerkung Bingo.

Schoen das du in Asien unterwegs warst. Ich hoffe du hattest eine erfahrungserweiternde und angenehme Zeit dort.

Allerdigs hast du nicht deine Hausaufgaben gemacht.

In Thailand ist die Schulbildung bis zum Abitur kostenlos! Singapore hat eines der besten Schulsysteme in der Welt und das kostelos. In Malaysia ebenfalls ist die Schulausbildung bis zum Abitur kostenlos. Inb Indonesien sind Volks und Mittel Schule kostenlos und Gymnasien verlangen eine minimale Gebuehr.

Und du hast Recht wenn du schreibst das die Kinder dort nicht doof sind! Die gehen gerne in die Schule und schwaenzen sie nicht an Freitagen, die Eltern legen wert auf Bildung und nehmen dafuer finanzielle Opfer in Kauf (Uni und Auslandsstudium).

Schulsysteme sind staatlich und was das mit dem Buddhsmus zu tun hat ist schleierhaft zumal ausser Thailand, Burma andere suedostasiatische Laender (Malaysia und Indonesien) ueberwiegend moslemisch sind, Religion in China quasi unerwuenscht ist und die Philippinen ueberwiegend khatolisch sind. Haette dir an sich bei deinen Reisen auffallen sollen.


Na, wenn du meinst...

Liege ich dann falsch....Richtig ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
VaterMutterKind
Beiträge: 1585
Registriert: So 30. Jun 2019, 18:47

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon VaterMutterKind » Di 2. Jul 2019, 21:51

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(07 Jun 2019, 03:33)

Keine Religion ist friedlich wenn sie fanatisch betrieben und zum politischen Instrument wird.


Nichts ist ist friedlich wenn es fanatisch betrieben und zum politischen Instrument wird.
Auf Ad Personam Beiträge antworte ich nicht. Ebensowenig auf Unterstellungen und Lügen ich sei rechtsradikal, rechtsextrem etc.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon BingoBurner » Di 2. Jul 2019, 22:19

VaterMutterKind hat geschrieben:(02 Jul 2019, 21:51)

Nichts ist ist friedlich wenn es fanatisch betrieben und zum politischen Instrument wird.


........mhmmmmm....politisch wie meinst du das ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2880
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 3. Jul 2019, 01:40

BingoBurner hat geschrieben:(02 Jul 2019, 21:40)

Na, wenn du meinst...

Liege ich dann falsch....Richtig ?


Ich meine nicht sondern weiss es und richtig, du liegst falsch
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3904
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Buddhistischer Terror - wie kann das sein?

Beitragvon BingoBurner » Mi 3. Jul 2019, 03:58

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(03 Jul 2019, 01:40)

Ich meine nicht sondern weiss es und richtig, du liegst falsch


Ok... :)
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast