China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Moderator: Moderatoren Forum 3

NicMan
Beiträge: 126
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon NicMan » So 3. Mär 2019, 21:32

Adam Smith hat geschrieben:(03 Mar 2019, 21:04)

Das System funktioniert. In den ostasiatischen Ländern gibt es die wenigsten Morde. Nirgends ist es so sicher wie hier.


Wenn es nur um „funktionieren“ geht können wir uns Errungenschaften wie Grundrechte auch sparen.
Zu mir: SPD-Mitglied. Sozialliberal. Atlantiker und Israelfreund. Für den freien Westen, gegen die Verschwörungstheroretiker und jeden Totalitarismus. Nazifeind und Antikommunist.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Adam Smith » So 3. Mär 2019, 21:34

NicMan hat geschrieben:(03 Mar 2019, 21:32)

Wenn es nur um „funktionieren“ geht können wir uns Errungenschaften wie Grundrechte auch sparen.


Was hast du von Grundrechten, wenn es nicht funktioniert?
NicMan
Beiträge: 126
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon NicMan » So 3. Mär 2019, 22:08

Adam Smith hat geschrieben:(03 Mar 2019, 21:34)

Was hast du von Grundrechten, wenn es nicht funktioniert?


Wo funktionieren denn Grundrechte nicht? Grade die Staaten mit Grundrechten sind eben auch jene mit der höchsten wirtschaftlichen und menschlichen Entwicklung. Grundrechte sind empirisch ein voll funktionsfähiges Modell.
Zu mir: SPD-Mitglied. Sozialliberal. Atlantiker und Israelfreund. Für den freien Westen, gegen die Verschwörungstheroretiker und jeden Totalitarismus. Nazifeind und Antikommunist.
Benutzeravatar
Rona
Beiträge: 82
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 08:10

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Rona » So 3. Mär 2019, 22:43

Adam Smith hat geschrieben:(03 Mar 2019, 21:04)

Das System funktioniert. In den ostasiatischen Ländern gibt es die wenigsten Morde. Nirgends ist es so sicher wie hier.


Gibt es dazu eine Statistik?
Die hier besagt das Gegenteil:
https://www.laenderdaten.de/kriminalita ... aelle.aspx

Im Knast sitzen (Insassen je 100.000 Einwohner) auch mehr Chinesen als Deutsche.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... isinsassen
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Adam Smith » So 3. Mär 2019, 22:50

Rona hat geschrieben:(03 Mar 2019, 22:43)

Gibt es dazu eine Statistik?
Die hier besagt das Gegenteil:
https://www.laenderdaten.de/kriminalita ... aelle.aspx

Im Knast sitzen (Insassen je 100.000 Einwohner) auch mehr Chinesen als Deutsche.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der ... isinsassen


https://de.statista.com/statistik/daten ... -in-china/

0,8
690


Und nun mal Hongkong.

Hongkong
0,4
28
Asien
Ostasien
2016



https://de.wikipedia.org/wiki/Tötungsrate_nach_Ländern
Benutzeravatar
Rona
Beiträge: 82
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 08:10

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Rona » So 3. Mär 2019, 23:04


Einfach mal nicht den Überschriften von statista.com glauben.
Das sind Tötungsdelikte mit Suiziden. Nicht Morde. Das steht ja auch im Kleingedruckten...



Schon wieder Tötung und nicht Mord.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Adam Smith » So 3. Mär 2019, 23:25

Rona hat geschrieben:(03 Mar 2019, 23:04)

Einfach mal nicht den Überschriften von statista.com glauben.
Das sind Tötungsdelikte mit Suiziden. Nicht Morde. Das steht ja auch im Kleingedruckten...



Schon wieder Tötung und nicht Mord.


Du willst den Erfolg nicht wahrhaben. Harvard diskriminiert übrigens Chinesen mehr als Weiße.
NicMan
Beiträge: 126
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon NicMan » So 3. Mär 2019, 23:27

Adam Smith hat geschrieben:(03 Mar 2019, 23:25)

Du willst den Erfolg nicht wahrhaben. Harvard diskriminiert übrigens Chinesen mehr als Weiße.


Hö? Du wirst darauf hingewiesen, dass eine von dir verlinkte Statistik etwas anderes aussagt und deine Reaktion ist: "Du willst den Erfolg nicht wahrhaben?" :? :?
Zu mir: SPD-Mitglied. Sozialliberal. Atlantiker und Israelfreund. Für den freien Westen, gegen die Verschwörungstheroretiker und jeden Totalitarismus. Nazifeind und Antikommunist.
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 458
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Enas Yorl » Mo 4. Mär 2019, 00:12

Rona hat geschrieben:(03 Mar 2019, 20:40)
Reiseverbot für Millionen Chinesen wegen schlechtem Ranking. 1984 lässt grüßen...
https://www.tagesschau.de/ausland/sozia ... a-101.html

Was der Artikel nicht erwähnt, ist das es sich dabei nicht um Bürger handelt, die mal bei Rot über die Straße gegangen sind. Sondern hauptsächlich um Schuldner die ihre überfälligen Steuern und Rechnungen nicht bezahlt haben. Die schlechte Zahlungsmoral ist in der Volksrepublik ein recht großes Problem. Das Mitleid bei ihren Mitbürgern, mit den so Benachteiligten, hält sich deshalb auch sehr in Grenzen.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2913
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 4. Mär 2019, 00:27

Enas Yorl hat geschrieben:(04 Mar 2019, 00:12)

Was der Artikel nicht erwähnt, ist das es sich dabei nicht um Bürger handelt, die mal bei Rot über die Straße gegangen sind. Sondern hauptsächlich um Schuldner die ihre überfälligen Steuern und Rechnungen nicht bezahlt haben. Die schlechte Zahlungsmoral ist in der Volksrepublik ein recht großes Problem. Das Mitleid bei ihren Mitbürgern, mit den so Benachteiligten, hält sich deshalb auch sehr in Grenzen.


Die von mir weiter oben im Strang verlinkte Doku sieht das allerdings anders! Es handelt sich um Buerger die nicht sich Partei conform verhalten. Dazu gehoeren natuerlich auch sauemige Schuldner und Leute die sich nicht an Verkehrsregeln halten, allerdings auch solche die sich erdreisten die Politik zu kritisieren, zuviele Kontakte zu Menschen im Westen unterhalten usw.

Es ist die totale Ueberwachung von morgens wenn der Buerger aufsteht bis Nachts wenn er ins Bett geht.

Hier nochmals link zur Doku der ABC, absolut sehenswert:

https://www.abc.net.au/news/2018-09-18/ ... p/10200278
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Adam Smith » Mo 4. Mär 2019, 00:37

NicMan hat geschrieben:(03 Mar 2019, 23:27)

Hö? Du wirst darauf hingewiesen, dass eine von dir verlinkte Statistik etwas anderes aussagt und deine Reaktion ist: "Du willst den Erfolg nicht wahrhaben?" :? :?


Wo sagt die denn was anderes aus?
Benutzeravatar
Enas Yorl
Beiträge: 458
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 18:52
Wohnort: Stanley, Hong Kong

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Enas Yorl » Mo 4. Mär 2019, 00:45

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(04 Mar 2019, 00:27)allerdings auch solche die sich erdreisten die Politik zu kritisieren, zuviele Kontakte zu Menschen im Westen unterhalten usw.

Die schwarzen Listen über unliebsame Systemkritiker und Restriktionen ihnen gegenüber, gibt es allerdings schon bedeutend länger als das Sozialkreditsystem. Es ist nicht sonderlich verwunderlich, das dann auch darin wieder zu finden.
And it's been completely "demagnetised" by Stephen Hawking himself!
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2913
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 4. Mär 2019, 10:35

Enas Yorl hat geschrieben:(04 Mar 2019, 00:45)

Die schwarzen Listen über unliebsame Systemkritiker und Restriktionen ihnen gegenüber, gibt es allerdings schon bedeutend länger als das Sozialkreditsystem. Es ist nicht sonderlich verwunderlich, das dann auch darin wieder zu finden.


Nein ist es nicht, aber das Ganze hat eine neue Dimension.

Jeder Schritt den der chinesische Buerger macht ist ueberwacht, seine sozialen Kontakte, seine Einkaufsgewohnehiten ( mehr als 3 Flaschen Bier die Woche = Alkoholiker als Beispiel), seine Arbeit, wo und wioe lang und mit wen er seine Freizeit verbringt. welche Medien er folgt usw usw.

Die Konsequenzen sind sehr weitreichend. Viele Punkte aud der "habensseite" bedeuten bessere Beruecksichtung bei Wohnungsvergabe, bessere Schulen fue die Kinder, bessere Klasse bei Reisen usw usw auf der Negativ Seite bedeuten lange Wartezeiten auf Wohnung, kein Zugang zu Universitaeten, keine Befoerderung im Job oder im schlimmsten Fall kein Job.

Schau dir die Doku an und versuche hier nicht zu verharmlosen was nicht zu verharmlosen ist
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Rona
Beiträge: 82
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 08:10

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Rona » Mo 4. Mär 2019, 13:48

Enas Yorl hat geschrieben:(04 Mar 2019, 00:12)

Was der Artikel nicht erwähnt, ist das es sich dabei nicht um Bürger handelt, die mal bei Rot über die Straße gegangen sind. Sondern hauptsächlich um Schuldner die ihre überfälligen Steuern und Rechnungen nicht bezahlt haben. Die schlechte Zahlungsmoral ist in der Volksrepublik ein recht großes Problem. Das Mitleid bei ihren Mitbürgern, mit den so Benachteiligten, hält sich deshalb auch sehr in Grenzen.


Wenn ein Richter einen Straftäter mit Reiseverbot anstatt Knast bestraft finde ich das in Ordnung.

Im Artikel ist ab die Rede davon, dass die Strafe aufgrund des Sozialkredit-Systems erfolgte. Und hat nichts mit einem Rechtsstaat zu tun.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialkredit-System
"Je nach Verhalten werden Punkte hinzuaddiert oder abgezogen.[13] Zur Bewertung werden neben der Kreditwürdigkeit, der Zahlungsfähigkeit und dem Strafregister auch "persönliches Verhalten" (englisch personal behavior and preference) und "persönliche Beziehungen" (englisch interpersonal relationships) herangezogen.[14]"

Arme Menschen sind nicht Kreditwürdig. Ich weiß nicht warum man die Reisefreiheit aufgrund von Armut, persönlichem Verhalten und persönlichen Beziehungen einschränkten sollte. Das ist ein totalitärer Albtraum.
Benutzeravatar
Rona
Beiträge: 82
Registriert: Mo 25. Feb 2019, 08:10

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Rona » Mo 4. Mär 2019, 14:01

Adam Smith hat geschrieben:(03 Mar 2019, 23:25)

Du willst den Erfolg nicht wahrhaben. Harvard diskriminiert übrigens Chinesen mehr als Weiße.


Welchen Erfolg? Nach meiner Statistik haben die mehr Morde.
Und die haben die Todesstrafe.
Und die haben Arbeitslager. https://de.wikipedia.org/wiki/Laogai

Was ist daran bitte erfolgreich?

Und was hat Harvard mit der Frage zu tun, ob China mit seinem totalitärem System erfolgreich in der Verbrechensbekämpfung ist?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7326
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon firlefanz11 » Do 7. Mär 2019, 10:27

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(25 Jan 2019, 12:59)

Hast du was ausgefressen?

Danke dass Du den Passus "Erst wird dann der grantige Beamte fragen was man denn zu verbergen hätte wenn man an dem known traveller Programm nicht teilnimmt" so eindrucksvoll bestätigst... :thumbup:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7326
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon firlefanz11 » Do 7. Mär 2019, 10:31

Und jetzt sind die Überwachungsdaten auch noch geleakt...
An exposed database maintained by Shenzhen-based facial-recognition technology company SenseNets Technology revealed ID card numbers, birth dates and location data which went unprotected for months, according to Victor Gevers, co-founder of GDI.Foundation - a nonprofit organization which hunts for critical vulnerabilities around the internet.
Exposed data also showed about 6.7 million location data points linked to the people which were gathered within 24 hours, tagged with descriptions such as “mosque”, “hotel,” “internet cafe” and other places where surveillance cameras were likely to be found.

https://www.zerohedge.com/news/2019-02- ... ce-network
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2913
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 7. Mär 2019, 10:38

firlefanz11 hat geschrieben:(07 Mar 2019, 10:31)

Und jetzt sind die Überwachungsdaten auch noch geleakt...

https://www.zerohedge.com/news/2019-02- ... ce-network


Und Ueberrascht? Ich nicht.

Xi's Zukunft fuer China laesst die cultural revolution und Folgen als harmlos erscheinen
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 25881
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon Adam Smith » Do 7. Mär 2019, 10:41

Rona hat geschrieben:(04 Mar 2019, 14:01)

Welchen Erfolg? Nach meiner Statistik haben die mehr Morde.
Und die haben die Todesstrafe.
Und die haben Arbeitslager. https://de.wikipedia.org/wiki/Laogai

Was ist daran bitte erfolgreich?

Und was hat Harvard mit der Frage zu tun, ob China mit seinem totalitärem System erfolgreich in der Verbrechensbekämpfung ist?


Hier mal die Statistik.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6 ... C3%A4ndern
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2913
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: China - Bewertung seiner Bürger mittels eines zentralen Bonuspunktesystems

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 7. Mär 2019, 10:48

Adam Smith hat geschrieben:(07 Mar 2019, 10:41)

Hier mal die Statistik.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6 ... C3%A4ndern


Bingo!
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „32. Asien – Fernost“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast